Erfahrungen mit "offener Beziehung"?

Benutzer18342 

Verbringt hier viel Zeit
Langsam nervt der Begriff Beziehung, verwirrt nur. Warum nennt man das nicht Partnerschaft?! Naja ...

Liebesbeziehung ... auch nichts anderes als eine ohne Liebe ...
Ich sag ya die Unterschiede sind da nicht wirklich gegeben ... nur weil man die drei Worte "Ich liebe dich" sagt, ist es nichts anderes :zwinker:

Eifersucht ist bei jedem anderst stark ausgeprägt. Aber es wirkt so als würde man einem nicht vertrauen und besitzergreifend sein :tongue: ...


die frage ist doch:

wo kommt der besitz- und kontrollzwang in "normalen" beziehungen denn her? ist es kulturell veranlagt, ist es vielleicht "in", "westlich" oder sogar besonders "zivilisiert" sich sexuell nur an einen menschen zu binden?
Öhm ... die Gesellschaft lebt es vor :zwinker:
(Und jeder der anderst ist wird nieder gemacht ^.^ Es lebe die Zivilisation ...)
 
B

Benutzer

Gast
wo kommt der besitz- und kontrollzwang in "normalen" beziehungen denn her? ist es kulturell veranlagt, ist es vielleicht "in", "westlich" oder sogar besonders "zivilisiert" sich sexuell nur an einen menschen zu binden?


leute denken die kultur macht den menschen.. ich denke der mensch macht kultur :zwinker:

so liebe ist exklusiv.. das ist halt einfach so..
wenn einen die exklusive partnerschaft einschränkt..der liebt nicht wirklich.. und der solllte sich nicht binden.. ist doch einfach oder?

kontrolle ist im falle wahrer liebe nicht nötig..

das problem in mancher kultur dürfte eher darin liegen, dass leute sachen liebe nennen, die keine ist :zwinker:
die versuchen etwas so hinzubiegen, dass es wie liebe aussehen könnte damit sie selbst dran glauben.. obwohl es keine ist..

eine knappe resssource um die mit unfeinen und unprofessionellen tricks gekämpft wird.. aber genau das macht sie kaputt statt sie werden zu lassen :zwinker:
 

Benutzer18342 

Verbringt hier viel Zeit
das problem in mancher kultur dürfte eher darin liegen, dass leute sachen liebe nennen, die keine ist :zwinker:
Aber du bist da besser wa? :tongue: ...


--------- << Ist diese Linie lang oder kurz?
Im Vergleich zu was?!

Sind meine Gefühle "Liebe" oder nicht?
Im Vergleich zu was?!
Ach mist, stimmt, da gibt es keinen Vergleich ... dumm ...


Naja jedem das seine ... ich mach Mittag :drool: Ciao, hab euch alle lieP :herz: :grin:
 
B

Benutzer

Gast
Aber du bist da besser wa? :tongue: ...


--------- << Ist diese Linie lang oder kurz?
Im Vergleich zu was?!

Sind meine Gefühle "Liebe" oder nicht?
Im Vergleich zu was?!
Ach mist, stimmt, da gibt es keinen Vergleich ... dumm ...


Naja jedem das seine ... ich mach Mittag :drool: Ciao, hab euch alle lieP :herz: :grin:

schalt mal um von analog auf digital :zwinker:

es ist nicht aklles immer auf ner kontinuierlichen skala..

es gibt "ja/nein" dinger.. und es gibt "mehr-oder-weniger"-dinge
man sollte sie nicht verwechseln..

und wahre liebe ist ja/nein.. so ist es nunmal..that´s nature..

das was du meinst.. ist was anderes.. aber bestimmt nicht "wahre liebe" den die ist stark, absolut & exklusiv :zwinker:
 
D

Benutzer

Gast
Theoretisch könnt der sich ja 3 Affären anschaffen und jeder erzählen, er will ne offene Beziehung, aber wirklich zusammen isser nur mit ihr :tongue:

Nein dieses Thema is scheiße. Wie gesagt... wenn man mal die Gelegenheit ausnützt, die einem das Leben bietet, okay. Aber sich wirklich Affären suchen und am besten noch sagen "Ach Schatzi, wie wärs, wenn du dir heut wen zum Ficken suchst, ich besuch die Anja..."... bibber... ne, das wär nix für mich.

Entweder ganz oder gar nicht. Sicher kann man mal nen anderen begehren, aber man kann sich doch dann auch beherrschen oder? :ratlos:
 

Benutzer16248 

Verbringt hier viel Zeit
insofern.. wenns ersnt wird werden auch die kopfleute sich selbst eingestehen müssen: es geht nicht :zwinker:

Na wie schön dass du die Weißheit mit Löffeln gefressen hast und für jeden Menschen auf diesem Planeten festlegen kannst was bei ihm geht und was nicht. Sry aber das ist mehr als lächerlich ...

Zum Thema Diskussionen :
Wer glaube Diskussionen sind dazu da sein Gegenüber zu überzeugen hat da wohl was falsch verstanden. Für mich geht es darum sich Denkanstösse zu holen und nicht darum mit Dinge wie "kann nicht gehen.. Punkt" oder "bist du doof" anzuhören.
Vielleicht sollte man nicht immer so schnell anfangen aus der Hüfte aus Leute zu schiessen, nur weil sie nicht die gleiche Einstellung haben und Dinge zu kritisieren die man noch nie versucht hat.
Schreien ist immer einfacher als Nachdenken, aber mit ein wenig Toleranz ist vielleicht auch der gewünschte Frieden hier besser zu wahren.
 
I

Benutzer

Gast
hallo,
also ich bin auch ein wenig enttäuscht von der entwicklung der diskussion.
ich dachte, dass wir gemeinsam über ein, meiner meinung nach, wirklich interessantes thema reden könnten.

man muss sich doch die richtigen fragen stellen:

wie z.b.
wie kann man es schaffen, lebenslang nur einen menschen zu lieben?
gibt es alternative bezeihungsmodelle zu den zu der landläufigen monogamie?

am besten wäre es schon, wenn jeder seinem partner für den rest seines lebens treu wäre, nur die realität sieht leider ganz anders aus.

in diesem sinne,

mfg ius
 

Benutzer40734  (37)

Verbringt hier viel Zeit
wie z.b.
wie kann man es schaffen, lebenslang nur einen menschen zu lieben?
gibt es alternative bezeihungsmodelle zu den zu der landläufigen monogamie?

Das hat nix mit schaffen zu tun. Man kann es in meinen Augen gar nicht beeinflussen. Man kann es sich wünschen und hoffen und seine Beziehung lebendig halten!

Alternative Beziehungsmodelle? Für mich gibt es die nicht!

am besten wäre es schon, wenn jeder seinem partner für den rest seines lebens treu wäre, nur die realität sieht leider ganz anders aus.

Ich habe vor mit meinem Freund den Rest meines Lebens zu verbringen. Es gibt ja nur leider keine Garantie dafür. Ich rede jetzt mal vom Fall der Fälle (der so hoffen wir nie eintreten wird) und es gibt ein riesen Problem und wir trennen uns. Dann hätte ich danach irgendwann nen neuen Partner, aber dem wäre ich auch treu. Siehst Du was ich meine? Es ist überhaupt nicht schwierig seinem Partner sein Leben lang treu zu bleiben und wenn es auch mehrere sind.
 
I

Benutzer

Gast
die frage ist ja nicht ob das geht, sondern ob man das auch will.

ich wuerde mich freuen, wenn es auch beitraege geben wuerde, die nicht nur in die eine richtung gehen.

gibt es denn nur so wenige hier, die sich sowas vorstellen koennen, oder die aehnlich gedanken wie ich habe - im bezug auf liebe und treue?
 

Benutzer29410 

Beiträge füllen Bücher
Alternative Beziehungsmodelle? Für mich gibt es die nicht!

Für mich auch nicht.....

Vielleicht bin ich ja zu hoffnungslos romantisch aber ich könnte in einer offenben Beziehung einfach nicht so von Herzen glücklich sein und diese Schmetterlinge im Bauch haben und alles rosarot und fluffig sehen....wie denn auch wenn ich im Hinterkopf habe, dass er auf der Kirmes mit Sabrina gepoppt hat und ich morgen vielleicht mit Andreas pennen werde.

Dieses herrliche Du-und-Ich-Universum das man in einer glücklichen Beziehung hat, wo zwei Menschen einfach super gut zusammenpassen und einander so sehr lieben und beschützen und vertrauen wie es nur geht....das passt einfach nicht zu Schäferstündchen mit der heißen Blondine hinter der Bar oder dem Kommilitonen als leckeres "Zwischendurchhäppchen". In meinen Augen.

Für mich gehören in einer Beziehung Sex und Liebe einfach unbedingt zusammen. Ich kann gar nicht anders. Jedes andere Arrangement wäre für mich kälter und unverbindlicher.

gibt es denn nur so wenige hier, die sich sowas vorstellen koennen, oder die aehnlich gedanken wie ich habe - im bezug auf liebe und treue?

Offensichtlich! Das ist das Problem bei soilchen Umfragen, das Ergebnis könnte nunmal anders ausfallen als man es sich wünscht.
 
I

Benutzer

Gast
ich wünsche mir ja nichts spezielles bezüglich der umfrage,
denn letztendlich wird diese umfrage ja meine einstellungs nicht verändern.
allerdings bin ich sowas von froh, dass ich einen mann gefunden habe, der da mit mir auf einer wellenlänge liegt. das ist ja gar nicht so leicht. (wenn man sich mal hier die umfrage anschaut).

mfg ius
 

Benutzer8686 

Sehr bekannt hier
Ich würde meinen Partner weder teilen wollen noch können und abgesehen davon sehe ich es absolut wie Piratin. Diese Zweiergemeinschaft, die ja ach so altmodisch sein soll, hat für mich noch etwas ganz besonderes. Für mich kommt das einfach nicht in Frage. Liebe und Sex kann ich nicht trennen, wie soll ich dann akzeptieren, dass mein Freund mit anderen Frauen schläft?
 
2 Woche(n) später

Benutzer58716 

Verbringt hier viel Zeit
an joelles beitrag sieht man übrigens auch; wie einsam man dann eigentlich ist mit einer offenen..:ratlos:

Off-Topic:
ob das so noch den namen liebesbeziehung verdient dürft ihr selbst entscheiden..

dem möchte ich widersprechen. ich bin ganz und gar nicht einsam in dieser beziehung. im gegenteil. unsere beziehung ist sehr tief und innig. ich könnte mir keine bessere vorstellen, nicht zuletzt weil sie von tiefem vertrauen, zuverlässigkeit und gegenseitigem respekt geprägt ist. mein partner würde nie etwas tun, das mir weh tut und ich ebenso. er weiß, wie weit er gehen darf. er weiß, wie ich ticke und kennt mittlerweile meine wunden punkte aus der vergangenheit, bei denen ich, wenn sie erwischt werden, immer noch überreagiere und mich in negative gedankenspiralen tiefer und tiefer hineindenke. er versteht es meisterhaft, in solchen situationen, die glücklicherweise sehr selten vorkommen, mir zu verstehen zu geben, daß meine sicht der dinge nicht objektiv ist und hilft mir durch die korrektur meines wertmaßstabes mich aus der gedankenspirale zu befreien.

aber ich schweife ab. es geht nach wie vor um das thema offene beziehung.

für mich ist sex mit einer anderen person nichts, das notwendigerweise mit gefühlen zu tun hat. sex kann mit gefühlen zu tun haben, muß es aber nicht. die andere person ist für mich keine konkurrentin, weil ich genau weiß, daß unsere beziehung intakt ist und jegliche person außerhalb unsere nähebeziehung nicht auch nur ansatzweise gefährden kann. es ist unmöglich, daß eine andere person diese nähe und das vertrauen, das wir uns über jahre erarbeitet haben, auch nur ansatzweise mit meinem partner bei diesen treffen aufbauen kann. das gilt mit leichten einschränkungen auch für exfreundinnen, mit denen sicherlich die alte vertrautheit schnell wieder aufleben kann; wer jedoch einmal auseinander geht, wird seine guten gründe dafür gehabt haben. deshalb sehe ich auch das thema exfreundin gelassen.

klar fühlt man sich zum fremden hingezogen, aber das heißt noch lange nicht, daß man ihn sich auch als partner vorstellen kann.
ich gehe da erst einmal von meiner eigenen erfahrung aus. meine abenteuer nebenbei waren stets mit männern, die ich nie als partner hätte haben wollen. sexuell haben sie mich gereizt, aber als partner wären sie indiskutabel gewesen, weil die chemie nicht stimmte. der sex war dann auch ok, aber es fehlte das i-tüpfelchen, die intensität, die nur eine gut funktionierende partnerschaft vermitteln kann. mit dem partner ist es eben doch am schönsten, und das wirkt sich auch auf die qualität des sex aus.

ich freue mich, wenn jemand anderes meinen mann attraktiv findet. so attraktiv, daß sie ihn sogar mit ins bett nimmt. das kann unsere beziehung nur fördern und vertiefen. jemand, der sich attraktiv findet und das auch noch durch affairen bestätigt bekommt, bringt das positive grundgefühl auch wieder in die beziehung ein.

ich nehme für mich selbst das recht heraus, mit anderen männern zu flirten und auch weiter zu gehen, weil ich neugierig bin, gerne etwas anderes erlebe, gerne sex habe und es mir gut tut, begehrt zu werden. es macht mir spaß, nicht immer dasselbe zu tun. ich bin neugierig auf andere und möchte mir selbst auch keine schranken auferlegen neues kennenzulernen. vielleicht sind auch einige erlebnisse dabei, die es wert sind, mit dem partner geteilt zu werden? wer weiß. das kann man nur ausprobieren. im schlechtesten fall ist es eine prickelnde erfahrung, die man nicht wiederholen will, im günstigsten fall eine horizonterweiterung, die auch der beziehung weitere impulse gibt und sie dadurch lebendig gestaltet.

gerade weil ich weiß, daß unsere beziehung etwas besonderes ist und nie auch nur ansatzweise dadurch gefährdet werden kann, daß ich auch mit einem anderen mann meine phantasien auslebe, ist eine offene beziehung für mich möglich. das, was ich für mich erhoffe und erwarte, billige ich auch voll und ganz meinem partner zu.

dieser mehrwert, den eine beziehung dadurch bekommt, daß das besitzdenken weggefallen ist, ist enorm. keiner muß sich vorwürfe machen, keiner muß dem anderen etwas vorlügen, jeder kann den sex genießen und spaß dabei haben, ohne daß er dann abbrechen muß, wenn es am geilsten ist.

für mich fängt der vertrauensbruch erst dann an, wenn heimlichkeiten passieren. das wäre für mich ein ganz klares signal für eine große aussprache bis hin zum beziehungsende. dann stimmt etwas mit unserer beziehung nicht mehr. gleiches gilt für den fall, wo absprachen nicht eingehalten werden. ohne kondome geht absolut gar nichts. es kann nicht sein, daß mein partner durch mich und mein handeln gesundheitlichen risiken ausgesetzt wird. hier hört für mich ganz klar der spaß auf.

die gelegentlichen episoden meines lebens, in denen ich MICH SELBST (nicht die beziehung) in frage stelle, ändern an meiner grundeinstellung zur offenen beziehung nichts. sie ist richtig für mich, weil ich mich damit deutlich wohler fühle als in einer beziehung, in der ich eingeengt werde und mir immer gedanken darüber machen muß, was wohl der partner dazu sagen würde, wenn ich den anderen auch nur anlächle. ich war mal in einer beziehung, in der bereits das anlächeln eines fremden zum problem wurde, und allein die eifersüchteleien und streitigkeiten, die wir damals deshalb hatten, haben mir den letzten nerv geraubt. nie wieder!

ich vertraue meinem freund, daß er sich an die abmachungen hält, genauso, wie ich mich an unsere abmachungen halten werde. ich bin mir sicher, daß unsere beziehung durch die außenimpulse immer stärker wird und das unser vertrauen weiter wächst.

am schönsten finde ich es, wenn wir zusammen etwas mit anderen unternehmen. das klingt zwar auf dem ersten blick ziemlich krank, aber ich mag das knistern in der luft, wenn menschen aufeinander kommen, die sex miteinander haben wollen oder zumindest in erwägung ziehen. dann haben wir beide ein gemeinsames erlebnis, an das wir uns gern erinnern.

im moment suchen wir gerade wieder nach einer verrückten einzelperson oder einem paar, bin schon ganz gespannt, ob sich jemand meldet, mit dem wir ein paar schöne stunden verleben können. man muß ja nicht gleich sex haben ... aber wenn... was spricht schon dagegen? :tongue:
 

Benutzer14773 

Verbringt hier viel Zeit
Nachdem ich hier weiß Gott schon genug darüber diskutiert habe und das jetzt auch nicht mehr auffrischen werde, wollte ich nur noch kurz loswerden:
Bisher haben mein Freund und ich auch drüber geredet, dass wir denken, dass es funktioniert, mal was mit jemand anderem zu haben, aber wir wussten gleichzeitig, dass es in der Praxis dann auch anders laufen kann - dass der andere total eifersüchtig wird usw. Aber wir wollten beide gerne wissen, obs klappt.
So, jetzt ist es (endlich) mal passiert und das Ergebnis ist, dass es nichts für uns verändert hat, wir lieben uns genauso sehr wie vorher und denken da auch quasi schon gar nicht mehr dran. Fällt bestimmt einigen schwer zu glauben, ist aber wahr.

Ansonsten gebe ich joelle mal Recht, vor allem wegen

joelle schrieb:
gerade weil ich weiß, daß unsere beziehung etwas besonderes ist und nie auch nur ansatzweise dadurch gefährdet werden kann, daß ich auch mit einem anderen mann meine phantasien auslebe, ist eine offene beziehung für mich möglich. das, was ich für mich erhoffe und erwarte, billige ich auch voll und ganz meinem partner zu.
 

Benutzer9704  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Wenn die Frage lautet Habt ihr Erfahrungen mit offenen Beziehungen und dann die meisten Antworten: Wäre nichts für mich bla bla bla dann frage ich mich ob die lesen können oder nur spmmen wollen.

Meine Maus und ich haben seit einiger Zeit eine Offene Beziehung die Regeln sind ähnlich wie bei Joelle.
Es hat sich halt aus unserer Fernbeziehung heraus so ergeben. Nach dem ich zweimal was nebenher hatte haben wir uns darauf geeinigt.
Wenn man sich darauf einlässt sollte man sehr selbstbewusst sein, Sex und Liebe klar trennen können und auf keinen Fall zur Eifersucht neigen.
 

Benutzer31848  (43)

Verbringt hier viel Zeit
Ich glaube, Liebe und Treue sind vollkommen andere Dinge als Sex. Sie gehen viel weiter, sind viel intimer und können die absolute Sicherheit darstellen. Es ist in meinen Augen auch falsch, Treue mit körperlicher Treue gleichzusetzen. Treue bedeutet vor allem absolute Ehrlichkeit und Offenheit und hat ein totales Vertrauen zur Folge. Wenn sich nun beide Partner einig sind, dass sie Sex auch mit anderen Menschen erleben wollen um Abwechslung und Neuerungen ebenso beizubehalten wie eine gesunde Konkurrenzsituation ist es doch nur legitim, dass man eine offene Beziehung vereinbart. Ich könnte mir das jedenfalls durchaus vorstellen und halte es auch für sehr viel vertraulicher, als wenn ein Partner anfängt, fremdzugehen. Denn das ist der Grundstein für Lügen und Misstrauen und wird auf Dauer jede Bezihung zerstören.
 

Benutzer58716 

Verbringt hier viel Zeit
Es hat sich halt aus unserer Fernbeziehung heraus so ergeben. Nach dem ich zweimal was nebenher hatte haben wir uns darauf geeinigt.
es ist immer etwas unglücklich, wenn eine person eine einigung vorweg nimmt. ich hoffe für dich, daß deine freundin wirklich mit überzeugung deine entscheidung mitträgt und nicht nur deshalb, weil sie evtl befürchtet, dich sonst zu verlieren.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren