Er will mehr Freiraum

Benutzer118550 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo liebe Leute :smile:
Ich fange am Besten von ganz vorne an, damit ihr mich auch gut verstehen könnt und mit der Geschichte nicht durcheinander kommt. Tut mir schonmal leid für den langen Text, aber ich bedanke mich für jeden hilfreichen Tipp :herz:
Mein Freund und ich sind seit einem Jahr und fünf Monaten zusammen und gehen in die selbe Klasse. Ganz früher noch haben wir uns sehr oft gesehen, viel gelacht und alles zusammen gemacht. Wir haben und immer geschrieben und auch oft telefoniert. Ich weiß ja, dass das nicht auf Dauer so sein kann dass man ständig nur am Handy sitz und dem anderen schreibt, aber das ist ja nicht das Problem. Wir hatten oft Probleme miteinander, vorallem was das mit der Schule angeht, da er ziemlich schlecht war und nun auch sitzen bleiben wird. Er ist deshalb oft richtig schlecht drauf gewesen und wollte mir das nicht antun, sodass er des öfteren Schluss machen WOLLTE, aber nie richtig gemacht hat, weil er mich doch zu sehr geliebt hat.
So, die Zeit verging, und es kam, dass er mir gesagt hat, dass er mich nach der Schule nicht mehr so oft sehen will, weil es ihm einfach zu viel sei. Das konnte ich auch verstehen und habe nie wirklich was dagegen gesagt, ich hatte keine andere Wahl als es zu akzeptieren. Dazu muss ich sagen, dass ich ein Mensch bin, der jeden Tag was mit dem Freund unternehmen könnte, vorallem weil er mein erster Freund ist und ich ihn sehr liebe.
Wenn er was mit seinen Freunden macht ( und das ziemluch oft), dann habe ich gar nichts dagegen, im Gegenteil: ich freue mich für ihn, da er sehr wenige richtige Freunde hat. Was mich nur stört ist, dass er sich dann einfach gar nicht meldet. So, und jetzt zu der jetzigen Situation:

Am Freitag haben wir uns das letzte mal in der Schule gesehen, und wollten am Abend eigentlich schick essen gehen. Dies hat aber nicht geklappt, da er Streit mit seinen Eltern hatte und kein Auto bekommen hat. Er hätte einfach in den Bus steigen können, aber er war anscheinend zu sauer und hatte dann keine Lust mehr. Richtig entschuldigt hat er sich nicht dafür, und ich war echt traurig, weil ich ihn so gerne zum Essen eingeladen hätte. Am Samstag haben wir nur zwei SMS geschrieben und uns gar nicht gesehen oder gehört. Am Sonntag ebenso. Und heute, hat er sich wieder nicht gemeldet. Ich habe ihm darauf geschrieben, dass ich es traurig finde, dass er sich keine Minute für mich Zeit nehmen kann und mir schreiben kann... Er hat seit Sonntag bei seinem Freund geschlafen und ist wahrscheinlich deshalb so abgelenkt und hängt nicht an seinem Handy...
Naja jedenfalls hat er darauf geschrieben, dass es sehr traurig sei, dass er keinen Tag haben kann, ohne mit mir zu diskutieren, warum er nicht schreibt, dabei habe ich das zum ersten Mal geschrieben... Ich habe ihm dann gesagt dass ich es nur schade finde, weil ich gerne wissen würde wie es ihm geht und so, und er sagt nur: Ja, er muss sich ja von seiner Freundin zerquetschen lassen und hat mich als dumm beleidigt, dass ich nicht kapieren würde, was Freiraum bedeutet. Dabei habe ich kein Wort darüber verloren, dass ich traurig oder so sei weil wir uns seit Freitag nicht gesehen haben... Er hat dann gesagt ich solle ih n nicht nerven und ihm nicht schreiben oder anrufen...
Ich habe es so satt mich so von ihm behandeln zu lassen, als wäre ich ein Spielzeug, das man nehmen kann wenn man Lust hat, und danach wieder weg werfen kann... Ich bin so sauer und enttäscuth warum er mich jetzt so behandelt und ich weiß einfach nicht was ich machen soll... Auf so eine Beziehung habe ich keine Lust, wenn er sich schon eingeengt fühlt wenn ich ihm schreibe und wissen will, wie es ihm geht...
Habt ihr irgendwelche Ideen was ich dagegen tun kann? Hat er keine Lust mehr auf mich oder liebt er mich nicht mehr? Oder klammer ich zu sehr und soll ihm noch mehr Freiraum geben? Oder soll ich die Beziehung beenden, weil ich inzwischen nicht mehr kann?? Ich bin so verzweifelt und durcheinander, ich weiß wirklich nicht, was ich tun soll, denn ich lasse ihm jeglichen Freiraum, den er möchte, und er will mehr und mehr....
Danke für irgendwelche Tipps, Aufmunterungen und Kommentare, ihr seid mir eine große Hilfe :ashamed: :herz:
 

Benutzer108129 

Verbringt hier viel Zeit
lass ihn gehen. er scheint es nicht wirklich ersnt mit dir zu meinen. ein mann der dich liebt und weiss was er will wuerde dich auf haendne tragen. das hat jede frau verdient!

alles Gute!
 

Benutzer118550 

Sorgt für Gesprächsstoff
Das habe ich mir auch überlegt... aber ich kann mir nicht vorstellen, ohen ihn zu leben... Das klingt vielleicht kindisch, vorallem weil ich erst 17 bin... Aber ich habe noch nie so etwas gespürt, wie ich es bei ihm tue... bei keinem Jungen... Ich bin so verzweifelt... Aber danke für die Ermutigung, es ist schön etwas zu hören von Außenstehenden :smile:
 
S

Benutzer

Gast
Redet!
Und zwar persönlich, nicht über SMS oder Telefon. Sag ihm wie es dir geht, was du denkst, wie sein Verhalten bei dir ankommt und was du dir wünschst. Und frag ihn auch was er sich wünscht, wie er sich das mit dem melden vorstellt, wieviel Freiraum er braucht. Ich denke nicht, dass du dich direkt trennen solltest, da ich den Eindruck habe, dass ihr viel aneinander vorbei redet und einfach noch nie klargestellt habt was ihr beide voneinander erwartet.
Ich kann ihn schon verstehen, dass er keine Lust hat sich immer zu melden wenn er was mit Freunden macht. Wenn ich mit meiner Besten unterwegs bin konzentriere ich mich auf sie und das was wir tun und nicht auf meinen Freund. Das hat dann aber nichts damit zu tun, dass ich er mir egal ist. Und ich denke das solltest du versuchen zu verinnerlichen. Ich fand es bei meinem Ex immer sehr verletzend wenn er mir sowas vorgeworfen hat, nur weil ich mal keine SMS geschrieben habe. Vielleicht könntet ihr versuchen klare Abmachungen zu treffen mit denen ihr beide glücklich seid, z.B. du lässt ihn völlig in Ruhe wenn er mit Freunden weg ist, dafür soll er sich danach aber bei dir melden. Ihr könntet feste Tage verabreden an denen ihr euch seht und somit auch Partner-freie Tage einplanen und beides dann aber auch weitestgehend einhalten. Mach ihm klar, dass er sich an Abmachungen zu halten hat (Bsp. essen gehen).
Bei meinem Ex hatte ich dasselbe Problem, nur mit vertauschten Rollen. Er wollte mich jeden Tag sehen, ich brauchte Zeit für mich. Wir haben uns dann auch zusammen gesetzt, unsere Erwartungen und Wünsche kommuniziert und dann einen Kompromiss gefunden der uns beiden zufrieden stellte. Wichtig ist dabei, finde ich, dass man die Wünsche des Partners auch weitestgehend respektiert und nicht direkt behauptet er würde einen nicht mehr lieben. Man kann seinen Partner auch lieben wenn man nicht 24h aufeinander hängt :zwinker: Freie Tage haben die Liebe bei mir eher noch verstärkt, weil ich an diesen Tagen immer gemerkt habe dass er mir doch irgendwo fehlt und hab mich dann noch mehr auf das nächste Treffen gefreut.
Ich habe es so satt mich so von ihm behandeln zu lassen, als wäre ich ein Spielzeug, das man nehmen kann wenn man Lust hat, und danach wieder weg werfen kann...
Ich kann verstehen, dass du dich grade so fühlst. Umso mehr sehe ich bei euch Redebedarf. Aber bitte im ruhigen Ton. So wie ich die Laune deines Freundes derzeit einschätze, würde er auf sowas nur stur und abweisend reagieren.
 

Benutzer49550  (37)

Beiträge füllen Bücher
lass ihn gehen. er scheint es nicht wirklich ersnt mit dir zu meinen. ein mann der dich liebt und weiss was er will wuerde dich auf haendne tragen. das hat jede frau verdient!

alles Gute!

so ein quatsch, also müsste ja Sie ihn, wenn Sie ihn liebt, auch auf Händen tragen. Wer trägt dann wen?
Ich halte auch nichts davon ständig aufeinander zu sitzen.
Ich sehe hier auch einen Redebedarf, bei dem ihr beide eine Einigung finden müsst die euch BEIDE zufriedenstellt!
Hier gleich zu unterstellen das er es nicht ernst mit ihr meint finde ich schon übertrieben.
Er wird halt einfach mal genervt gewesen sein. Vielleicht ist auch eine gewisse Schwam wegen dem nicht versetzt werden dabei?

Wie gesagt, REDET!
 

Benutzer118550 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ja, ich glaube da habt ihr beide Recht. Danke :smile:
Ich werde versuchen, mit ihm zu reden, und mehr auf ihn einzugehen... Vielleicht hab ich einfach zu große Angst, ihn zu verlieren, und mache mit meiner Kletterei alles noch viel schlimmer...
Das mit den Abmachungen klingt gut, denn sowas wie einen festen Tag, an dem wir uns sehen, haben wir nicht und wir entscheiden immer nur sehr spontan, also ne Stunde vorher oder so ob wir was machen, und dann hock ich oft daheim rum und warte bis er fragt oder so...
Ihr wart mit echt eine große Hilfe, danke, wirklich :smile:


Vielleicht ist auch eine gewisse Schwam wegen dem nicht versetzt werden dabei?!
Was meintest du damit? :ashamed:
 

Benutzer49550  (37)

Beiträge füllen Bücher
Naja ich meine vielleicht schämt er sich auch ein wenig vor Dir, dass er nicht versetzt wird.
Ich weiß ja nicht wie es bei Dir aussieht mit den Noten, aber ich kann mir vorstellen das in eurem Alter dann schon auch noch eine gewisse Scham vor der Freundin da ist wenn man sieht das sie wesentlich besser ist etc.
Ist nur eine Vermutung :zwinker:
 

Benutzer118550 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ach das meintest du :smile:
Hm, das hat er gottseidank schon akzeptiert, weil das eigentlich schon seit mitte des Schuljahres klar war... Da gab es immer Diskussionen wegen den Noten weil meine gut waren und so... aber davon fang ich mal lieber nicht an :grin:
Ja, genervt ist er oft, das war wohl der Grund warum er mich so blöd angemacht hat...
:smile:
 

Benutzer117809 

Sorgt für Gesprächsstoff
Wenn du immer nur zu Hause sitzt und wartest, bis er nach einem Treffen fragt, ist es kein Wunder, dass du anfängst zu kletten. Ich habe den Eindruck, dass dein Freund dein einziger Lebensinhalt ist und du alles (auch deine Stimmung) von ihm abhängig machst. Das tut dir nicht gut und der Beziehung schon gar nicht, deswegen wäre mein Vorschlag, dass du ein wenig mehr auf dich achtest und vielleicht mehr deinen eigenen Hobbies nachgehst, dich mit Freunden triffst und dein Leben lebst.

Wenn dein Freund merkt, dass du nicht zu jeder Zeit verfügbar bist und dann wird er es vermutlich auch wieder zu schätzen wissen, wenn du Zeit für ihn hast.
 

Benutzer118550 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ja das stimmt, mein Freund ist so ziemlich das Wichtigste in meinem Leben... Aber ich habe auch genug anderes zu tun, als zu warten, so ist es ja nicht :zwinker:
Wahrscheinlich sollte ich genau das tun und mehr auf mich achten, mehr das tun, was mir gut tut... Danke, du hast mir wirklich ein wenig die Augen geöffnet :smile: <3
 

Benutzer103916 

Meistens hier zu finden
freiraum bezieht sich nicht nur auf das seltenere sehen, sondern sicherlich auch auf die ständigen sms.

lass ihn doch mal 1,2 tage in ruhe, das ist doch wirklich nicht lang anstatt ihm dann noch vorwürfe zu machen.

sicherlich ist das verhalten deines freundes auch nicht korrekt, aber meiner meinung nach provozierst du es auch ein wenig.
 

Benutzer98836 

Öfters im Forum
Kann dich sehr gut verstehen, habe gerade das gleiche Problem - nur dass wir uns wirklich gar nicht so oft sehen (ca. 2x/Woche) und täglich nur 2x kurz telefonieren, wobei er meist anruft. Ihn darauf anzusprechen geht gar nicht, ähnlich wie deiner blockt er bei mir total ab, hat sich aber 1x auf ein ruhiges Gespräch eingelassen. Ich hoffe, das schafft Ihr auch.

Ich denke wirklich, dass an der Theorie nicht immer verfügbar und erreichbar zu sein was dran ist, denn als er mich noch nicht ganz haben konnte und ich nicht immer Zeit für ihn hatte, war er verrückt nach mir. Jetzt, wo sich das geändert hat, scheint sein Feuer komplett verloschen - obwohl wir uns tatsächlich nicht oft sehen. Das kennst du eventuell auch ähnlich.

Natürlich muss man überlegen, ob man eine Beziehung führen will, in der man sich immer wieder zurückziehen muss, um für den anderen interessant zu bleiben. Dass das Thema Freiraum nach 1,5 Jahren aber mal aufkommt wie bei Euch, finde ich verständlich. Es liegt wohl eine längere Zeit des Sehr-Oft-Sehens hinter Euch, da kann der Wunsch nach mehr eigenem Raum mal aufkeimen.

Gib ihm den Raum, den er braucht, auch wenn DU es momentan nicht verstehen kannst. Es ist SEIN Bedürfnis und je mehr du versuchst ihn darin zu beschneiden, desto eingeengter wird er sich fühlen, auch wenn DU das gar nicht nachvollziehen kannst. Es wird so sein. Diskutier nicht rum, sondern akzeptiere es und sag ihm: "Alles klar, viel Spaß, dann treffe ich mich mit Freundin XY. Bis später!" So sieht er, dass er nicht deine einzige Bezugsperson ist, auf die du angewiesen bist, da du unabhängig und selbständig erscheinst.

Fragt ER dann mal nach einem Treffen, dann hab auch schon mal was anderes vor - so sieht er, dass er dich nicht auf Abruf sehen kann und hat die Chance dich zu vermissen. Und das braucht er vermutlich mal wieder, gib ihm diese Gelegenheit. Wenn er genug Raum hat, um auf dich zuzugehen, wird er das auch tun, sofern du ihm fehlst. Fehlst du ihm nicht, so dass er keinen Schritt auf dich zukommt, hast du ein klares Zeichen. Das würde weh tun, ist aber auf lange Sicht besser als dich ewig in der Warteschlange oder als "Spielzeug" wie du schreibst zu fühlen. ("Spielzeug" kann man auch nur sein, wenn man es zulässt!)

Ein Gespräch über Eure Wünsche wäre ideal, sofern er sich darauf einlässt. So wie er momentan drauf ist, vermute ich, dass er selbst DAS wieder als "Diskussion" ansehen und vermeiden wird. Ich denke, alles, was momentan nach Beziehungsgespräch aussieht, will er umgehen. Drängst du ihn dazu, verstärkst du seine Distanz nur noch. Am besten ist also, den Fokus komplett von ihm herunterzunehmen und auf DICH und DEIN eigenes Leben zu richten. Sieht er, dass du auch Spaß ohne ihn hast, ein glücklicher und selbstzufriedener, selbständiger Mensch bist, wird er wieder an deinem Leben teilhaben wollen. Weil es Spaß macht, sich mit dir zu umgeben, ohne ständig emotionale Forderungen, Nachhaken und Bohren erwarten zu müssen. Das setzt Männer nämlich oft unheimlich unter Druck.

Ist er während Eurer Treffen auch distanziert und desinteressiert und kannst du ihn auch durch gemeinsame Unternehmungen oder anregende Gesprächsversuche nicht auftauen, sag ihm, dass du das Gefühl hast, er würde momentan lieber allein sein und du dass du deshalb lieber erstmal XY erledigen gehst - anstatt herumzudiskutieren, was schon wieder mit ihm los ist.

Ich denke, diese Richtungen sind eher der Weg als ihm mehr gemeinsame Zeit abringen zu wollen.

Berichte mal, wie es weitergeht. :zwinker:
 

Benutzer118550 

Sorgt für Gesprächsstoff
Wow... Danke, wirklich, dein Beitrag hat mir wirklich sehr geholfen und ich weiß jetzt auch, wie ich vorgehen werde. In der letzten Zeit habe ich mich auch nicht mehr gemeldet, und sobald ich was mit einer Freundin gemacht habe, hat er aufeinmal voll oft geschrieben... Das hat mir wirklich gezeigt, dass wenn ich eher auf Abstand gehe und mein Leben lebe, er eher auf mich zugeht. Ich werde versuchen, ihm seinen Freiraum zu lassen und meinen eigenen zu haben, und auf Abruf werde ich auch nicht springen, sobald er sich meldet... Danke wirklich, ich hoffe, dass es wieder klappen wird <3 <3 <3
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren