Erdgeschoss und offenes Fenster

Benutzer18265  (33)

Meistens hier zu finden
Ich bin es gewohnt nachts im Frühjahr/Sommer das Fenster offen zu lassen zum Schlafen weil es sonst so unangenehm warm und stickig wird, aber seit kurzem wohne ich unter der Woche woanders-und zwar im Erdgeschoss. Ich habe in meinem Schlafzimmer 2 Fenster und eine Balkontür. Hab mir das mal von außen angeguckt und jemand sportliches könnte wohl schon sowohl auf den Balkon als auch durchs Fenster klettern... vlt halten manche das jetzt für paranoid, aber ich hab echt Angst nachts die Fenster auf zu lassen. Kippen kann man sie auch nicht :geknickt:
Was soll ich jetzt machen? Im Hochsommer nachts ersticken? :ratlos:
 

Benutzer78363 

Meistens hier zu finden
Also wenn du so Angst hast (versteh ich total) würd ich die Fenster in der Nacht geschlossen halten und halt am Abend bevor du ins Bett gehst noch mal ordentlich durchlüften und halt eine ganz leichte bzw. keine Decke nehmen. So habs ich auch in meiner letzten Wohnung gemacht, da hat man die Fenster nicht kippen können und offenlassen ging wegen oft heftigen Wind nicht!

Lg
 

Benutzer53832 

Benutzer gesperrt
Es wird Dir nichts anderes übrig bleiben, als abzuwägen, ob Du das relativ geringe Risiko eingehen willst, oder lieber bei geschlossenem Fenster schläfst.
Es sei denn Du ziehst Stacheldraht oder Bewegungsmleder ernsthaft in Erwägung.

Ich achte darauf, grundsätzlich im ersten OG zu wohnen, damit ich damit kein Problem habe. Auch ein Fenster auf Kipp ist spielend leicht zu öffnen.
 

Benutzer78109 

Sehr bekannt hier
Also mir wäre das schon sehr unangenehm, das Fenster richtig offen zu lassen, da könnte ja echt jeder ein und aus gehen, ohne dass man es im Schlaf merkt :ratlos:
Da ich auch immer nur bei offenem Fenster schlafen kann, wäre das ehrlich gesagt ein Grund, weswegen ich aus dem Zimmer/der Wohnung ausziehen würde...Aber vielleicht kannst du ja vorher durchlüften...wobei das irgendwie auch nicht wirklich was bringt.
 

Benutzer18846 

Verbringt hier viel Zeit
Moin,

einfach mal in ein Eisenwarenfachgeschäft gehen, die haben dort alle möglichen Sicherungen die verhindern, das ein, teilweise geöffnetes Fenster, weiter aufgemacht werden kann.

Im Grunde würde da ja so eine einfache Sperrkette reichen wie man sie an Haustüren verwendet damit man schauen kann wer draußen steht.
Das gibt es auch etwas massiver mit einem Riegel.

Wenn du ganz korrekt bist dann fragst du vorher den Vermieter ob er dem Anbau zustimmt, schließlich musst du das Ding an dem Fensterrahmen und Flügel festschrauben.

Allerdings frage ich mich was das für Fenster sind die man noch nichtmal kippen kann?
Die müssen ja mindestens 40Jahre auf dem Buckel haben!
Da kommt es wohl auf die kleinen Löcher auch nicht mehr an.

Gruß Koyote
 

Benutzer70314  (37)

Verbringt hier viel Zeit
Ich würde vor dem Schlafengehen gut durchlüften und dann ohne Decke schlafen, da wär mir das Risiko zu hoch, wer weiß was draußen nachts so alles rumläuft...
 

Benutzer48866 

Verbringt hier viel Zeit
Wo wohnst du denn? Irgendwo auf dem Land würd ich mir jetzt keine Sorgen machen, im Stadtzentrum schon eher.

Ansonsten als Alternative zu den Riegeln stellst du halt einen Ventilator ins Zimmer, hab ich im Sommer auch (zusätzlich zum Fenster) und nach 2 Nächten blendest du das Geräusch aus.
 

Benutzer78489 

Sehr bekannt hier
Hallo,

hast du denn Rollos? Die könntest du runtermachen, soweit, dass das unten dicht aufliegt, aber sonst halt noch die Schlitze offen sind. Und dann halt das Fenster auf.
Ist zwar nicht der Hit, aber besser als nichts.
Ich hatte im vorletzten Jahr die Rollo immer dreiviertel runtergemacht und dachte, wenn dann jemand versucht, das hochzuschieben, um da einzusteigen, hör ich das eh und wache auf.
Allerdings ist es damit dann ja auch nicht getan.
Ich denk mir irgendwo, klar, die Chance, dass wirklich jemand einsteigt, ist gering. Aber irgendjemandem passiert es ja doch und die Sicherheit ist dann eher doch nur subjektives Empfinden.

Gruß,
Kaya
 

Benutzer66580 

Meistens hier zu finden
Mich würde auch interessieren, ob du Rolläden hast. Dann könntest du es genau so machen, wie Kaya3 vorschlägt. So mach ich selbst es IMMER! Ich hab ziemliche Angst vor Insekten in meinem Zimmer und würde deshalb niemals abends / nachts, wenn im Zimmer Licht an ist, das Fenster öffnen oder kippen, das zieht doch Viecher an. Durch die Rolllädenschlitze kommt aber (sogut wie) nix durch :smile:

Davon abgesehen hab ich auch bei geschlossenen Fenstern ab Einbruch der Dunkelheit (= Einschalten des elektrischen Lichts) die Rollläden geschlossen, sonst kann man doch ins Zimmer reingucken, und das könnt ich gar nicht haben.

Ich gehör auch zu den Frischluftfanatikern und hab fast rund um die Uhr mein Fenster gekippt, aber nach Einbruch der Dunkelheit eben mit geschlitztem Rollladen. :smile:


Falls du keinen solchen Rollladen hast und das Einbauen auch zu teuer wäre, würd ich dir auch zu Gittern oder ähnlichem vor dem Fesnter raten. Wobei, da müsstest du dann abwägen, was teurer ist.
 

Benutzer83016 

Verbringt hier viel Zeit
Du könntest dir auch einen Mann "anschaffen" der neben dir im Bett liegt :grin: vielleicht würdest du dann schon ruhiger schlafen...:smile:

aber Spaß beiseite. Hast du Rolläden, mach sie runter. Dann kanst du getrost die Fenster auflassen, weil sollte da jemand rumspielen, wirst du es hören. Hast du das nicht, dann wird dir nichts übrig bleiben als das, was die Vorposter dir schon geraten haben mit dem vorherigen Lüften.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren