Er ist wieder da.....

Der Ersteller des Themas war schon sehr lange nicht mehr online.
A

aunt-peg

Gast
Hallo,

Sonntag, 02.11.2003, 21.45 Uhr - ARD/Sabine Christiansen

Michel Friedman is back, und wie. Bei der Sendung Sabine Christiansen ausserte sich Michel Friedmann ueber den moralischen Verfall in der Politik und man bekam so den Eindruck als ob die letzte moralische Bastion der Republik wie Phoenix aus der Asche aufgestanden sei. "Aus eigenen Fehlern lernen" und "von allen Aemtern zuruecktreten" waren nur einige der salbungsvoll vorgetragenen Ratschlaege an die deutsche Politikprominenz. Hier konnte man sich tatsaechlich nicht des Eindruckes verwaehren, als haette man so eine Art Uebervater, ja ich will sogar sagen Preheiligen der moralischen Erneuerung gesehen. Schnarch!!!!

Oh, als Huldigung seiner Persoenlichkeit wuerde ich nun der CDU raten, dessen Mitglied er ja immer noch ist, ihn als Bundespraisidentenkandidaten vorzuschlagen. Ich koennte mir dann vorstellen, der erste Vorschlag waere dann ein Holocaustgedenkjahr einzurichten, vom 01.01. - 31.12. jaerlich wiederkehrend, dann das monatliche Zusammentreffen in der Villa Bellevue mit Ariel Sharon und Paul Spiegel um die Richtlinien deutscher Politik an das Bundeskanzleramt zu emfehlen und die moralische Erneuerung unserer Gesellschaft zu einem Demutsvolk voranzutreiben...........

Ah, uff, schweissgebadet bin ich wachgeworden, Gott sei Dank nur ein fuerchterlicher Alptraum.

Gruss ap

I'm watching you!!!!!

 
1

123hefeweiz

Gast
Man möge mich Antisemit nennen, aber ich konnte die Hackfresse noch nie leiden. Ich hasse selbstgefällige, arrogante Säcke, die sich für die moralische Instanz der Republik halten.

Sorry, war nötig,
hefe
 

Finalizer  

Meistens hier zu finden
Der Typ gehört auf den Mond geschossen. Ich konnte das dämliche
gelaber von diesem Moralapostel noch nie vertragen. Gibt zu allem
sein Senf dazu, als ob das irgendjemand interessieren würde.

so long
Finalizer
 

WhiteStar   (42)

Toto-Champ 2006
123hefeweiz schrieb:
Man möge mich Antisemit nennen, aber ich konnte die Hackfresse noch nie leiden. Ich hasse selbstgefällige, arrogante Säcke, die sich für die moralische Instanz der Republik halten.

Sorry, war nötig,
hefe

Besser hätte ich es auch nicht formulieren können. Ein Typ, der in unserer Medienlandschaft gänzlich überflüssig ist.

Greetz
 

Beastie  

Beastialische Beiträge
ich schließ mich euch allen an.. kann diesen schleimigen, widerlichen typen auch nich leiden.. und versteh nich, was bärbel schäfer an dem findet *schüttel*
 
S

shabba

Gast
interessanter anklang, hefe :zwinker:

ich hoere da heraus, dass du glaubst, dass es menschen geben koenne, die dich aufgrund deiner aussage als antisemit eingestuft haetten. dabei ist es doch voellig egal, ob michel friedmann jude ist oder nicht. aber wir sind ja alle hochsensibel und duerfen uns unter keinen umstaenden zu negativen aeußerungen gegenueber juden hinreißen lassen, da man auf diese art und weise ja sofort eine antisemitische haltung demonstrieren wuerde. ist das nicht schoen?

moellemann kritisiert das verhalten der israelis gegenueber den palaestinensern. ganz klar: er ist ein antisemit!

hohmann verwendet den ungluecklichen vergleich, juden seien genausowenig taetervolk wie die deutschen. leider tut er dies mit seeeeehr fragwuerdiger argumentation. zunaechst sagt er, man koenne (man achte auf den konjunktiv) juden mit der gleichen berechtigung als taetervolk bezeichnen wie die deutschen (die tatsache, dass er damit beweisen will, dass keine der beiden ethnien ein "taetervolk" ist, wird selbstverstaendlich ignoriert, da zuvor die stichwoerter "juden..(...)..taetervolk" gefallen sind! das rote tuch wurde gefunden, keiner hoert mehr zu, alle sind sich einig: ein antisemit!

aber ich schweife ab. persoenlich halte ich friedmann fuer keinen schlechten menschen, er ist sicherlich etwas arrogant und hat etwas von einem moralapostel. aber das er sich das naeschen pudert, war mir eigentlich klar...habt ihr den mal talken gesehen? so aufgedreht kann man ohne dope doch garnicht sein... :zwinker:

* note: this entry might contain the stylistic device of irony.
 
A

aunt-peg

Gast
shabba schrieb:
interessanter anklang, hefe :zwinker:

ich hoere da heraus, dass du glaubst, dass es menschen geben koenne, die dich aufgrund deiner aussage als antisemit eingestuft haetten.

Hallo,

es ist doch schon merkwuerdig, dass sich hier Leute als Antisemiten schimpfen lassen wuerden, obwohl sie mitnichten antisemitisches Gedankengut geaeussert haben.

Legen wir einmal meinen Thread zugrunde; ich erwaehnte die ueberaus, arrogante oder auch hier beschriebene schleimige, aalglatte Art des Herren Friedman in der Sendung 'Sabine Christiansen'. Um die Bedeutungslosigkeit seiner Einlassungen zu unterstreichen, gab ich mit dem Wort "Schnarch" zu verstehen, dass es einschlafwuerdig gewesen ist. Dann habe ich ein Horrorszenario aufgezeichnet, in dem der Zentralrat der Juden in Deutschland gemeinsam mit dem israelischen Praesidenten Ariel Sharon unter Vorsitz des Bundespraesidenten Michel Friedman dem Bundeskanzler seine Richtlinienkompetenz (bei unserem Kanzler eher Schlangenlinienkompetenz) vorgeben wuerde und sofort das Holocaustjahr beginnend mit dem 01.01 bis zum 31.12. jaehrlich wiederkehrend einfuehren wuerde. Da ich allerdings dann, durch meinen Wecker aus diesem Horroralptraum gerissen wurde, war ich eigentlich ganz froh, wieder in der "Realitaet" angekommen zu sein.

Was war jetzt hier und in meiner Eroeffnung antisemitisch??? Etwa dass ich einen Juden nicht mag. Dann bin ich auch Anti-Deutsch; Boris Becker finde ich naemlich genauso Scheisse.

Im Uebrigen gibt es hier im Forum auch extrem viele Moralapostel, die sofort zur Stelle sind, wenn es z.B. um das Thema "Sex im Puff" geht, die Prostetuierten mit netten Bezeichnungen wie "Schlampen" belegen und die sie aufsuchenden Maenner hier niederschreiben. Die holden Damen werden jetzt sicherlich schon wissen, dass ich sie damit meine.

Gruss ap
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren