Ernsthaftes Kennenlernen-heiraten

Benutzer152394  (25)

Ist noch neu hier
Hallo liebes Forum ! :smile:

Ich bin auf der Suche nach einem Mann für eine ernste Beziehung, welche dann zur Ehe wird.
Mittlerweile komme ich mir schon fast 'anders' vor, wenn ich meinen Wünsche äußere.
Ist es heutzutage einfach nicht mehr realistisch solche Träume zu haben ?
Schreckt es einen Mann beim ersten Date gleich ab, wenn frau offen anspricht einen Ehemann finden zu wollen ?

Würd gerne eure Meinung dazu hören und wenn ihr Tips habt, wie so jemand zu finden ist dann natürlich auch gerne :zwinker:
 

Benutzer91008  (34)

Sehr bekannt hier
Naja, am Anfang sollte man sich doch erstmal langsam kennen lernen und viele fühlen sich doch schnell mal überfordert wenn heim ersten Date gleich die Hochzeit auf den Tisch kommt. Ich persönlich würde mich auch überfordert fühlen, es könnte auch den Anschein erwecken das du nur heiraten willst egal wem aber Hauptsache verheiratet.
 

Benutzer152394  (25)

Ist noch neu hier
Ja das hast du vollkommen recht ! Vielleicht habe ich das nicht richtig ausgedrückt - natürlich möchte ich zuerst eine Beziehung und ein richtiges kennenlernen ! Dann jedoch (und nicht erst 15 Jahre später sondern vielleicht 1-2 Jahre danach) heiraten.
Naja, am Anfang sollte man sich doch erstmal langsam kennen lernen und viele fühlen sich doch schnell mal überfordert wenn heim ersten Date gleich die Hochzeit auf den Tisch kommt. Ich persönlich würde mich auch überfordert fühlen, es könnte auch den Anschein erwecken das du nur heiraten willst egal wem aber Hauptsache verheiratet.
 

Benutzer142764  (26)

Benutzer gesperrt
Ja das hast du vollkommen recht ! Vielleicht habe ich das nicht richtig ausgedrückt - natürlich möchte ich zuerst eine Beziehung und ein richtiges kennenlernen ! Dann jedoch (und nicht erst 15 Jahre später sondern vielleicht 1-2 Jahre danach) heiraten.
Ich glaube sowas geht den meisten Männern (vorallem in deinem Alter) viel zu schnell. Sowas muss sich alles entwickeln. Wir leben in einer Zeit wo alles, vor allem in jungen Jahren im Wandel ist. Das würde ja einem Heiratsantrag beim ersten Date gleichkommen, wenn man direkt sagt in 1-2 Jahren heiraten wir. Sowas weiß man doch nie. Vllt stellt sich der Partner ja auch nach ein paar Monaten als depp heraus- dann Trennt man sich anstatt zu heiraten.
Unmöglich ist es aber nicht- angeblich gibt's ja für jeden Topf einen richtigen Deckel. Also viel Glück:smile:
 

Benutzer150426 

Benutzer gesperrt
Ich bin auf der Suche nach einem Mann für eine ernste Beziehung, welche dann zur Ehe wird.

Dein Ernst? Du kannst doch nicht mit 18 sagen das du einen Mann suchst um zu HEIRATEN? Es ist unrealistisch jemanden zu suchen um zu Heiraten. Sammel Erfahrungen, lerne neue Leute kennen.
ABER: Stell dich ein er ist zwar der erste, aber nicht der letzte.
Sowas gib es nur in Märchen. Mit 18 hast du noch alles vor dir.
 

Benutzer142764  (26)

Benutzer gesperrt
Off-Topic:
Woher kommt dieser Wunsch bei dir eigentlich?
 

Benutzer152394  (25)

Ist noch neu hier
... dieser Wunsch kommt aufgrund meines sehr christlich geprägten Elternhauses.

Zudem wurde ich in der letzten Beziehung dermaßen verletzt und betrogen, dass ich nun einfach weiß: sowas lockeres will ich nie wieder.

Und natürlich bin ich 'erst' 18 - das bedeutet für mich trotzdem nicht erstmal alles, was das Leben bietet auszuprobieren um dann das zz suchen wonach ich eigentlich auf der suche bin !
 

Benutzer152394  (25)

Ist noch neu hier
....erstens das und zweitens hatte er ne andere frau :frown:
 

Benutzer142764  (26)

Benutzer gesperrt
Und natürlich bin ich 'erst' 18 - das bedeutet für mich trotzdem nicht erstmal alles, was das Leben bietet auszuprobieren um dann das zz suchen wonach ich eigentlich auf der suche bin !
Aber wie sieht es sonst bei dir aus? Hast du schon einen festen Job oder studierst du noch? Ich finde das wäre erstmal ein wichtige Basis, bevor man überhaupt nur ans heiraten denken könnte.

Und ich weiß nicht, wie locker das damals war, aber wie gesagt Gefühle entwickeln sich langsam. Iwann hast du ne normale Beziehung und plötzlich willst du ohne denjenigen nicht mehr leben.
Suchst du allerdings unter Druck jemanden zum heiraten, steht spätestens 5Jahre später die Scheidung an( ziemlich unchristlich)
 

Benutzer150426 

Benutzer gesperrt
Das ist natürlich bescheuert. So einen Idioten würde ich sofort in den Wind schießen...hättest ihm sofort sagen sollen das er dich vergessen soll. Manchmal verstehe ich nicht wieso es solche dreisten Menschen gibt.
Anstatt klipp und klar zusagen wie es aussieht. Naja lenk dich jetzt einfach ab und vergiss ihn. Du hast was weit aus besseres verdient als einen der dich die ganze Zeit hinhält.
 

Benutzer114394  (29)

Verbringt hier viel Zeit
Ich denke, die meisten jungen Leute heutzutage wären abgeschreckt, wenn du bei den ersten Treffen schon die Hochzeit ansprichst.
Das ist aber nicht gleichzustellen mit dem, dass alle einfach wild herumprobieren und die Promiskuität bis ins geht nicht mehr ausleben.

Was denkst du denn, würde sich für dich persönlich verändern, wenn du deinen zukünftigen Partner nach 1 Jahr Beziehung heiraten würdest?

Die "Sicherheit" für immer zusammen zu sein?
Die Garantie gibt es nicht. Nichtmal nach 25 Jahren Ehe.
Es kann immer noch sein, dass sich dann etwas ändert, der Partner fremdgeht oder was auch immer und die Beziehung scheitert.
 

Benutzer152383 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ist vielleicht fuer dich "heiraten" ein Synonym fuer "ernste Beziehung"?

Ich finde es durchaus gut, wenn man dem neuen Gegenüber recht schnell klar macht, dass man auf der Suche nach einer Beziehung mit Zukunft ist. Also nicht nur nach dem bisschen Spass als Gegensatz. Solch eine Ansicht mit den Plan "heiraten" zu betiteln finde ich viel zu weit vorgegriffen.

Ich kann mir das auch garnicht so richtig vorstellen: Ihr sitzt euch beim ersten Treffen gegenüber, und dann geht's los -
"Du, ich will in 2 Jahren heiraten"
"So ein Zufall, ich auch!"
Die Funken spruehen, man ist schon alleine wegen diesem 'diesen Plan' excited und verknallt und dann?
 

Benutzer10802 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich würde Dir empfehlen nach den schlechten Erfahrungen, die Du leider machen musstest jetzt nicht überzukompensieren. Ich habe ein wenig den Eindruck, als würdest Du mit dem "Mann zum Heiraten" - und das recht schnell - nach einer "Versicherung" suchen, nicht mehr verarscht zu werden, nach einer "Versicherung", dass es für immer hält. Happily Ever After.

Ich glaube nicht, dass das so funktioniert. Gerade in jungen Jahren sollte man sich - in meinen Augen - schon gut kennen lernen und einen Schritt nach dem anderen gehen, bevor man ernsthaft und zielgerichtet mit dem Gedanken spielt, vor den Altar zu treten. Funktioniert man auf Dauer als Paar, funktioniert das Zusammenleben wenn man dann zusammenzieht, etc.? Es schadet nicht, sich da ein bisschen Zeit zu lassen. Und es verkleinert die Wahrscheinlichkeit, dass die Ehe später scheitert. Die ist nämlich keine Garantie dass alles passt, die sollte man nur eingehen wenn alles passt. Wenn's bei einer Ehe bleiben soll. :zwinker:

Von daher würde ich Dir raten, durchaus die Augen bei der Partnerwahl aufzumachen und jemanden zu suchen, der wirklich zu Dir passt und es ernst meint, die Sache mit der Ehe aber nicht zu überstürzen. Man sollte - so meine Sicht der Dinge - nicht heiraten, weil man glaubt dass die Ehe die ersehnte Sicherheit mit sich bringt.

Wenn man's denn tut - und auch wenn die Ehe an Bedeutung verloren hat, tun's doch noch recht viele, mit dem Wunsch irgendwann zu heiraten bist Du sicher nicht allein - sollte man heiraten weil man sich liebt, beide das wollen und die Beziehung an einem Punkt ist, wo sie gefestigt ist - an einem Punkt an dem beide wissen, dass sie auch mit Krisen fertig werden können, dass sie dauerhaft miteinander funktionieren, einen Punkt an dem sie mit vollem Herzen sagen können und wollen "Ja ich will". Und das nicht um eine Illusion von Sicherheit zu erlangen, sondern aus Überzeugung, aus den Erfahrungen heraus, die sie miteinander gemacht haben.

Die Ehe schützt nicht davor, dass es nicht klappt, schützt nicht davor, an den Falschen zu geraten, festigt keine Beziehung die nicht gefestigt ist. Man "braucht" sie nicht um zu lieben und eine tolle Beziehung zu führen, mit dem Ziel dass sie ewig hält. Geeignete Kandidaten, mit denen das mit dem heiraten und für immer zusammenbleiben klappen könnte - die kann man suchen. Das Ziel sollte aber eben sein einen Menschen zu finden, mit dem es so gut klappt, dass die Ehe irgendwann der nächste logische Schritt ist, die Ehe an sich sollte in meinen Augen idealerweise gerade in Deinem Alter nicht das gleich von Anfang direkt angepeilte möglichst schnell zu erreichende Ziel sein, sondern Konsequenz daraus, dass es einfach passt.
 

Benutzer139140 

Verbringt hier viel Zeit
Ich glaube, so beim ersten Date - ich suche jemandem zum heiraten, würdest Du vermutlich jeden erstmal wirklich abschrecken. Von daher echt langsam angehen.
Du hattest vorher keinen "festen" Freund ??
 

Benutzer107106 

Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
Ich komme aus sehr christlichen Kreisen in denen es üblich ist, erst die "Grundaten" abzuchecken, bevor man wirklich zusammen kommt. Die meisten heiraten dann auch sehr früh (Anfang 20). Wenn du also wirklich solche Menschen kennen lernen möchtest, solltest du in konservativen Kreisen, wie Freikirchen o.ä. suchen.

Mein Mann und ich haben recht jung geheiratet, waren zu dem Zeitpunkt aber schon fast 5 Jahre zusammen und haben auch schon zusammen gelebt.
Ich kenne viele andere Paare, die (sehr) jung geheiratet haben. Problematisch war es immer dort, wo man noch nicht 2, 3 Jahre zusammen gelebt hatte, oder man bestimmte Parameter nicht wirklich abgesteckt hatte oder etwas passiert ist, mit dem man nicht so rechnen konnte. Ein schwer krankes Kind, unerwartete Arbeitslosigkeit, eigene Krankheit, der eine wechselt das Studienfach und muss in eine andere Stadt ziehen, Spielsucht, Fremdverlieben, Geldprobleme: Ist die Beziehung nicht gefestigt, kennt man sich noch nicht gut, dann stürzen solche (Ehe-)Paare in eine tiefe Krise. Und so schwer eine Trennung ist, um so schlimmer ist eine Scheidung. Da kommen nämlich noch Anwaltskosten und, und und dazu. Sind dann noch Kinder involviert wird es ekelig.

Zuletzt muss man sich fragen, wieso man die Ehe sosehr will: Auch Ehemänner können fremdgehen, sie ist also keine Garantie für lebenslange Treue. Ehemänner können versterben, erkranken oder, oder, sie sind also keine Garantie für die lebenslange Absicherung. Paare können unfruchtbar sein, Kinder können schwerkrank zur Welt kommen: Eine frühe Ehe ist also auch keine Garantie für lebenslanges Familienglück.
 

Benutzer150426 

Benutzer gesperrt
Eins nach dem anderen. Wenn man frisch verliebt ist ist man ganz oben. Man denkt: Er ist perfekt, mein Traumpartner,der Vater meiner Kinder...ja für dich gab es im Moment niemanden anderes mehr. Es heißt nicht aber das jeder so ist. Klar es war ein Fehlgriff. Das Leben geht aber weiter. Vielleicht ist es sogar besser wenn du was lockeres machst.
Am besten was nicht zu deinem Beuteschema passt.
 

Benutzer152394  (25)

Ist noch neu hier
Vielen Dank für eure offenen Antworten ! :smile:
...bringt mich jetzt wieder n Stückchen zum nachdenken !
 

Benutzer96776 

Beiträge füllen Bücher
Durchaus nachvollziehbar und verständlich und ich würde diesen Wunsch auch keinesfalls als unrealistisch bezeichnen, ist doch schön wenn du solche Werte hast!
Aber nichts desto Trotz könnte sich ein Mann sicher überfordert fühlen oder überrumpelt, wenn du beim 1. Treffen gleich direkt von deinem Wunsch zu heiraten sprichst.
Ich denke fürs 1. reicht es auch zu sagen, dass du nach was Fixem suchst, denkst du nicht?

Zudem sollte man es schon etwas langsam angehen und sich zuerst mal richtig kennenlernen, weil du ja anfangs auch nicht wissen kannst, ob denn dein Gegenüber überhaupt "Heiratsmaterial" ist :zwinker:
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
... dieser Wunsch kommt aufgrund meines sehr christlich geprägten Elternhauses.
Und was bedeutet das konkret?
Wollen deine Eltern, dass du so früh wie möglich heiratest? - Oder willst du das tatsächlich auch selbst?
Wird von dir erwartet, keinen Sex vor der Ehe zu haben, oder willst du das möglicherweise sogar selbst? - Und siehst du die Ehe dann etwa als so etwas, wie einen Freifahrschein, um endlich Sex haben zu können?
Ist es in euren streng christlich geprägten Kreisen üblich, in sehr jungen Jahren zu heiraten und möglicherweise auch sehr früh Kinder zu bekommen? - Und willst du wirklich auch selbst, oder wird das nur von dir erwartet?

Und wieso sollte dir eine überstürzte Heirat in sehr jungen Jahren nach gerade mal 1-2 Jahren Beziehung irgendeine Garantie bieten, dass dein Freund, bzw. dann eben Eheman nicht wieder so ein Arschloch ist, das dich betrügt?
Was bringt dir dann die Ehe? - Sie würde es doch nur komplizierter machen, die Sache wieder zu beenden.
(Mal eine kleine Anekdote: Ein Bekannter von mir hat in relativ jungen Jahren geheiratet und auch gleich ein Kind in die Welt gesetzt... aber nicht lange nach der Geburt ging seine Frau fremd, so dass ihm wohl nichts anderes übrib blieb, als sich nach nicht mal 2 Jahren Ehe wieder scheiden zu lassen. - Leidtragender war natürlich vor allem das Kind.)

Wenn du allerdings trotzdem an deinen für mich völlig unverständlichen Vorstellungen von der vermeintlichen Sicherheit einer Heirat in so jungen Jahren nach kurzer Beziehungsdauer feshtalten willst, solltest du wohl möglichst in irgendwelchen streng gläubigen Kreisen auf Partnersuche gehen.
In diesen Kriesen sind derartige Vorstellungen ja durchaus noch präsent, während andere Leute in deiner Altersklasse einfach völlig andere Vorstellungen vom Leben haben, die einfach nicht zu deinen Erwartungen passen.


Ich persönlich bin ja schon fast 10 Jahre älter als du und dementsprechend in einem Alter, in dem man normalerweise wirklich in einer Lebensphase ist, in der man sein Leben in Sachen Ausbildung/Job, Finanzen, persönlicher Reife, usw. so weit im Griff hat, so dass man so langsam heiraten und eine Familie gründen kann.
Das einzige, was mir noch fehlt, ist die passende Partnerin, um das alles in die Tat umzusetzen.
Aber trotzdem wäre ich wohl überfordert, wenn eine interessante Frau gleich völlig überstürzt mit der Tür ins Haus fallen würde und schon vor, oder spätestens kurz nach dem Beginn der Beziehung von mir erwarten würde, dass wir in 1-2 Jahren heiraten müssen.
Ich würde die Sache nämlich lieber Schritt für Schritt angehen, sich richtig kennelernen, die Beziehung festigen, zusammenziehen, zusammen leben und dann, wenn man sich wirklich dazu bereit fühlt, zu heiraten und eine Familie zu gründen, diese Dinge anzugehen. - Egal, ob das jetzt nach 1-2, oder erst nach 3-5 Jahren der Fall ist.
Woher soll ich denn schon zu Beginn der Beziehung wissen, dass das alles so schnell klappt? - Und was ist, wenn wir nach 1-2 Jahren sehen, dass wir noch nicht so weit sind?

Allerdings bin ich persönlich auch absolut nicht gläubig, so dass das Heiraten für mich persönlich in erster Linie ein Vertragsabschluss zur Absicherung der zu gründenden Familie darstellt, der nebenbei noch ein paar finanzielle Vorteile bringt und den man aus der Tradition heraus mit einem schönen, großen Fest verbinden kann.
Das ganze religiöse Gedöns ist für mich absolut irrelevant, da ich sowieso niemals kirchlich heiraten werde.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren