er verheiratet - ich verliebt

Benutzer99522 

Sorgt für Gesprächsstoff
hallo alle zusammen. ich habe hier schon einmal geschrieben, aber da ich den thread nicht mehr finde, nochmal meine geschichte von vorne.
ich bin momentan einfach nur durch den wind und der grund dafür: ein mann. mal kurz zu der geschichte.
ich bin anfang 20 und er anfang 30. wir kennen uns seit 2 jahren durch einen verein. er ist verheiratet, hat aber keine kinder. schon seit geraumer zeit hat er mir immer wieder komplimente gemacht und aussagen fallen lassen wie, dass ich so hübsch sei und er seine augen nicht von mir lassen kann, dass ich witzig und attraktiv sei,.. anfangs hab ich mir nichts weiter dabei gedacht und mich darüber gefreut. doch dann ist mir aufgefallen, nachdem immer wieder solche sachen kamen, dass ich die einzige bin, zu der er so etwas sagt. als ich das das erste mal realisiert habe, wurde mir klar, dass von meiner seite auch ein gewisses interesse besteht und mir seine aussagen nicht mehr so "egal" waren, wie zu beginn.

ja, dann haben wir uns jetzt längere zeit nicht gesehen und waren letztes wochenende mit dem verein fort und anschließend in einer diskothek. wir haben uns wie immer gut verstanden, viel geredet und gelacht. dann haben wir miteinander getanzt. anfangs noch ganz unverbindlich und freundschaftlich, doch dann haben wir uns beide nicht mehr trennen können und der tanz wurde immer enger. ich hab mich so wohl bei ihm gefühlt und die schmetterlinge sind nur so geflogen :herz: und ja, es kam so wie es natürlich kommen musste.. er hat mich geküsst. das ganze ging dann den rest des abends weiter und wir sind dann zu zweit weg, waren hand in hand spazieren und haben uns weiter geküsst... er war so zärtlich, hat mein gesicht gestreichelt, mich auf die stirn geküsst und mir lange in die augen geschaut. der abend war einfach nur wunderschön und mir wurde klar, dass ich mich in ihn verliebt habe. ich muss dazu sagen, dass natürlich auch alkohol im spiel war, aber ich eigntlich nicht mal angeheitert war. dann sind wir beide jeweils zu sich nachhause gefahrn.

nach 3 tagen hat er mir geschrieben, ob ich mich mit ihm zum plaudern treffen möchte. gleich da hab ich gewusst, dass das ganze kein "gutes" ende nehmen wird. ja, dann haben wir uns getroffen, ich hab mir versucht die ganze zeit einzureden, dass ich einfach ganz cool sagen werde, dass der alkohol schuld war und wir das im prinzip vergessen sollten. felsenfest davon überzeugt meinen plan durchzuziehen, weil ich einfach weiß, dass die sache nur noch mehr kummer bringen würde, hab ich mich mit ihm getroffen. tja dann hab ich ihn gesehen und aus wars mit meinem plan. die schmetterlinge sind achterbahn gefahrn und ich war butterweich. anfangs haben wir uns ganz normal unterhalten, wie immer.. herumgelacht, herumgeblödelt und dann habn wir uns wieder eine halbe ewigkeit in die augen gesehen und ich bin dahingeschmolzen.

schlussendlich hat er das thema angesprochen und mir gesagt, dass er den abend sehr schön fand, er es nicht bereut und wir es aber dabei belassen sollten weil er seine ehe nicht aufs spiel setzen will. obwohl ich mit dem ergebnis gerechnet hab, und selbst wenn er was anderes gesagt hätte, hätte ich das so "beendet", weil ich das nicht mit mir selbst vereinbaren hätte können, dass ich eine affäre oder sonst etwas für ihn bin. es hat mich getroffen wie ein schlag und ich war völlig am boden. tja, jetzt weiß er auch, dass es von meiner seite aus sehr viel mehr war, aber trotzdem denke ich, dass ich ihm nicht egal bin. das kann man sich doch nicht einseitig einbilden, dass man jemanden mit so einem blick anschaut und denkt, dass er nie wieder wegschaun will. auch wie zärtlich er an dem letzten wochenende war.. er hat noch gemeint, dass man eben durch den alkohol dinge tut, die man sich wünscht und die man will, die man aber nicht machen soll.. vor allem, sonst würde er doch den abend bereuen? er ist das erste mal fremdgegangen und wenn er eine glückliche ehe führt, dann bereut man sowas doch. aber er hat immer wieder betont, dass er es nicht bereut, er es sehr schön fand...
was mich ein bisschen verwundert hat, war, dass er, bevor wir so "tief" im thema waren, mich gefragt hat, ob ich nicht ein halbes jahr vom verein pausieren will? ich hab ihn gefragt warum und er meinte, ja dass ich vll dann besser klar kommen würde? ich mein das hätte ich ihm schon selbst vermittelt, wenn ich das wollte. also schätz ich, dass es ihm auch unangenehm ist, wenn er mich wieder sieht?


ja, etwas länger die geschichte.. momentan gehts mir einfach beschissen.. :schuettel: :geknickt: ich weiß, dass das alles sowieso keine zukunft gehabt hätte, aber dennoch war der abend so intensiv, dass ich den ganzen tag daran denken muss.
ich musste das jetzt einmal loswerden.. würde mich über beiträge eurerseits freuen.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Komplizierte Sache...

Dass es ihm kein bisschen leid tut, seine Frau hintergangen zu haben, ist die eine Sache. Die kann dir im Prinzip noch egal sein.
Entscheidend ist, was wird auch euch? Wird überhaupt was aus euch?

Es kann wohl nur was aus euch werden, wenn er sich von seiner Frau trennt oder würdest du dich mit der Rolle der heimlichen Geliebten zufrieden geben?
Würde er überhaupt so weit gehen wollen oder soll alles platonisch bleiben? Könntest du damit leben?
 

Benutzer77857 

Meistens hier zu finden
ist mir umgekehrt passiert (allerdings war sie nicht verheiratet, sondern einfach in einer langen beziehung): 4 h am stück in die augen gesehen, bei mir übernachtet, allerdings ohne sex. ich war bis über beide ohren verknallt - sie anfänglich (!) ebenso.

geblieben ist sie bei ihrem freund, was war ich: ein abenteuer.

ich bin kein freund der ehe, ich glaube nicht, dass ich mal heiraten werde weil: man einen SCHWUR ableistet "in guten wie in schlechten zeiten" "bis zum tod" usw. - ich weiß nicht, ob ich mir das zutrauen soll. was macht dieser 30 jährige hirni an den du geraten bist? verdreht dir den kopf, betrügt selbst im kopf seine frau...

ich habe ne frau mit der ich mich außergewöhnlich gut verstanden habe an einen verheirateten typen "verloren". ich habe mich eine zeitlang mit ihr getroffen, wir waren auf einer wellenlänge, sie wollte dauernd was unternehmen usw. - gelaufen ist nichts (obwohl ich ein typ bin, der frauen nicht "befreundet" wenn er an ihnen interessiert ist). sie war und ist einfach in einen unerreichbaren mann vernarrt.

er ca. 45, sie 30. er trifft sie einmal pro woche... seit sieben (!) monaten. die gute ist intelligent (wenngleich... na ja), sehr gut aussehend usw. auch sie meinte "bla bla das ist ja seine (!) sache, ob er fremdgeht oder nicht." das sehe ich nicht so! sie unterstützt mit ihrem verhalten systematisches fremdgehen, wenn ich daran denke, dass man eine lüge unterstützt, sich immer im geheimen trifft, er seiner frau vielleicht dinge wie "schatz... ich muss heute mal wieder länger arbeiten" steckt usw.... mir GRAUST mittlerweile vor ihr, sie fühlt sich zu einem arschloch (!) hingezogen, mir ist das zu düster. ich habe den kontakt abgebrochen, ich finde das ethisch verwerflich und nicht vertretbar. da sie mich binnen kürztester zeit als den mann, der total anders als die anderen ist, mit dem alles spaß macht usw. bezeichnet hat, hoffe ich, dass sie zur besinnung kommt und beim nächsten, mit dem ALLES passt, diesen ehebrecher fallen lässt.

warum ich das alles schreibe: du selbst hättest ziemlich sicher irgendwann die rolle von der von mir angesprochenen frau eingenommen WENN du emotional abgeklärt wärst. da du in ihn verknallt bist und er das weiß, bist du ne gefahr für die ehe, da du stress machen könntest. die 30 jährige hingegen meint "der sex wäre ja soooo toll" (ihre beste freundin die mich, warum auch immer, sofort mochte, meinte sie würde sich einfach ihre gefühle nicht eingestehen und die hoffnung nicht aufgeben, dass er seine frau verlässt: ein klassiker) - und ist damit für ihn einfach ein: spielzeug.

und menschen die sich SO behandeln lassen, verlieren z. b. meinen respekt.
 

Benutzer53592 

Planet-Liebe ist Startseite
Hallo,

du wusstest, dass dieser Mann verheiratet ist, hast seine Komplimente und Anmachsprüche nie unterbunden und spieltest an dem besagten Abend mit dem Feuer, weil du dich einfach dem Zauber eines erfahrenen Mannes, der es mit Frauen scheinbar durchaus kann, hingegeben hast...

Tja...nun bist du verliebt und musst leider schauen, wie du damit zurechtkommst bzw. ihn wieder aus dem Kopf und Herzen bekommst.
Er wird dir dabei nicht helfen, denn seine Ansage war klar und deutlich: Seine Ehe wird nicht aufs Spiel gesetzt und die Küsse bleiben einmalig.
Da spielt es auch überhaupt keine Rolle, ob er etwas bereut oder nicht.
Zumindest scheint er rechtzeitig zur Besinnung gekommen zu sein und das musst du wohl oder übel akzeptieren...selbst wenn er merklich die Zuwendung einer jungen Frau genossen hat, die ihm sicherlich schmeichelten und vielleicht auch Herzklopfen bescherte, weil er einmal (Aber wer weiß? Eventuell macht er so etwas auch öfters) aus seinem Ehe-Alltag ausbrechen konnte - sei froh darüber oder wäre es dir lieber gewesen, wenn er zu dir gesagt hätte, dass das Ganze eine schrecklich öde und langweile Sache gewesen ist, um ihn so hassen zu können?
So wollte er dich zumindest etwas trösten...

Und bestimmt war von seiner Seite aus nie angedacht, dass du dich gleich in ihn verknallst, weil so etwas durchaus Scherereien bedeuten können...er hat jedoch bemerkt, wie es um dich steht und bekam es jetzt vielleicht auch mit der Angst zutun, dass der Ehefrau etwas zu Ohren kommt bzw. du ihm Druck machst und schiebt jetzt einen dicken-fetten Riegel vor - indem er dir zusätzlich sagt, ob du nicht besser mal für eine Weile aus seinem Blickfeld verschwinden möchtest.

Behalte diesen einmaligen Abend mit der besonderen Atmosphäre und seinen Zärtlichkeiten, nach denen du dich als Single vielleicht schon lange sehntest, in schöner Erinnerung und erfreue dich, dass du so intensiv empfinden kannst, aber ziehe dennoch deine Lehren daraus.
Sollte dieser Mann wider Erwarten dennoch weiter mit dir flirten oder auf Intimitäten aus sein, dann musst du natürlich standhaft bleiben und dir diese Dinge aufs Heftigste verbitten, denn eine gemeinsame Zukunft wird es für euch zu 99 % nicht geben.
Sonst verirrst du dichwomöglich in eine Geschichte, die noch viel mehr Leid und Schmerz verursacht, wie du jetzt gerade durchmachen musst.
Irgendwann kommt mit Sicherheit wieder ein Mann, der dich um den Verstand küsst und der ist dann hoffentlich nicht vergeben...

Alles Gute.
 

Benutzer29410 

Beiträge füllen Bücher
Schon Bonnie Tyler hat in den 80ern die Sache mit den verheirateten Männern auf den Punkt gebracht:

The world is full of married men
With wives who never understand
They're looking for someone to share
The excitement of a love affair
Just as soon as they find you
They wine you and dine you
You fly on the wings of romance
But in the eyes of the world
You're just another crazy girl
Who loves a married man

Oh your love is a secret
And you've got to keep it
As long as you can
No don't cry for your lover
There's always another married man
The world is full of married men

Oh yeah you make him feel so young
But his wife will still be number one
He promises to marry you
Just as soon as his divorce
Comes through
And it's not just a fling
He swears it's the real thing
A love that could last till the end
As he's driving away
You know it's true what they say
About married men

They do it, they do it, they do it
They do it again and again
They do it, they do it, they do it
They do it, married men

Oh he'll run when the scandal
Gets too hot to handle
He'll say I just want to be friends
They he'll walk out of your life
He'll go home to his wife
'Cause he's a married man

Oh your love is a secret
And you've got to keep it
As long as you can
No don't cry for your lover
There's always another married man
The world is full of married men

They do it, they do it, they do it
They do it again and again
They do it, they do it, they do it
They do it, married men

He'll walk out of your life
And go home to his wife
A married man

Don't cry for your lover
There's always another married man

They do it, they do it, they do it
They do it again and again
They do it, they do it, they do it
They do it, married men

Aus der Sache machen kann man nur eins, nämlich sich von verheirateten Männern fern halten, solange sie nicht geschieden sind!
 

Benutzer99522 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ja, ihr habt recht mit dem was ihr schreibt. aber leider ist es so schwer das zu akzeptieren. das erste mal richtigen liebeskummer zu haben, ist einfach nur beschissen :frown: ich muss ehrlich sagen, dass ich ziemlich angst habe, wenn wir uns ab oktober jede woche sehen werden. mein gott ich hab keine ahnung, wie ich das aushalten soll.. :geknickt:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren