Er fliegt für 1 Jahr nach Australien..

Benutzer113781 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo Leute:smile:

ich hätte da ein Problem und hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.
Also Anfang November habe ich einen Jungen kennengelernt, der mir auf Anhieb sehr gut gefallen hat. Und es hat sich dann auch alles sehr schön entwickelt, wir sind mittlerweile zusammen. Und ich mag ihn sehr! Nur am 12. Dezember bekam er eine Nachricht, dass er ab 13. Februar nach Australien, für ein Jahr, muss.. Die Nachricht hat er mir am Telefon mitgeteilt. Für mich war das wie ein Schock, aber natürlich hab ich ihm zugesprochen, dass er die Chance ja natürlich nicht sausen lassen kann und es wirklich eine einmalige Gelegenheit ist. Und ich ihm sicherlich nicht im Weg stehen werde.. Gut, also mittlerweile ist der Flug gebucht und er trifft auch schon die Vorbereitungen für seine Abreise. Aber wovor ich so Angst habe ist, dass er immer sagt, ich hätte keine Verpflichtungen gegenüber ihm.. Nicht, dass ich ihm nacher vorwerfe, wieso hab ich nur 1 Jahr auf dich gewartet... Er denkt immer ich lerne jm neues kennen oder er oder es klappt nicht wenn er wieder kommt. Jetzt hab ich Angst, dass er mich nur noch braucht solange er in Deutschland ist.. Und ich dann abgeschrieben bin sobald er in Australien ist.. Ich mag ihn sogar schon so sehr, dass ich auch zu ihm gesagt habe, dass er dort keine Verpflichtungen gegenüber mir hat. Und mir schwirren schon die Gedanken im Kopf mit ihm Schluss zu machen, damit ich ihm nicht im Weg stehe.. Ich will einfach nur, dass er glücklich ist.
Was denkt ihr?

Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen..

lg julia
 

Benutzer98230 

Öfters im Forum
Er denkt immer ich lerne jm neues kennen oder er oder es klappt nicht wenn er wieder kommt. Jetzt hab ich Angst, dass er mich nur noch braucht solange er in Deutschland ist.. Und ich dann abgeschrieben bin sobald er in Australien ist.. Ich mag ihn sogar schon so sehr, dass ich auch zu ihm gesagt habe, dass er dort keine Verpflichtungen gegenüber mir hat. Und mir schwirren schon die Gedanken im Kopf mit ihm Schluss zu machen, damit ich ihm nicht im Weg stehe.

Unabhängig davon, dass du willst, dass er glücklich ist, sind diese Zweifel, die ihr beide hegt, schon der Grund Schluß zu machen. Im Grunde seid ihr ja nicht mehr zusammen, wenn jeder sagt, dass niemand dem andern gegenüber irgendwelche Verpflichtungen hat. Der Zwiespalt wird mit der Zeit nicht besser werden, das kann ich dir sagen. Und ein Jahr ist eine lange Zeit.
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Genießt die verbleibende Zeit, habt sporadischen Kontakt zueinander und Kontakt zum anderen Geschlecht während seines Auslandaufenthaltes und trefft euch dann wieder, schaut, wie's läuft.
 

Benutzer113432 

Benutzer gesperrt
Ich weiß nicht wirklich, wieviel mein Rat wert ist. Vor allem, da ich selbst noch nie in der Situation war. Ich hatte einmal fast ein Jahr eine Fernbeziehung, das war allerdings innerhalb Europas und wir haben uns jedes dritte oder vierte Wochenende gesehen.
Ich versuchs trotzdem mal, nimm einfach das raus, was dir sinnvoll erscheint.

Obwohl, viel ist das nicht, was ich zu sagen hab. Mein Rat ist, hab einfach ein wenig Vertrauen in die Zukunft. Ok das klingt jetzt unheimlich nach Klischee, aber was ich meine ist: Leb dein Leben weiter, und was ich meine ist DEIN Leben, und das einfach voller Zuversicht. Wenn ihr euch beide so gern habt, wie das für dich der Fall zu sein scheint und wie du es für ihn hoffst, dann werdet ihr in Kontakt bleiben, vielleicht ergibt sich mal die Möglichkeit ihn zu besuchen und in einem Jahr seht ihr euch wieder, und vielleicht vielleicht, mit etwas Glück, wird alles so wunderbar, wie du es dir erhoffst.
Wenn dir in der Zeit ein anderer begegnet, der dich so sehr berührt, dass du bereit bist, deinen jetzigen Freund wirklich zu vergessen, wenn auch nur für eine Weile, dann ist das vielleicht gut so, dann sei ihm dankbar für seine Haltung.
Und wenn das bei ihm passiert, dann war vielleicht seine Liebe nicht so stark, oder nicht von der Art, wie du sie dir erhofft hast. In dem Fall ist es durchaus nichts schlechtes, das jetzt schon rauszufinden.

Was auch immer das nächste Jahr dir bringt, es wird sicherlich ein paar mal nicht leicht sein, ganz bestimmt wirst du ihn vermissen und dich oft fragen, was er wohl grade tut. Aber ich denke mit etwas Zuversicht wirst du in der Lage sein, das ganze zu einem guten Jahr zu machen. Und in einem Jahr auf jeden Fall klüger sein als heute ;-)

Ich bin grad an einer völlig anders gearteten aber auch recht schwierigen Stelle. Ich denke, ein wenig Vertrauen auf sich selbst, seine Urteilskraft, und auf das Leben an sich, das reicht oft um recht optimistisch in die Zukunft zu sehen.

Vielleicht hilft dir mein Geblubber ja ein wenig, falls nicht, lach einfach drüber und vergiss es wieder ;-)
 

Benutzer113781 

Sorgt für Gesprächsstoff
@FFG also dein Text hat mir echt sehr weitergeholfen.. so in der Art hat er mir nämlich auch versucht das ganze zu erklären. Er hatte halt grad angerufen wie du mir geschrieben hast und wie ich dann deinen Text noch gelesen hab, musste ich voll weinen.. Also ich muss sagen er ist wirklich der erste Junge, bei dem ich richtig optimistisch bin. Bei den anderen hab ich immer Zweifel gehabt. Klar das kann sich ja noch ändern, wenn er weg ist.. Aber ich bin mir schon ziemlich sicher, dass wir das schaffen können. Er redet halt nur so, weil er das schon mal erlebt hat. Seine damalige Freundin war auch für 3 Monate in Australien und für die war es total spannend und aufregend und er fand es richtig schlimm und konnte damit nicht umgehen.. weil er sie so vermisst hatte. Er denkt, dass ich das alles zu rosa rot sehe.. Klar muss man realistisch sein, aber es könnte doch auch sein, dass es zu Ende geht, wenn wir schon 2 Jahre zusammen wäre. Es ist momentan schon alles schwierig für mich, bin immer direkt am weinen.. Möchte es ihm aber auch dadurch net unnötig schwer machen.. ich mag ihn echt nur so gern..

Wieso was ist bei dir grade los?
 

Benutzer113432 

Benutzer gesperrt
Ach bei mir, das ist eine völlig andere Geschichte. Und vielleicht doch verwandt mit deiner, denn meine zeigt, dass man nach 10 Jahren Beziehung vielleicht manchmal ganz froh wäre, wenn der Partner sich - naja vielleicht nicht gleich für ein Jahr, aber so für 3 Monate nach Australien verdrücken würde und man die Gelegenheit hätte, sich selbst und seine eigene Position in der Beziehung nochmal neu und frei von äußeren Einflüssen zu überdenken ;-)

Ich weiss recht wenig über euch beide, kenne seine Vorgeschichte nicht, das macht es recht schwierig mit großartigen Ratschlägen aufzuwarten. Klar ist das gerade verdammt schwierig für dich, du bist "frisch verliebt", träumst von der großen Zukunft, und dann ist er für ein Jahr fast unerreichbar. Glaub mir, ich bin ein harter harter Kerl ;-) - aber sogar ich, das muss man sich mal vorstellen, ICH, ja, also, sogar ich hab geweint wie ein Kind als ich sie damals auf den Flughafen gebracht hab. Vor allen Leuten. Mitten in der Flughafen Halle. Und das war nur eine Trennung für 6 oder 7 Wochen. Wie gesagt, danach haben wir uns alls 3 Wochen gesehn. Es tut höllisch weh. Aber es wird besser. Nicht sofort. Das dauert ein paar Tage, vielleicht ein paar wenige Wochen. Aber dann wirst du sehn, dass es besser wird. Du kannst wieder klarer und freier in die Welt blicken.

Und dann nutz die Zeit. Ich meine damit nicht, spring jeden Mann an, der dir über die Quere läuft. Und das ist bestimmt auch nicht, was er dir sagen will. Ich meine nur, sei offen, zieh jede mögliche Wendung der Geschichte in Betracht, schließ nichts kategorisch aus. Den Fehler hab ich zu lange gemacht. Das ist doch das Gute daran, wenn ihr euch gegenseitig sagt, ihr habt keine Verpflichtungen. So lange, wie die absolute Treue und das Warten auf ihn DEIN Weg ist, wunderbar, dann geh diesen Weg. Aber wenn du irgendwo unterwegs bemerkst, dass die ein anderer Weg lieber wäre, wenn du irgendwo bemerkst, dass das eigentlich nicht mehr dein Weg ist, sondern nur noch der "anständige" Weg, das was sich eben so gehört, oder ein alter Traum, dem du nachjagst, dann verlaß diesen Weg.

Am Ende, und das ist was ich mit Vertrauen auf die Zukunft meine, am Ende hat jeder mögliche Ausgang etwas Gutes für sich.

Du kannst viel mit diesem Jahr anfangen, sei traurig, vermiss ihn, heul am Telefon, lebe, sei offen für alles was kommt, aber tu eines nicht, hab keine Angst davor. Ist sinnlos. Reine Energie- und Zeitverschwendung ;-)
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren