Er hat mich im Auslandssemester betrogen!

Benutzer114714 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo,
ich dachte ich könnte ihm vertrauen, doch nix da! Er war ca. 3 Wochen von insg. 5 Monaten im Ausland. Ich hätte ihn in 6 Wochen besucht. Naja und dann fing er eine Affäre an, mit einer die ihm nix bedeuten würde.

Sie hatte (bisher) 3 mal sex. Er war sich dess bewusst, nur leicht angetrunken. Lernten sich kenne in einer Disko, machten rum. Dann wieder einmal in der Disko und sie wollte mit ihm nachhaus, er ließ es zu. Dann hatten sie 2mal was. Dann wollte er nicht mehr, es verging eine Woche, und er fühlte sich soo einsam (ihm gings da unten schlecht) und wurde wieder schwach.

Wir waren fast 2 Jahre zusammen. Er hat sich nicht an mich gewendet wegen der Einsamkeit. Wir haben 1-2 Mal die Woche geskypt, mehrmals gechattet. Alles war so absehbar.

Habt ihr das erlebt? oder selbst getan? was meint ihr dazu?
 

Benutzer84541 

Verbringt hier viel Zeit
Sorry, aber nur weil ich mometan im Ausland bin und sehnsucht habe bzw. mich allein fühle,
lass ich mich doch nicht von nem anderen knallen?!
Du hattest doch sicherlich auch Sehnsucht, verlangen nach Zweisamkeit, hast du fremdgefickt?
Nein, weil du auf ihn warten wolltest, weil du ihn liebst.
Sorry, aber sowas geht echt gar nicht! Schieß den ab. Klar, 2 Jahre sind 'n Wort, aber eben genau deshalb hätte dies nicht passieren können. Ich mein', es is nich selbstverständlich, dass der Partner dann daheim auf einen wartet.
Und er nutzt es schamlos aus. NO GO!
 

Benutzer68737  (38)

Sehr bekannt hier
Also ich kann zwar deinem Thread nicht 100%ig folgen, aber was solls. So wie ich dich verstanden habe, hat er dich mehrfach mit einer "fremden" Betrogen (weil er sich einsam fühlte). Das ist natürlich überhaupt nicht okay. Allerdings kenne ich auch die weiteren Umstände nicht und kann daher auch nicht sagen wie ich in deiner Situation reagiert hätte.

Hat er denn mal angedeutet, dass er unglücklich ist? Du schreibst ja es wäre absehbar gewesen?
 

Benutzer117442 

Öfters im Forum
Mein Freund ist momentan auch im Ausland. Für mich wäre so was ganz klar ein Grund die Beziehung zu beenden. Natürlich vermisst man sich und es passiert viel Neues. Aber man kann verlangen, dass man sich soweit unter Kontrolle hat, dass man keine Affäre dort beginnt. Abgesehen davon ist es, wie Captivity schreibt, derjenige der zu Hause ist vermisst den anderen mindestens genau so und ist vielleicht auch etwas einsam, aber du hast ja auch keine Affäre begonnen und den erst besten mit nach Hause genommen. Vor allem, er macht es nicht ein Mal. Nein gleich mehr Mal. Was heißt denn bitte, er fühlte sich wieder einsam? Er lernt so viele neue Leute dort kennen - soll er was mit denen unternehmen. Er kann dich anrufen, er kann seine Familie anrufen. Es gibt so viele Möglichkeiten, aber muss er dann gleich noch Mal mit ihr ins Bett?!
Ich meine: der Typ ists nicht wert.
 

Benutzer71335  (53)

Planet-Liebe ist Startseite
Natürlich ist sowas absehbar, ich würde es keinem Mann (und Frauen erst recht nicht, naja Frauen unter 30 schon) glauben und natürlich auch nicht erwarten, dass er sich das 5 Monate aus den Rippen schwitzt, da bin ich Realistin.

Grade nicht, wenn sich seine Lebenssituation (zum ersten Mal im Leben) so total verändert, alles von Zuhause verblasst und unwirklich wird (skypen macht das sogar noch schlimmer), neue Eindrücke, Wünsche und Erfahrungen dazu kommen, sein altes Leben und Beziehung in Frage stellt (die Einsamkeit war es bestimmt nicht allein, das Ja zum Fremdgehen war schon vermutlich längst in ihm) und man ein anderer Mensch wird und klar ist, dass das Leben nun sowiso in eine andere Richtung verläuft, als in den Schul- und Studienjahren zuhause, das es da soviel mehr gibt, die Welt und viele wunderbare Menschen (und natürlich Frauen und Abenteuer) offenstehen und man nicht einfach wieder so in sein altes Leben zurück kann, das fällt einem dann schlagartig wie Schuppen von den Augen.
Also die Gefahr sehe ich bei sowas immer.

Wobei das auch Zuhause so hätte sein können (hätte nur vermutlich quälend länger gedauert, aber nix an der tatsache geändert) , das ist nunmal das Alter in der das gros an Beziehungen bei 2-3 Jahren endet, eben weil man da einen Entwicklungssprung macht und in eine andere Lebensphase kommt (Schule - Studium, Studium-Berufserfahrungen), dem der Partner mental/charakterlich oder örtlich nicht folgen kann/will bzw. sich selbst in eine andere Richtung verändert, nimmt das eben seinen Lauf.
Klingt hart, ist aber so.

Klar hätte das auch anders laufen können, 5 Monate sind an sich auch keine so große Ewigkeit.
Aber ich wette das Auslandssemester, war für ihn ein willkommner Ausstieg.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer119185  (36)

Benutzer gesperrt
Off-Topic:
Natürlich ist sowas absehbar, ich würde es keinem Mann glauben und natürlich auch nicht erwarten, dass er sich das 5 Monate aus den Rippen schwitzt, da bin ich Realistin.

Wohl eher Pessimistin. :cautious:
 

Benutzer71335  (53)

Planet-Liebe ist Startseite
Off-Topic:


Wohl eher Pessimistin. :cautious:

Off-Topic:
Aber ich persönlich sehe das ja nicht als was negatives, daher ist Pessimistin schon falsch, ich sehe das mindestens eher Wertneutral.
Ich wäre vermutlich auch nicht keusch, wäre ich 5 Monate allein Zuhause, würd ich aber auch nicht behaupten/versprechen, dass ist vermutlich dr Unterschied.
 

Benutzer119185  (36)

Benutzer gesperrt
Off-Topic:
Off-Topic:
Aber ich persönlich sehe das ja nicht als was negatives, daher ist Pessimistin schon falsch, ich sehe das mindestens eher Wertneutral.
Ich wäre vermutlich auch nicht keusch, wäre ich 5 Monate allein Zuhause, würd ich aber auch nicht behaupten/versprechen, dass ist vermutlich dr Unterschied.

Sowas kann man dann aber vorher abklären und dann die Beziehung öffnen oder beenden. Meine letzte Beziehung ist zwar schon etwas her, allerdings ging die immerhin vier Jahre, da war ich auch viel im Ausland und ging nicht einmal fremd. Ich hintergehe und tue den Menschen doch nicht weh, die mir was bedeuten.
 

Benutzer91008  (33)

Sehr bekannt hier
Ich finde wichtig ist jetzt vorallem was du darüber denkst und nicht wir anderen hier alle.
Die Frage aller Fragen ist, willst du ihn denn zurück ?
Hast du das Gefühl das du ihm verzeihen kannst und das auch ehrlich willst?
Will er wirklich zurück zu dir?
Es ist nicht einfach jemandem zu verzeihen von dem man betrogen wurde,
das Vertrauen ist kaputt und es kommt auch nicht so schnell wieder.
Wenn man der Beziehung und seinem Partner dann noch eine Chance geben will,
muss man ihm aber vergeben können, man darf nicht immer und immer wieder auf der Sache rumreiten wollen.
Natürlich sollte man sich darüber aussprechen, aber irgendwann sollte es dann wieder gut sein.
 

Benutzer53592 

Planet-Liebe ist Startseite
Hallo,

ich habe mir mal all deine anderen Threads durchgelesen...es ist ja nicht der erste, den du deinem Partner widmen musstest.
Da geht es doch immer um fehlendes Vertrauen, um seine Liebe, die er nicht so zeigt und von der du nie wirklich überzeugt warst, um deine angebliche Eifersucht, um seine Anzüglichkeiten und sexuellen Anspielungen, die er seiner besten Freundin zukommen lässt und bei der du glaubst, er könne sich wegen ihr von dir trennen...(und ich dachte schon, er hätte dich mit ihr betrogen, weil sie ihn doch auch im Ausland besuchen möchte, was ich auch irgendwie merkwürdig finde. Beste Freundin hin und her)

Mal ehrlich: Dein Bauchgefühl hat dir doch jetzt die Bestätigung gegeben. Du hast dir doch immer Vorwürfe gemacht, dass du alles viel zu wenig locker siehst, das du ihn mit deinem Verhalten in die Arme einer anderen treiben könntest u.s.w.
Aber du hattest leider mit allem Recht.

Ich weiß jetzt nicht, warum er dir das Ganze gebeichtet hat, (oder hast du es anderweitig oder durch Nachfrage erst erfahren, dass er dich mehrfach betrogen hat) denn er hätte es dir ja verheimlichen können. Vielleicht hofft er, dass du deswegen Schluss machst, weil er nie wirklich den Mumm dazu hatte...
Und von Reue und entschuldigenden Worten kann ich jetzt auch nichts aus deinem Text entnehmen.
Er schiebt es nur auf die "Einsamkeit"...und ich schiebe es auf "Lust, endlich etwas anderes ficken zu können", wobei ich nicht sicher bin, ob das wirklich seine ersten Fremdgeh-Aktionen waren.

Ich weiß jetzt nicht, was du mit diesem Kerl jetzt machen sollst.
Stehst du jedoch auf Monogamie, Treue und Vertrauen, dann dürfte sich dieser Fall erledigt haben, wobei er sich ggf. herausredet, das ihr ja eigentlich keine so klaren Absprachen getroffen habt.
Wahrscheinlich ist es Zeit, das ihr getrennte Wege geht...so richtig zukunftsträchtig und verbindlich (zumindest von seiner Seite aus) war eure Beziehung ohnehin nie wirklich.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer120681  (28)

Öfters im Forum
Ich habe es weder erlebt, noch selbst getan.
Jedoch habe ich eine ganz klare Meinung zu dem Thema.
Er war wochenlang im Ausland, was für die meisten Paare eine Ausnahmesituation ist.
In solchen Ausnahmesituationen wird eine Beziehung auf die Probe gestellt.
Er hat diese Probe nicht bestanden.
Für mich wäre die Beziehung beendet - wie du es handhaben wirst, bleibt dir überlassen.
 

Benutzer78484 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Ich habe es selbst nie erlebt, finde es aber irgendwie nachvollziehbar und glaube auch nicht an das "Wenn er dich im Ausland betrügt, hätte er es auch zu Hause getan". Die Situation ist einfach eine ganz andere. Ganz andere Welt, viele neue Eindrücke, um einen herum bilden sich viele neue Paare und haben Spaß miteinander. Wenn rund um einen herum die Hormone nur so tollen, ist das oft eine sehr unschöne Situation für einen.
Die Verbindung nach zu Hause ist oft eher mit Stress (sei es durch Eifersucht, Vermissung, Streit wegen der Distanz und wenig Kontakt usw.) verknüpft als mit einer Art Heimatgefühl.
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Ich habe auch ein Auslandssemester hinter mir und es war die Hölle, weil Skypen & Co. einfach keine Nähe und keinen Sex mit der geliebten Person ersetzen. Ich werde das nie wieder (mit-)machen - und ich war in einer offenen Beziehung! Einige meiner MitbewohnerInnen waren in monogamen Beziehung und da sind mind. eine handvoll ordentlich Fremdgegangen.

An deiner Stelle würde ich direkt Schlussmachen. Es ist direkt am Anfang passiert und er hätte vorher Schluss machen können, da er merkt, er kann das nicht, er hat sich nicht unter Kontrolle. Hat er aber nicht. Für die Unehrlichkeit müssen Konsequenzen gezogen werden.
 

Benutzer114714 

Sorgt für Gesprächsstoff
Danke für eure Meinungen.
Schluss machen brauche ich gar nicht mehr, denn er hat es selbst gleich getan, da er sich nicht vorstellen konnte, dass ich ihm verzeihe und auf die Distanz wieder vertrauen könnte. Recht hat er.
Ich wollte ihn eh nicht zurück. Ich wollte nur eure Meinungen hören und Erfahrungen, damit es mir vielleicht etwas besser geht. Es tut höllisch weh. Er hat sich entschuldigt, aber wie gut geht das übers chatten? Er hat es mir selbst gestanden, wollte mich nicht belügen, da ich ihm zu wichtig war und er (Achtung in Futur formuliert) keine heiraten will zu der er nicht ehrlich ist!
Noch schlimmer schmerzt zu hören, ich war die Eine für ihn, er wollte mir in einem Jahr einen Antrag machen.
Das generelle Misstrauen das ich hatte wurde bestätigt. Und ich dachte schon es würde passieren irgendwann. Aber eigentlich war die Bez in den letzten Wochen sehr gut und er zeigte mir deutlich seine Liebe. Er hat es getan und alles zerstört. Dessen ist er sich bewusst. Er wollte sich beinahe von einer Brücke stürzen, stattdessen besoff er sich so, das man ihn heimtragen musste. Naja...
Ich habe ihm einen langen Brief geschrieben mit meiner Meinung und meinen Gefühlen, habe mich aber stark gezeigt. Ich hoffe damit kann ich nun abschließen!
 

Benutzer35148 

Beiträge füllen Bücher
Im Nachhinein kann man viel erzählen, vielleicht will er Dir nur ein schlechtes Gewissen machen oder noch etwas quälen.
Schließ ab und lenk Dich ab :zwinker:
 

Benutzer106548 

Team-Alumni
Was für ein Drama-Boy. Einsamer Engel hat völlig Recht: die Ratte (ups, hab' ich das gesagt? :zwinker:) haut jetzt nochmal d'rauf, obwohl Du eh schon am Boden liegst.
Hast Du den Brief schon abgeschickt? Ich hoffe nicht. Lass es, der Typ ist das Porto nicht wert. Heb' ihn Dir als Erinnerung auf oder verbrenne ihn feierlich, am Besten mit einer guten Freundin zusammen.

Fühl Dich mal :knuddel: !
 

Benutzer22353 

Meistens hier zu finden
naja-ich finde: er war immerhin ehrlich. 95% hätten es einfach verheimlicht -meine Meinung.
 

Benutzer115563 

Verbringt hier viel Zeit
naja-ich finde: er war immerhin ehrlich. 95% hätten es einfach verheimlicht -meine Meinung.

naja zuerst erzählen dass er sie mehrfach betrogen hat und dann schluss machen da sie ihn ja sowiso nicht verzeihen kann und er ja ehrlich sein will wenn er jemanden heiraten will. und dann noch zu drüberstreuen sagen dass er ihr in einem jahr einen antrag machen wollte wenn er sie nicht betrogen hätte und er nicht schluss gemacht hätte.

da ist keine ehrlichkeit sonder nur auf einem am boden liegenden eintreten.

nir kommt es so vor dass er entweder will dass sie angekrochen kommt obwohl er scheiße gebaut hat oder dass er einfach schluss machen wollte und dabei auch noch gut dastehen wollte
 

Benutzer6428 

Doctor How
Entschuldige wenn die folgenden Ausführungen etwas drastischer ausgedürckt sein werden:

Was für ein absolutes, berechnendes ARSCHLOCH...

*puh* das musste raus...

Der macht mit dir schluss, wer er ne andere gefickt hat, sagt dir dann aber du hättest ihm ja eh nicht verziehen..schiebt also die Schuld sogar noch auf DICH! Nichts anderes hat er mit dem Satz gemacht... Dann schiebt er sogar noch nen angeblichen Antrag hinterher...ist der noch dicht? Wieder ein Versucht dich doch umzustimmen und kippen zu lassen. Denn du sollst jetzt auch noch Mitleid mit ihm haben.
Er wollte sich nämlich - das arme arme kleine hascherln - von ner Brücke stürzen!
Der gibt dir doch noch die Verantwortung für seine Taten in die Hand...pass auf..beim nächsten mal ist deine Eifersucht schuld daran, dass er ne andere gevögelt hat...das fehlt eigentlich nur noch.

Sorry..da hörts echt auf. Wenn der sowas nochmal erzählen würde, wär ich am Telefon und würde die Polizei holen..damit er sich so ne blöde Geschichte das nächste Mal zweimal überlegt.

Sei froh, dass du den los bist! Wie schon vorher in einem Anderen Beitrag bemerkt, war das ja nicht das einzige Ding, was er gebracht hat. Andere hätten ihm schon viel viel früher einen kräftigen Tritt verpasst und ihn aus ihrem Leben befördert.
 
G

Benutzer

Gast
Es tut höllisch weh.
Erstmal: :knuddel: Das kann ich gut verstehen und es tut mir sehr leid für Dich.

Aber:

Noch schlimmer schmerzt zu hören, ich war die Eine für ihn, er wollte mir in einem Jahr einen Antrag machen.
Entspräche das wirklich der Wahrheit, hätte er Dich nicht betrogen. Wenn ich Dich richtig verstanden habe, ist er aber schon nach drei Wochen (!) dreimal (!) mit einer anderen durch die Betten getobt. Da zieht, meines Erachtens, nicht einmal die fadenscheinige ›Entschuldigung‹, er habe sich einsam gefühlt.
Er war scharf auf die andere und hat beschlossen, Dich zu betrügen. Das ist absolut mies und durch kein Süßholz-Geraspel im Nachhinein zu entschuldigen!

Das generelle Misstrauen das ich hatte wurde bestätigt.
Ich kenne Deine alten Threads nicht, aber das bedeutet wohl, es kann auch vorher nicht alles rosa-rot gewesen sein in eurer Beziehung.

Er wollte sich beinahe von einer Brücke stürzen, stattdessen besoff er sich so, das man ihn heimtragen musste.
Muss mich hier Mark und Damian anschließen: das ist ätzende, mitleidheischende Manipulation. Er versucht, sein Gewissen dadurch zu erleichtern, dass Du Dich schlecht fühlst.
Dabei ist er allein für die Scheiße verantwortlich, die er verbockt hat. Dass er das offenbar nicht einsehen will, zeugt nicht gerade von Rückgrat und geistiger/emotionaler Reife Deines Exfreundes.

Ich habe ihm einen langen Brief geschrieben mit meiner Meinung und meinen Gefühlen
Mein Rat: schick ihn nicht ab! Gut, dass Du für Dich alles nochmal aufgeschrieben hast, aber er muss das nicht lesen. Er hat sich selbst alles verspielt.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren