erholsamer schlafen

Benutzer149559  (33)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich schlafe immer so schlecht, morgens fühle ich mich (wenn ich denn mal aus dem Bett komme) wie erschlagen.
Ich hab mir jetzt schon ein vernünftiges Bett+ Matratze + Lattenrost gekauft, leider wird dsa frühestens in der 2.-3. Kalenderwoche geliefert. Vielleicht habt ihr ja noch Tricks, mit denen ich bis dahin für erholsameren Schlaf sorgen kann?
Ich hab von so einem Lavendelspray fürs Kopfkissen gehört, woher gibt es sowas und bringt das was? Was habt ihr sonst noch für Tipps?
Vor ein paar Jahren hab ich immer eine Entspannungscd abends gehört, das könnte ich mal wieder anfangen. Habe 2 CDs von der Krankenkasse (Atementspannung und progressive Muskelentspannung) und eine mit Meeresrauschen-Musik.
 

Benutzer76250 

Planet-Liebe Berühmtheit
Wie lange brauchst Du zum Einschlafen?
Wann gehst Du ins Bett?
Wann musst Du aufstehen?
Ist Dein Schlaf selbst ruhig oder unruhig?
Lüftest Du vor dem Schlafengehen?
Hast Du Lichtquellen im Schlafzimmer (und sei es irgendeine lästige Diode an irgendeinem Gerät)?
Wie liegst Du im Bett?
 

Benutzer109947 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Vielleicht habt ihr ja noch Tricks, mit denen ich bis dahin für erholsameren Schlaf sorgen kann?

Leg dir ein "Ins-Bett-geh"-Ritual zu :zwinker:
Will sagen, ca. 30 Minuten vor dem zu Bett gehen immer den gleichen Ablauf, um den Tag abzuschließen und dich mental auf die Nachtruhe vorzubereiten, z.B. den Frühstückstisch für den nächsten Tag decken, Tasche packen, Klamotten bereit legen, duschen, etc..

Ein Tipp wäre vielleicht auch noch, dass du deinen Schlafraum vorher lüftest... nicht zu warm, nicht zu kalt, Frischluftzufuhr... vielleicht auch noch ein kurzer Abendspaziergang um dieses Ritual einzuleiten.
 

Benutzer149559  (33)

Sorgt für Gesprächsstoff
Danke für eure Antworten.
Zum Einschlafen brauche ich ewig, 2 Stunden sind keine seltenheit. Manchmal stehe ich dann nahcts sogar nochmal auf und mache irgendwas, obwohl ich totmüde bin, weil ich dieses nicht einschlafen können so schrecklich finde.

ich gehe so zwischen 23 und 1 Uhr ins Bett, aufstehen muss ich immer unterchiedlich, das früheste ist 7.30, an anderen Tagen kann ich so bis 9-11 schlafen.

Wie ich schlafe... mhh...ziemlich unbequem. Deswegen auch das neue Bett (nach laanger beratung und laaangem probeliegen). Ich dreh mich tausendmal hin und her. Mir ist beim einschlafen immer eiskalt, dass ich 3 Decken habe (von denen ich nachts 2 wieder auf den Fußboden werfe bzw total verschwitzt bin).
Das mit dem Abendritual klingt gut, an das Lüften muss ich auch konsequenter denken. manchmal vergesse ich das.

An lichtquellen sehe ich den Router und das Standby Licht vom CD Player.
Aber ich schlafe mit so einer Augenmaske, das sollte nicht zu sehr stören, oder? Aber ich kann auch mal testweise die Stecker von beidem rausziehen um zu schauen, ob es dann besser wird.
 

Benutzer99946 

Meistens hier zu finden
Weißt du ob du schnarchst oder mit den Zähnen knirscht? Daran kann es auch liegen, zusätzlich zu den Problemen mit dem Einschlafen
 

Benutzer149559  (33)

Sorgt für Gesprächsstoff
Weißt du ob du schnarchst oder mit den Zähnen knirscht? Daran kann es auch liegen, zusätzlich zu den Problemen mit dem Einschlafen
neee, weiß ich beides nicht. Das mit Matratze+Bett erschien mir erstmal nur das naheliegendste (da ich seit Jahre entweder auf Schlafsofa oder einem "Billigbett" schlafe). Und ich hoffe jetzt einfach mal, dass es daran liegt, das mit dem Zähneknirschen und so würde ich dann danach überprüfen lassen (das macht doch der Zahnarzt, oder? zu dem geh ich eh Ende Januar / Anfang Februar).
 

Benutzer3277 

Beiträge füllen Bücher
Ich kann dir da leider nicht helfen.

Zu Hause schlafe ich fast immer sehr gut. Probleme habe ich nur, wenn ich in Hotelzimmern oder bei Freunden/Verwandten schlafe. Dort kann ich immer schlecht einschlafen. Weiß nicht woran das liegt. :ups:
 

Benutzer148656  (33)

Sorgt für Gesprächsstoff
Hey hey ich hoffe du hast dir kein scheiß andrehen lassen . Die beste Matratzen sind. ( viskose kaltschaum).
Und mein Tipp weil ich Erfahrung mit meiner "Narkolepsie" (Schlaf-Wach-Krankheit):habe wäre ein Besuch in einem Schlaf- Labor da wirst du verkabelt und beobachtet über Nacht und daran kann man vieles erkennen wo dein Problem liegt
 

Benutzer139597  (29)

Sorgt für Gesprächsstoff
Also wer sich nach 9-10 Stunden nicht erholht fühlt, der hat zu wenig Tiefschlafphasen während der Nacht gehabt.

Komplette Dunkelheit (auch kein Mondlicht), kühle frische Luft (ca. 18°C), keine elektrischen Quellen in Kopfnähe, nicht zu schwer essen, keine aufregenden Filme vor dem Zu Bett gehen...

Dein unbequemes Bett trägt wahrscheinlich die Hauptschuld!
 

Benutzer149559  (33)

Sorgt für Gesprächsstoff
Dein unbequemes Bett trägt wahrscheinlich die Hauptschuld!
Hoffentlich kommt das neue bald mal endlich.
Die anderen Sachen mache ich schon. mache jetzt sogar schon mein Handy nachts aus, was ich früher niiiie gemacht hätte
 

Benutzer109947 

Planet-Liebe-Team
Moderator
das mit dem Zähneknirschen und so würde ich dann danach überprüfen lassen (das macht doch der Zahnarzt, oder?

Ob du mit den Zähnen knirschst kannst du auch relativ einfach selbst feststellen, da das Knirschen im Normalfall Symptome mit sich bringt, z.B. Zahnschmerzen in den Backenzähnen, Verspannungen im Kiefergelenk, Hörprobleme (weil der Muskel vom Kiefergelenk auf den Gehörgang drückt, oder so ähnlich) in der Form, dass du wie eine Art Hörsturz hast (alles klingt irgendwie hohl), in Einzelfällen können auch Kopfschmerzen auftreten...

Ich hatte diese Symptome jahrelang und bin von Arzt zu Arzt gerannt... der HNO in Verbindung mit Zahnarzt hat mir dann zu einer Knirsch-Schiene geraten. Seit ich das Ding in der Nacht trage, habe ich keine Probleme mehr damit.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren