Er hat meine Familie beleidigt!

Benutzer85918 

Meistens hier zu finden
Heute ist der 40. Geburtstag meiner Mutter. Sie feiert heute Abend etwas größer mit ungefähr 90 Gästen!

Ich gehe auch hin, mit meinem Sohn und meinem Freund (er ist nicht der Vater, wir sind 1 Jahr zusammen). Im Sommer hat er ein wenig Stress mit meinem Cousin gehabt (aufgrund Kiffen vor meinem Haus, Lärm Abends um 9 als mein Sohn schlafen sollte) eigentlich nichts worüber man heute wieder Streit anfangen muss, obwohl seit Juni nie wieder über dieses Thema geredet wurde.

Es ist wie gesagt der Abend meiner Mutter und würde es echt nicht dulden, dass er ihren Abend versaut.


Mein Problem ist derzeit: Heute morgen hat er mir wortwörtlich gesagt, dass meine Familie Packvolk ist! Nur zum Verständnis: In meiner Familie gehen alle geregelt arbeiten, besitzen Häuser und haben Kinder. Wir sind doch kein Packvolk! Das hat mich wirklich zu tiefst verletzt - wobei es in den letzten Monaten sowieso schon sehr angespannt zwischen uns ist.

Er hat meine Familie in einem Jahr 2 mal gesehen, das waren insgesamt 4 Stunden - wie kann er soetwas behaupten? Ich denke, meine Frage ist nun: Wie würdet ihr reagieren, wenn euer Partner soetwas behaupten würde?
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
In welchem Zusammenhang hat dein Freund das denn heute gesagt?
 

Benutzer85918 

Meistens hier zu finden
In welchem Zusammenhang hat dein Freund das denn heute gesagt?

Das er keinen Bock habe auf den Geburtstag meiner Mutter, er sowieso mit meinem Cousin streit anfangen will und wir alle Packvolk sind!

Das war übrigens ein Gespräch über den Tagesablauf, er hatte gefragt, wann wir dort heut Abend denn da sein sollen.
 
R

Benutzer

Gast
Hm, also treffen würde es mich nicht, da ich ja weiß, dass es nicht stimmt. :zwinker:

Aber sauer wäre ich natürlich schon und auch geschockt, dass er sowas denkt/sagt. Die Familie meines Freundes ist auch viel wohlhabender als meine, aber wenn er jemals sowas sagen sollte, gäbe es ganz sicher Stress. Wie genau ich reagieren würde, weiß ich noch nicht, es wäre aber auf alle Fälle eine Entschuldigung fällig und ich würde auch wissen wollen, was ihn dazu veranlasst hat, sowas zu sagen...

Achja, auf den Geburtstag würde ich ihn wohl nicht mitnehmen, wenn man eh schon zerstritten ist und er offenbar eine solche Meinung hat. Das kann ja nicht gutgehen.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Also dass er keinen Bock auf den Geburtstag hat, ist erstmal sein gutes Recht. Das würde mein Freund wohl auch sagen, weil er einfach grundsätzlichc solche Feiern nicht mag (genau wie ich übrigens).
"Packvolk" ist nicht nett, wobei man das sicher unterschiedlich interpretieren kann bzw. es da sicher verschiedene Abstufungen gibt.
Was ist Pack? Ob man nun arbeitet oder nicht, das ist da eher nebensächlich denke ich.
Dein Freund klingt einfach genervt.

Wie steht er denn sonst zu deiner Familie bzw. sie zu ihm?
Was ist mit seiner eigenen Familie? Ist er ein Familienmensch oder eher gar nicht?

Ich würde aus so einer Aussage wohl keine Riesensache machen. Klar ist es nicht nett und es wäre angebracht, dass er sich dafür entschuldigt, aber zumindest bei mir ist es nicht so, dass meine Familie mir über alles geht. Ich könnte mit so einer Äußerung also wohl leben.
Ich weiß ja nicht wie das bei dir ist.
 

Benutzer78109 

Sehr bekannt hier
Wenn mein Freund meine Familie (bzw. den kleinen Teil davon, der mit etwas bedeutet) grundlos beleidigen würde, ohne sie wirklich zu kennen, würde ich mich fragen, ob er noch alle Tassen im Schrank hat und mich persönlich beleidigt fühlen. Es ist doch fast egal, in welchem Zusammenhang ein Mensch sowas sagt, das Recht dazu hat er einfach nicht.
Ich würd mir überlegen, ob er sich in anderen Bereichen des Lebens dann nicht vielleicht auch ohne Hintergrund irgendeine Meinung bildet und sich Dinge anmaßt, die einfach nicht gehen.
 

Benutzer85918 

Meistens hier zu finden
Also dass er keinen Bock auf den Geburtstag hat, ist erstmal sein gutes Recht. Das würde mein Freund wohl auch sagen, weil er einfach grundsätzlichc solche Feiern nicht mag (genau wie ich übrigens).

Wir wissen seit diesem Termin seit über einem Monat, habe ihm gesagt er müsse nicht mit, es blieb ihm freigestellt.

Vor einer Woche habe ich ihn also gefragt, ob er nun mit mag oder nicht. Er sagte zu, ich habe dann nochmal gesagt, das wir das sicher wissen müssen, wegen dem essen. Er beteuerte nochmal, das er gerne mit möchte.

Wenn er also zugesagt hat, dann frage ich mich, wie er aufeinmal ein paar Stunden vorher sagt das er keinen Bock hat, aber sich mit mir die Woche über einen Kopf über das Geschenk zerbrochen hat.
 

Benutzer89539 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Mir fällt es schwer, mir diesen Fall vorzustellen. Dass meine Freundin das sagen würde, kann ich mir eigentlich nicht denken. Auf jeden Fall wäre ich stinksauer und würde sie das spüren lassen.
 

Benutzer58933 

Verbringt hier viel Zeit
Mein Exfreund hat von meiner Familie ähnliches behauptet, nur dass er radikaler war (inkl. Gewaltandrohungen). Ich würde da extremst empfindlich drauf reagieren und mich fragen, ob der Kerl noch ganz dicht ist. Wenn er deine Familie nicht mag, dann sei es drum, aber mit Beleidigungen anfangen, das geht gar nicht. Ich würde ihn nicht mitnehmen und ich wäre mit Sicherheit auch eine ganze Weile nicht gut auf ihn zu sprechen.
 

Benutzer39962 

Verbringt hier viel Zeit
Sry, aber dein Freund ist einfach nur dumm. Einfach aus der Lustlosigkeit heraus sowas zu sagen zeugt von mangelnder sozialer Kompetenz und nichtvorhandener Selbstbeherrschung. Und mal abgesehen davon, damit beleidigt er nicht nur deine Familie, sondern auch dich persönlich, da du dich als Teil dieser Familie siehst.

Ich würde ihn an deiner Stelle nirgendwohin mitnehmen und ihm unmissverständlich klarmachen, dass sowas nicht nocheinmal vorkommtl.
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Ganz ehrlich, bei euch scheint schon so einiges im Argen zu liegen, Kiffen vor der Haustür, Beleidigungen, Stress - klingt jetzt nicht nach so einer tollen Beziehung.

Sicherlich hängt es auch davon ab, wie deine Beziehung zu deiner Familie und den damit verbundenen Feiern ist, bei mir wäre sein Verhalten jedenfalls ein großes Problem. Ich freue mich ganzjährig auf bestimmte Geburtstagsfeiern und ein Partner, der da demonstrativ Unlust und schlechte Laune verbreiten würde, hätte ein Problem mit mir. Immerhin habe ich meine Familie hoffentlich noch sehr lange und ich habe die alle sehr lieb - da möchte ich einen Partner, der gerne mitkommt, mitisst und -trinkt und sich mit meinen Verwandten gut verträgt.

Ganz ehrlich, ich würde so einen Freund nicht haben wollen - und ich finde es schade, dass er hier zum 40. Geburtstag deiner Mutter so einen Stunk verbreitet. Da wäre ich ein paar Tage extrem sauer und würde ernsthaft über die Beziehung nachdenken.
 

Benutzer10855 

Team-Alumni
Warum lässt sich dein Freund denn mit Packvolk ein? Ist er ein kleiner Prinz? :engel:

Ich glaube, er ist einfach angepisst von dieser Sache mit deinem Cousin und projeziert das auf deine ganze Familie, witzigerweise inklusive dir selbst.

Wie ich in deiner Situation reagieren würde? Schwer zu sagen. Ich habe nicht die allerhöchste Meinung von meiner Familie, aber "Packvolk" ist dann doch irgendwie zu weit gegriffen. Meine typische Reaktion in solchen Situationen ist leider komplette Desorientierung. Sowas wie: "Häh?" :ratlos:

Wenn ich dann länger drüber nachdenke, würde ich meine Partnerin mal fragen, was denn nun ihr Problem ist. Es muss was großes sein, wenn sie gleich so über alle Maßen angepisst ist. Danach entscheide ich dann, ob ich sauer bin oder nicht... :zwinker:
 

Benutzer85918 

Meistens hier zu finden
Ganz ehrlich, bei euch scheint schon so einiges im Argen zu liegen, Kiffen vor der Haustür, Beleidigungen, Stress - klingt jetzt nicht nach so einer tollen Beziehung.

Meine Familie spielt eigentlich keine große Rolle in meiner Beziehung. Weiß aber dennoch, das schon jetzt schon einiges im Argen liegt. Weder mein Freund und ich kiffen, mein Cousin hat vor meiner Haustür bzw im Garten (1000qm² groß!) gekifft. Das hat aber nicht sonderlich mit unserer Beziehung zutun, er war nur stinkensauer auf meinen Cousin und hatte ihm am Kragen (das wiederrum war für mich nicht ein Grund gleich jemanden anzugehen) und darüber hatten wir uns dann in den Köppen. Um das wirkliche Thema "Kiffen meines Cousins" wurde seitdem dann nie wieder gesprochen. Und wenn, dann wurde er grundsätzlich "Idiot" oder "Asi" betitelt.

Derzeit läuft es nicht toll, auch das habe ich aber schon gepostet und das weiß ich leider auch selbst.


Sicherlich hängt es auch davon ab, wie deine Beziehung zu deiner Familie und den damit verbundenen Feiern ist, bei mir wäre sein Verhalten jedenfalls ein großes Problem. Ich freue mich ganzjährig auf bestimmte Geburtstagsfeiern und ein Partner, der da demonstrativ Unlust und schlechte Laune verbreiten würde, hätte ein Problem mit mir. Immerhin habe ich meine Familie hoffentlich noch sehr lange und ich habe die alle sehr lieb - da möchte ich einen Partner, der gerne mitkommt, mitisst und -trinkt und sich mit meinen Verwandten gut verträgt.

Ganz ehrlich, ich würde so einen Freund nicht haben wollen - und ich finde es schade, dass er hier zum 40. Geburtstag deiner Mutter so einen Stunk verbreitet. Da wäre ich ein paar Tage extrem sauer und würde ernsthaft über die Beziehung nachdenken.

Die Bindung zu meiner Familie ist mitlerweile "ganz okay", wir liegen uns aber auch nicht sofort in den Armen und rufen uns jeden Tag gegenseitig an. Mir ist dennoch der 40. meiner Mutter sehr wichtig. Sie hat in den letzten drei Jahren viel für mich getan und den heutigen Abend will ich ihr somit auf garkeinen Fall vermiesen!

Es ist wie gesagt so: Ich werde meinen Freund nicht mitnehmen heute Abend und nun erstmal die ganze Beziehung überdenken, wobei es da eigentlich nicht mehr viel zu überdenken gibt :geknickt:
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Weder mein Freund und ich kiffen, mein Cousin hat vor meiner Haustür bzw im Garten (1000qm² groß!) gekifft. Das hat aber nicht sonderlich mit unserer Beziehung zutun, er war nur stinkensauer auf meinen Cousin und hatte ihm am Kragen (das wiederrum war für mich nicht ein Grund gleich jemanden anzugehen) und darüber hatten wir uns dann in den Köppen. Um das wirkliche Thema "Kiffen meines Cousins" wurde seitdem dann nie wieder gesprochen. Und wenn, dann wurde er grundsätzlich "Idiot" oder "Asi" betitelt.
Sorry, das habe ich falsch verstanden. Ich bin jetzt auch nicht so der Mensch, der bei Jedem, der mal kifft, gleich "Asi" ruft - so oder so finde ich das Verhalten von beiden Männern jetzt nicht so super - man braucht nicht im Vorgarten kiffen, man braucht aber denjenigen auch nicht gleich so anzugehen...

Ich finde, dass das eben insgesamt sehr geladen klingt bei euch - dein Freund scheint ziemlich dünnhäutig zu sein und schnell unsachlich und pöbelig zu werden - das würde mir schon zu denken geben, auch mit Kind.
 

Benutzer26398 

Beiträge füllen Bücher
Das er keinen Bock habe auf den Geburtstag meiner Mutter, er sowieso mit meinem Cousin streit anfangen will und wir alle Packvolk sind!

Das war übrigens ein Gespräch über den Tagesablauf, er hatte gefragt, wann wir dort heut Abend denn da sein sollen.

das ist sicherlich nicht schön das er das gesagt hat - aber offenbar ist es deswegen geschehen weil er "keinen Bock" auf die Geburtstagsfeier hat!

Andererseits frag ich mich wo genau das Problem ist! - er will nicht mit, du bist verärgert über das was er sagt...

Die einfachste Lösung wäre doch das er nicht mitgeht - damit wäre euch beiden geholfen.

Dein Freund ist mit dir zusammen und nicht mit deiner Familie. Die Zeiten wo es obligatorisch war "die Verwandtschaft" einzuladen auch wenn sie noch so "buckelig" ist sollten doch vorbei sein...

Also:
Lass deinen Freund zuhause - offenbar hat er ja keinen Bock und es besteht die Gefahr das er dir die Feier versaut! Über das was er über deine Familie gesagt hat kann man im Anschluss reden...
Off-Topic:

Persönlich hätte ich auch gewaltige Probleme wenn jemand etwas illegales auf meinem Grundstück tut (kiffen). Ich bin ja sehr liberal - aber in der Sache kann ich deinen Freund verstehen - kiffen gut und schön da will ich nichtmal was sagen - aber es kann nicht sein das er irgendwelche "halbseidenen" Dinge bei euch auf dem Grundstück abzieht - da wäre ich auch erbost; das war schon extrem rücksichtslos von deinem Cousin.
 

Benutzer87573 

Sehr bekannt hier
Fühl dich erstmal gedrückt :knuddel:
Ich denke zu der Familienfeier-Geschichte haben die anderen schon genug gesagt.
Ich denke du triffst was die Beziehung angeht - auch im Interesse deines Kindes- sicherlich die beste Entscheidung. Es fällt dir bestimmt schwer, das ganze anzugehen, aber ich denke ebenfalls du solltest eure Probleme mal ansprechen.
Ich hoffe für dich die ganze Sache verläuft so, wie du es dir vorstellst und du kannst dir den nötigen Ruck geben.
 

Benutzer85918 

Meistens hier zu finden
das ist sicherlich nicht schön das er das gesagt hat - aber offenbar ist es deswegen geschehen weil er "keinen Bock" auf die Geburtstagsfeier hat!
Er wusste aber nicht erst seit Heute das diese Feier ist, das wusste er schon vor einem Monat, hat dann wie gesagt zugesagt vor einer Woche und ich habe ihm nicht gesagt, das er mitgehen muss, sondern nur wenn er möchte. Er wollte und hat auch die letzte Woche immer wieder darüber gesprochen, dass er sich darauf freut.

Zudem ist es für mich nich normal aufgrund fehlender Lust (kein Bock) zu sagen, das meine Familie (und somit auch ich) Packvolk ist.

Andererseits frag ich mich wo genau das Problem ist! - er will nicht mit, du bist verärgert über das was er sagt...
Dann hätte er doch sagen können, dass er nicht mit will und nicht wie ein kleiner Junge sagen sollen "Ich fang da sowieso Stress an, ich hab kein Bock auf das ganze Packvolk". Er hätte es in einem normalen Gespräch sagen können, aber gleich so aufzubauschen ist doch nicht erwachsen (mag man es nennen wie man will). Zum Verständnis: Dieser Mann ist nun 28 und keine 16!

Die einfachste Lösung wäre doch das er nicht mitgeht - damit wäre euch beiden geholfen.
Das habe ich schon längst beschlossen, sehe aber dennoch nicht ein seine Entgleisung nun so hinzunehmen - ich nehme genug seiner Macken hin und hier hat er für mich eindeutig eine Grenze überschritten.

Off-Topic:

Persönlich hätte ich auch gewaltige Probleme wenn jemand etwas illegales auf meinem Grundstück tut (kiffen). Ich bin ja sehr liberal - aber in der Sache kann ich deinen Freund verstehen - kiffen gut und schön da will ich nichtmal was sagen - aber es kann nicht sein das er irgendwelche "halbseidenen" Dinge bei euch auf dem Grundstück abzieht - da wäre ich auch erbost; das war schon extrem rücksichtslos von deinem Cousin.
Off-Topic:
Es ist aber nicht sein Grundstück, dieses Grundstück gehört niemandem von uns, ich wohne hier zur Miete (die ich zahle) und mein Freund ist hier täglicher Gast, zahlt einmal im Monat den Einkauf, geht hier regelmäßig duschen - etc.

Mein Cousin hat auf dem Grundstück gekifft und das auch nicht direkt vor meiner Haustür an der Straße, sondern gut 50m vom Haus entfernt, da gehe ich niemandem direkt an die Gurgel. Ich wohne hier nicht mit Nachbarn ringsrum, um mich herum sind nur Felder und Wiesen - soll er es doch, solange es niemand mitbekommt. Nur weil mein Cousin kifft wird mein Leben dadurch nicht beeinträchtigt, somit ist das ein weiterer Grund, weswegen ich seine ständigen Entgleisungen nicht nachvollziehen kann.
 

Benutzer24402  (34)

Beiträge füllen Bücher
Off-Topic:
kann mich mal jemand aufklären... ich habe das wort "packvolk" noch nie gehört...?!? was soll das bedeuten?
 

Benutzer85918 

Meistens hier zu finden
Off-Topic:
kann mich mal jemand aufklären... ich habe das wort "packvolk" noch nie gehört...?!? was soll das bedeuten?

Off-Topic:
Packvolk sind laut seiner Aussage Menschen, die sich selbst nicht versorgen können/benehmen können/grundsätzlich nicht in die Gesellschaft passen.
So in der Art sehe ich das auch, wobei ich das Wort Packvolk nicht nutze.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren