Er ist 30 Jahre älter und verheiratet...was soll ich tun!?

Benutzer95988 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo,
ich hab ein Problem was mich einfach nicht loslässt... ich bin 27 Jahre und mit meinem Mann (41 Jahre) jetzt dreiJjahre zusammen und 1 Jahr verheiratet...

Nun habe ich jemanden kennen gelernt. Er ist 56 und seit 37 Jahren verheiratet. Somit also knapp 30 Jahre älter !!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Habe ihn oft getroffen und wir haben uns gut verstanden. Er sagt nun er habe sich in mich verliebt und würde am liebsten alles hinter sich lassen und mit mir immer zusammen sein. Aber vorher müsse er gut überlegen wie er es anstellt. Er hat auch Angst seine Frau könne sich evtl. was antun.

Wieviel Bedenkzeit soll ich im einräumen!? Wie soll ich das sehen?! Wird er seine Frau echt für mich verlassen!? Hat jemand Erfahrungen wie ein knapp 30 Jahre älterer Mann reagiert?!

Danke vorab für Rückmeldungen.
lg
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Es geht ja wohl nicht nur darum, was er will, wie er sich entscheidet und wie seine Frau reagiert, sondern auch darum, was du möchtest, was du hinter dir lassen kannst/willst und was dein Mann sagt.

So ganz von außen betrachtet stellt sich da sicher vieles anders da als für dich. Ich nehm das ganze absolut nicht ernst und finde es eher lächerlich, wenn du für so eine Schwärmerei wirklcih deine Beziehung aufgeben willst. Der Altersunterschied ist enorm und du solltest dir schon überlegen, wohin das führen soll.
Du bist noch nicht mal 30, er ist fast schon im Rentenalter.
Familienplanung ist da z.B. schwierig und eure Interessen dürften auch sehr unterschiedlcih sein.

Wärt ihr beide solo, würde ich sagen probiert es, ihr habt nichts zu verlieren.
Aber so?

Hat er vielleicht auch noch Kinder?

Dass er im Moment für dich schwärmt, finde ich nachvollziehbar. Welchem älteren Mann schmeichelt es nicht, von einer jungen hübschen Frau attraktiv und nett gefunden zu werden. Da kommen Männer auch sehr schnell auf dumme Ideen.
Ich kann die ganze Geschichte jedenfalls nicht wirklich ernst nehmen und käme mir höchstlächerlich vor, wenn ich mich in einen Mann verlieben würde, der älter ist als mein eigener Vater!! :eek:
 

Benutzer70527  (31)

Sehr bekannt hier
Somit also knapp 30 Jahre älter !!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Off-Topic:
Satzzeichen sind keine Rudeltiere :tongue:


Schwierige Situation, auf jeden Fall!

Ich würde dir, aus rein opportunistischer Sicht, raten: Unternimm rein GAR nichts, ehe er Nägel mit Köpfen macht.
Dich von deinem Mann trennen, in naiver Hoffnung, der Andere täte das selbe: Schlechte Idee.
Du weißt sicherlich, dass es die Situation oft gibt: Frau trennt sich, Mann fährt die "Ich weiß nicht, wie ich es ihr sagen soll"-Schiene.

Lass ihm Zeit, sich die Sache gut zu überlegen. Du selbst entscheidest, wann du nicht mehr warten und hoffen kannst.
Wenn es dir zu viel wird, fordere eine Entscheidung.

Überleg' dir gut, was du zurücklässt, wenn du dich tatsächlich zu seinen Gunsten von deinem Mann trennen solltest.

Die Entscheidung, welcher von beiden dich nun glücklich machen kann, wen du liebst, für wen die Gefühle stärker sind, kann dir niemand abnehmen. Aber wir können dir sagen: Pass auf und überleg's dir gut.
Lass dich nicht verarschen.

Woher kennst du den "Neuen"? Wie lange kennt ihr euch, wie gut kennt ihr euch, wie weit seid ihr miteinander schon gegangen?

Je nachdem, was zwischen euch schon alles passiert ist, wirft das neue Fragestellungen auf.
"Wenn ich mich für meinen Mann entscheide - beichte ich ihm dann, dass was mit "dem Älteren" war?" und ähnliche schwierige Geschichten.

Ich wünsche dir... hm... viel Erfolg, viel Glück und ein gutes Auge dafür, wer dich verarscht, wer die treu ist, wer dich liebt und wen DU liebst.

Edit:


Okay, die anderen Beiträge kamen, als ich gerade getippt habe.

Vielleicht bin ich nicht genug auf den einen Punkt eingegangen, den ich kurz angesprochen habe:
Unterscheide zwischen Schwärmerei/Verliebtsein und tatsächlichen Gefühlen.
Und überleg' dir, ob er es ernst mit dir meint, oder - siehe Krava - einfach nur der "Eine junge Frau steht auf mich"-Faktor hinter der Sache steckt.

Dir wurden hier einige gute Denkanstöße gegeben, insbesondere von Krava.
Denken musst du jetzt selbst :zwinker:
 

Benutzer93180 

Verbringt hier viel Zeit
Ähm, was ist denn mit deinem Mann?

Das habe ich mich grad eben auch gefragt.
Hast du deine Beziehung bzw Ehe denn schon beendet oder warum machst du dir nur Gedanken darüber, ob dieser Mann seine Frau verlassen wird?

Wie lange kennst du denn den Mann für den du so schwärmst und was genau hat er, dass du dafür deine 4jährige Beziehung zu deinem Ehemann von heute auf morgen einfach hinter dir lassen möchtest. Weiß dein Mann überhaupt von deinen Plänen?
 

Benutzer94347 

Verbringt hier viel Zeit
Er will sich in seinem Alter nur bestätigt fühlen, vergiss`es. Vielleicht mal noch ins Bett wenn er überhaupt einen hochkriegt, das war`s dann. Schließlich kann er sich damit schmücken, in seinem Alter noch eine junge Frau haben zu können. Ein Greuel diese alten Lustmölche. Und in der Zukunft wirst Du Krankenschwester spielen müssen. Jede Wette. Hart gesagt, ehrlich gemeint.
 

Benutzer95988 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo, danke für die schnellen Antworten.
Mein Mann und ich haben Schwierigkeiten. Schön vor der Hochzeit gehabt. Wir dachten wir können alles kitten.
Er weiss nicht, dass ich zur Zeit ausbreche. Am Anfang wollte ich auch nur bissel Ablenkung, Reden, Spass. Aber mittlerweile bin ich selber verliebt. Empfinde für meinen Mann nur noch Freundschaft.

Wie weit ich gegangen bin mit dem älteren!? Gebe zu auch wenn mich manche nun verachten, ja habe mit ihm Sex gehabt. Und es war mehr als schön. Aber er hat mir den Zeitpunkt überlassen. Ich kenne Ihn nun 3 Monate. Und wir sehen uns wenn auch nur für 1-2 Stunden meist jeden Tag. Chatten abends wenn jeder zuhause ist auch immer.

Bin auf dem Standpunkt, wenn er echt seine Frau verlässt, würd ich auch jetzt schon meinen Mann verlassen. Dieser Schritt kam für mich auch vor diesem Mann schon in Frage. Nur ich war da noch am überlegen.

@ Krava: Sind 30 Jahre Unterschied so verwerflich?!
 

Benutzer70527  (31)

Sehr bekannt hier
Wenn ich auf die an Krava gestellte Frage aus meiner Sicht auch antworten darf:

Verwerflich is' gar nix, was in beidseitigem Einverständnis geschieht. Egal, in welcher Lebenslage.

Der Altersunterschied ist sicher nicht für jeden leicht zu verstehen; ich finde ihn auch etwas ... krass. Aber mir macht die Tatsache, dass dein Mann nix davon weiß und du ihn betrogen hast, weitaus mehr Sorgen.

Alter hin oder her - ich halte es, aus meiner naiven und romantischen Sicht (ich bin noch jung, hab' Gnade ;D) für verwerflich, um dieses Wort mal zu gebrauchen, jemanden zu betrügen, mit dem man zusammen ist.
Egal mit wem, egal in welchem Alter.

Klar gibt's Gründe dafür... aber meiner bescheidenen Meinung nach ist spätestens nach dem ersten tatsächlichen Betrug der Zeitpunkt gekommen, an dem man Courage und guten Willen beweisen sollte: Indem man nicht lügt, vertuscht...
Das würde jetzt zu weit führen, zu einer Grundsatzdiskussion.

Quintessenz:
Mit dem Alter werdet ihr eindeutig Schwierigkeiten haben, vor allem mit der Umgebung, dem Freundeskreis, der Familie etc.
Das Alter wirft auch einige Probleme auf, die mit einem Gleichaltrigen nicht akut wären: "Will er mich nur, weil ich jung bin", etc.
Es macht die Sache auf jeden Fall schwierig.

Aber verwerflich? Nö. Warum auch?
 

Benutzer2160 

Beastialische Beiträge
weißt, du kannst ja machen was du willst, vögelfremd, was auch immer.
30 jahre altersunterschied? who cares... das is allein euer ding
dafür würde ICH (zumindest) dich nich verurteilen

aber das hier:
Bin auf dem Standpunkt, wenn er echt seine Frau verlässt, würd ich auch jetzt schon meinen Mann verlassen.
find ich zum kotzen.
nur wenn sich was besseres findet, machst du schluss. solange darf dein mann dich eben noch aushalten (und damit mein ich nich mal finanziell), der dumme sein.

widerlich.. echt
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
@ Krava: Sind 30 Jahre Unterschied so verwerflich?!
An sich natürlich nicht. Ihr seid beide erwachsen.
Die Frage ist eben wie zukunftsträchtig das ganze ist/sein kann. Und wie ernst man eine Beziehung mit einem derartigen Altersunterschied nehmen kann.

Was ich dagegen verwerflich finde, ist die Tatsache, dass du deinen Mann betrügst!!
Und der Typ seine Frau!
Die normale Reihenfolge wäre, sich erst zu trennen und dann zu poppen, aber dafür sind die Beteiligten ja meist zu feige. :ratlos:
Dass du für deinen Mann nur noch Freundschaft empfindest, macht es nicht besser oder habt ihr euch darauf geeinigt, dass jeder von euch "fremdgehen" darf?

Und verlassen willst du deinen Mann erst, wenn der Andere auch seine Frau verlassen hat?! :eek:
Was soll das denn?
Das kann ich nur so sehen, dass du dir deinen Mann erstmal warm halten willst, falls der Andere doch den Schwanz einzieht. Und da tut mir dein Mann ganz einfach nur leid.

Wenn du ihn gar nicht liebst, warum hast du dich dann nicht längst getrennt? Schon bevor du den Anderen kennengelernt hast?
Lass mich raten... :ratlos: Zu feige?!

Im Übrigen frage ich mich, warum man heiratet, wenn man Probleme hat. :ratlos: Aber das ist ein anderes Thema.
 

Benutzer52655 

Sehr bekannt hier
Empfinde für meinen Mann nur noch Freundschaft.
In dem Fall solltest du die Beziehung zu deinem Mann ohnehin beenden, unabhängig von dem anderen Mann.

Allerdings würde ich es dann mit dem Anderen langsam angehen lassen und erstmal für klare Verhältnisse sorgen, bevor du dich weiter auf ihn einlässt.
Ganz ehrlich, bei deiner Ehe scheinst du auch nicht viel vorher nachgedacht zu haben, denn unter diesen Umtänden:
Mein Mann und ich haben Schwierigkeiten. Schön vor der Hochzeit gehabt. Wir dachten wir können alles kitten.
zu heiraten, war ehrlich gesagt wirklich mehr als dumm.
Mach es diesmal beser und warte, bis der Mann einen klaren Schlussstrich unter seine Ehe gesetzt hat und sich ganz für dich entscheidet. Ansonsten: Finger weg.
 

Benutzer91572 

Beiträge füllen Bücher
du solltest deinen mann verlassen, unabhängig was sich sonst ergibt.

das ist doch komplett armselig ein beziehungshüpfer zu sein, nur weil man es nicht auf die reihe kriegt mal alleine zu sein.

der altersunterschied ist kein problem, finde ich. nur deine feigheit und dein unfaires verhalten deinem mann gegenüber.
 

Benutzer95988 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich habe mit meinem Mann über unsere Probleme gesprochen. Er weiss auch, dass wir sie wohl nicht in den Griff bekommen werden. Ich bleibe auch nicht mit meinem Mann zusammen aus Feigheit, oder weil ich nicht alleine sein kann oder solang wie was besseres kommt. Sondern weil wir uns darauf verständigt haben: Hoffnung es dreht sich noch was.

Ich bin nicht finanziell abhängig oder dergleichen !!!

Ja ich sagte ja auch wenn mich Menschen nun verachten dass ich mit ihm Sex hatte, aber ich kann und will es nicht rückgängig machen. Möchte dennoch meinen eigenen Mann damit verschonen. Auch wenn es bitter hart klingt.

Geheiratet habe ich meinen Mann um ihm und mir einen damaligen Traum besser zu erfüllen. Wir wollten Kinder, aber er ist unfruchtbar. Nach einem kompletten Selbstzahler Versuch haben wir gesagt ok wir heiraten, damit die Krankenkasse Hälfte dazu tut. Das dazu.

Und dass der andere Mann seiner Frau nach 37 Ehejahren fremdgeht ....ist es meine aufgabe ihn zu stoppen!?

@Das Ich-Viech: Danke für die dennoch lieben Worte zwischendurch. Das baut wenigstens ein bischen auf !
 

Benutzer91572 

Beiträge füllen Bücher
das fremdgehen ist doch nicht der punkt. wäre es _DER_ ausrutscher, der auslöst, dass du dich endlich trennst, nagut. aber fremdgehen und dann dennoch zusammen zu bleiben und das fadenscheining mit "naja hoffnung" zu begründen, aber gleichzeitig zu sagen "na wenn der andere sich trennt, trenn ich mich auch", ist einfach feig. feig feig feig.
 

Benutzer95988 

Sorgt für Gesprächsstoff
nach dann war es falsch ausgedrückt. ER ist der Auslöser letzten endes..........

Gefühle sind mit mir durchgegangen was ich vorher so nicht gedacht hab und für möglich gehalten hab...
 

Benutzer70527  (31)

Sehr bekannt hier
@Das Ich-Viech: Danke für die dennoch lieben Worte zwischendurch. Das baut wenigstens ein bischen auf !

Das Forum ist dazu da, Hilfestellung zu leisten... da muss ab und zu ein klares Wort her, aber im Großen und Ganzen helfen wir einander doch recht freundlich, hm? :zwinker:

Die Geschichte mit den Kindern... etwas ähnliches (wenn auch nicht explizit deswegen geheiratet) hat ein befreundetes Paar auch durch.
Das ist sicherlich ein Ausnahmezustand.

Und ich kann mir vorstellen, dass die Frustration, wenn's nicht klappt, irgendwann in sinkendes Interesse, schwindende Gefühle und schließlich "anderweitige Orientierung" umschlägt.

Aber gerade beim Thema Familienplanung... wenn das ein Wunsch von dir ist (immer noch, falls es so sein sollte):
Ein 30 Jahre älterer Mann?

Wenn du mit ihm zusammenkommst... wirst du dann lange mit dem Problem klarkommen, das entsteht?
Er kann ein guter Vater sein, klar.
Aber mein Dad war 37, als ich geboren wurde... und das war schon viel zu spät, sagt er selbst. Man kann das Kind nicht unterstützen, wie man will, weil irgendwann eben die Rente droht und das Geld knapp wird.

Wenn er nicht gerade Topverdiener ist, wird ein Kind in der Rente zu einer verdammt teuren Angelegenheit, wenn er ihm Wünsche erfüllen will.

Kommst du damit klar, dass vielleicht auch hier die Kinderfrage schwierig wird?

Off-Topic:
Damit mich niemand falsch versteht: ich bin weder der Ansicht, dass ein Vater seinem Kind das Leben finanzieren muss, bis es dreißig ist; noch denke ich, dass eine Mutter das nicht mindestens genauso gut kann.
Aber ein Elternteil im "rentenfähigen Alter" ist für mich schon kritisch.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Ich habe mit meinem Mann über unsere Probleme gesprochen. Er weiss auch, dass wir sie wohl nicht in den Griff bekommen werden. Ich bleibe auch nicht mit meinem Mann zusammen aus Feigheit, oder weil ich nicht alleine sein kann oder solang wie was besseres kommt. Sondern weil wir uns darauf verständigt haben: Hoffnung es dreht sich noch was.
Aha und wie lange wollt ihr noch hoffen?
Und wie soll sich was ändern, wenn du fremdgehst?
Was genau soll sich da denn zum positiven in deiner Ehe verändern?

Frag deinen Mann doch mal, wie er den Seitensprung findet und ob er ihn in irgendeiner Weise positiv beflügelt!

Geheiratet habe ich meinen Mann um ihm und mir einen damaligen Traum besser zu erfüllen. Wir wollten Kinder, aber er ist unfruchtbar. Nach einem kompletten Selbstzahler Versuch haben wir gesagt ok wir heiraten, damit die Krankenkasse Hälfte dazu tut. Das dazu.
Und den Traum hast du jetzt scheinbar aufgegeben oder willst du mit einem fast 60jährigen noch ein Kind?

Und dass der andere Mann seiner Frau nach 37 Ehejahren fremdgeht ....ist es meine aufgabe ihn zu stoppen!?
Also mein Gewissen würde mir das verbieten!! ERst recht weil ich weiß wie es ist, die Betrogene zu sein.
Aber da wird eben jeder anders erzogen.
 

Benutzer52655 

Sehr bekannt hier
Off-Topic:
Geheiratet habe ich meinen Mann um ihm und mir einen damaligen Traum besser zu erfüllen. Wir wollten Kinder, aber er ist unfruchtbar. Nach einem kompletten Selbstzahler Versuch haben wir gesagt ok wir heiraten, damit die Krankenkasse Hälfte dazu tut. Das dazu.
Joa, ist ja auch viel sinnvoller, einen Mann, mit dem es nicht passt, nicht nur zu heiraten, sondern auch gleich noch Kinder mit ihm zu kriegen :rolleyes:
Wär vielleicht ne Idee gewesen, sich einen anderen Mann, mit dem es passt und der womöglich noch fruchtbar ist, zu suchen... Aber gut.
 

Benutzer95988 

Sorgt für Gesprächsstoff
habe mich von dem thema kinderwunsch erstmal völlig mittlerweile gelöst. und ja dieses thema hat letztenendes die ehe kaputt gemacht. weil mein mann es nicht verkraftet..
 

Benutzer94347 

Verbringt hier viel Zeit
Und was konkret erhoffst Du Dir von der neuen Beziehung ? Nur weil es einmal im Bett so toll war gilt das auch für die ganze Zukunft ? Setz`bitte Deine rosarote Brille mal ab bevor Du Dich in etwas verrennst.
Und das soll nicht böse gemeint sein. Im Gegenteil.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren