Er/Sie schlägt Sex ohne Kondom vor...?

Benutzer159029  (29)

Öfters im Forum
Wenn ich Single wäre und jemanden daten würde, dann würde ich sowieso so lange mit dem Sex warten, bis ich die Person sehr gut kenne und schon eine Weile eine feste Beziehung führe. In diesem Falle wäre das für mich vollkommen okay, da schon eine Vertrauensbasis bestehen sollte.
 

Benutzer83901  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Wenn ich Single wäre und jemanden daten würde, dann würde ich sowieso so lange mit dem Sex warten, bis ich die Person sehr gut kenne und schon eine Weile eine feste Beziehung führe. In diesem Falle wäre das für mich vollkommen okay, da schon eine Vertrauensbasis bestehen sollte.
Und wie verhinderst du die Ansteckung mit STDs? Durch Gespräche? :confused:
 

Benutzer139331 

Sehr bekannt hier
Off-Topic:
Und wie verhinderst du die Ansteckung mit STDs? Durch Gespräche? :confused:
Ich muss mir jetzt folgenden Dialog vorstellen:

"Also STDs wir sind ein paar und lieben uns, daher müsst ihr leider woanders hin gehen, denn in unserer Beziehung ist kein Platz für euch!" :ROFLMAO:
 

Benutzer171790 

Öfters im Forum
Kondom nur, wenn von anal auf vaginal oder oral gewechselt wird, an sonst wird grundsätzlich auf Kondome verzichtet - ach ja, hab Sex ausschließlich mit meiner Partnerin.

Bei ONS oder eher nicht sehr gut bekannten Personen würde ich GV ohne Kondom ablehnen. Alternative gäbe es ja HJ.
 

Benutzer34914 

Meistens hier zu finden
Kein Gummi, kein Sex

Also für mich wäre es fraglich, ob es ein neues Date gäbe. Ich weiß /wüsste ja nicht ob meine Date-Partnerin nur mich exklusiv datet oder noch andere nebenbei. Und wenn sie mir schon ungeschützten Sex anbietet, mit wem dann noch. Da wäre mir das Risiko einfach zu hoch.

Wenn man in ner längeren Beziehung ist und die Kinderfrage geklärt wäre, Joa da würd ich mich wohl überreden lassen.
 

Benutzer151786 

Sehr bekannt hier
Ich hatte mal vor Jahren einen One-Night-Stand mit einem, wie ich wusste, kein Kind von Traurigkeit in der Hinsicht und dieser Mann hat dann währenddessen kommentarlos das Kondom entfernt, was ich erst Minuten später realisiert habe - das war schon "Freude" genug, darauf würde ich mich niemals freiwillig und von Anfang einlassen.

Im ersten Moment wäre ich von der Frage wohl schon recht negativ überrascht und würde natürlich ablehnen. Ob ich ihn weiter daten würde, kann ich gar nicht sagen. Käme stark darauf an, ob er für Gegenargumente empfänglich wäre bzw. von selbst erkennen würde, dass das eigentlich eine sehr dumme Idee war. Wenn er seinen Vorschlag aber vollkommen okay fände und mein Problem damit gar nicht nachvollziehen könnte, hätte sich mein Interesse schnell erledigt.
 

Benutzer159029  (29)

Öfters im Forum
Und wie verhinderst du die Ansteckung mit STDs? Durch Gespräche? :confused:

Dadurch, dass ich eine Person länger kenne und der Person vertrauen kann, da ich ohnehin keinen Partner in Erwägung ziehen würde, der in letzter Zeit, eher in den letzten Jahre, eine Beziehung geführt hat. Das wäre mir zu frisch.
 

Benutzer111415  (28)

Meistens hier zu finden
Für mich wäre dann das komplette Dating mit demjenigen gestorben. Ich stehe nicht auf verantwortungslose Männer. Wer weiß, was der dann alles für Krankheiten mit sich rumschleppt und wie viele Kinder er schon gezeugt hat.
[doublepost=1553945902,1553945791][/doublepost]
Ich hatte mal vor Jahren einen One-Night-Stand mit einem, wie ich wusste, kein Kind von Traurigkeit in der Hinsicht und dieser Mann hat dann währenddessen kommentarlos das Kondom entfernt, was ich erst Minuten später realisiert habe - das war schon "Freude" genug, darauf würde ich mich niemals freiwillig und von Anfang einlassen.
Das fänd ich ja noch viel schlimmer :ratlos: Da würd ich mich mal schlau machen, ob man den nicht anzeigen kann. Der Sex wär natürlich sofort vorbei und ich würd ihn achtkantig rausschmeißen.
 

Benutzer152937  (29)

Meistens hier zu finden
Mal abgesehen davon, dass ich für unvorhergesehene Zwischenfälle immer ein Kondom parat habe, wäre es für mich ein NoGo.

Auf das Kondom verzichten würde ich nur, wenn ich wüsste, dass die betreffende Person a.) anderweitig verhütet und b.) gesund ist. Also allenfalls bei Personen, die ich selber sehr gut kenne. Bei einer fremden Person würde ich sie/ihn schnell meines Bettes verweisen und den Weg zur Tür zeigen.
 

Benutzer83901  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Dadurch, dass ich eine Person länger kenne und der Person vertrauen kann, da ich ohnehin keinen Partner in Erwägung ziehen würde, der in letzter Zeit, eher in den letzten Jahre, eine Beziehung geführt hat. Das wäre mir zu frisch.
Du hältst es also nicht für möglich, dass
a) Menschen lügen oder
b) zum Beispiel mit HIV infiziert sind, ohne das zu wissen?

Eine Einstellung wie deine ist es, die dazu führt, dass (vor allem junge) Menschen vermehrt ungeschützten Sex haben - weil sie eben vertrauen und davon ausgehen, dass der Partner schon nichts hat. Aber wie war das im Film „Kids“? Das Mädel, das mit 15+ Typen gepoppt hat, war gesund, während das Mädel, das den einen falschen Typen im Bett hatte, sich mit HIV angesteckt hatte. Und HIV ist ja nur eine von vielen Krankheiten.

Ich finde das leichtsinnig. Niemanden steht auf die Stirn geschrieben, welche Krankheiten er/sie hat. Viele sind unwissend infiziert. Und geben die Viren munter weiter.
 

Benutzer159029  (29)

Öfters im Forum
Du hältst es also nicht für möglich, dass
a) Menschen lügen oder
b) zum Beispiel mit HIV infiziert sind, ohne das zu wissen?

Eine Einstellung wie deine ist es, die dazu führt, dass (vor allem junge) Menschen vermehrt ungeschützten Sex haben - weil sie eben vertrauen und davon ausgehen, dass der Partner schon nichts hat. Aber wie war das im Film „Kids“? Das Mädel, das mit 15+ Typen gepoppt hat, war gesund, während das Mädel, das den einen falschen Typen im Bett hatte, sich mit HIV angesteckt hatte. Und HIV ist ja nur eine von vielen Krankheiten.

Ich finde das leichtsinnig. Niemanden steht auf die Stirn geschrieben, welche Krankheiten er/sie hat. Viele sind unwissend infiziert. Und geben die Viren munter weiter.

Lügen natürlich, aber wenn die Beziehung so instabil wäre, dann würde ich sie nicht führen. Und HIV bekommt man eher nicht, wenn man in vorherigen Beziehungen immer korrekt verhütet hat.
 

Benutzer172636 

Beiträge füllen Bücher
Off-Topic:
Dark Rose Dark Rose und es gibt ganz viele Menschen, die sich bevor sie auf Kondome verzichten, nicht testen lassen. Die kennen ihren Status nicht. Soetwas wie Chlamydien und Trichnomaden lässt sich dazu auch noch deutlich leichter übertragen als das HI-Virus. Bei Männern bleiben sehr viele Infektionen außerdem symptomlos und auch bei vielen Frauen ist es so. Also nein, vertrauen und stabile Beziehungen schützen nicht (und woher soll man wissen, dass nicht doch jemand mal fremdgegangen ist oder betrogen wurde? Dem Partner nach einem Test zu vertrauen, ist eine Sache. Den Expartnern meines Partners zu vertrauen und darauf, dass er durch Zauberhand weiß, ob er krank ist, zu vertrauen, ist zumindest für mich etwas komplett anderes.
 

Benutzer97853 

Planet-Liebe Berühmtheit
Off-Topic:
Off-Topic:
Dark Rose Dark Rose und es gibt ganz viele Menschen, die sich bevor sie auf Kondome verzichten, nicht testen lassen. Die kennen ihren Status nicht. Soetwas wie Chlamydien und Trichnomaden lässt sich dazu auch noch deutlich leichter übertragen als das HI-Virus. Bei Männern bleiben sehr viele Infektionen außerdem symptomlos und auch bei vielen Frauen ist es so. Also nein, vertrauen und stabile Beziehungen schützen nicht (und woher soll man wissen, dass nicht doch jemand mal fremdgegangen ist oder betrogen wurde? Dem Partner nach einem Test zu vertrauen, ist eine Sache. Den Expartnern meines Partners zu vertrauen und darauf, dass er durch Zauberhand weiß, ob er krank ist, zu vertrauen, ist zumindest für mich etwas komplett anderes.
Ich denke, vielen ist das durchaus bewusst, aber sie verzichten trotzdem auf einen Test in festen Beziehungen. Naiv? Sicherlich.
 

Benutzer121281  (32)

Planet-Liebe ist Startseite
Solange man nicht jungen Menschen dazu rät nie Tests zu machen sehe ich das unproblematisch.

Schade dass hier wieder nur Antwort nach Schema X "erlaubt" ist.
 

Benutzer172636 

Beiträge füllen Bücher
Off-Topic:
Ich denke, vielen ist das durchaus bewusst, aber sie verzichten trotzdem auf einen Test in festen Beziehungen. Naiv? Sicherlich.
Es ging mir darum, zu betonen, dass selbst „richtige“ Verhütung in vorherigen Beziehungen keinen Schutz darstellen. Wenn man das Risiko bewusst in Kauf nimmt, ist das eine Sache. Aber zu sagen, dass es bereits einen Schutz darstellt, anzunehmen, dass immer richtig verhütet worden sei und dass keine Beziehungen zustande kommen, mit Menschen, die (auch sich selbst) diesbezüglich nicht ganz ehrlich sind, ist eine andere Sache. Das wollte ich einfach nur nochmal unterstreichen, da aus meiner Sicht nicht oft genug unterstrichen werden kann, dass Vertrauen allein leider keinen Schutz vor STDs darstellt. Zumal man sich einige Infektionen auch ohne Sex einfangen und sie dann trotzdem sexuell übertragen kann.

[doublepost=1554021773,1554021548][/doublepost]
Off-Topic:
HarleyQuinn HarleyQuinn , wenn Erwachsene sich dem bewusst sind, dann ist das in Ordnung. Man sollte nur das dann trotzdem bestehende Risiko und die Gefahr eine Infektion über anderen Weg und die sexuelle Verbreitung nicht außer Acht lassen... zumal gerade bei den STDs die Zahlen seit einigen Jahren leider wieder ansteigen und sich immernoch viel zu wenige Menschen testen lassen - letzteres muss noch nichtmal mit einer Partnerschaft einhergehen, das kann sich zur persönlichen Gesundheitsvorsorge gehören :smile:
Ich wollte aber lediglich darauf aufmerksam machen und nicht jemandem die Meinung verbieten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer83901  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Off-Topic:
Klar kann ja jede/r machen, was er/sie will. :smile: Das ist mir vollkommen wurscht, ob sich jetzt Hinz und Kunz eine STD einfängt - ich muss ja nur auf mich selbst achten.

Ich fand es auch nur wichtig, hier - vor allem vor dem Hintergrund der langsam wieder ansteigenden Infektionsraten - klarzustellen, dass Gespräche keinen Schutz bieten. Das hier ist ein öffentliches Forum mit vielen jungen Nutzern und Aufklärung umfasst in meinen Augen nun einmal auch den Schutz vor Krankheiten und ehrliche Worte darüber, dass man viele STDs auch einfach lange Zeit gar nicht bemerkt.

Ich hatte zum Beispiel früher eine HIV-positive Mitbewohnerin. Sie hat Psychologie studiert und war in keinster Weise irgendwie Teil einer klassischen Risikogruppe. Trotzdem war sie infiziert - hat das aber immer sehr offen kommuniziert, trotz Stigma.
 

Benutzer164664 

Verbringt hier viel Zeit
Die wenigsten in meinem Freundes- oder Bekanntenkreis haben Tests gemacht, bevor das Kondom weggelassen wurde. Üblicherweise wurde erst mit Kondom verhütet und nach einiger Zeit dann halt gänzlich auf die hormonelle Verhütung vertraut (falls vorhanden). Naiv? Vermutlich. Aber weit verbreiteter, als jetzt hier so getan wird.

Und wenn man es ganz genau nimmt, dürfte man mit einem neuen Partner erst Oralverkehr praktizieren, wenn getestet wurde. Ansonsten darauf verzichten oder Kondome/Lecktücher verwenden. Wer macht das bitte? :unsure:

Dabei fände ich es eigentlich sogar gut, wenn man unkompliziert testen lassen kann, am besten ohne Kosten. Es müsste -gerade für jüngere Leute- viel offener kommuniziert werden, wo dies möglich ist. Als ich jung war, gab es kein Internet und somit keinerlei Information darüber.
 

Benutzer129692 

Beiträge füllen Bücher
Würdet ihr die Person weiterhin treffen, oder wäre der Vorschlag „Sex ohne Gummi“ für euch ein NoGo für ein weiteres Kennenlernen?
Ich würde auf jeden Fall ablehnen. Ob ich die Frau weiterhin treffen würde, hinge sehr stark vom Kontext ab.

  • Hatten wir im Vorfeld darüber gesprochen, dass wir uns beide erst vor kurzem auf STI haben testen lassen und dass wir beide in den letzten drei Monaten keinen ungeschützten GV oder AV hatten?
  • Oder hat sie zwar keine Kondome Zuhause aber die HIV-PrEP ( HIV-PrEP ) ?

Und wenn man es ganz genau nimmt, dürfte man mit einem neuen Partner erst Oralverkehr praktizieren, wenn getestet wurde. Ansonsten darauf verzichten oder Kondome/Lecktücher verwenden. Wer macht das bitte? :unsure:
Das Risiko sich beim ungeschützten Oralverkehr mit HIV anzustecken ist gering, solange man die Safer-Sex-Regeln (kein Sperma im Mund, kein Cunnilingus während der Periode, kein OV bei Verletzungen im Mund & Rachenraum) beachtet. Allerdings kann man beim ungeschützten Oralverkehr natürlich mit Chlamydien, Tripper und Syphilis angesteckt werden oder andere anstecken. Dieses Ansteckungsrisiko ist durchaus beachtlich.

Dabei fände ich es eigentlich sogar gut, wenn man unkompliziert testen lassen kann, am besten ohne Kosten. Es müsste -gerade für jüngere Leute- viel offener kommuniziert werden, wo dies möglich ist.
Das geht normalerweise bei jeder AIDS-Hilfe und bei den Gesundheitsämtern. In einzelnen Bundesländern kann man sich bei der AIDS-Hilfe auch zu einen Abo-Programm für regelmäßige Tests auf STI anmelden, bei dem man die Tests Zuhause durchführt und an ein Labor schickt. Negative Ergebnisse bekommt man per SMS mitgeteilt.
 

Benutzer159029  (29)

Öfters im Forum
Off-Topic:
Dark Rose Dark Rose und es gibt ganz viele Menschen, die sich bevor sie auf Kondome verzichten, nicht testen lassen. Die kennen ihren Status nicht. Soetwas wie Chlamydien und Trichnomaden lässt sich dazu auch noch deutlich leichter übertragen als das HI-Virus. Bei Männern bleiben sehr viele Infektionen außerdem symptomlos und auch bei vielen Frauen ist es so. Also nein, vertrauen und stabile Beziehungen schützen nicht (und woher soll man wissen, dass nicht doch jemand mal fremdgegangen ist oder betrogen wurde? Dem Partner nach einem Test zu vertrauen, ist eine Sache. Den Expartnern meines Partners zu vertrauen und darauf, dass er durch Zauberhand weiß, ob er krank ist, zu vertrauen, ist zumindest für mich etwas komplett anderes.

Ich denke es kommt auch immer auf die Beziehungsanzahl im Leben an, wie lange die letzte Beziehung her ist und wann die Beziehungen stattgefunden haben. Mit 28, wo sich vielleicht viele ausprobieren und alle paar Monate die Partner wechseln, oder mit 17 wo man es noch unter Jugendbeziehung einordnen könnte.
 

Benutzer173208  (39)

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo,

sagen wir mal, Ihr hattet ein paar schöne Dates mit jemandem und es naht der Abend der ersten Intimitäten. Ihr kommt euch näher, die Hüllen fallen, alles ist daraus ausgelegt zum ersten Mal miteinander zu schlafen. Nur noch das Kondom fehlt. Ihr habt selbst keins dabei und fragt also sie/ihn, ob sie/er eines parat hat. Doch Fehlanzeige. Während für euch der Sex jetzt dann gelaufen ist, schlägt euer Gegenüber jedoch vor, es einfach ohne zu machen!
Wie reagiert ihr?
Macht ihr mit?
Sagt ihr Nein? Was macht ihr?
Und meine wichtigere Frage: Würdet ihr die Person weiterhin treffen, oder wäre der Vorschlag „Sex ohne Gummi“ für euch ein NoGo für ein weiteres Kennenlernen?

Liebe Grüße
vry


Ehrlich gesagt habe ich in jungen Jahren auch schon mal unverhütet verkehrt...war angetrunken und wir waren beide sehr unbedacht und jung !Bin nicht stolz darauf und würde das heute als Jugendsünde einordnen.Glücklicherweise blieb es ohne Folgen.
Wenn eine Frau mir gegenüber heutzutage in deiner beschriebenen Situation so handeln würde, wäre das Thema für mich vorbei.1.Ich würde mir sofort die Frage stellen wie oft sie schon unverhütet verkehrt hat.2.Ich würde Sie als sehr verantwortungslos einstufen...was ich in Bezug auf eine Beziehung ziemlich unsexy finde.
Ich gehe jetzt einfach mal davon aus, dass es sich nicht um einen 16jährigen Jungen handelt.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren