Erotik vs. Gewalt

Benutzer3277 

Beiträge füllen Bücher
Immer wieder stelle ich fest, dass es viele Menschen gibt, die schockiert und angewidert reagieren, wenn sie zufällig (im TV, Werbung usw.) Filme oder Fotos mit Nacktheit und/oder sinnlicher Erotik sehen, oft kritisieren sie "warum so etwas gezeigt wird" und bezeichnen es als Schweinekram. Geht es aber in Filmen und auf Bildern um Gewalt, Grausamkeiten, Horror, Mord und Totschlag, dann reagieren sie völlig normal und haben nichts dagegen dass so etwas dauernd gezeigt wird.
Was ist der Grund für diese Reaktionen? Ich muss sagen, dass ich das absolut nicht verstehe. :schuettel:
 

Benutzer140332  (33)

Planet-Liebe ist Startseite
Und dann gibt es so kranke Gestalten wie mich, die die Kombi erregend finden. :tentakel:

Die Menschen, die du beschreibst, kenne ich so nicht. Ist aber auch gut so.
 

Benutzer161012 

Verbringt hier viel Zeit
Sehe ich genau so. (Dass es ein bescheuertes Ungleichgewicht ist, ich schalte inzwischen aus, wenn rumgeballert wird).
Das hat meines Erachtens auch etwas mit der Dauerberieselung und Rund-um-die-Uhr Konditionierung durch amerikanisch geprägte Filme und Serien zu tun. Ein Nippel ist ein böses Vergehen, "fuck" zu sagen wird weggepiept, aber ein herausgeschossenes Gehirn zeigt man gerne in Zeitlupe. Kaum ein Kino-Plakat, das nicht mit einem "Helden" mit Riesen-Knarre im Anschlag geschmückt ist.

Amerika ist auf Faustrecht gebaut und mit dem Colt erobert worden. Ein solches Land sollte nicht unbedingt Kultur-Exporteur Nr. 1 auf dieser Welt sein.
 

Benutzer3277 

Beiträge füllen Bücher
Die Menschen, die du beschreibst, kenne ich so nicht. Ist aber auch gut so.

Ich kenne da mehrere, vor allem Christen. Und im TV sieht man oft solche Leute, die sich heftig über Sexualisierung in den Medien aufregen. Auch am FKK-Strand hörte ich schon Leute sagen (vor allem Jugendliche): "Die sollten sich schämen, so nackt herumzuliegen".
 

Benutzer111070 

Team-Alumni
Was ist der Grund für diese Reaktionen?
Frag diejenigen doch? Ich kenne solche Leute nämlich auch nicht. :confused:

Ansonsten kann man wohl nur sagen, dass die Geschmäcker verschieden sind - nicht alles, was du sinnlich und erotisch findest, ist es auch für andere - und die meisten Leute sich Sex und Gewalt vermutlich nicht aus denselben Motivationen heraus anschauen.
Außerdem ist es in dieser übersexualisierten Gesellschaft wohl auch einfacher, irgendwelchen Splatterdarstellungen zu entgehen als nackter Haut, wenn man so was nicht sehen will, Ersteres begegnet einem zumindest selten in der Werbung.

Und im TV sieht man oft solche Leute, die sich heftig über Sexualisierung in den Medien aufregen. Auch am FKK-Strand hörte ich schon Leute sagen (vor allem Jugendliche): "Die sollten sich schämen, so nackt herumzuliegen".
Und woher weißt du, dass dieselben Personen nichts gegen "Gewalt, Grausamkeiten, Horror, Mord und Totschlag" haben? Nur, weil sie sich nicht im selben Atemzug darüber beklagen?
 

Benutzer3277 

Beiträge füllen Bücher
Und woher weißt du, dass dieselben Personen nichts gegen "Gewalt, Grausamkeiten, Horror, Mord und Totschlag" haben? Nur, weil sie sich nicht im selben Atemzug darüber beklagen?

Ich nehme es an, da ja die meisten Jugendlichen Gewaltfilme gern sehen.
 

Benutzer111070 

Team-Alumni
Ich nehme es an, da ja die meisten Jugendlichen Gewaltfilme gern sehen.
Und ich nehme an, dass die meisten Jugendlichen auch gerne Pornos sehen und Nacktheit nicht grundsätzlich abstoßend finden. Und jetzt? :grin:
Sich gezielt Splatter oder Erotikfilme anzuschauen ist auch was anderes, als sich auf einem FKK-Strand aufzuhalten, denn dort kann man sich in der Regel nicht aussuchen, wen man nackt sieht und tut das auch nicht der Unterhaltung oder Erregung wegen. Das hat dann aber nichts mit Schockiertheit angesichts von nackter Haut an sich zu tun.
 

Benutzer3277 

Beiträge füllen Bücher
Sich gezielt Splatter oder Erotikfilme anzuschauen ist auch was anderes, als sich auf einem FKK-Strand aufzuhalten, denn dort kann man sich in der Regel nicht aussuchen, wen man nackt sieht und tut das auch nicht der Unterhaltung oder Erregung wegen. Das hat dann aber nichts mit Schockiertheit angesichts von nackter Haut an sich zu tun.

Die Frage aber ist dort: Warum liegen Jugendliche in Bekleidung an einem offiziellen FKK-Strand und hetzen gegen Nackte?? Warum gehen sie nicht 50 m weiter an den Textilstrand wo sie unter ihresgleichen sind? :ratlos:
 

Benutzer135918 

Sehr bekannt hier
Sexuelle Unsicherheit ist das Stichwort . Ich habe auch Mal so getickt in meiner frühen Pubertät.
 
G

Benutzer

Gast
Ich nehme es an, da ja die meisten Jugendlichen Gewaltfilme gern sehen.

Was ist denn ein Gewaltfilm? Ein klassischer Bond? Oder was mit abgetrennten Körperteilen und Folter?

Auf Teufel komm raus irgendwelche sinnlose Gewalt um der Gewalt willen finde ich langweilig. Als Teil eines guten Films stört mich das nicht.
 

Benutzer111070 

Team-Alumni

Benutzer3277 

Beiträge füllen Bücher
Was ist denn ein Gewaltfilm? Ein klassischer Bond? Oder was mit abgetrennten Körperteilen und Folter?

Im Prinzip egal ob Action, Horror oder harter Krimi. Mir ging es vor allem darum, warum Erotik und Nacktheit so verteufelt werden.
 

Benutzer71015 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Die Frage aber ist dort: Warum liegen Jugendliche in Bekleidung an einem offiziellen FKK-Strand und hetzen gegen Nackte?? Warum gehen sie nicht 50 m weiter an den Textilstrand wo sie unter ihresgleichen sind? :ratlos:
Weil sie in der Pubertät sind, ein nicht unerheblicher Teil der Menschen in dieser Altersphase, ich sag es mal vorsichtig, nicht so sozialkompetent ist und man am Textilstrand nicht so toll lästern kann.
 

Benutzer161012 

Verbringt hier viel Zeit
Auf Teufel komm raus irgendwelche sinnlose Gewalt um der Gewalt willen finde ich langweilig. Als Teil eines guten Films stört mich das nicht.
Gewalt kann ja in einem filmisch sinnvollen Kontext stehen. Aber es macht halt einen Unterschied, ob man eine Situation ausreichend andeutet oder orgiastisch zelebriert.
In den 50er Jahren reichte es, wenn Humphrey Bogart schoss und der Bösewicht fiel um. Dramaturgisch völlig ausreichend. Heute lässt man sich schon mal gerne sadistische Szenarien einfallen, die in qualvoller Länge und mit "Liebe zum Detail" dargestellt werden. Da ist es Gewalt um der Gewalt Willen, und dient dann nicht mehr dem Erzählen der Story.

Da würde ich den Unterschied zwischen Gewaltfilm und Gewalt im Film sehen.
 

Benutzer161012 

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:
Ja, eben. Was da die Maskenbildner leisten sollte auch gewürdigt werden. Ich bin pro detailreiche Horrorfilme. :pfff:
Off-Topic:
Den Reiz am Horrorfilmen habe ich nie so recht verstanden. Das will man ja in Realität nicht erleben.
Auf erotische Szenen in Filmen bin ich dagegen von je her abgefahren. Denn das möchte man ja liebend gerne nachspielen. :zwinker:
 

Benutzer140332  (33)

Planet-Liebe ist Startseite
Das will man ja in Realität nicht erleben.
Off-Topic:
Hell yeah. :tongue:
excited-about-a-zombie-apocalypse-women-s-t-shirt-womens-premium-t-shirt.jpg
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren