er will nicht in mir kommen :-(

Benutzer52592 

Benutzer gesperrt
Jeder hat doch andere Vorlieben. Da muß man doch kein Drama draus machen. Ich würde meine Wünsche äußern und wen er flexibel genug ist, dann wird er darauf sicher auch mal eingehen.
 

Benutzer83829 

Verbringt hier viel Zeit
Er will AUF DICH kommen

was er genau daran "doof" findethab ich selber nie verstanden. er kanns wohl iwie nicht erklären
ich vermute jedoch auch dass es das mit dem auf mir abspritzen ist. er liebt es mir ins gesichtzu spritzen (ich jedoch garnicht!!! ich halte so oft wie möglich dagegen)
oder in den mund oder sonstwo hin
er zieht dann kurz bevor er kommt raus und spritzt dann auf die dementsprechende stelle (sehr unterschiedlich)
mit der hygiene schließe ich eher aus...
ich glaube pornos spielen da schon eine rolle bei :frown: ... er mag sex ja auch sehr hart und schnell... (da hab ich nie was gegen gehabt :smile: manchmal jedoch wünsch ich mir zur abwechsung jedoch auch mal romantischen ruhigen sex...)


Ich vermute, es kommt ihm gar nicht so sehr darauf an, NICHT IN dir zu kommen. Es kann natürlich sein, dass er intuitiv dem Verhütungsring nicht vertraut oder so - du solltest im Gespräch auch den anderen im Thread geäußerten Vermutungen nachgehen, um zumindest alles auszuschließen. Genetisch bedingt sind wir Männer eigentlich darauf gepolt, einer Frau unser Sperma so nah wie möglich an den Muttermund zu befördern - schließlich war Befruchtung jahrmillionenlang der Hauptzweck der ganzen Veranstaltung. Unsere Bedürfnisse sind teilweise immer noch die von Urmenschen. Die meisten Männer haben also naturgegeben das Bedürfnis, in ihre Partnerin zu kommen. Das heißt, bei deinem Freund sind andere Bedürfnisse stärker geworden als dieses Urbedürfnis.

Ich glaube, dass hinter seinem Verhalten was anderes steckt als eine Abneigung gegen einen Samenerguss IN DIR. Ihn schreckt vermutlich nichts ab, es zieht ihn etwas an, und zwar sein Sperma AUF DICH zu spritzen. Dein Lover ist - so lese ich es aus deinen Informationen - insgesamt dominant. Ganz am Anfang beschreibst du ihn mit "sehr stur und versteht es sich durchzusetzten". Ich habe auch nicht den Eindruck gewonnen, dass er sich besonders für Deine Bedürfnisse und Abneigungen interessiert. Es könnte sein, dass es ihm das Gefühl gibt, ganz von Dir Besitz zu ergreifen, wenn er sichtbar auf Körperteile von Dir ejakuliert. Dein Gesicht ist sichtbarstes Merkmal und Ausdrucksmittel deiner Persönlichkeit. Außerdem weiß er, dass du es gerade da nicht besonders magst. Wenn du es also doch zulässt, unterwirfst Du dich ihm jedesmal.

Da du anscheinend unter dieser seiner Vorliebe leidest, gehe ich mal näher darauf ein.

Wenn ich auf bestimmte Körperteile meiner Liebsten komme, dann ist das auch für mich ein Gefühl der Besitzergreifung. Wenn im Liebesspiel ihre Brüste oder ihr Po eine besondere Rolle gespielt und mich besonders erregt haben, dann ist es toll, ihr mit meinem Samenerguss zu zeigen, wie ultimativ mich gerade ihre Rundungen erregen. Auch dass sie mir ihren weiblichen Körper hingibt, gibt mir ein sehr männliches Gefühl. Ein Anteil Machtstreben ist sicherlich mit dabei, so gut kenne ich mich inzwischen. Vielleicht gehört das zur Männlichkeit einfach auch dazu (Urmann erjagt Urfrau). Umso mehr achte ich auf die Signale, die mir meine Liebste gibt. Wenn ich ihre Rundungen ausgiebig genieße und liebkose und sie sagt "für dich" - dann ist das schon mal ein Signal. Ein "nein", "nicht so" oder "Ich mag das nicht" ist ein anderes. Außerdem wendet sie mir ja bestimmte Körperteile zu, andere nicht. Sie merkt ja, wenn ich meinem Samenerguss nahe komme und kann entsprechend reagieren. Manchmal frage ich sie auch kurz vorher, wo sie meinen Samen will. "Auf meine Brüste" oder "Auf meinen Bauch" habe ich schon öfter als Antwort bekommen, meist aber "in mich". Wir genießen beide alle Varianten - bei der "draußen"-Variante mag sie es besonders, wenn ich ihre Brüste und ihren Bauch dann ganz damit einreibe.

Wir erregen einander sehr viel mit den Händen. Oft fragt sie mich nach einer ganzen Weile "Willst Du reinkommen?" - obwohl sie weiß, dass sie bisher noch nie einen Orgasmus "durch vaginale Stimulation" hatte. Warum eigentlich? Später mehr dazu.

Neulich wollte ich trotz ihrer ausdrücklichen Einladung lieber auf ihre Brüste kommen, weil die mich den ganzen Tag schon so angezogen hatten. Außerdem wollte ich ihr zeigen, wie viel Samen ich für sie habe - nachdem ich den ganzen gemeinsam verbrachten Tag schon heiß auf sie und ständig unterschwellig erregt gewesen war. Sie stimmte zu und ich kniete mich über ihren Bauch - sie lag auf dem Rücken. Nun hatte ich aber über Tag und Liebesnacht so viel Spannung und Sperma aufgebaut, dass ein Teil über ihre Brüste rüber in ihr Gesicht flog. Ich habe mich entschuldigt - sofort, und am nächsten Tag nochmal. Ich weiß, dass sie den Geschmack auf den Lippen überhaupt nicht mag und ich selber liebe es auch nicht gerade, zähflüssiges, klebriges Zeug mit Hochdruck auf die Augen zu kriegen. Ich bekam - was ich bei Brüsten und Po nicht habe - das Gefühl, sie damit zu erniedrigen, weil ich ihr Unangenehmes bereite. Komisch eigentlich: Was für mich bei anderen Körperteilen ein Ausdruck höchster Begierde und Achtung ist, ist im Gesicht Ausdruck der Nichtachtung. Warum endet eigentlich die Mehrzeil der Clips auf RedTube mit einem Facial Cumshot? Sicherlich nicht, weil diese Filme dazu gemacht wären, den Respekt vor der Würde von Frauen zu fördern...


Ich versuche jetzt noch, mit Küchenpsychologie deinem im Threadtitel geäußerten Bedürfnis nachzugehen.

Gefühlsmäßig geben wir beide in dem Moment, wo mein Samen in sie fließt, die Kontrolle ab. Kontrolle über den eigenen Körper abgeben heißt: sich hingeben. Außerdem ist es für viele Paare das größte Gefühl der Vereinigung, wenn etwas von ihm in sie kommt. Da steckt auch viel Symbolik drin, die wir unbewusst verstehen. Wir geben uns beide einander ganz hin, wenn ich in sie komme - sie gibt ihren Körper ganz, einschließlich der Möglichkeit, dass danach monatelang mein Kind in ihr wächst. Symbolisch überlasse auch ich ihr mein Intimstes, über das ich dann keine Kontrolle mehr habe. Ihr Körper macht damit, was er will - vielleicht auch macht er daraus sogar ihr Kind, auf dessen Entwicklung ich dann monatelang keinen Einfluss mehr nehmen kann. Das mögliche Ergebnis des Ganzen ist die Frucht unserer Liebe und gleichzeitig die genetische Verschmelzung von ihr und mir. Unsere Gefühle funktionieren unbewusst noch genauso wie die unserer Vorfahren, die nicht verhüten und nur unter höchstem Risiko abtreiben konnten. Und da es jahrmillionenlang zum Überleben der Menschheit notwendig war, viele Kinder zu zeugen (Kindersterblichkeit!), hat die Natur uns Fortpflanzungsinstinkte mitgegeben, die bis heute unsere Gefühle mitbestimmen. Männer wollen irgendwo in ihrem Kleinhirn immer noch Frauen befruchten und Frauen wollen irgendwo im Kleinhirn immer noch befruchtet werden - also ist unser Bedürfnis nach Samenerguss in der Scheide uns ganz einfach angeboren.

Dass die Urinstinkte in Zeiten der Verhütung und Abtreibung eigentlich überholt sind, löscht weder die Bedürfnisse aus unseren Kleinhirnen, noch nimmt es der Symbolik ihre Schönheit. Auch wenn wir verhüten - der Sex mit seiner ganzen unbewussten Symbolik ist ja auch Ausdruck der gesamten Liebesbeziehung. Und da ist der Moment, in dem wir uns ganz hingeben und miteinander verschmelzen, für viele Paare die Vollendung der Partnerschaft. Gemeinsamer Orgasmus oder - wenn das nicht klappt - zumindest der Samenerguss in der Scheide der Frau ist ein wuderschönes Zeichen dafür, dass wir bereit sind, uns mit unserer gesamten Persönlichkeit (wirtschaftlich, zeitlich, emotional) dem Partner hinzugeben.


Fazit:

- Dein Bedürfnis kann zwar nicht den Anspruch erheben, die "einzig wahre" Variante des Samenergusses zu sein, aber es ist eine, die ein menschliches Urbedürfnis befriedigt. Warum sollst du dich davon frei machen, wenn es dich nicht freier macht? Signalisiere deinem Freund immer wieder, was Du Dir wünschst. Erkläre ihm außerhalb des Liebesspiels, was es für dich bedeutet. Sage ihm im Bett, wenn Du seine Spannung kurz vor dem Höhepunkt spürst etwas wie "Komm in mich", "Bleib bei mir" oder "Ich will deinen Samen in mir". Mich persönlich würde allein schon der letzte Satz extrem antörnen.

- Wie kommst Du mit einem dominanten Partner klar (vorausgesetzt, meine Vermutung stimmt)? Befriedigt es dich, dich zu unterwerfen? Einige Menschen erregt das, andere nicht. Sich hinzugeben gehört beim Sex (meiner Empfindung nach auch bei Männern!) untrennbar dazu. Wie weit geht das bei dir? Wo fängt die Erniedrigung und Entwürdigung an?

- Du kannst selber Kontrolle ausüben mit Worten (dabei, danach, davor), Gesten, Körperhaltung, gezielten Handgriffen, Führung seiner Hand oder seines Gliedes.

- Ein Trick: Kuschele dich doch jedesmal, wenn er in dein Gesicht gekommen ist, an seine Wange und reibe dich so an ihm, dass die Flüssigkeit an seine Lippen und Augen kommt. Vielleicht erkennt er selbst, dass das kein so tolles Gefühl ist. Wenn er sich diese Erfahrung jedesmal einhandelt, verliert der Facial viel von seinem Reiz (verrate ihm aber nicht deinen Trick!) Wenn er dein feuchtes Kuscheln abwehrt, hast du einen Gesprächsanlass, ihm zu sagen, dass es für dich erst recht nicht toll ist, diese Flüssigkeit mit schlecht gezielten 17 km/h aufs Auge zu kriegen. Oder entscheide dich eben klar, dass Du das nicht mehr willst, sage ihm das dann (notfalls immer wieder) klar und deutlich und mache auch im Eifer des Geschlechts keinen Rückzieher mehr.

- Dein Liebster MUSS bereit sein, im Bett und anderswo auf Deine Bedürfnisse einzugehen. Vielleicht braucht Eure Beziehung - anders als meine - kein Gleichgewicht der Geschlechte. Aber eine zu große Einseitigkeit ist sexuell und emotional der Tod im Karton für Eure Liebe. Wenn ihm deine Bedürfnisse grundsätzlich egal sind, dann ist er die ganze Mühe nicht wert.
 

Benutzer30221 

Verbringt hier viel Zeit
hallo leute :smile:

ich habe eine sehr wichtige und neue erkenntnix gemacht mit der ich ganz und garnicht gerechnet hätte :eek:

also:
ich hab mit ihm heute morgen darüber gesprochen, weil er wieder nicht in mir kommen wollte sondern auf mein gesicht (haben uns dann letztendlich auf den po geeinigt)
obwohl er etwas angenervt geagierte weil er keine lust hatte darüber zu reden stichelte ich vorsichtig ein bisschen weiter bis ihm kurz darauf rausrutschte: "ja und nachher wirst du schwanger" :eek: also war es wohl doch dieser aspekt. damit hätte ich echt nicht gerechnet.
auf jeden fall hab ich sofrt versuct ihn vom gegenteil zu überzeugen indem ich ihm prozentzahlen nannte doch er ließ sich davon nicht beeinflussen. also erklärte ich ihm nochmal die wirkung des ringes WARUM eine schwangerschaft so gut wie unmöglich ist. (mit gebärmutterschleimhaut, eizelle usw)
ich glaube ich bin ein kleines bisschen weiter gekommen denn immerhin antwortete er darauf nur noch mit "hm.. ja"
ich denke es wird zwra noch was dauern aber vllt schaff ich es irgentwann :smile:

vllt könnt ihr mir dazu ein paar tipps geben? :smile:
ein paar zahlen und fakten usw vllt?
oder eine gute internetseite die die sicherheit des nuvarings besonders in den vordergrund stellt (dann glaubt er mir vllt eher was ich sage wenn er das sogar seber nachlesen kann)
usw
 

Benutzer34748 

Verbringt hier viel Zeit
Irgendwie scheint dein Freund nicht zu wissen, dass wohl keinen großen Unterschied auf Verhütungsschutz ausmacht ob drinnen oder nicht ejakuliert, wenn man bedenkt das es ja die sogenannten Lusttropfen gibt.
 

Benutzer55220 

Verbringt hier viel Zeit
Soll ja Männer geben, die panisch Angst haben, mit 18 Vater zu werden und so kleinen runden Pillchen oder gar unsichtbaren Nuvaringen nicht wirklich trauen....


Das ist des Rätsels Lösung !!!!!

Wenn Ihr Frauen dann noch vieleicht total euphorisch plant wie viele Kinder Ihr haben wollt und total Kinderlieb seid, dann kann ein Mann echt panische Ängste entwickeln...

Gerade beim Nuvaring und co. der ja noch etwas "Ungekanntes" ist, wo Mann ja nix Steuern kann im Gegensatz zu Kondomen.

@TS
Mach ihm klar das Du noch keine Kinder willst und das so ein Nuvaring sehr sehr sehr sicher und viel sicherer als ein Kondom ist (das ist hoffentlich so) und dann wird das alles besser.
 

Benutzer80831 

Verbringt hier viel Zeit
Ich finde in der Frau zu kommen ist das intimste und schönste und vor allem das normalste.

Was aber gar nicht geht das er dir irgendwohin spritzt obwohl du das gar nicht willst. Zum Sex gehört auch Einfühlungsvermögen und Achtung vor dem Partner dazu.
 

Benutzer83829 

Verbringt hier viel Zeit
obwohl er etwas angenervt geagierte weil er keine lust hatte darüber zu reden stichelte ich vorsichtig ein bisschen weiter bis ihm kurz darauf rausrutschte: "ja und nachher wirst du schwanger" :eek: also war es wohl doch dieser aspekt. damit hätte ich echt nicht gerechnet.

usw

Ich auch nicht. Aber rechne mal lieber nicht damit, dass es nur einen EINZIGEN Grund gibt. Leider ist die Wirklichkeit meistens komplizierter - welche Vorgänge oder gar menschlichen Verhaltensweisen lassen sich schon auf eine einzige Ursache zurückführen? Zur Angst vorm Papa-Werden könnte tatsächlich noch das von mir eben vermutete Dominanzbedürfnis oder eine leicht saliromanische Tendenz kommen (wikipedia, "Saliromanie").

Dass es ihm "rausgerutscht" ist, deutet jedenfalls darauf hin, dass dieser Grund nicht vorgeschoben ist und in Wirklichkeit etwas anderes dahinter steckt. Damit er selbst nicht immer aus dir rausrutscht, wenn's am schönsten ist, musst du ihm wohl wirklich die Angst nehmen. Kondome zusätzlich? Wäre spannend, wie er auf den Vorschlag reagiert. Pille statt Nuvaring würde ich in Deinem Alter nicht unbedingt empfehlen, aber ich bin kein Frauenarzt. Statistiken zum Ring kenne ich nicht, habe auch keine Erfahrung damit. ProFamilia fragen, die werden nicht von der Industrie bezahlt und haben deshalb herstellerunbhängige Statistiken. Schleppe ihn am besten zur Beratungsstelle (wird er wollen?), bestelle auf jeden Fall das Faltblatt und lies es mit ihm.

http://www.profamilia.de/shop/index.php?cmd=artdetail&q=194

Damit müsstest Du die besseren Argumente haben als er. Übrigens finde ich es super, dass Du nicht nachgelassen hast, obwohl "er keine lust hatte darüber zu reden". Wenn er dich liebt, ist das seine Pflicht.

Schön jedenfalls, dass Ihr einen Schritt weiter seid!
 

Benutzer46933  (40)

live und direkt
wenn er kommt beim gv, dann immer in mir. ergibt sich doch, oder? ich dachte immer, das wäre für den mann am schönsten. da muss er doch bestimmt ne schlechte erfahrung gehabt haben in der vergangenheit... :hmm: ich würd ihm halt vorschlagen, es mal zu probieren und wenns dann immer noch nicht schön ist, naja, dann weiß ich auch nicht...
edit: also er hat angst, dass du schwanger wirst? du verhütest doch aber, du erwähntest den nuvaring... das muss er doch akzeptieren... schließlich sind verhütungsmethoden ja dafür gedacht, nicht schwanger zu werden.

Irgendwie scheint dein Freund nicht zu wissen, dass wohl keinen großen Unterschied auf Verhütungsschutz ausmacht ob drinnen oder nicht ejakuliert, wenn man bedenkt das es ja die sogenannten Lusttropfen gibt.

das außerdem...
 

Benutzer30221 

Verbringt hier viel Zeit
Irgendwie scheint dein Freund nicht zu wissen, dass wohl keinen großen Unterschied auf Verhütungsschutz ausmacht ob drinnen oder nicht ejakuliert, wenn man bedenkt das es ja die sogenannten Lusttropfen gibt.
das habe ich ihm auch versucht klar zu machen...
aber kann ich auch iwie verstehen dass das anfangs schwer ist zu verstehen. solche leute denken bestimmt bei einer höheren menge an spermien ist die wahrscheinlichkeit dass eines von ihnen eine eizelle erreicht höher. dabei wissen sie wahrscheinlich nicht dass auch bei wenigen samen fast (!!) immer eines davon (bei ungeschützen GV) die eizelle erreicht.
 

Benutzer21122 

Verbringt hier viel Zeit
habe ich mir ja schon gedacht, dass das der grund ist... viele kerle sind in sachen sex tiere und schisser zugleich.... :ratlos:

wie schon gesagt wurde, ist verstehen und vertrauen ja was sehr unterschiedliches. und prozentzahlen sind für den einen beruhigend und für den anderen beunruhigend. die ganzen rationalen argumente (lusttropfen etc.) sind zwar richtig, aber ändert ja nichts an seinen irrationalen sorgen.

wenn er mit kondom in dir kommt, könnt ihr ja kondome benutzen. gegen die hat er, anders als viele kerle, offensichtlich nichts.
 

Benutzer30221 

Verbringt hier viel Zeit
habe ich mir ja schon gedacht, dass das der grund ist... viele kerle sind in sachen sex tiere und schisser zugleich.... :ratlos:

wie schon gesagt wurde, ist verstehen und vertrauen ja was sehr unterschiedliches. und prozentzahlen sind für den einen beruhigend und für den anderen beunruhigend. die ganzen rationalen argumente (lusttropfen etc.) sind zwar richtig, aber ändert ja nichts an seinen irrationalen sorgen.

wenn er mit kondom in dir kommt, könnt ihr ja kondome benutzen. gegen die hat er, anders als viele kerle, offensichtlich nichts.

ich denke dass fakten meinen freund eher beruhigen würden weil auf auf solche bewiesenen und "nachgerechneten" sachen vertraut.

ohne kondom finden wir beide einiges schöner ich glaube das wäre dann ein blöder kompromiss... unter anderen müsste er dann ja nicht nur auf das "auf mich" spritzen verzichten sondern auch auf das schöne gefühl ohne kondom.
 

Benutzer12337  (32)

Verbringt hier viel Zeit
Bevor ich durch war mit dem Thread hätte ich noch ne andere vermutung aufkommen lassen: Und zwar hätte ich mir vorstellen können, dass er es nicht mag, wenn Sperma in dir drin ist, dich anders z.b. oral oder mit dem Finger zu verwöhnen, wenn du z.b. vaginal nicht gekommen bist..

Aber gut, das scheint ja dann nicht der grund gewesen zu sein.
Das was du jetzt als neue "erkenntnix", wie du es nennst (zu geil dieses wortspiel!), beschreibst, erklärt aber vllt. auch warum er so selten sex will. wenn er so angst hat, dass du schwanger wirst, verringert er die wahrscheinlichkeit, dass etwas passiert, dadurch, dass ihr seltener sex habt. dann spritz er noch bei 9 von 10mal sex nicht in dich sondern irgendwo sonst hin und schon denkt er, dass jetzt nichts passieren kann.. klasse^^
du solltest ihm klar machen, dass seine "verhütungsmethoden" viel wahrscheinlicher zu einer schwangerschaft führen können, als deine verhütungsmethode.

Berichte mal, wenn du neues in erfahrung bringen konntest
Liebe Grüße
 

Benutzer30221 

Verbringt hier viel Zeit
juhuu :smile:
ich bzw er hats geschafft :zwinker: er hat für 1mal seine ansgt überwunden und in mir abgespritzt :smile:
schlimm fand ers nicht
aber er war immernoch sehr unsicher
aber ich glaub das ist erstmal ein schritt in die richtige richtung vielleicht hat er ja bald seine angst ganz überwunden :smile:
als belohnung sozusagen hab ich ihm bei einem nächsten mal auch auf mein gesicht spritzen lassen :zwinker:
 

Benutzer80093 

Benutzer gesperrt
spritzen

Na, dann erst mal Glückwunsch.
Und es ist nunmal wirklich so, viele Männer stehen auf ins Gesicht spritzen. Naja ..:zwinker:
 

Benutzer75565  (41)

Verbringt hier viel Zeit
Also bei meinem Schatz und mir ist das so ähnlich

zieht er seinen Penis kurz vor dem Orgasmus raus und macht es sich dann selbst?

vorher haben wir richtig geilen Sex und kurz bevor er kommt, spritzt er mir entweder in den Mund, auf die Brust...aber am liebsten spritzt er mir auf meinen Po:schuechte ...auch ich habe ihn schon mal gefragt, warum er nicht mal in mir kommt, weil ich das persönlich auch mal sehr schön finden würde.Denn er ,,kommt" jedesmal ,,auf" und nicht ,,in" mir.

ich weiss genau, was du meinst:engel:
 

Benutzer30221 

Verbringt hier viel Zeit
achja was ich noch vergessen habe euch zu erzählen!!!
sehr interissant eigentlich :frown:
und zwar hab ich ihm heute morgen einen geblasen ganz normal halt
nur es ist wohl schon etwas änger her dass ich das etwas härter gemacht habe
hm also wie soll ich das erklären... also so etwas schneller rein raus usw
in letzter zeit hab ich öfter mit seiner eichel "gespielt" so zungenspielchen und so
da meinte er doch plötzlich ernsthaft zu mir: "mach das mal wieder so was härter so schneller so wie in pornos" :eek: :eek: :eek:
natürlich hab ich direkt blöd geguckt und das bemengelt dass er pornos als "vorbild" nimmt (natürlich mit einem kleinen grinsen auf dem gesicht, wollte die atmosphäre icht ganz kaputt machen)
und dass er wohl zu viel pornos geguckt habe
naja viel ist dabei dann nicht rausgekommen bis jetzt...

fazit: zu viele pornos können also auch ein grund gewesen sein, warum er nicht in mir abspritzen will
 

Benutzer76900 

Verbringt hier viel Zeit
Natürlich kann man nicht einfach sagen "mach mal härter und schneller". Nein, der Zusatz "wie im Porno" ist ja ein MUSS!:rolleyes:

ist vielleicht lächerlich, aber mich würde das ärgern.

Aber ansonsten super, dass er sich mal überwunden hat und mal das gemacht hat was dir auch gefällt.:smile:
 

Benutzer49751 

Verbringt hier viel Zeit
Mich würde es ärgern dass er mich herumkommandiert. mach so, und so :ratlos: Ich glaub bei so einem Spruch hätt ich abgebrochen.
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
Naja, "wie im Porno" hätte er sich schon sparen können - aber einen Wunsch zu äußern und um einen anderen Rhythmus beim Blasen zu bitten, finde ich okay. Sonst heißt es hier so oft, man möge seinem Sexpartner sagen, was man im Bett will, drüber reden und so :zwinker:. Klar kanns komisch kommen, wenn man mittendrin um eine andere Technik bittet - grundsätzlich finde ich das okay.

Kommt halt auf den Ton an, ob es "Herumkommandieren" oder "sehnlicher Wunsch" ist. :zwinker:

Ggf. hätte ich einfach gesagt, dass wir hier aber keinen Porno drehen. Nur weil sein Pornovergleich auftaucht, würd ich die Aktion jedenfalls nicht abbrechen.
 
4 Woche(n) später

Benutzer11623 

Verbringt hier viel Zeit
Grundsätzlich finde ich es am Schönsten meinen Orgasmus in ihr zu bekommen. Es ist ein ziemlch inniges Gefühl. Manchmal hab ich es aber auch sehr gerne ihn vorher raus zu ziehen und irgendwo auf ihren Körper zu "sabbern". Ich kündige ihr das aber vorher immer an und sie macht mich dann noch zusätzlich heiß.

Letztens kams mir dann auch so heftig, dass sie von oben bis unten voll war :smile:. Ich war aber soviel Gentelman und hab alles wieder weggemacht ;-)!
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren