Er wurde früher betrogen/ will keinen Neuanfang mehr

Benutzer159128  (23)

Ist noch neu hier
Hallo Foren-Mitglieder,
ich hatte einen festen Freund (wir kennen uns seit 3 Jahren und er hat 1 Jahr lang immer wieder versucht mich zu kriegen, obwohl ich ihn tausend mal ein Korb gegeben hab. Irgendwann hat er es dann doch geschafft) bei dem ich mich langsam allein gefühlt habe. Als sei er nie für mich da. Ich habe versucht diese entstandene Distanz zu verringern aber er machte es mir sehr schwer. Ich redete mit ihm darüber aber jedes mal hat er es entweder auf sein Mangel an Zeit geschoben (er hat mit dem Studium angefangen) oder hat es einfach ignoriert. Merkwürdig fand ich jedoch dass er trotz Unistress für alles andere Zeit fand aber nicht für mich. Ich hatte das Gefühl dass er mich zwar mag aber es nicht ernst meinte und es ihm egal wäre wenn ich einfach gehen würde. Selbst das habe ich ihm geschrieben aber er ist nie darauf eingegangen. Ich wurde immer ignoriert.
Möglicherweise habe ich mich selbst zu sehr in dieses Problem hineingesteigert und wusste nicht wie ich damit umgehen soll. Ich war sehr verliebt und hab ihn richtig vermisst, wurde von ihm aber fast immer abgelehnt.

Eines Abends, der 23. Dezember, war es zu viel für mich. Ich sah nur das Problem und die Angst. Ich konnte nicht mal ein Termin ausmachen um ihn ins Gesicht zu sagen dass ich Schluss mache (was ich dann vermutlich nicht getan hätte, weil diese Sache aus dem Affekt geschah)
Also rufte ich ihn weinend an und sagte ihm dass ich nicht mehr auf etwas warten kann was nicht kommt, es satt habe mich zu fühlen als sei ich nichts wert und dass ich Schluss mache. Als er während des Gesprächs mit zitternder Stimme meinte "wenn sich die ganze Sache gelegt hat könnten wir es ja nochmal versuchen" dachte ich nur "Verdammt. Ich will nicht Schluss machen"

Bis heute haben wir dann noch 3 mal darüber gesprochen. Er sagte dass er wirklich einfach keine Zeit hatte. Früher konnte ich es nicht richtig verstehen, aber da ich nun mehr Studenten kennenlernte, die wirklich Tag und Nacht lernten, weiß ich nun Bescheid. Auch weiß ich dass ich mich zu sehr da reingesteigert habe und dass ich ihn einfach mal metaphorisch in den Hintern treten musste anstatt Schluss zu machen.

Er sagte auch er mag mich immer noch, was ich ihm glaube. Aber er hat das Prinzip niemals mit seinen Ex-Freundinnen zusammen zu kommen. Er hat das einige Male gemacht und wurde immer wieder verletzt indem sie ihn betrogen haben. Er musste viel leiden und hat nun Angst mit mir wieder eine Beziehung einzugehen.


Ich berichtete ihm, dass ich ein Fehler gemacht habe und dass ich NICHT seine Exen bin, aber er weigert sich trozdem. Ich sagte wenn der Grund warum er mich nicht mehr will der ist, dass er sein Vertrauen in mir verloren hat und Angst hat mehr zu leiden, dann werde ich warten bis es vielleicht besser wird.

Wie beide mögen uns noch sehr aber ich weiß nicht was ich tun soll um ihn zurück zu bekommen.

Momentan ist er sehr verschlossen und hat sein Pokerface aufgesetzt. Jedoch hat er nach einer Kontaktsperre von 4 Tagen mich wieder angeschrieben, hat versucht die Konversation aufrecht zu erhalten und sogar mit mir geflirtet und mich an eine Sache von früher erinnert. Auch kam von ihm Vorschläe ob wir uns nicht mal wieder treffen wollen.

Er hatte selbst gesagt dass er mich momentan nur als Freundin sieht und ich denke ich bleibe solange dabei bis zwischen uns alles wieder in Ordnung ist und er mir wieder vertrauen kann befor ich mich langsam wieder rantaste.

Was denkt ihr? Habt ihr irendwelche Tipps?
 

Benutzer54465 

Meistens hier zu finden
Wie lange seid ihr jetzt zusammen?
dass er trotz Unistress für alles andere Zeit fand aber nicht für mich
Selbst das habe ich ihm geschrieben aber er ist nie darauf eingegangen. Ich wurde immer ignoriert
Ich habe selber studiert und ich kann dir nicht sagen, was passieren müsste, dass ich auf eine solche Nachricht nicht antworten würde. Vorausgesetzt die Person wäre mir wirklich sehr wichtig.
Gerade weil er schlechte Erfahrungen gemacht hat, sollte er doch wissen wie sich das anfühlt.

Er hat das einige Male gemacht und wurde immer wieder verletzt indem sie ihn betrogen haben
Ich sehe überhaupt keinen Zusammenhang zu dem, was du erzählst. Du hast Schluss gemacht, weil er sich kaum meldet. Das zu verbessern liegt doch bei ihm. Ich kann sein Verhalten wirklich nicht nachvollziehen.

An deiner Stelle würde ich mir erstmal überlegen, ob ich wirklich eine Beziehung führen will, in der mein Partner (für meinen Geschmack) zu wenig Zeit / Interesse für mich/an mir hat. Und der dann auch nicht mal mein Problem erkennt, sondern mir noch ein schlechtes Gewissen macht.
Und ich würde auch nicht damit rechnen, dass das unbedingt nochmal was wird. Es kann genau so gut sein, dass er dich einfach nicht als gute Freundin verlieren will. Wenn es dir nicht zu weh tut, lass es laufen und schau was passiert. Ich finde, er ist jetzt mal am Zug. (Ich würde es aber nicht machen)
 

Benutzer85989 

Meistens hier zu finden
Also, ich an deiner Stelle würde nicht mehr auf ihn warten, sondern stattdessen nur auf mein Leben konzentrieren. Er hat dir ja nun gesagt, dass er dich als gute Freundin sieht und scheinbar nicht mehr. Solange er nicht in der Lage ist, zwischen Freundin und Ex-Freundinnen zu unterscheiden, sondern sich zu sehr in der Vergangenheit bewegt was bisher alles geschehen ist, sehe ich keine gute Grundlage für eine funktionierende Beziehung.
Ich weiß zwar nicht, was er studiert, aber ich kenne Menschen aus sehr unterschiedlichen Studiengängen (u.a. Medizin, MINT, Psychologie, Jura usw.) und ich sehe bei diesen Menschen in ihrem Privatleben, dass sie zeitlich alles gut organisieren können. Natürlich können Zeiten kommen, in denen man sehr viel weniger Zeit hat, aber du hast ja geschrieben, dass er sich Zeit für andere Dinge nimmt, aber nicht für dich und da würde ich mich auch sehr vernachlässigt und unwichtig fühlen.
Man kann trotz Uni-Stress sich durchaus Zeit für die Partnerschaft nehmen und auch mal Verständnis erwarten, was du bislang sogar getan hast, aber deine Geduld ist auch irgendwann zu Ende. Aber er will scheinbar nicht und ignoriert dich auch teilweise.
Du schreibst, dass er dich sehr mag und dich möglicherweise auch sehr attraktiv findet, aber es sieht nicht so danach aus als würde er über das "Verknalltsein" hinaus kommen und da sehe ich schwarz für euch.

Wie schon im ersten Satz geschrieben: konzentriere dich nur noch auf dein Leben und irgendwann wirst du jemanden kennenlernen, der trotz stressigem Studium Zeit für dich nimmt. Ihr habt ein unterschiedliches Nähebedürfnis.
 

Benutzer120764  (26)

Sehr bekannt hier
Zu eurer Beziehung damals:

Ja, es kann schon sein das er durch das Studium wenig Zeit hatte, aber es gibt genug Menschen die trotz eines erfolgreichen Studiums eine erfolgreiche Beziehung führen. Ich möchte dir damit sagen das du meiner Meinung nach völlig begründet Schluss gemacht hast. Wärst du ihm wirklich wichtig gewesen und hätte er dich wirklich geliebt, dann hätte er sogar gerne Zeit gefunden um sich bei dir zu melden.

Zu deiner jetzigen Situation:

Aufgrund seines Verhaltens damals und seines Verhaltens jetzt ( wegen seiner tollen Ex Theorie) würde ich mir an deiner Stelle gut überlegen ob er dir das warten wirklich wert ist.
Es kann schon gut sein das er damals viel durchgemacht hat und es bestimmt schmerzlich war betrogen zu werden, aber das hat doch nichts mit euch jetzt zu tun. Wenn er dich wirklich will, sollte das doch keine Begründung sein. Er kann dich doch nicht mit seiner Ex vergleichen. Mich würde dieses Verhalten von ihm jetzt verletzen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren