ER wohnt in Norwegen und spricht kein Deutsch

Benutzer123513 

Ist noch neu hier
Hallo an alle,

Ich habe mich im letzten Urlaub in einen Jungen in meinem alter verliebt. (William)
Geht davon aus das ich 14 bin. :zwinker:
Er kommt aus Norwegen und spricht kein Deutsch im Urlaub haben wir uns auf Englisch verständigt. Er ist auch in mich verliebt doch er wohnt so weit weg.
In meiner Familie (3 Geschwister) scheint es normal zu sein einen Freund in einem anderen Land zu haben: 1. Schwester(16) Freund in Ägypten, 2. Schwester(16) Freund in Süd Afrika.
Ich würde den jungen wiedersehen in unserem nächsten Urlaub in Norwegen(Januar) aber denkt ihr das könnte klappen. Dazu kommt noch das er etwas eingebildet ist, kommt sicher davon das er reich ist und dann kommen manchmal so sprüche wie "Deutsche haben Geld nötig" natürlich auf englisch. Aber ich finde es gemein das er Deutsche so in den Schatten stellt.

Eure Meinung dazu denkt ihr wir haben eine Chance? :love:
 

Benutzer123485  (35)

Ist noch neu hier
hmm schwierig. Lerne ihn einfach besser kennen, vielleicht könnt ihr 2 ja auch mal skypen. Vielleicht meint er die Sprüche ja auch nicht so, wie sie rüberkommen.
An sich ist es natürlich schwierig, wenn man sich nicht so gut kennt und dann eben nicht in einer Stadt/ in einem Land lebt, aber einen Versuch ist es allemal wert. Siehe, wie sich der Kontakt entwickelt und dann wirst du ja im Januar sehen, wie es ist, ihn wieder bei sich zu haben. :smile:
 

Benutzer116075 

Meistens hier zu finden
Natürlich ist eine Beziehung über eien so große entfenrung möglich...

... nur muss dir klar sein, dass es nicht einfach wird und natürlich das risiko besteht - wie in jeder beziehung -, dass es schief geht..

Zum einen kennst du den Jungen ja noch kaum.. Skypt oder mailt ihr denn auch jetzt noch regelmäßig? Denk, regelmäßiges Miteinanderreden ist das A&O .. nur so könnt ihr euch noch besser kennenlernen und eine mögliche beziehung ber viele kilometer halten.

Zum anderen ist die entfenrung natürlich ziemlich groß. Man kann sich nicht - wie bei einer fernbeziehung innerhalb deutschland jedes oder jedes zweite wochenende sehen... man ist auf ferien bzw. urlaub angewiesen.

Dann bist du eben mit 14 jahren auch noch sehr jung. du bist finanziell von deinen eltenr abhängig und natürlich musst du dich auch an ihre regeln halten.. du kannst nicht einfach sagen "ich hab mal 5 tage frei, ich flieg schnel mal zu ihm."

Wie stehen deine eltern zu fernbeziehungen? wie unterstützen sie deine schwestern?
Wie gestalten denn deine schwestern ihre fernbeziehungen? wie oft sehen sie ihre freunde?

Du musst dir einfach über einige dinge klar sein.. und wenn du es trotz der Hürden versuchen willst und "er" auch, dann versucht ihr es. :smile:

LG Elfe
 

Benutzer113537 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ehrlich gesagt würde ich dir in deinem Alter davon abraten. Wenn man ein ein so junges Herz hat, verliebt und entliebt man sich sehr schnell. Wie stellst du dir mit 14 eine Fernbeziehung vor? In einer Beziehung sollte man doch viel gemeinsam erleben, Spaß haben, ZUSAMMEN sein,... auf die Dauer wird das sicher nicht gut gehen, also erspar dir besser zukünftige Schmerzen...
 

Benutzer46728 

Beiträge füllen Bücher
Bist du 14 oder geht er davon aus, dass du es bist? Oder sollen wir davon ausgehen? Check ich nicht:smile:
 

Benutzer123547  (27)

Ist noch neu hier
Hey, gib nicht auf.
Ich hatte auch schon so oft eine so große Fernbeziehung, wo ich 15 war also ein Jahr älter als du war ich für 9 Monate mit einem Dänen zusammen, und es ist nicht an der Entfernung gescheitert. Natürlich hat alles eine Chance, wenn man nur daran glaubt. Und ja, Norweger können manchmal wirklich arrogant sein, das stimmt, aber das sollte keine Hürde sein wenn du ihn wirklich magst..
 

Benutzer121323 

Meistens hier zu finden
Das mit dem Spruch musst du selbst herausfinden, wie es gemeint ist. Als Beispiel meine Freundin (Aus Südamerika) neckt mich doch ab und an mit Sprüchen, welche mein Land betreffen.

Folgende Punkte könnten ein Problem darstellen, bei einer Fernbeziehung.
  • Sprachprobleme. Da kann es doch ab und an zu Missverständnissen kommen, was auch mal zu einer verzwickten Lage führen kann. (Zum Glück gibts Englisch und mittlerweile nach 3 Jahren Studium beherrscht sie auch mehr oder weniger die deutsche Sprache)
  • Kulturelle Unterschiede. War auch mal in Norwegen und mMn gibt es nicht so grosse kulturelle Unterschiede wie zum Beispiel Deutschland - Asien. Dies sollte für dich kein Problem darstellen
  • Distanz. Man sieht sich doch nicht so viel, wie ein normales Paar, jedoch kann dies auch von Vorteil sein (Der Partner wird nicht so schnell zur Selbstverständlichkeit) Ausserdem sind Besuche auch mit Kosten verbunden. Frühzeitiges planen (Angebote der Bahn) oder fliegen mit EasyJet erleichtern das ganze enorm.
  • Familie. Es ist viel einfacher wenn beide Familienteile hinter der Beziehung stehen. (Auch bei normalen Beziehungen, jedoch gibt es durch kulturelle Unterschiede bzw. allgemeine Ablehnung bzgl. Fernbeziehung mehr Probleme). Ich kann zwar nicht von einer Fernbeziehung reden, jedoch war ich froh, dass ihre Familie mich akzeptierte bei meinem ersten Besuch, obwohl ich fast kein Wort Spanisch konnte. (Mittlerweile besser)
  • Zukunft. Wie sieht die Zukunft aus? Früher oder später ist das verlangen da, zusammenzuziehen. Wer von euch beiden könnte es sich vorstellen in einem anderen Land zu wohnen (oder sogar beide)? Bei uns ist gerade die Diskussion im Gange, wie es nach unserem Studium (Master) aussehen soll. Sie will natürlich am liebsten zurück zu ihrer Familie (was ich nachvollziehen kann), jedoch kann ich es mir nicht vorstellen, in ihrem Land eine Familie zu Gründen. Nach etlichen Diskussionen und ein paar Wochen später sind wir zum Entschluss gekommen, dass wir 1 Jahr in ihrem Land Ferien machen und danach beide nach Kanada auswandern werden (Dass ich auswandern möchte, ist kein Geheimnis).
Eine (Fern)Beziehung mit einer Person aus einem anderen Land kann seine Probleme mitbringen, jedoch überwiegen für mich ganz klar die Vorteile. Man lernt eine andere Kultur kennen, man lernt eine andere Sprache (ohne einen Cent zu zahlen), bin noch Weltoffner geworden, man lernt die Vorteile seines Land noch mehr zu schätzen (Staatsystem) und und und. Wenn irgendwann mal Kinder die Welt erblicken, dann werden sie mit Sicherheit mehrsprachig (zwei oder dreisprachig) aufwachsen (Wünschte meine Eltern hätten dies getan, jedoch waren ihre Kenntnisse nicht so ausgereift)

Auch wenn diese Beziehung nicht halten sollte, dann habe ich sehr viele Erfahrungen gesammelt (Ohne sie unmöglich)

Zum Schluss
Wer nichts wagt, der gewinnt nichts!
 

Benutzer50283 

Sehr bekannt hier
Off-Topic:
[...] Und ja, Norweger können manchmal wirklich arrogant sein, das stimmt, aber das sollte keine Hürde sein wenn du ihn wirklich magst..
Hm,... sorry, aber da schlägt meine spezielle Ader durch: Norweger können, genau wie alle anderen Menschen, mit Sicherheit arrogant sein. Genauso sehr, wie sie aber auch nett, freundlich, introvertiert, lustig, traurig, böse... sein können.
 

Benutzer123513 

Ist noch neu hier
Erstmal danke an alle die mir ein Feedback gegeben haben :smile:
Auf jedenfall hat mit das sehr weitergeholfen und ich habe verschiedene Meinungen gehört...
Ich würde mich aber auch über weitere Meinungen freunen.

Ich kann versuchen noch etwas zu ergänzen oder fragen zu beantworten:
Also unsere Familien sind gut befreundet so das wir manchmal zusammen in den Urlaub fahren. (Trotz verschiedenen Sprachen), William(der Junge von dem die rede ist) und ich sehen und schreiben uns manchmal über skype was die Sehensucht erheblich steigen lässt.

Danke an alle von deren ich die Meinung hören durfte.
 

Benutzer123513 

Ist noch neu hier
Ja wir lieben uns beide :smile:
Sonst würd ich doch nicht fragen ob wir eine chance haben es zu schaffen?!
 

Benutzer123555 

Öfter im Forum
Ich rate dir, nicht aufzugeben wenn du selbst an die Beziehung glaubst und wenn du dir sicher bist, dass er es auch tut. Es wird schwierig werden, natürlich, aber es ist machbar.

Mein Rat an dich ist mit ihm regelmäßig Kontakt bis Januar zu halten. Telefonieren, E-Mails, Chatten, SMS, Skype, da gibt es unendlich viele Möglichkeiten. Beobachte ihn in dieser Zeit - meldet er sich genauso oft bei dir wie du bei ihm? Versteht ihr euch über diese Hilfsmittel genauso gut wie wenn ihr euch seht? Hast du das Gefühl, dass ihm viel daran liegt den Kontakt zu halten?
Wenn ihr euch dann im Januar wiederseht, lass das Treffen auf dich wirken. Es kann passieren, dass man sich trotz regelmäßigen Kontakts voneinander entfernt und bei einem Wiedersehen das Gefühl hat, einem Fremden gegenüberzustehen. Jeder von euch hat ein Leben ohne den anderen, Freunde, die der andere nicht kennt, eine Umgebung die dem Partner unbekannt ist. Da hilft nur reden, reden, reden, viel erzählen und nachfragen.

An deiner Stelle würde ich die nächsten Monate und das Treffen im Januar als "Testphase" betrachten. Wenn das funktioniert steht einer Beziehung vorläufig nichts mehr im Weg.

Einen Tipp kann ich dir aus eigener Erfahrung noch mitgeben: Versucht miteinander zu telefonieren oder zu skypen, schreibt euch nicht nur Nachrichten. Nur durch Geschriebenes wirken Menschen oft anders als sie sind. Man neigt dazu, den Text vier-, fünfmal zu lesen und etwas hineinzuinterpretieren das gar nicht da steht. Entweder man glorifiziert den Gegenüber (und wird beim Treffen enttäuscht) oder aber man sieht plötzlich Desinteresse oder Bedrohungen der Beziehung die gar nicht da sind (und gefährdet die Beziehung dann selbst durch Eifersucht).

Ich wünsche euch beiden viel Glück!
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren