Er bleibt in ihr nicht richtig steif

Benutzer178521  (21)

Ist noch neu hier
Hallo,

Ich und meine Freundin (seit ca. 2 Monaten zusammen) hatten eigentlich von anfang täglich, häufig sogar mehrmals täglich Sex, der uns beiden auch immer gefallen hat.

Seit mittlerweile ca. 2 Wochen gibt es allerdings folgendes Problem: Beim Vorspiel oder dem "heiß machen" wird der Penis steif und bleibt auch steif. Sobald ich aber in ihrer Vagina bin bleibt er zwar noch für kurze Zeit steif wird aber ziemlich schnell schlaff. Dann ist es mit dem Sex natürlich vorbei. Allerdings haben wir dann festgestellt das der Penis auch danach durch blasen oder wenn sie einfach selbst Hand anlegt wieder steif wird.

Wir beide reden in unser Beziehung über alles, sprich es gibt keine Geheimnisse und daher reden wir auch immer darüber wenn es nicht geklappt hat. Am Anfang sind wir noch davon ausgegangen, dass ich zuviel im Kopf hatte, weil das die ersten Tage nachdem sie mir von ihrer Vergangenheit erzählt in der wirklich viel Scheiße passiert ist (mehrere Vergewaltigungen und sie hat für ein halbes Jahr quasi als Prostituierte gearbeitet, auch wenn sie den Begriff vermeidet... meistens nennen wir es nur "den Job" wenn das Thema nochmal hochkommt).
Das ganze war für mich zwar ein Schlag aber kein richtiges Problem nachdem ich meine 1-2 Tage hatte meine Gedanken dazu zu sortieren. Jeder hat in seiner Vergangenheit mist gebaut und was den Job anging war auch viel Zwang bzw Druck durch Dritte dabei.

Jetzt ist es nach 2 Wochen immerwieder so, dass der Penis in ihr wie schon erwähnt schlaff wird. An manchen Tagen hat es mit dem Sex gut geklappt und ich bin auch in ihr gekommen, aber meistens halt nicht. Wenn sie mir einen bläst oder Hand anlegt (die letzten Tage haben wir mit 69 angefangen) dann komme ich auch immer zum Orgasmus und er wird nicht schlaff

Die Frage ist jetzt warum er in ihr schlaff wird, aber beim blasen oder sonstigem funktioniert es?
Es ist auch so, dass es sich in ihr nicht so intensiv anfühlt und ich sie nicht wirklich intensiv fühle, was aber auch am Kondom liegen kann, auch wenn es früher eigentlich nicht so war.
Der Kopf ist zumindest bewusst auch meistens ausgeschaltet gewesen (nicht immer, da war es logisch das es nicht funktioniert), mittlerweile mischt sich nur leider immer die Angst mit rein das es wieder nicht klappt, was es nur noch schwieriger macht...

Entschuldigt den langen Text und schonmal vielen Dank für eure Antworten
 

Benutzer176976

Sorgt für Gesprächsstoff
mittlerweile mischt sich nur leider immer die Angst mit rein das es wieder nicht klappt, was es nur noch schwieriger macht...

Wie geht ihr denn damit um, wenn es nicht klappt?
Betrachtest du das als einen "Misserfolg"? Interpretiert sie das als persönliches Versagen?

Wenn es am Kondom liegt, dann vielleicht ein passendes Kondom verwenden :zwinker:

Es kann aber gut sein, dass es jetzt aktuell einfach nicht klappen kann, weil du dir viel zu viel Druck machst und Menschen keine Maschinen sind.


Also: Einfach mal den Druck rausnehmen, die Sexualität an und für sich genießen. Wenn du vom Gedanken "Oh nein, es klappt nicht, aber es muss doch, aber wieso funktionierts denn nicht" momentan nicht zurücktreten kannst, dann, vielleicht:

Einen Schritt zurück machen und erst mal andere Sachen machen. Bis da wieder mehr Sicherheit, Entspannung und Genuss im Liebesspiel ist und weniger "verdammt, es muss doch!"
 

Benutzer167777 

Verbringt hier viel Zeit
Wenn Du starke Gefühle für Sie hast, wird da bei Dir auch unterbewusst eine große Kiste ablaufen, wenn ihr Sex habt.

Mein Mann tut auch gern so, als würde er alles innert ein paar Tagen verarbeiten. Die Gespräche, die wir über meine Vergangenheit hatten, haben ihn aber auch längere Zeit beeinflusst. Er war einfach unsicher, im Bezug auf unseren Sex. Ob er alles "richtig" macht, mich vielleicht unabsichtlich "überredet" hat, ich "nur notgedrungen mitmache" oder ähnliches.

Zu der Zeit konnte er das nicht ausformulieren. Darüber haben wir erst viel später nochmal ausführlich gesprochen. Dazu kamen dann "Versagensängste" seinerseits, wenn ich Lust geäußert hatte und er aufgrund der o.g. Unsicherheiten nicht sofort "parat stand".

Wenn ihr also ausführlich über ihre Vergangenheit gesprochen habt, dann solltest Du ihr Vertrauen dürfen, was ihre Lust anbelangt. Es sei denn, Dein "Hauptproblem" liegt bei der "Prostitution". Dann gestaltet sich das natürlich schwieriger.
 

Benutzer178521  (21)

Ist noch neu hier
Wie geht ihr denn damit um, wenn es nicht klappt?
Betrachtest du das als einen "Misserfolg"? Interpretiert sie das als persönliches Versagen?

Die ersten Male war es danach komplett vorbei und es hat am Anfang auch ordentlich beschäftigt, da es für mich durchaus wie ein Misserfolg war und auch sie hatte Angst dass ich sie nicht attraktiv finde oder sie etwas falsch macht.
Mittlerweile sind wir da ruhiger und meistens macht wir dann erstmal bei ihr weiter (lecken, etc.) Oder sie macht es mir mit der Hand oder bläst mir ein, was dann auch immer irgendwann zum Orgasmus führt.

Das "komische" für uns ist nur, dass es mal funktioniert hat, dann wieder nicht, Dann klappt es mal wieder und dann auch wieder nicht. Das ganze ohne das wir zwischendrin mal längere Pausen hatten oder so

Wenn es am Kondom liegt, dann vielleicht ein passendes Kondom verwenden :zwinker:

Naja ausser das die letzten immer an der Eichel beim drüberziehen recht eng waren (falsche Größe gekauft) war das bisher noch kein Problem, selbst wenn es beim überziehen mal eng war.





Mein Mann tut auch gern so, als würde er alles innert ein paar Tagen verarbeiten. Die Gespräche, die wir über meine Vergangenheit hatten, haben ihn aber auch längere Zeit beeinflusst.

Also die ersten 1-2 Abende danach war es so das wir meistens vor dem einschlafen nochmal drüber sprechen mussten weil es einfach die Ganze Zeit im Kopf drin war.
Mittlerweile reden wir nurnoch drüber wenn ich mal wieder Fragen habe (so war auch unsere Vereinbarung: Wenn ich Fragen habe oder sonstiges zu Ihrer Vergangenheit habe, dann soll ich jederzeit fragen).
Aktuell ist die Lage so, dass ich nicht immer dran denke auch nicht wenn ich sie sehe, sondern so das es manchmal wieder hoch kommt und dann wie ein Karussell im Kopf immer weiter dreht, meistens für nen paar Minuten oder auch mal ne halbe Stunde. Das zieht mich dann meistens ordentlich runter aber es geht dann auch wieder gut. Und ich erzähle ihr auch wenn das mal wieder passiert.

Wenn ihr also ausführlich über ihre Vergangenheit gesprochen habt, dann solltest Du ihr Vertrauen dürfen, was ihre Lust anbelangt. Es sei denn, Dein "Hauptproblem" liegt bei der "Prostitution". Dann gestaltet sich das natürlich schwieriger.

Wie schon gesagt wir haben über alles was war gesprochen und ich kann sie auch jederzeit nochmal darauf ansprechen und ich habe auch kein Problem damit, sodass ich mich irgendwie ekeln würde oder sonst was. Das ist bisher nie passiert
 

Benutzer176976

Sorgt für Gesprächsstoff
Das mit den Zeiten bekomme ich irgendwie nicht ganz zusammen (stelle ich beim nochmaligen Lesen fest)

Ihr seid seit 2 Monaten zusammen und das Problem habt ihr seit 2 Wochen? (Und vorher hattet ihr bereits GV und da gab es keine Probleme?)
Und wann haben eure Gespräche angefangen?
 

Benutzer176954  (26)

Öfter im Forum
[...]eigentlich von anfang täglich, häufig sogar mehrmals täglich Sex [...]

Ist das immer noch so?
Wenn ja, wird er in der ersten Runde des Tages auch schon schlaff oder erst beim zweiten, dritten Mal?
Vielleicht testweise zwischendurch mal eine Sexpause (1-2 Tage) einlegen und sehen, ob das Problem danach wieder auftritt.
 

Benutzer121902  (47)

Verbringt hier viel Zeit
Bei Kondomen ist es manchmal nicht nur mit der Größe getan. Versuch doch mal verschiedene Hersteller, und sei es nur, um das als Problem auszuschließen. Ansonsten wurde oben schon richtig gesagt, das Unterbewußtsein ist ein tiefes Faß.
 

Benutzer178450 

Sorgt für Gesprächsstoff
glaub auf jeden Fall, dass es die Psyche ist
irgend ein unbewusster innerer Widerstand, Angst vor Versagen, Ekel vor was

mein erster Freund war son Machotyp, am Anfang fand ich das noch spannend
dann merkte ich schnell, dass er im Grunde eine Luftpumpe war und ab diesem Moment konnte ich nicht mehr mit ihm schlafen, wurde net feucht, war das klare Signal Schluss zu machen
 

Benutzer178521  (21)

Ist noch neu hier
Das mit den Zeiten bekomme ich irgendwie nicht ganz zusammen (stelle ich beim nochmaligen Lesen fest)

Ihr seid seit 2 Monaten zusammen und das Problem habt ihr seit 2 Wochen? (Und vorher hattet ihr bereits GV und da gab es keine Probleme?)
Und wann haben eure Gespräche angefangen?

Wir sind zusammen seit fast 2 Monaten, alle Details ihrer Vergangenheit kenne ich seit nem Monat und die Probleme haben wir seit fast 2 Wochen. Vorher hatten wir auch schon GV (hatten wir im Grunde von Anfang an) aber bis zum Zeitpunkt vor fast 2 Wochen gab es nie Probleme.
Danach hat es auch ein paar mal geklappt (teilweise nach sehr langem Vorspiel) aber halt nicht immer, sondern meistens nicht.





Ist das immer noch so?

Ja, das ist immer noch so

Wenn ja, wird er in der ersten Runde des Tages auch schon schlaff oder erst beim zweiten, dritten Mal?

Ja, das ist wenn auch immer schon bei der ersten Runde passiert. Wenn es an dem Tag dann noch eine zweite Runde gab, dann war es nie Sex mit eindringen sondern nur blasen/lecken oder mit der Hand gegenseitig
 

Benutzer178439 

Ist noch neu hier
Entweder du entwickelst dein Kopfkino weiter oder du probierst mal was "Neues" aus. Vielleicht hast du ja eine Phantasie, die dein Ding monsterhart macht... das würde ich dann mal ausprobieren.

Einem Freund von mir :zwinker: ging das auch mal so, da das damalige One-Night-Stand nicht so der Bringer war, hat er mittendrin den Dominanten frei gelassen und die Frau wurde gefühlt 10x härter gefickt... die Blumen und Bienchen haben den Raum verlassen - you know?!

Die besagte Frau des Freundes :zwinker: hat Ihn danach noch mehrmals angerufen um einen weiteren Termin zu bekommen... das sage ich nur dazu, damit hier jetzt niemand was weiß ich für einen Quatsch denkt!
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren