"Erfahrungsberichte gesucht" - Altersdifferenz in Partnerschaft 14 Jahre

Benutzer67864 

Verbringt hier viel Zeit
Es kommt ja nicht auf den Altersunterschied an sich an, sondern wie man damit umgeht und wie reif man sich im allgemeinen verhält. Mein Ex hat bewiesen, dass er sich aufführen kann wie ein Kindergartenkind. Inzwischen ist es beendet und ich werde auch nichts mehr mit ihm anfangen. Für mich hat der Altersunterschied kein Problem dargestellt, aber für ihn scheinbar. Dazu kam sein Verlangen nach seiner Ex. Nun stelle ich mir die Frage: Warum habe ich mich wieder auf ihn eingelassen bzw. ihn nicht einfach laufen lassen. Aber hinterher ist man ja bekanntlich immer schlauer.
 

Benutzer40112 

Verbringt hier viel Zeit
Nun stelle ich mir die Frage: Warum habe ich mich wieder auf ihn eingelassen bzw. ihn nicht einfach laufen lassen. Aber hinterher ist man ja bekanntlich immer schlauer.
Jaa, diese Frage haben sich schon viele gestellt, aber wie du es sagst, hinterher ist man immer schlauer :zwinker:

Der Altersunterschied zwischen meiner Partnerin und mir beträgt 12 Jahre und wir sind zusammengekommen, als sie ca. 22 Jahre und ich ca. 34 Jahre alt war.

Am Anfang hat der Altersunterschied überhaupt keine Probleme bereitet, obwohl ich mir schon öfter darüber Gedanken gemacht habe. Aber nun ja: Es ist was es ist, sagt die Liebe!

Die Probleme kamen nach dem Ende der "rosaroten-Brillen-Zeit", weil ich doch den einen oder anderen Lebenserfahrungsvorsprung hatte. Und dann ist die Gefahr groß klugscheißerisch zu wirken und die Gespräche liefen immer die Richtung: "Komm, ich mach das schnell für Dich." - "Nein, ich will das selber lernen." Und wenn dann was schief gegangen ist, war ich natürlich Schuld, weil ich nicht geholfen habe. Da kann sich leicht ein Gefühl der ständigen Unterlegenheit einstellen. Und wenn sich der jüngere Partner immer gegen den vermeintlich "stärkeren" Partner meint wehren zu müssen, führt das zu permanentem Streß in der Beziehung.

Ansonsten können solche Sachen problematisch werden, die für den Älteren nicht spannend sind (weil schon erlebt), für die Jüngere aber sehr wichtig ist. Zum Beispiel: Studium. Ich war lange fertig mit der Ausbildung - sie wollte noch studieren. Da durfte ich alle Phasen des Studentendaseins wieder mitmachen.

Der Höhepunkt war aber nach dem Abschluß des Studiums - und da sehe ich bei dem Altersunterschied die größte Gefahr - als sie ein halbes Jahr später meinte, sie hätte sich persönlich weiter entwickelt und ist sich darüber bewußt geworden, dass ich ihre Interessen eigentlich gar nicht teile und dass sie in der Zeit, in der sie mit mir zusammen war, ihre eigentlichen Hobbys nicht mehr ausgeübt hat.

Ich meine damit, dass der ältere Partner (in diesem Alter) eine Persönlichkeitsentwicklung genommen hat, die fast (wenn nicht ganz) abgeschlossen ist, während der jüngere Partner seine Persönlichkeit noch entwickeln muss. Und wenn der ältere Partner diese Entwicklung nicht mitmacht bzw. der jüngere Partner den älteren bei der Entwicklung nicht mitmachen lässt, dann stehen beide eines Tages da und merken, dass sie eigentlich gar nicht zusammen passen.
Yep, das würde ich so unterschreiben. Ziemlich treffend beschrieben, auch wenn es natürlich nicht so kommen muss, schlussendlich kommt es immer auf die Personen an, es kann auch ganz anders (problemloser) ausgehen...
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren