Er sagte unsere Beziehung sei nicht für immer...

Benutzer35070 

Meistens hier zu finden
Hmm ich sehe in Beziehungen nur sinn wenn ich mir vorstellen kann das sie ganz lange am besten den längsten rest meinens Lebens dauern.Klar kann was passieren und man trennt sich,aber das schon als festen gedanken im Kopf? Ne dann keine Beziehung
 

Benutzer41358 

Verbringt hier viel Zeit
Ich verstehe nicht wie er so denken kann. Ich gehe immer Beziehungen in dem Glauben ein, es hält für immer. Wenn ich mir denke, es hält gar nicht für immer, brauche ich keine Beziehung. Denn um Zeit zu überbrücken bis ich sterbe, suche ich mir dann lieber einen Puff auf und bleibe single. Nene. Das ist mir zu inhaltsleer.

Außerdem habe ich meine Frau für´s Leben gefunden und es wird für immer halten.

Menschen die Lebensabschnittsbeziehungen führen, halte ich für minderwertige Lebewesen...
 

Benutzer45831 

Verbringt hier viel Zeit
Tomeo schrieb:
Ich verstehe nicht wie er so denken kann. Ich gehe immer Beziehungen in dem Glauben ein, es hält für immer. Wenn ich mir denke, es hält gar nicht für immer, brauche ich keine Beziehung.

na das klingt ja mal richtig romantisch! prinzipiell kann ich mich dem nur anschließen. allerdings denke ich nicht, dass man gleich ein "minderwertiges lebewesen" ist, wenn man "nur" lebensabschnittsbeziehungen führt. ich glaube schon, dass manche menschen einfach probleme haben, sich für immer und fest zu binden. es gehört ja auch eine menge arbeit dazu, eine lange funktionierende beziehung zu führen! ich würde jedoch eine richtig feste beziehung, die meiner überzeugung nach ewig hält, immer einer abschnittsbeziehung vorziehen.

ausnahmen sind da vielleicht phasen im leben, wenn man sich gerade getrennt hat und sich ein bisschen "austoben" will - da denke ich sicher nicht bei jedem an eine ewige beziehung! :zwinker: aber ich denke, das ist eher die ausnahme... bei mir zumindest.
 

Benutzer30706 

Meistens hier zu finden
Immer dieses "Für-immer"-Gerede :zwinker:

Wieso macht ihr euch da alle so einen Kopf? Man kann es doch jetzt noch nicht wissen, ob die Beziehung für "immer und ewig" halten wird. Da spricht man als beispielsweise 20Jährige/r doch von mindestens 50 Jahren (nach der heutigen Lebenserwartung durchaus sogar durchaus von 60-70 Jahren). Woher will man denn jetzt wissen können, was dann sein wird?! Die Umstände verändern sich, man selbst verändert sich - geistig, körperlich. Und der Partner natürlich auch. Und da kann es sein, dass man sich gemeinsam verändert, aneinander teilnimmt, Konflikte gemeinsam löst und durchsteht - oder auch nicht, und man lebt sich auseinander oder trennt sich aus anderen Gründen.

Zu sagen: "Ich gehe eine Beziehung nur ein, wenn ich glaube, es hält für immer" ist doch vollkommen kurzsichtig.
Gerade am Anfang kennt man den anderen kaum, und gerade bevor man mit dieser Person eine Beziehung eingeht, weiß man doch noch nicht oder kaum, wie es in der Beziehung miteinander klappen wird. Und das schon gar nicht langfristig!
Man muss sich doch erst einmal richtig kennenlernen, bevor man überhaupt mal etwas sicherer glauben kann, dass es "für immer" hält.

Also bevor ich sage: "Ich kann mir vorstellen, mit diesem Mann noch lange zusammen zu sein, ihn zu heiraten und vielleicht sogar Kinder mit ihm zu bekommen", muss ich erst ein paar Jahre mit ihm liiert und mindestens ein Jahr mit ihm zusammengewohnt haben.
Einfach weil man dann eher weiß, wie der Alltag miteinander funktioniert, wie gut man es durch gemeinsame Krisen oder gemeinsam durch Krisen schafft, wieviel Nähe und Distanz man braucht und ob es auch nach Jahren, nach der ersten Verliebtheit, noch gut miteinander funktioniert.
Ich würde nie, wenn mir mein Schatz nach einem halben Jahr einen Heiratsantrag machen würde, ja sagen. Sondern: "Ich weiß es jetzt noch nicht - weil ich es noch nicht wissen kann - "

Ich lasse da immer alles offen. Klar spreche ich 'spaßeshalber' mit meinem Süßen über Heiraten ect, wie man das als Paar so macht. Aber sicher weiß ich es nicht, ob ich ihn mal heiraten werde :zwinker:



Um auf die Threadstarterin zurückzukommen:
Einigermaßen sicher sagen zu können "Wir bleiben für immer zusammen", ist weitaus schwieriger, als "Wir bleiben ohnehin nicht für immer zusammen".
Wer letzteres sagt, der hat Gründe dafür. Vielleicht sind sie ihm nur noch nicht ganz bewusst - aber sie sind da.
ich kann mich an meine letzte Beziehung entsinnen. Irgendwann nach einem halben Jahr meinte ich auf einmal zu ihm "Ich weiß ohnehin, dass Du nicht mein Mann fürs Leben bist".
Zugegebenermaßen fies, ich weiß. Würde ich heute auch nicht mehr sagen. Natürlich hat ihn diese Äusserung verletzt.
Aber wenn einer der beiden Partner sicher sagen kann: "Wir werden nicht für immer zusammen sein", dann wird das auch eintreffen. Denn dann gibt es bereits Probleme, Dinge in dieser Beziehung, die absolut nicht richtig laufen, und die Beziehung ist zum Scheitern verurteilt, auf kurz oder lang...damals hat es mit ihm und mir noch etwa drei Monate gehalten, dann war es aus.

Ich will Dich ja jetzt nicht entmutigen, aber ich denke, dass es, selbst wenn es ihm jetzt noch nicht wirklich so erscheinen sollte, nicht nur so dahin gesagt war.
An Deiner Stelle würde ich hinterfragen, was ihn da so sicher macht.
Klar, ihr seid jung, aber deswegen muss es ja nicht gleich heissen, dass eure Beziehung nicht von langer Dauer ist.
Gegen solche Pauschalisierungen wehre ich mich ja immer - schließlich ist die Dauer einer Beziehung doch nicht vom Alter, sondern von der geistigen Reife und der persönlichen Einstellung und Art, mit Beziehungen umzugehen, abhängig.

Vielleicht kann er Dir Gründe nennen, weshalb er zu dieser Aussage gelangt. Und dann könnt ihr beide daran arbeiten und eure Beziehung vielleicht für das "für immer" 'retten' :zwinker: :smile:

LG
 
R

Benutzer

Gast
wenn ich mit meinem schatz über die zukunft rede, sag ic hauch manchmal z.b.
"irgendwann siehst mich dann im fernsehen und du wirst deinem ehemann erzählen das du mit mir zusammen warst" so in der art

ich bin realist und deswegn bin ich der meinung, dass dein freund wh. das wahre gesagt hat


mfg
 

Benutzer49630 

Verbringt hier viel Zeit
hey du,

also mich hätte sowas umgehauen. auch wenn es sicherlich so sein wird, dass ihr nicht auf ewig zusammen sein werdet, da ihr auch noch sehr jung seid, muss doch sowas nicht noch ausdrücklich gesagt werden! ich würde mir so vorkommen als sei ich nur ein glied in der kette und würde bald ausgewechselt werden. wenn das ende schon irgendwo geschrieben steht, wer hat da noch lust das jetzt zu genießen? es wird ja schließlich eh für umsonst sein... mich würde das total verletzen und ich würde an seiner liebe zweifeln, wenn er jetzt schon von trennung sprechen kann.
 

Benutzer48556  (34)

kurz vor Sperre
Also für mich ist der alleine Zweck einer Beziehung, wenn wir beide möchten, unser ganzes Leben zusammen zu bleiben und uns eine gemeinsame Zukunft aufbauen.

Wie kann man nur so etwas sagen ...? :geknickt:
 

Benutzer48556  (34)

kurz vor Sperre
Bailadora:

Jeder ist anders. Ich zum Beispiel habe eine ganz andere Einstellung als du. Ich nehme so etwas sehr ernst. Aber jedem das Seine.
 

Benutzer29206  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Für immer? Murks, unehrlicher. Nicht nur der Verstand und die Erfahrung sträuben sich dagegen, sondern auch der emotionale Teil von mir. Es ist ja ab und an eine schöne Vorstellung, sich eine eventuelle gemeinsame Zukunft auszumalen, aber ich lebe doch im Hier und Jetzt, wenig im Gestern und ganz bestimmt nicht im Übermorgen.
Deshalb finde ich es auch nicht verletzend, wenn sie zu mir sagt, dass unsere Beziehung endlich ist. Wieso diese natürliche Endlichkeit durch Misstrauen und Verlustängste ins Negative zerreissen?
Bestimmte Partner und Beziehungen passen sehr gut zu bestimmten Lebensabschnitten. Aber das, was vor zwei Jahren ideal war, muss jetzt nicht unbedingt das Beste sein und wahrscheinlich wäre eine mögliche wunderbare Beziehung mit der selben Person in der Zukunft eine nicht so schöne Erfahrung, würde das Ganze jetzt stattfinden.

Was liebt ihr, den Partner oder eure Beziehungsidee? Ist der Partner dann nicht bloß nur eine, wenn auch wichtige Variable in eurer Lebensgleichung?

Allerdings ist es natürlich schon verletzend, wenn man dem Partner mutwillig sagt, ihn sich bei bestimmten Lebenssituationen wie der Gründung einer Familie nicht vorstellen zu können. Das kann dann schnell dahingehend verstanden werden, dass man den anderen in einer solchen Lage für untauglich erachtet. Schliesslich kennt der Partner das eigene Innenleben doch manchmal recht gut, ob man will oder nicht.
 

Benutzer30706 

Meistens hier zu finden
Viktoria schrieb:
Bailadora:

Jeder ist anders. Ich zum Beispiel habe eine ganz andere Einstellung als du. Ich nehme so etwas sehr ernst. Aber jedem das Seine.

Liebe Viktoria, nur weil ich da eine andere Einstellung als Du habe, bedeutet das nicht, dass ich diese Sache nicht auch ernst nehme.
Aber ich bin nunmal einfach realistisch veranlagt, was solche Dinge betrifft. Natürlich wünscht man sich, mit diesem Partner lange und vielleicht für immer zusammen bleibt - aber das kann man doch gerade am Anfang nicht wissen!

Du willst mir doch nicht erzählen, dass Du, noch bevor Du mit dem Betreffenden eine Beziehung eingehst, mit Sicherheit sagen kannst, dass er DER Mann fürs Leben ist, oder?!
 

Benutzer6276  (37)

Verbringt hier viel Zeit
Also ich finde so einen Satz auch eher verletztend.

allerdings wpürde ich so eine lange, ernste beziehung nicht eingehen, wenn ich weiß, dass es nicht hält.

wenn ich mit jemandem zusammen bin, dann gehe ich auch davon aus, dass es wirklich hält
 
D

Benutzer

Gast
Sprech ihn mal darauf an! Reden hilft! Und sagt ihm, was du denkst / wie du das siehst!
 

Benutzer30706 

Meistens hier zu finden
Natürlich ist der Satz verletzend, das will ich auch gar nicht leugnen. Ich persönlcih würde mir denken "Oh-oh, für diese Aussage gibt es bestimmt Gründe! Was ist denn nun schiefgelaufen?!"

Natürlich geht man mit niemandem eine Beziehung ein, bei dem man sich schon im Vorhinein denkt "Das hält nicht lange/geht nicht lange gut".
Man sucht sich natürlich immer jemanden, bei dem man glaubt, dass es gut klappen könnte, weil das und das und das stimmt.
Aber davon ausgehen, dass es tatsächlich so lange hält, wie man es sich wünscht (ob nun 5 Jahre oder "für immer") kann man dann immernoch nicht.
Das ist schlichtweg unmöglich, weil man zu Anfang einfach noch nicht wissen kann, wie es mit dem betreffenden Partner in einer Beziehung klappen wird.
 

Benutzer49178 

Verbringt hier viel Zeit
Kann aber auch manchmal ne Art Selbstschutz sein.
Wenn ich sowas sage (und ich sage es zu meiner Freundin, und meine Freundin auch zu mir), ist es, weil ich merke, wie wichtig mir dieses Mädchen ist.
Und weil man sich nicht völlig abhängig machen will, dem anderen mal wieder deutlich machen will, dass man jeden Tag an einer Beziehung arbeiten muss oder vielleicht auch mal einfach das Gegenteil hören will, kommt halt mal son Spruch.
 

Benutzer31418 

Sehr bekannt hier
Ich kann dich gut verstehen. Selbst wenn er rational betrachtet wohl recht hat, ist es unsensibel, so etwas auszusprechen. Man sagt ja auch nicht jedesmal, wenn eine andere Frau vorbeigeht: "Die hat größere Brüste als du" oder "Die hat schönere Haare" oder so, auch wenn es stimmt. Ich finfde, wenn man richtig veliebt ist, dann denkt man gar nicht darüber nach, dass die Beziehung irgendwann vorbei geht. Und WENN man es irgendwann denkt, dann sagt man es einfach nicht. Gehört für mich zum Taktgefühl dazu.
Anders wäre es, wenn man den Partner konkret fragt: "Denkst du, das mit uns hält für immer?" Dann muss man auch damit rechnen, dass er so ehrlich ist und evtl. eher nein sagt. Aber von selbst aus sollte man sowas vermeiden.
 
D

Benutzer

Gast
@ lostlover

na da bestaetigt sich mal wieder, was ich immer predige:

eine frau sucht sich einen hengst, und macht ihn zum ochsen. wenn sie das geschafft hat, dann sucht sie sich wieder einen hengst.

Bei solchen Äußerungen könnt ich immer recht schnell ausfallend werden.

Ich habe ihm nicht angeschafft, was er sagen soll... Und ich habe mich damals auch nie beschwert, als er sagte, "nichts ist für die Ewigkeit" usw. :grrr:
 

Benutzer33941 

Benutzer gesperrt
Ich kann mich nicht an alle Einzelheiten meiner ersten Beziehung, die drei Jahre hielt erinnern, aber eine Sache ist bei mir wie in Stein gemeiselt.

"Also ich könnte mir nicht vorstellen dich zu heiraten."
Klar gut es war schon relativ nah am Ende unserer Beziehung, was ich damals noch nicht wusste, und heute kann ich auch dasselbe sagen wie er damals, aber ich hab ihn echt über alles geliebt und dieser Satz, der hat mir echt vor Augen geführt, dass es bei ihm wohl nicht mehr so ist.

Und als 17 jährige tat mir der Satz auch ziemlich weh. Man liebt den ersten Mann und das drei Jahre lang und er schießt einem sowas vor den Bug.

Genauso wäre ich unendlich getroffen wenn mir mein Freund unterbreiten würde, das er denkt das wir uns doch eh irgendwann trennen. Vielleicht nicht morgen, wenn du Glück hast, aber wer weiß das schon genau.

Ich finde damit setzt er einen enorm unter Druck. Mach das so oder so sonst weißt du ja was dir blüht.
Ich denke wenn ein Mann sowas schon ausspricht, dann kann er nicht wirklich verliebt sein. Männer machen die irrationalsten Sachen wenn sie eine Frau wirklich lieben und sie halten möchten.
Wenn sie sagen dass sie quasi nur noch so mit dir zusammen sind, ist glaub ich so ziemlich alles schon fürn Arsch.

ehrlich gesagt wenn er mir so kommen würde würde ich 2 Minuten tief durchatmen um mich wieder zu fangen und dann "Na gut dann fangen wir gleich damit an." sagen.
Mein Freund sollte immer mit mir zusammen sein wollen und vor allem für immer. Wenn dann doch etwas dazwischen kommt, naja dann ist es passiert.
Aber sowas ne tut mir leid... das macht alles nur kaputt
 
D

Benutzer

Gast
SunnyBee85 schrieb:
Ich kann mich nicht an alle Einzelheiten meiner ersten Beziehung, die drei Jahre hielt erinnern, aber eine Sache ist bei mir wie in Stein gemeiselt.

"Also ich könnte mir nicht vorstellen dich zu heiraten."
Klar gut es war schon relativ nah am Ende unserer Beziehung, was ich damals noch nicht wusste, und heute kann ich auch dasselbe sagen wie er damals, aber ich hab ihn echt über alles geliebt und dieser Satz, der hat mir echt vor Augen geführt, dass es bei ihm wohl nicht mehr so ist.

Und als 17 jährige tat mir der Satz auch ziemlich weh. Man liebt den ersten Mann und das drei Jahre lang und er schießt einem sowas vor den Bug.

Genauso wäre ich unendlich getroffen wenn mir mein Freund unterbreiten würde, das er denkt das wir uns doch eh irgendwann trennen. Vielleicht nicht morgen, wenn du Glück hast, aber wer weiß das schon genau.

Ich finde damit setzt er einen enorm unter Druck. Mach das so oder so sonst weißt du ja was dir blüht.
Ich denke wenn ein Mann sowas schon ausspricht, dann kann er nicht wirklich verliebt sein. Männer machen die irrationalsten Sachen wenn sie eine Frau wirklich lieben und sie halten möchten.
Wenn sie sagen dass sie quasi nur noch so mit dir zusammen sind, ist glaub ich so ziemlich alles schon fürn Arsch.

ehrlich gesagt wenn er mir so kommen würde würde ich 2 Minuten tief durchatmen um mich wieder zu fangen und dann "Na gut dann fangen wir gleich damit an." sagen.
Mein Freund sollte immer mit mir zusammen sein wollen und vor allem für immer. Wenn dann doch etwas dazwischen kommt, naja dann ist es passiert.
Aber sowas ne tut mir leid... das macht alles nur kaputt


sehr sehr gut gesagt
 

Benutzer49551  (37)

Verbringt hier viel Zeit
oh das ist ja ne ziemlich harte Nummer. Ist verständlich das du jetzt traurig bist und nicht weisst was du davon halten sollst. Aber ich denke du solltest erstmal in Ruhe mit ihm darüber reden und dann deine Schlüsse ziehen.

Aber am Ende halten !!leider!! die meisten Beziehungen nicht für ewig. Evtl wollte er aber auch nur deine Reaktion testen. Also das er wissen wollte wie du darüber denkst...

:bandit:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren