Entkleiden des Partners bei der Musterung

Benutzer80978  (31)

Verbringt hier viel Zeit
Ist mir doch egal. :ratlos:
Es ist auch unwichtig, ob es eine Frau oder ein Mann macht. Solange der Partner nicht zurücktascht, ist ja alles in Ordnung.
:grin: Ich denke da würde der untersuchende Artzt, nicht schlecht schauen, wenn man einfach zurückgrabschen würde^^!

Ich muss sagen, wenn man es einfach mal aus dem Aspekt betrachtet, dass es ja aus gesundheitlichen Gründen gemacht wird, kann man es ja eig. nur gut heißen.
 

Benutzer22200  (35)

Meistens hier zu finden
Off-Topic:
Man kann sich auch weigern, dann setzt der Arzt oder auch Ärztin ein schreiben auf, dass man es nicht will und gut ist. Ich hab mit meiner Ärztin nämlich ein wenig rumgestritten, weil sie einfach zu nett und höfflich zu mir war, da wollte sie son Schreiben schon aufsetzen um mehr ärger aus dem weg zu gehen.

Also Pflicht in dem Sinne, ist das nicht.
 

Benutzer84569 

Verbringt hier viel Zeit
da kann man auch verweigern .. hmm . zu spät .. hehe .. naja die haben da ja keine attraktiven ärzte/ärztinnen da muss da sicher keiner eifersüchtig sein oder es als störend empfinden. da passiert beim freuenarzt denk ich viel mehr .. und das ist ja irgendwie routine das es mich bei meiner freundin auch nicht stören würde wenn ich eine hab. Sie müss ja nicht zum braun gebrannten durchtrainierten jungen frauenarzt um die ecke .. hehe
 

Benutzer84394 

Verbringt hier viel Zeit
Also mir hat niemand an den Genitalien rumgefingert.

Und ich musste auch nicht selbst rumfingern.

Das einzige, was ein wenig anders ist, als beim normalen Arzt (Frauenarzt, Hausarzt, Urologe,Hautarzt...) dass man dort irgendwann im Grunde komplett nackt da steht.
Und auch solche Feinheiten wie sich hinter einer Trennwand ausziehen was es angeblich beim Frauenarzt gibt, das gibt es dort nicht.

Also wenn ich jetzt wirklich mal streng sein wollte, würde ich jetzt in diese Kerbe schlagen und das als ein wenig unwürdig ansehen.


Krümmel schrieb:
Ich muss sagen, wenn man es einfach mal aus dem Aspekt betrachtet, dass es ja aus gesundheitlichen Gründen gemacht wird, kann man es ja eig. nur gut heißen.

Also den medizinischen Nutzen dieser Untersuchung würde ich mal mit gegen Null angeben. Wenn du Hämorrhoiden oder abnormale Genitalveränderungen hättest, deine Haut seltsam aussehen oder dein Körper schlimm verkrüppelt wäre, dann wäre dir oder deinem Hausarzt das irgendwann sicher schonmal aufgefallen. Und Untersuchungen der inneren Organe etc finden ja nicht statt. Nur der Urinstäbchentest (den man in jeder Apotheke bekommt) könnte eventuell erste Hinweise liefern.
Also wer sonst auch ein wenig auf seine Gesundheit achtet, dem bringt das gar nichts.

Nicht mal ein Bluttest wird ja beim Bund gemacht.

Naja, ansonsten gibt es aber Schlimmeres. Ich musste wegen den Trotteln sogar zweimal hin (zwar beim zweiten Mal ohne Untersuchung, aber trotzdem...).
 

Benutzer50955 

Sehr bekannt hier
Off-Topic:
Gibt es das überhaupt, dass eine Ärztin den Genitaliengriff bei Männern vornimmt? Ich hatte bislang immer angenommen, dass das immer ein männlicher Arzt machen würde.

Als ich bei der Musterung war, habe ich mit jemandem gesprochen, der sich aus gesundheitlichen Gründen "nachmustern" lies. Bei seiner 1. Musterung war es eine Ärztin, die ihn untersucht hat.
 

Benutzer420 

Verbringt hier viel Zeit
Ja, alles richtig. Man muss zur Musterung.

Aber, meine Güte... Ich denke, dass es bisher noch jeder überlebt hat.

Mir wurde jedenfalls nicht im Befehlston gesagt, dass ich mich auszuziehen habe und ich denke, dass das in der heutigen Zeit auch nicht mehr so ist. Selbst die Berichte meines Vaters, der verständlicherweise älter ist, als ich, besagen nichts in dieser Richtung.

Außerdem, vielleicht war ich ja bei einer sehr komischen Musterung, aber ich musste mich vor keinem Arzt komplett entkleiden. :ratlos:
Vor einem stand ich mit freiem Oberkörper und ein anderer guckte mir auf das (Zitat) "beste Stück". Dazu hab ich aber lediglich kurz die Hosen fallen lassen und gut war's.

Zurück zur Frage: Nein, mich würde es nicht stören, wenn sich mein Partner vor 'nem Arzt auszieht.

LG

Ob man(n) das überlebt, stand nicht zur Diskussion, sondern ob er es als entwürdigend empfinden könnte. Ich hatte lediglich den Vergleich mit dem selbst gewählten Frauenartzbesuch kritisiert.

Es mag sein, dass die Atmosphere nicht bei allen Musterungen gleich ist, die Ärztinnen und Ärzte werden naturgemäß auch sehr verschieden sein.

Allerdings: So harmlos, wie du das beschreibst, empfinden das wohl nicht alle...

Das führt jetzt aber zu weit weg von der eigentlichen Fragestellung: Ich halte die Frage selbst schon für abwegig, weil ein Zusammenhang zwischen Arztbesuch des Partners und Eifersucht den meisten ziemlich fremd sein dürfte.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren