Erste Beziehung mit 23...

Benutzer103166 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo zusammen,

ich hab mich gerade hier angemeldet, da ich momentan ein bißchen ratlos..

Also ich hatte noch nie einen Freund, also auch noch nie eine Beziehung,
im Grunde bin ich eigentlich alleine recht glücklich, sicher man fällt immer wieder in so eine kleine single depression, grad so um die Feiertage oder am wochenende, da wünsch ich mir natürlich schon mal einen partner,
da ich aber schon sehr oft enttäuscht worden bin, hab ich mich die letzten 2,3 Jahre nicht mehr so auf die suche gemacht...
Seit kurzem hab ich ein bißchen mehr kontakt zu einen jungen mann, mit ihm versteh ich mich auch recht gut, war schon mal weg mit ihm, aber dachte mir das wird eh nur so ne kumpel-freundschaft...

nun möchte er sich aber doch wieder mit mir treffen und da ich ziemlich sicher weiß, dass er sich eine freundin wünscht, denke ich schon da konnte mehr werden,
verliebt bin ich noch nicht so richtig, manchmal muss ich mich zwingen dazu, ihm ne sms zu schreiben, weil ich mir dann wieder denk, so ne chance kommt nicht wieder und irgendwann kriegt jeder mal den topf zum deckel.
Ich habe aber riesen angst, dass er merkt, das ich das allein sein gewohnt bin, ich hab keinen großen freundeskreis, geh nicht gern aus sondern kann mich halt gut allein beschäftigen...

Ich habe richtig angst davor mich erneut mich mit ihm zu treffen, weiß auch nicht wo ich hingehen soll, dachte mir erst kino (zum herantasten und nerven beruhigen, dann vielleicht noch was trinken gehn...)

Gibst hier leute denen es genau so geht, lange single und dann wenn ein "angebot" kommt, angst vor einer beziehung...??
 

Benutzer99591 

Öfters im Forum
Wenn du alleine glücklich bist, ist doch alles gut. Nur weil es üblich ist einen Partner zu haben, musst du dich nicht zu einer Beziehung "überreden". Es klingt für mich nicht so wirklich als wenn du verknallt wärst.
Willst du denn überhaupt einen Partner?
Treff dich mit ihm, wenn du Lust dazu hast. Wenn nicht, dann lass es oder fahr die Kumpelschiene. Ein guter Freund ist ja auch nicht schlecht, wenn er sich auch damit anfreunden kann.
 

Benutzer102728 

Verbringt hier viel Zeit
heutzutage ist alles normal und alles komisch :zwinker:
wenn du momentan keinen Partner möchtest, ist das doch ok
wenn du mit ihm ausgehen willst, mach es
wenn du ihm sagen möchtest, nein danke, mach es

wo ist das Problem? wenn du natürlich sagst, wer weiß was daraus werden könnte und es ein kleinen Funken gibt. Dann riskier es, wer weiß vielleicht lohnt es sich und dein Leben verändert sich komplett?
 

Benutzer95327 

Verbringt hier viel Zeit
Du musst doch keine Beziehung mit ihm eingehen, du kannst auch einfach so Spaß mit ihm haben? Ist doch völlig legitim...
 

Benutzer95166 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich kann dich sehr gut verstehen. Mir ging es ähnlich.
Momentan ists bei mir auch sehr schwer (auch, das alles zu beschreiben).

Aufgrund nicht nur tollen Erfahrungen mit Männer/Jungs stehe ich ihnen generell eher kritisch gegenüber, gerade wenn ihre Absichten erkennbar sind.
Ich fühl mich dann auch oft so... Aber ich hab teilweise auch "Angst" vor anderen Menschen, also sie sind mir nicht geheuer.

Auch wenn ich dir jetzt nicht wirklich helfen kann, vllt kann ich dir ja trotzdem etwas Trost spenden.
 

Benutzer103166 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo Susi-Maus,
ist schon zu wissen, das es leute mit ähnlichen problemen gibt...
auf einer seite würd ich mich freuen, wenn ich einen freund hatte, auf der anderen seite geht mir da ein stückchen freiheit verloren, weil ich mir denk ich muss jedes wochenende mit ihm etwas machen...
die ganze situation streßt mich brutal,
naja ich habe mich jetzt trozdem mit ihm am samstag verabredet...mal schauen...
 

Benutzer91132  (35)

Meistens hier zu finden
Warum denkst du denn, dass du jeden WE was mit ihm machen musst? Das klingt für mich so, als wäre es dir gar nicht Recht eine Beziehung einzugehen. Warum möchtest du es dann versuchen? Ich denke, wenn du jemanden triffst, für den du auch echte Gefühle hast, dann willst du ihn sehen und viel Zeit mit ihm verbringen. Und das kannst du meistens nicht mit dem kopf entscheiden.
Wie du schreibst, hast du dich ja schon mit ihm verabredet. Habt einfach Spaß, auch wenn sich nur eine Freundschaft daraus entwickelt. Und lass dich nicht auf etwas ein, was du eigentlich gar nicht wirklich möchtest.
 

Benutzer15848 

Meistens hier zu finden
Ich habe mir das das ganze letzte Jahr über gedacht, war single, war glücklich, wollte es nicht ändern: und ehrlich, wenn man nicht jemanden kennenlernt, für den man das unbedingt ändern will, weil er halt einfach besser als die Zeit allein ist - warum sich dazu zwingen? Nur, dass man eine Beziehung hat? Die man eigentlich gar nicht will?
Ich glaube, wenn du in ihn verliebt wärst (was ja aber noch passieren kann!), würdest du nicht sagen: "Ich hätte irgendwie gern einen Freund, aber..."
Dann würdest du sagen: "Ich willl IHN, obwohl..."

Ich habe mich trotzdem mit Männern getroffen, auch mal öfter. Da war ich einfach ehrlich, und wenn mit einem ansatzweise sogar mehr gelaufen ist, habe ich vorher noch mal extra gesagt, dass von mir aus nicht mehr Gefühle da sind oder kommen werden. Es war eine schöne, sehr angenehme Zeit, keiner hat mir die Freiheit geklaut, ich habe mir für niemanden besonders Zeit nehmen müssen. Aber ich war eben in keinen verliebt, und eine Beziehung hätte ich mit keinem von ihnen haben wollen, weil ich halt auch die Bereitschaft nicht verspürte, mich oder mein Leben dafür zu ändern und auch nur irgendwas dafür aufzugeben. Das finde ich durchaus legitim, und man kann auch eine schöne Zeit daraus machen :zwinker:
Dann lief mir einer über den Weg, wo ich plötzlich und praktisch von einem Tag auf den anderen ganz andere Pläne hatte. Weil der einfach in mein Leben gehört, und dann gibt es keine Ängste mehr, ich nehme mir gerne Zeit, ich mache alles gern, wozu ich mich vorher auch eher "zwingen" hätte müssen. Meine Freundinnen waren fast erstaunt, dass ich ja doch beziehungsfähig zu sein scheine :zwinker:

Was ich sagen will, man muss es nicht erzwingen. Aber man kann ganz locker trotzdem Leute treffen und vielleicht magst du ihn ja mit der Zeit mehr, dann kommt der Beziehungswille von alleine, und wenn nicht, dann eben nicht.
 

Benutzer46933  (40)

live und direkt
ich war 24 bei meiner ersten beziehung. und beim ersten sex. fand ich nicht schlimm. besser als mit irgendwem zusammenzusein, bloß um es hinter sich zu bringen.
 

Benutzer77893 

Meistens hier zu finden
Kann man sich verlieben wenn man angst davor hat? Ich denke nicht, also muss du auch keine Angst vor ein Beziehung haben oder sehe ich da was falsch?
 

Benutzer92203 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich bin auch 24 und bin auch erst vor zwei Monaten mit meinem jetzigen Freund zusammengekommen und hatte mein erstes Mal Sex.
Mir ging es davor ganz genau so wie dir. Jedes Mal, wenn ich jemanden kennenlernte oder mich eine Freundin verkuppeln wollte, bekam ich sehr schnell die Krise und war von der Situation nur gestresst. Ich habe auch immer nur gedacht, dass mir bei einer Beziehung zu viel Zeit drauf geht. Dann habe ich im Herbst letzten Jahres gedacht, ich müsse Sex und eine Beziehung erzwingen, weil ich mir auch nicht 100% sicher war, ob es an dem Typen lag, dass mich die Situation so gestresst hat oder die Tatsache, dass ich bis dahin noch keinen Sex hatte und in keiner Beziehung war. Der Versuch ging total nach hinten los. Es war eine Katastrophe. Ich habe echt in Frage gestellt, ob ich jemals dazu in der Lage sein würde, eine Beziehung zu führen bzw. mich richtig in jemanden zu verlieben.
Im Dezember habe ich dann meinen jetzigen Freund kennengelernt und förmlich auf die bekannten Stress-Anzeichen gewartet. Aber sie blieben aus :grin: Kein einziges Mal hatte ich bisher den Gedanken, dass ich zu wenig Zeit für mich habe. Ich würde gerne jede freie Minute mit ihm verbringen. Und bin total erstaunt über mich selbst.

Vielleicht hilft dir das etwas weiter. Ich für mich habe eben festgestellt, dass dieses gestresste Gefühl damit zu tun hat, dass es doch keiner der Richtigen ist und es dann nicht sein soll. Bei mir ist nämlich dieses gestresste Gefühl nicht besser geworden, war es einmal da.

Und mach dir keine Sorgen, irgendwann ist auch für dich jemand dabei, bei dem du dich einfach nur wohl fühlst, ohne dir tausend Gedanken zu machen.
 

Benutzer77893 

Meistens hier zu finden
Ich bin auch 24 und bin auch erst vor zwei Monaten mit meinem jetzigen Freund zusammengekommen und hatte mein erstes Mal Sex.
Mir ging es davor ganz genau so wie dir. Jedes Mal, wenn ich jemanden kennenlernte oder mich eine Freundin verkuppeln wollte, bekam ich sehr schnell die Krise und war von der Situation nur gestresst. Ich habe auch immer nur gedacht, dass mir bei einer Beziehung zu viel Zeit drauf geht. Dann habe ich im Herbst letzten Jahres gedacht, ich müsse Sex und eine Beziehung erzwingen, weil ich mir auch nicht 100% sicher war, ob es an dem Typen lag, dass mich die Situation so gestresst hat oder die Tatsache, dass ich bis dahin noch keinen Sex hatte und in keiner Beziehung war. Der Versuch ging total nach hinten los. Es war eine Katastrophe. Ich habe echt in Frage gestellt, ob ich jemals dazu in der Lage sein würde, eine Beziehung zu führen bzw. mich richtig in jemanden zu verlieben.
Im Dezember habe ich dann meinen jetzigen Freund kennengelernt und förmlich auf die bekannten Stress-Anzeichen gewartet. Aber sie blieben aus :grin: Kein einziges Mal hatte ich bisher den Gedanken, dass ich zu wenig Zeit für mich habe. Ich würde gerne jede freie Minute mit ihm verbringen. Und bin total erstaunt über mich selbst.

Vielleicht hilft dir das etwas weiter. Ich für mich habe eben festgestellt, dass dieses gestresste Gefühl damit zu tun hat, dass es doch keiner der Richtigen ist und es dann nicht sein soll. Bei mir ist nämlich dieses gestresste Gefühl nicht besser geworden, war es einmal da.

Und mach dir keine Sorgen, irgendwann ist auch für dich jemand dabei, bei dem du dich einfach nur wohl fühlst, ohne dir tausend Gedanken zu machen.

Da stellt sich aber die Frage, ob du nur duch die vorherige Beziehung, dein jetzigen Freund gefunden hast. Denn irgendwie scheint das ein Symptom zu sein, einmal ne Beziehung (oder Sex) immer wieder und das auch erfolgreich... Manche sagen das es die Erfahrung ist oder eben weils nicht mehr das erstmal ist.
 

Benutzer86779  (36)

Sehr bekannt hier
Du solltest dich nicht zwingen ne beziehung einzugehen. ohne anziehung macht einee beziehung keinen sinn. dann lieber "auf den richtigen" warten, so klischeehaft das auch klingt.

Off-Topic:
natürlich gibt es "den richitigen" nicht. aber es gibt personen, die einen anziehen und viele die es nicht tun. also ist der richtige nicht ganz falsch, auch wenn es nat. ne ganze reihe von menschen gibt, die nach dieser definition "richtig" sind.


nat. ist deine sorge, dass du dich ans alleinsein gewöhnst also ein wenig "schrullig" wirst schon berechtigt, aber ich denke auch das würdest du in ner beziehung lernen können. nur um erfahrung zu sammeln ne beziehung eingehen finde ich nicht das wahre, das wäre auch dem partner gegenüber unfair.
 

Benutzer26398 

Beiträge füllen Bücher
nun möchte er sich aber doch wieder mit mir treffen und da ich ziemlich sicher weiß, dass er sich eine freundin wünscht, denke ich schon da konnte mehr werden,
verliebt bin ich noch nicht so richtig, manchmal muss ich mich zwingen dazu, ihm ne sms zu schreiben, weil ich mir dann wieder denk, so ne chance kommt nicht wieder und irgendwann kriegt jeder mal den topf zum deckel.
ich finde das sich diese Konstellation ziemlich problematisch anhört. Es scheint als würdet ihr BEIDE zwanghaft eine Beziehung suchen... Eine Beziehung "um der Beziehung willen" halte ich für keine gute Idee!

Kurzum: Wenn du ihn WIRKLICH magst dann lass dich von deinen Gefühlen leiten - momentan hört es sich aber so an als würdest du ihm den Wunsch nach einer Beziehung erfüllen wollen - einfach nur deshalb weil sich dir die Chance dazu bietet. Wirklich verliebt scheinst du ja nicht zu sein... Wie ist das von seiner Seite her aus? Will er dich auch nur aus dem Grund weil "es sich so schön anbietet?

Gibst hier leute denen es genau so geht, lange single und dann wenn ein "angebot" kommt, angst vor einer beziehung...??
bei dir ist es doch etwas anderes als "Angst" - du bist schlicht nicht wirklich verliebt...
Eine Beziehung hat immer mit Gefühl zu tun - und so etwas gehe ich nicht leichtfertig ein ohne mir sicher zu sein...
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren