erst platonisch, jetzt verliebt

Benutzer4706 

Verbringt hier viel Zeit
hi Leute,

ich habe eine sehr gute Freundin, die ich seit über zwei Jahren kenne. Wir führten eine wunderbare platonische Freundschaft. Wir haben uns immer gut verstanden und konnten über Gott und die Welt reden. Sie hatte in dieser Zeit einen Freund, mit dem sie mehr oder weniger gut zusammen war. Vor kurzem hat sie mir jedoch klar gemacht, daß sie sich in mich verliebt hat.
Ich mag sie wirklich sehr und könnte mir auch mehr vorstellen. Nur möchte ich nicht, daß ich sie verliere, weil es vielleicht Probleme gibt, wenn ich mit ihr zusammen wäre. Habt Ihr vielleicht Erfahrungen gemacht?
Viele Grüße aus München,
steffen
 
A

Benutzer

Gast
hmm, also kribelt es bei dir im bauch, wenn du an sie denkst? freust du dich, sie zu sehen? etc.
wenn ja, dann geh das risiko ein... wenn nicht, dann sag ihr das klipp und klar und lass es darauf beruhen!
 
L

Benutzer

Gast
Hi,

wenn du wirkich so starke Gefühle für sie empfindest, dann solltet ihr es probieren. Ihr habt euch zwei Jahre lang alles anvertraut, warum sollte es dann in einer Beziehung nicht klappen.

Das Risiko, sie aber dann vollkommen zu verlieren, falls es doch nicht geklappt hat, ist natürlich gross, aber ich würde es eingehen.

GRÜSSE LIKEABIRD
 

Benutzer3988 

Verbringt hier viel Zeit
Ich kenne das Gefühl. Allerdings habe ich mich immer für die Freundschaft und gegen die Beziehung entschieden. Ich hätte zuviel Angst, dass ich mich danach mit meinem guten Freund nichtmehr verstehen würde. Letztendlich musst du wissen, was dir die Freundschaft wert ist. Natürlich gibts auch Ex-Partner, die sich noch wunderbar verstehen, aber das ist ja eher selten.
 
T

Benutzer

Gast
mh

Was redet ihr alle so negativ darüber?

Hört sich für mich an als würdet ihr gut zusammen passen!

Also warum nicht?
Vorausgesetzt, Du willst auch wirklich was von ihr!
 
B

Benutzer

Gast
ich sehe da kein problem.
im gegenteil.

also, wenn du dich in sie verliebt hast (das wissen wir immer noch nicht, glaub ich *g*) und sie sich in dich, dann gibts eh nur eine lösung.

weil... dass einer seine gefühle unterdrückt, weil der andere nichts von ihm will, das geht ja, aber wenns beide machen wollen, obwohl sie wissen, dass sie beide ineinander verliebt sind...
das geht net, da is auch kein sinn dahinter!
 

Benutzer261  (38)

teuflisch gute Beiträge
Ich seh da auch nix negatives dran. Platonische Freundschaften sind wunderbare "Sprungbretter" in Beziehungen. Man kennt sich, hat sich bereits lieben und schätzen gelernt (auch Freundschaft is eine Art der Liebe) und weiß so, ob man mit dem anderen zurechtkommt, kennt seine guten und seine schlechten Seiten, etc pp.
Meiner Meinung nach eine weit bessere Vorraussetzung für eine Beziehung als mit jedem dahergelaufenen, den man grad 1 Monat kennt, ne Beziehung einzugehen.

Meine eigene Beziehung hat den Umweg über Freundschaft genommen. Und wir sind ingesamt 1 1/2 Jahre zusammen (einmal 6 Monate, jetzt ein Jahr). Und es is sicha net das schlechteste, was mir je passiert is *ggg*.
 
J

Benutzer

Gast
Wenn du wirklich in sie verliebt bist dann würde ich an deiner Stelle das Risiko eingehen. Wer weiss...vielleicht wird es eine wunderschöne Beziehung und es wäre schade drum es zu verpassen wenn ihr nicht zusammen kommt.
 

Benutzer1559  (35)

Sehr bekannt hier
Ich denke mal ihr habt gute Vorraussetzungen, eine längere Beziehung zu führen.
Ihr kennt euch sehr gut und kommt wunderbar miteinander klar - was will man mehr?!
Und Probleme kann es in jeder Beziehung geben.
 
E

Benutzer

Gast
also ich denke schon das es klappen wird, warum denn auch nicht!

Ich war mit meinem Freund auch über ein jahr sehr gut befreundet, bevor wir zusammen kamen. Am Anfang hatte ich zwar auch so meine Bedenken, aber jetzt sind wir seit 17 Monaten zusammen und immer noch total glücklich! Da wir uns ja auch so gut kannten, bevor wir zusammen kamen und über alles geredet haben, klappt das echt super. Wir reden auch heute noch über alles und streiten uns so gut wie nie!

Also ich würde es an deiner Stelle auf jedem fall versuchen, wenn du sie auch liebst!

Viel Glück!
 
3 Woche(n) später
A

Benutzer

Gast
Hallo Steffen,
nur Mut, ich denke, Du solltest es wagen, die Liebe auf die Freundschaft zu setzen.
Ich wünsche Dir alles Gute!!!

Grüße,

Aase
 

Benutzer2633  (38)

Verbringt hier viel Zeit
Juhu endlich einer mit einem guten Namen hi Steffen willkommen in meinem Namensverein :smile:

Also das ist immer ne Sache wenn man mit seiner besten Freundin zusammenkommt... Meistens steht die Angst im Weg das alles sich ändert und zum Schluss womöglich komplett zerbricht. Aber das muss ja nicht so sein. Immerhin scheint ihr ja echt auf einer Wellenlänge zu liegen wenn ihr euch in eurer bisherigen Freundschaft nichtmal gestritten habt.

Viel erfolg :smile:
 
D

Benutzer

Gast
Hi!


Also es sind doch immer wieder die selben Probleme. "ich will sie nicht verlieren als Freundin" ... wieso fragst du uns das ...

... wenns bei dir im Bauch kribbelt, dann entscheide dich ...

entweder...
...du versuchst es mit ihr und ihr trennt euch vielleicht irgendwann wieder (vielleicht in freundschaft vielleicht in hass)

oder...
...du hast es nie versucht, aber ihr bleibt bestimmt gute freunde

such DU es DIR aus ...
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren