Erfahrung mit Affäre

Benutzer102242  (34)

Sorgt für Gesprächsstoff
hey zusammen,
mich würde interessieren wer von euch schon eine Affäre hatte - und wie das ganze zu Ende ging (wer hat es beendet, warum, wie ging es danach weiter?)?
ich bin gespannt auf eure Erfahrungen
lg
 

Benutzer98976 

Sehr bekannt hier
Zur begrifflichen Klärung - meinst Du mit Affäre eine Sexbeziehung neben einer Beziehung? Oder meinst Du mit Affäre eine reine Sexgeschichte, bei der beide Single sind, sich aber nicht fest binden wollen?

Letzteres hatte mal eine Freundin von mir. Die beiden haben sich prima verstanden und auch außerhalb des Bettes viel unternommen. Irgendwann, nach ein paar Monaten, hat sie es beendet, weil sie keine Lust mehr auf etwas Loses hatte - und wieder frei für etwas Ernstes sein wollte. Er hätte das laut seiner Aussage noch 2, 3 Jahre so weiter führen können. Seitdem 'Schluss' ist, ist seinerseits der Kontakt radikal eingebrochen, was sie sehr enttäuscht hat. Das ist jetzt schon eine ganze Weile her, aber die Freundschaft konnten sie nicht wieder beleben (sie würde das gerne - aber vermutlich möchte er immernoch eine Affäre).

Ansonsten hatte eine Bekannte von mir ein halbes Jahr eine Affäre. Sie war diejenige, die es aus mangelndem Interesse beendet hat.
 

Benutzer102242  (34)

Sorgt für Gesprächsstoff
ich finde beide Darstellungen interessant, wobei es mir eher um eine klassische Affäre im Sinne von Geheimhaltung und mindestens einer ist ín einer Beziehung, geht!
Kann das gut gehen, welche Gründe gibt es zum beenden, wie geht es den Personen dannach, warum haben sich die Personen darauf eingelassen usw ...
 

Benutzer78109 

Sehr bekannt hier
Eine Affäre, wo einer in ner Beziehung war, hatte ich erst einmal, aber auch nur kurz, weil ich keine Lust habe, entweder die Betrügende zu sein, oder die, mit der betrogen wird. Wozu brauche ich denn eine Beziehung, wenn ich Wochen/Monate/Jahre lang nebenher noch wen anderes habe? Also wer das mit seinem Gewissen vereinbaren kann - Hut ab. Und im anderen Fall habe ich auch keine Lust, einen Mann dabei zu unterstützen, seine nichtsahnende Freundin zu hintergehen und gleichzeitig selbst für ihn nur eine Zweitfrau zu sein. Ist nix für mich, entweder ganz oder gar nicht. In jeder Hinsicht.
 

Benutzer71335  (53)

Planet-Liebe ist Startseite
Ich hatte schon Affären in allen möglichen Konstellationen (also entweder er oder ich oder beide in einer Bezoehung), zum Teil auch über Jahre hinweg, aber es waren keine Liebesaffären, sondern immer brav getrennt reine Sexaffären.

Getrennt hat man sich aus den unterschiedlichsten Gründen, meist aber weil einer der beiden aus oder neu in eine Beziehung mit jemanden anderen wollte, da ich sowas mmer respektiere und auch immer von meinen Liebhabern respektiert wurde, hatte man nochmal seinen netten Abschiedsfick und hat dem Sexpartner alles Gute für die neue Beziehung gewünscht.

Einer meiner Sexaffären, hat sich witzigerweise in meine beste Freundin verliebt, als er sie mal zufällig bei mir traf. War schade weil wir eine geile und unkomplizierte Sexbeziehung hatten, aber da kann man nix machen Liebe geht vor. Hab meine Freundin natürlich gewarnt das er auch ihr nicht ewig treu sein wird, ich kannte ihn ja schließlich, aber wer nicht hören will muss fühlen, ich habe natürlich Recht behalten.:zwinker::grin: Aber sie hatten wenigstens 2,5 Jahre eine schöne Zeit und die würde sie auch nie missen wollen.

Wenn eine Affäre eine Beziehung hat und plötzlich Single wird, lasse ich die Affäre auch oft ruhen und beobachte erstmal, weil ich Singles als Affären sehr suspekt finde und eher mal Komplikationen (also das sie sich zu sehr an mich binden wollen) befürchte, sowas kann ich nicht gebrauchen.

Ich habe natürlich auch schon Affären beendet, weil ich mich verliebt habe in einen anderen, auch das war immer unkompliziert und meine Affären haben mich da immer unterstützt.

Ich bin mit den meisten meiner Affären auch heute noch gut befreundet, einige kennt auch mein Mann.
 

Benutzer102242  (34)

Sorgt für Gesprächsstoff
wow, das finde ich echt interessant, vorallem das das bisher bei dir so "gut" funktioniert hat! ich weiß sobald jemand vergeben/verheiratet ist, sollte man sowas nicht für gut heissen - aber ich glaube nur wer eine "Affäre" hatte, kann und sollte über so was urteilen - schliesslich ist davor keiner gewarnt!
danke für den Beitrag
 

Benutzer102908 

Sorgt für Gesprächsstoff
tut mir leid das gehört nicht zum Thema aber kann mir jemand sagen wie ich auch eine Frage stellen kann? :smile: danke
 

Benutzer96961 

Meistens hier zu finden
Bisher war ich die Affäre eines vergebenen Mannes. Das ging jetzt ein gutes halbes Jahr und Schlussstrich kam dann auch von mir. Hauptgrund war die Liebe. :zwinker:

Nur auf Dauer ist mir so eine Affäre echt zu anstrengend. Man kann immer nur extrem spontan was machen, muss sich auf den Vergebenen einrichten (wann er Zeit hat etc) und auch wenn es nur um den Sex geht, ödet das doch echt an irgendwann. Seine Freundin an sich war für mich da eher das kleinste Problem.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren