Er möchte im Bett devot sein, Tipps?

Benutzer100280 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo,
Mein Partner ist eher der devote typ in der Beziehung (behauptet er)
naja, da ich eher kaum fetische habe, und stink normalen sex bevorzuge gibt dies ein paar Probleme auf.
Ich solle mal Dominant sein bzw er möchte devot sein.
Hab sowas schon einmal mit ihm ausprobiert, habe ihm die augen verbunden, hände ans bett gefesselt und ihn überall gestreichelt, und etwas geneckt, und bestimmt welche berührung er kriegt und nicht, auch beim sex.

Danach fragte er interessiert wie ich so leichtes Machtspiel fände. Naja ich finds so lala, eher neutral- muss nicht unbedingt.

Ich möchte ihm aber schon hin und wieder seine Bedürfnisse befriedigen können. Aber dieses Bissel gestreichel und necken ist ja nicht so das wahre find ich. Habt ihr tipps wie ich sonst auf seine seite eingehen kann. Also befehle geben, weiß ich ist nicht so sein Ding, also befehle bekommen (könnt ich auch gar nicht)

Würde mich über Tipps freuen :smile2:
 

Benutzer102728 

Verbringt hier viel Zeit
naja gib den Ton an "Leck mich", "küss meine Knie", "reiterstellung" usw. halt der Befehlston im Bett annehmen

aber du musst es auch wollen, sonst hat das keinen Sinn, wenn du dich dazu nur zwingst
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Bei mir schrillen die "Alarmglocken" und das meine ich jetzt weder positiv noch negativ. Er ist devot und er spricht dich auf Machtspiele an. Vielleicht ist das nicht einfach irgendeine Vorliebe, sondern ein Fetisch. Vorliebe bedeutet, man hat es gerne, kann aber auch ohne Sex haben, Fetisch bedeutet, dass einen eigentlich nichts anderes wirklich anmacht. Von daher würde ich ihn mal fragen, seit wann er diesen Fetisch hat, was er darüber weiß, ob er schonmal virtuell oder real in der BDSM Szene unterwegs war, ob er seinen Fetisch schonmal real mit einer dominanten Frau ausgelebt hat usw.
 
C

Benutzer

Gast
Wie xoxo angemerkt habe, würde ich ihn fragen. Er weiss am besten was er möchte und jenachdem wie extrem devot er ist, sollte er dich eben auch in die Thematik einführen, da der dominante Part immer eine sehr wichtige Rolle spielt.

Als dominanter Part führst du selten wirklich den Sex, vielmehr bist du eben auch dazu da, das sich der devote Part wohlfühlt und nicht abstürzt. Je nach Praktik ist es für psychisch oder physisch sehr belastend und du solltest dann entsprechend reagieren können, um grössere Schaden zu verhindern.
Natürlich ist dies meist zu missachten, bei kleineren BDSM Spielchen, aber wie bereits erwähnt, solltest du mit deinem Freund drüber reden und wissen was er möchte. Weil wenn du einfach unsere Tipps so übernimmst, kann es durchaus sein, dass der Sex auf eine Art verstörend wirkt, welches die spätere Sexualität beeinflussen kann.
Gewisse negative Erlebnisse können sich manifestieren und eben das ganze stark beeinträchtigen, von dem her ist es wirklich wichtig, dass du und dein Partner weisst, was du magst, was er mag und eben was nicht.

Es wurde die BDSM Szene angesprochen. Ich würde mich damit zuerst nicht beschäftigen, entdecke deine Seiten lieber zuerst, als dass du dich dieser Szene untergibst. Es wird da auch viel Stuss von sich gegeben und ein gewisses elitäres Gehabe ist nicht selten zu entdecken, manche gehen sogar soweit und definieren den "richtigen BDSM". Eigentlich recht lächerlich. BDSM ist lediglich eine Sammlung von Praktiken und beschreibt keine explizite Praktiken und dies wird oft ignoriert, ja zum Teil sogar bewusst und das ist schlecht.

Wenn du dich also je fragen musst, ob man das im BDSM machen kann und darf, gibt es nur eine Antwort: Ja.
Es gibt nichts, was im BDSM selbst verboten oder so ist, es sehen lediglich so und wenn sich dies alles innerhalb der gültigen Gesetze abspielt, bist du auch da auf der sicheren Seite.
 

Benutzer89539 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Off-Topic:
naja gib den Ton an "Leck mich", "küss meine Knie", "reiterstellung" usw. halt der Befehlston im Bett annehmen
Du hast schon ihren Beitrag zuende gelesen? :zwinker:

Wenn du dich vorher nie damit beschäftigt hast, und er dir jetzt seine devote Ader eröffnet, kannst du schon von deinem Freund verlangen, dass er etwas mehr dazu sagt. Wie er es sich genau vorstellt, was ihn dabei besonders anmacht (dass ihn Befehle z.B. nicht anmachen, hat er ja offenbar bereits gesagt). Und dann kannst du es ja mal ausprobieren. Wenn es dir gefällt, fallen dir vielleicht noch ein paar weitere Dinge ein.
Wenn du allerdings auch nach ein wenig rumprobieren überhaupt keinen Bezug zu der Sache entwickelst, lasst es lieber sein, da hättet ihr beide nichts von.
 

Benutzer100280 

Sorgt für Gesprächsstoff
nun, er ist auch ca, 9 jahre älter als ich und hatte glaube schon mal ne dominantere freundin.
da ich dazu ein starkes libido problem habe und somit selten überhaupt lust auf sex habe fehlt da auch etwas die wildheit, die hierbei denke ich etwas praktischer wäre....und er meint auch ein wenig dem BDSM anzugehören (hab auch schon mit seiner Wg über das Thema diskutiert, weiß also was BDSM ist.).
hab auch mal so in fetish bücher reingeschaut und muss sagen das ICH anschließend verstört war ( bin 19), er sagt so hardcore mäßig will er das nicht, er ist auch leicht masochistisch angehaucht meint er *kann sich trotzdem anstellen*

Vllt habt ihr ja ein paar Tipps wie ich anfangen kann :smile2:
Was ich bisher mache ist wie gesagt sein hände ans bett fesseln (meist beide nackt - fast nackt) mich qasi an ihm reiben, knabbern, lecken, küsse geben und ihn dabei etwas zappeln lassen (also andeuten und so nah ran kommen das er nur fast meien lppen berühren kann etc), naja stellungsbestimmung ist da ja auch bei... wie könnt man das noch etwas ausweiten?

Also zum glück weißich das ich keine domina werden muss :what:
 

Benutzer42813 

Beiträge füllen Bücher
Hmm, vielleicht kannst du ja mal Kerzenwachs ausprobieren, wenn er gefesselt ist? Ich habe mal mit einem Freund, der eigentlich keine Veranlagung dazu hatte, darüber geredet. Er meinte, Kerzenwachs sei für ihn als Aktiver leichter, weil Kerzen an und für sich was romantisches haben und er mir dabei nicht in dem Sinne "wehtut", wie er das mit SChlägen oder so tun würde.

Dann kann man abwechselnd zum Kerzenwachs auch noch Eiswürfel zum Streicheln benutzen oder so. Oder Eiswürfel in einem Handtuch mit dem Hammer zerschlagen und abwechselnd mit dem heißen Wachs auf ihn fallen lassen - dann weiß er nie, ob heiß oder kalt kommt.

Wenn du ihn eh schon fesselst... Was hältst du von der Idee, auch sein bestes STück mal zu fesseln? Dafür kann man für wenige Euro im Schuhgeschäft lange Schnürsenkel kaufen, und dann z.B. Hoden und Penis umwickeln.

Wenn er gefesselt ist, evt. gar die Augen verbunden hast, dann kannst du dich auch über sein GEsicht knien und ihn dich lecken lassen, um dir eine Freude zu machen.

***

Wie gesagt, ich könnte dir jetzt viele Tipps geben, wie du auch mit härterem SM anfangen könntest, aber ich denke, wenn du selber meinst, dass das gar nicht dein Ding ist, dann würdest du dich verstellen müssen, um das machen zu können. Und so was finde ich persönlich ganz, ganz furchtbar ^^.

Vielleicht noch mal ein paar Überlegungen, wie du das "Gefühl" des "leicht dominierens" mehr genießen und dadurch auch authentischer rüberkommen kannst.

Wenn dein Freund devot fühlt, dann mag er es, in deiner Hand zu sein. Für ihn ist es dann ein ganz großer Liebesbeweis, sich dir hinzugeben. Er ist dann bereit, alles andere auf der ganzen WElt auszublenden und nur noch dich zu spüren, zu sehen, zu hören... Irgendwie ist das sehr romantisch, finde ich :zwinker:. Ist es nicht schön, dass er dir so vertraut?

Natürlich macht es andererseits auch wieder Angst, wenn du auf einmal für ihn so stark sein musst. Macht man es auch richtig? Ist man gut genug in der Rolle? Gefällt es ihm?

Und was ist mit dem, was du willst?

Betrachte es als deine große Chance :zwinker:. Vielleicht magst du es ja, wenn man dir deine Füße massiert? Vielleicht hast du ja Lust, dir mal richtig schicke Stiefel zu kaufen und sie dann von ihm putzen zu lassen, während du sie trägst, weil du dich in diesen Stiefeln so sexy fühlst. Das musst du ja nicht als Befehl machen. Wenn ich dominant bin, dann sage ich Dinge gerne auch so: "Hey, es würde mich gerade glücklcih machen, wenn du das und das tust." Wenn er devot fühlt, dann wird es ihn vielleicht glücklich machen, dich mit so etwas glücklich zu machen?

Das gleiche kann für Rückenmassagen gelten. Vielleicht passen die nicht genau in sein "devotes Kopfkino", aber du kannst ihm ja ruhig in einem normalen Gespräch auf Augenhöhe erklären, dass es dir ein schönes "dominantes Gefühl" gibt, wenn er dich auf diese Weise umsorgt, verwöhnt und "bedient". Dass er dir auf diese Weise hilft, eben auch die Rolle besser auszufüllen, die er sich manchmal ja von dir wünscht.

Vielleicht hast du auch mal Lust, bequem auf einem schönen Sessel einen Film zu schauen. Er kann dir ein schönes Tablett mit einem Drink vorbereiten und es dir servieren, während oder bevor du schaust, und dann könntet ihr eine Decke auf den BOden neben den Sessel legen, auf die er sich kauern kann, um seinen Kopf an deine Knie zu legen, während du liest oder den Film schaust. So was kann komplett ohne böse Worte gehen, einfach nur liebevoll, schmusig und voller Vertrauen.

Das mal als ein paar Anregungen, von denen dir manche vielleicht was nützen oder dich auf eigene gute Ideen bringen :zwinker:.
 

Benutzer100280 

Sorgt für Gesprächsstoff
@ Shiny Flame
Vielen dank für die vielen Anregungen.

Habe mit ihm gestern telefoniert und gesagt er möchte sich bis ich wieder zu ihm fahre doch mal überlegen was er genau haben möcht. er sagte er steht auf fesselspielchen, mehr oder weniger machtspielchen aber nicht auf harten Sm/BDSM.
also werde mal sehn was da kommt.

Und ja finde es schön das er sich mir hingeben kann :smile2:

Ich danke allen für ihre TIpps und ratschläge :smile2:
 

Benutzer95863  (34)

Öfters im Forum
Bei mir schrillen die "Alarmglocken" und das meine ich jetzt weder positiv noch negativ. Er ist devot und er spricht dich auf Machtspiele an. Vielleicht ist das nicht einfach irgendeine Vorliebe, sondern ein Fetisch. Vorliebe bedeutet, man hat es gerne, kann aber auch ohne Sex haben, Fetisch bedeutet, dass einen eigentlich nichts anderes wirklich anmacht. Von daher würde ich ihn mal fragen, seit wann er diesen Fetisch hat, was er darüber weiß, ob er schonmal virtuell oder real in der BDSM Szene unterwegs war, ob er seinen Fetisch schonmal real mit einer dominanten Frau ausgelebt hat usw.

so, wie du es erklärst, klingt es nach "bdsm MUSS ein fetisch sein und das bedeutet, dass diejenigen, die auf bdsm stehen, NUR durch bdsm erfüllt werden"

das stimmt so aber nicht, meine freundin und ich z.b. stehen beide auf bdsm, aber es bleibt eben etwas besonderes und ist, verglichen mit normalem sex, eher seltener dabei.

richtig ist, dass er wahrscheinlich mehr von dir erwarten wird, als du ihm wahrscheinlich geben magst ( ala spanking (also bissi hauen) oder dergleichen)
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
so, wie du es erklärst, klingt es nach "bdsm MUSS ein fetisch sein und das bedeutet, dass diejenigen, die auf bdsm stehen, NUR durch bdsm erfüllt werden"

das stimmt so aber nicht, meine freundin und ich z.b. stehen beide auf bdsm, aber es bleibt eben etwas besonderes und ist, verglichen mit normalem sex, eher seltener dabei.

richtig ist, dass er wahrscheinlich mehr von dir erwarten wird, als du ihm wahrscheinlich geben magst ( ala spanking (also bissi hauen) oder dergleichen)

Da hast du mich falsch verstanden, ich habe Vorliebe und Fetisch definiert und BDSM kann sowohl das eine, als auch das andere sein.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren