Er ist in der NPD

Benutzer87508 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich brauch gar nicht mehr weiterzulesen als die Überschrift.

Meine Antwort lautet: "ER, NEIN".

Am Ende landest du noch selber in den braunen Sumpf der ehemaligen Mobbingopfer, die sich (unter anderem) von Ausländern haben knechten lassen und nun auf Neonationalsozialist und Kämpfer gegen die "bösen Ausländer" tun. Ich bitte dich, diese Pseudorechten das sind alles arme Würstchen die in der Vergangenheit leben und völlig durch im Kopf sind, zuviel Zeit und keine eigenen Probleme. Genauso wie die ganzen Antifanten, aber die sind wenigstens im Gegensatz zu den Rechten symphatisch und solange die gegen diese kranken Ideologien kämpfen, kann man das noch akzeptieren.
 
R

Benutzer

Gast
Okay, allein die Mitgliedschaft in der NPD wäre für mich schon das Aus. Egal, wie er versucht das schönzureden. Auf Tierschutzdemos kann man auch ohne NPD-Mitgliedschaft gehen. :rolleyes: Und das Reichskreuz wäre für mich wohl der größte Abturner überhaupt. :ratlos:

Was mich aber noch zusätzlich total abschrecken, ja sogar verängstigen würde, ist das hier:
Er sagt: Wenn wir zusamemn sind, kannst du sicher sein, dass ich der letzte Mann in deinem Leben bin, denn dich werd ich nie wieder gehen lassen....

Das finde ich total beängstigend und auch irgendwie krank. :ratlos:
 

Benutzer50955 

Sehr bekannt hier
Genauso wie die ganzen Antifanten, aber die sind wenigstens im Gegensatz zu den Rechten symphatisch und solange die gegen diese kranken Ideologien kämpfen, kann man das noch akzeptieren.

Da empfehle ich mal, den aktuellen Verfassungsschutzbericht zu lesen. Also bitte: Erst den "bösen rechten Rand" zu verteufeln, und dann Linksradikalismus "irgendwie sympathisch" zu finden, macht dich komplett unglaubwürdig.

Zum eigentlichen "Fall" etwas zu schreiben ist schwierig...also zumindestens dann, wenn man nicht in das mainstreamige "Die NPD ist schlecht, und von daher ist er auch per se schlecht, und du musst schlussmachen!" verfallen will - die Realität ist dann doch etwas komplexer. Da es vom immer weiteren Abdriften in den Radikalismus bis zum Aussteiger alles gibt, ist es glaube ich zu schwer, hier einfach mal per Ferndiagnose zu sagen, wohin es geht.
 

Benutzer87244 

Sorgt für Gesprächsstoff
mmh klingt schwierig...
aber wenn du immer von einer beziehung in eine andere hüpfts.. und du schon bedenken hast du willst dich mal ONSmäßig ausleben. Dann solltest du vll. erstmal nen halbes jahr oder so pause machen, bevor du dich mit ihm einlässt. Ich finde es auch ein bischen übermütig/beängstigend von ihm direkt zu sagen ne dich behalt ich wenn für immer! Willst du das denn?

Das mit dem NPD.. is ne schwierige sache, kann ich jetzt nicht so einschätzen. Ich persönlich würde mich einfach garnicht erst mich mit sojemanden einlassen. Bin dafür viel zu frei... in gewisser weise.

für mich sieht das jetzt so aus.. das wenn du glaub ich einmal da drin bist mit dem ganzen trott.. direkt wieder ne beziehung... mit nem typen der dich "nicht mehr gehen lassen will"... und der in der npd ist (was dich ja anscheinend stört, sonst würdest du es hier nicht erwähnen)
Könnte eventuell ziemlich eng für dich werden... vll. gönnst du dir einfach mal ein bischen singelfreiheit und denkst dann in der zeit in ruhe darüber nach.. gibt ja noch mehr nette typen da draußen :zwinker:
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
Reichskreuz, Mitgliedschaft in der NPD und dann noch son Besitzdenkerspruch von wegen "nie wieder gehen lassen": kommt nicht mal als guter Kumpel als Frage, schon gar nicht als Mann.

Ja, ich habe den ganzen ersten Beitrag gelesen. Egal, wie "gut er Dich behandelt".
 

Benutzer87508 

Sorgt für Gesprächsstoff
Da empfehle ich mal, den aktuellen Verfassungsschutzbericht zu lesen. Also bitte: Erst den "bösen rechten Rand" zu verteufeln, und dann Linksradikalismus "irgendwie sympathisch" zu finden, macht dich komplett unglaubwürdig.

Off-Topic:
Was für ein Ding?

Wie gesagt, die sind alle für mich durch, aber ich hab lieber einen Linksradikalen als einen Rechtsradika(h)len an meiner Seite.
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
Towley, MrShelby: Bitte hier keine allgemeine Diskussion darüber führen, was politisch "schlimmer" ist. Die Diskussion könnt Ihr ggf. per PN führen.
 

Benutzer15352 

Beiträge füllen Bücher
Mir wäre es schnurz, wieviele Frauen er vorher hatte oder wie sehr er mir seine Liebe beteuert: Allein dass er Mitglied in einer rechtsextremen Partei ist, würde bei mir das kalte Kotzen auslösen und ich würde nicht eine Sekunde darüber nachdenken, ob ich noch mit so einem Menschen zusammen sein möchte :ratlos:!

Schönreden à la "er hatte ja auch ausländische Freundinnen" oder "er geht ja meist auf Tierschutzdemos" bringt da in mein Augen auch herzlich wenig. Er wird schon nicht umsonst dort Mitglied sein...
 
R

Benutzer

Gast
hey
hast du den gesamten beitrag gelesen??
er hat ausländische exxen.
er geht mit allen menschen gut um. sein bester freund ist pole... er greift niemanden an und schwatzt mir auch nix mti NPD zu... er sagt wenn es dich interssiert erzähl ich es dir, wenn nicht, dann bleibt das thema tabu...

---------- Beitrag hinzugefügt um 18:20 -----------

damit meint er, du bist mir so wahnsinnig wichtig, dass ich alles daran setze, dass das mit uns beiden auf jeden fall halten wrid....war vll blöd formuliert....

Sicher habe ich alles gelesen.
Er hat ausländische Exen, aber Türken oder dunkelhäutige hasst er trotzdem. Komisch, dass er nur Polen und Skaninavier mag, die sind doch meistens eher blond, oder? Kommt dir das nicht bekannt vor? :hmm:

Naja, du scheinst es ja nicht sonderlich schlimm zu finden, aber meine persönliche Toleranz endet bei sowas eben.
 

Benutzer65590 

Beiträge füllen Bücher
Also dunkelhäutig mag er nicht aber Polen oder Schweden das ist für ihn alles das selbe wie Deutsche.

Ja... weißt du, man soll ja niemanden aufgrund einer Zugehörigkeit zu einer politischen Partei in eine Schublade stecken oder so, aber die NPD ist schon eher Nischenpartei als, sagen wir mal, CDU. Ich kenne ein paar Christdemokraten, mit denen kann man es aushalten.

Aber NPDler... also, normalerweise bist du nicht in der Partei, weil du so traditionsverbunden bist oder weil du gerne Heimatlieder singst, sondern weil du ein ernsthaftes Problem mit der Moderne und/oder den Werten des freiheitlich-demokratischen Staatswesens hast, und der oben zitierte Spruch deutet auch schon in diese Richtung. "Wow, mein Freund ist sooo tolerant, Schweden und Polen findet er genauso lebenswert wie Deutsche, ok, Dunkelhäutige nicht so, aber nobody is perfect, oder?"

Ne, sorry, geht gar nicht. Weichgekochte, pseudointellektuelle, Thor-Steinar tragende, "Ich hab auch Nichtarier als Freunde"-Nazis sind immer noch Nazis. Er mag ja nett zu dir sein, aber die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass seine sonstigen Ansichten von der Welt dir als normalem Menschen vielleicht sehr bald stark gegen den Strich gehen würden. Zumal, wenn er noch ein paar Freunde aus dem Milieu mitbringt.

Also, Vorurteile hin, Toleranz her: NPD bedeutet normalerweise nicht konservativ, sondern rechtsradikal, und mit solchen Menschen kann ich persönlich gar nicht. Du hast momentan noch ein wenig rosa Schleier, aber bemüh dich mal, dahinter zu gucken! Lies dir einfach nochmal das Zitat oben durch und dann frag dich, wie toll diese ach so tolerante Einstellung eigentlich ist!
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
Nutzt Du als Quelle nur das, was Dein Freund Dir über die NPD sagt? Klar verharmlost er das.
Wikipedia-Einleitung:
"Die Nationaldemokratische Partei Deutschlands (NPD) ist eine 1964 gegründete deutsche, extrem nationalistische Partei. Sie vertritt eine völkische und revanchistische Ideologie, die programmatisch und sprachlich der NSDAP eng verwandt ist.[5] Die Partei wird vom Bundesamt für Verfassungsschutz als rechtsextrem eingestuft."

Was hast Du denn selbst für eine politische Einstellung? Du findest es okay, dass er dunkelhäutige Menschen ablehnt?
 

Benutzer50955 

Sehr bekannt hier
Sicher habe ich alles gelesen.
Er hat ausländische Exen, aber Türken oder dunkelhäutige hasst er trotzdem.

Es gibt übrigens so einige Mädels, die sehr pauschal annehmen, dass Moslems nur Machos sind, die Frauen schlecht behandeln. Und siehe da: Die sind nie in einer Partei gewesen...
 
R

Benutzer

Gast
Es gibt übrigens so einige Mädels, die sehr pauschal annehmen, dass Moslems nur Machos sind, die Frauen schlecht behandeln. Und siehe da: Die sind nie in einer Partei gewesen...

Was willst du mir damit sagen? Außerdem ist nicht nur von Moslems die Rede, sondern auch von Dunkelhäutigen, während er tendentiell hellhäutig- und haarige Völker komischerweise nicht ablehnt. :hmm:
 

Benutzer91572 

Beiträge füllen Bücher
ich glaube nicht an "das hat er blöd formuliert und meints total lieb". das sage ich aus erfahrung. ich war mit so einem typen zusammen. das ende vom lied: als ich mich trennte wollte er mir die kehle aufschlitzen.

es fing auch genau so an wie bei dir, die rechte politische einstellung genau so. er wollte sich halt festlegen - sogar schon in jungen jahren. und ich war die auserkorene. hab sogar schon nach einem jahr nen diamant ring bekommen. romantische abende sowieso. ich fühlte mich schnell bedrängt, um meine jugend betrogen. ich wollte nich mit 18 mutter u hausfrau werden (war sein plan für mich - er sorgt sich ja um das geld u das ich ja alles hab). also, dachte ich "hey der typ ist so lieb, der versteht wenn ich ihm sage das es mir zu flott geht" und hab es ihm gesagt. das war das erste mal in der beziehung das ich nicht "funktioniert" habe, davor ging ja mit romantischem zeug alles immer nach seinem kopf u alles gegen happy end entgegen. als es nicht mehr nach seinem kopf ging, hat sich die situation drastisch geändert u es kam zu einer sehr unschönen trennung.

mittlerweile hat er sich politisch als auch beziehungstechnisch gewandelt, aber verzeihen konnte ich ihm nie.

ich sags nicht gerne, aber diese lieben leicht rechtsradikalen männer sind ein klischee. und sie erfüllen es meistens.

und der nächste punkt: wenn dich hier jmd kritisiert meint er es nicht böse, du bist ja selbst hergekommen um rat zu suchen, aber auf alle negativen einwürfe reagierst du in dem du ihn verteidigst. hast du dich nicht also schon längst entschieden?
 
S

Benutzer

Gast
Meiner Meinung nach sind deine Zweifel aber sowas von berechtigt. Im Moment mag ja alles nicht so schlimm klingen, er stellt es ja auch so hin, aber schalt doch mal bitte deinen Verstand ein. Echt ätzend was der Kerl vom Stapel lässt. Pfui Teufel, wird mir da übel. Hinzu kommt, dass du frisch aus einer alten Beziehung draußen bist. Genieß dein Leben jetzt lieber ein bisschen, anstatt dich Hals über Kopf in eine neue Beziehung zu stürzen.
 
T

Benutzer

Gast
Also... Ohne hier eine politische Diskussion losreißen zu wollen, aber ich würde, wär ich du, nichts mit dem zu tun haben wollen.

Ich selbst bin zwar unpolitisch, aber würde nie im Leben was mit einer was anfangen, die rechts- oder linksradikal ist. Extremismus - egal in welcher Form - finde ich einfach nur daneben, weil es in Aktionen ausartet, die nicht vertretbar sind.

ABER:

Deine Situation ist schwierig, denn er distanziert sich augenscheinlich von der Gewalt. Ob das wahr ist, kann ich nicht beurteilen. Du hast anscheinend auch Gefühle für ihn.

Frag dein Herz oder mach eine Pro-Contra-Liste. In Sachen Beziehung bin ich eigentlich gegen solche Listen aber da du nicht weißt, wie du handeln sollst, würde ich dir vorschlagen, dass du sowas mal machst.

Viel Glück und ich hoffe du entscheidest dich dafür, was dir am besten erscheint.
 

Benutzer50955 

Sehr bekannt hier
Was willst du mir damit sagen?

Das gesellschaftliche Ausgrenzungen von sozial schwachen, bestimmten Religionen, Nationalitäten usw. nicht von einer Parteizugehörigkeit abhängen. Schau dir mal an, wie ein Teil des etablierten bürgerlichen Lagers über Hartz IV-Empfänger denkt...da kannst du die Menschenwürde mit der Lupe suchen.

Entsprechend ist es pauschales "Der ist aber in der NPD..." doch sehr verkürzt. Insbeosndere weil der Schluss "Wäre er nich in der NPD, wäre alle supi" eben nicht stimmt.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren