Erich Kästner: Warnung vor Selbstschüssen

Sassi   (35)

Verbringt hier viel Zeit
Diesen Rat will ich Dir geben:
Wenn Du zur Pistole greifst
und den Kopf hinhältst und kneifst!
kannst Du was von mir erleben.
Weißt wohl wieder ma1 geläufig,
was die Professoren lehren?
Daß die Guten selten wären
und die Schweinehunde häufig?

Ist die Walze wieder dran,
daß es Arme gibt und Reiche?
Mensch, ich böte Deiner Leiche
noch im Sarge Prügel an!

Laß doch Deine Neuigkeiten!
Laß doch diesen alten Mist.
Daß die Welt zum Schießen ist,
wird kein Konfirmand bestreiten.

Man ist da. Und man bleibt hier!
Möchtest wohl mit Püppchen spielen?
Hast Du wirklich Lust zum Zielen,
ziele bitte nicht nach Dir.

War Dein Plan nicht: irgendwie
alle Menschen gut zu machen?
Morgen wirst Du drüber lachen.
Aber, bessern kann man sie.

Ja, die Bösen und Beschränkten
sind die Meisten und die Stärkern.
Aber spiel nicht den Gekränkten.
Bleib am Leben, sie zu ärgern!
 

~LadyMarmelade~   (33)

Verbringt hier viel Zeit
omg...
musste das 3 mal lesen um zu kapieren was drinn steht :smile:
verwirrend..
es ist ok... aber schön finde ich es nich so...

j.
 

Liza   (36)

im Ruhestand
*kopfschüttel* Manchmal komm ich hier im Forum echt nicht klar...

Die schlechtesten Gedichte (wobei ich niemanden anschauen will oder so - das ist eher eine allgemeine Erfahrung) werden mit Lobeshymnen á la "Man kann sich da soooo gut reinfühlen" überschüttet. Und wenn mal was wirklich Gutes kommt, folgt: "Hä, das verstehe ich nicht."
Nur mal so am Rande: Die meisten Gedichte, die gut sind, versteht man nicht auf Anhieb. Denn nur in Gedichten, die sich nicht glasklar ausbreiten, kann man eine persönliche Bedeutung finden.
Natürlich sind auch Gedichte Geschmackssache - aber das Wort "Geschmackssache" befreit nicht von gerechtfertigten Wertungen. Auch wenn Geschmäcker verschieden sind, kann man sagen, ob ein Gedicht gut oder schlecht oder Mittelmaß ist. Und dass das hier niemand tut, finde ich manchmal etwas verwirrend.

Das Gedicht hier finde ich übrigens richtig gut... ich mag Erich Kästner im Allgemeinen, er ist ein großartiger Autor. Und das hier kannte ich noch gar nicht.
Im übrigen finde ich es wirklich nicht schwer, einen Sinn hineinzukriegen.
 

ogelique  

Verbringt hier viel Zeit
Das stimmt aber überhaupt nicht. ich weiß nicht, ob du Puschkin kennst (der beste russische Dichter!), aber seine Gedichte sind einfach und verst#ändlich und gerade deshalb so genial.

Stimmt aber schon, dass hier viel Müll produziert wird...
 

Liza   (36)

im Ruhestand
Ich habe es ja nicht als allgemeingültige These formuliert, dass gute Gedichte immer schwer verständlich sein müssen... es ist nur vielmehr so, dass Gedichte, aus denen man die Bedeutung erst herauslesen muss, nicht schlecht sind. Und ich habe einfach den Eindruck, dass viele hier das denken. Kaum versteht man etwas nicht, ist es erstmal schlecht.

Von Puschkin habe ich schon gehört und eben noch einmal ein paat Gedichte nachgelesen... bei der Übersetzung geht eine Menge verloren - trotzdem habe ich einige sehr gute Gedichte gefunden. Und das sind keine Gedichte, die sich präsentieren. Bei den meisten, die ich jetzt gelesen habe, versteht man auf Anhieb, worum es geht - aber die feinen Nuancen setzt nicht jeder gleich und entdeckt nicht jeder sofort...
Es ist einfach nicht so - platt.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren