Englisch effektiv lernen

Benutzer64997 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo zusammen,

ich möchte gerne meine Englisch-Kenntnisse hinsichtlich Hören und Verstehen (und auch Sprechen) enorm verbessern.

Mein Englisch hat ein gewisses Level (Zerfitikat mit B1 erworben), allerdings liegen die dort erworbenen Kenntnisse wieder etwas brach. Da ich leider in meinem bisherigen beruflichen Werdegang so gut wie kein Englisch gebraucht bzw. benötigt hatte. Heute und auch in Zukunft sind für viele ausgeschriebene (kaufmännische) Stellen gute Englisch-Kenntnisse nicht von Nachteil. Da möchte ich auch gerne in eine Position bringen, sollte ich wieder einen Stellenwechsel anstreben und dass ich keine Scheu habe, was Englisch habe. Ich habe auch im Kopf, in einem der nächsten Urlaube mal für 2 oder 3 Wochen ins englischsprachiges Ausland (kombiniert mit Sprachschule) zu gehen.

Nun geht's bei mir darum, die wenige Zeit neben Arbeit und Alltag (Haushalt, Sport) effektiv zu nutzen. Was würdet Ihr mir empfehlen, um in dieser Zeit effektiv Englisch zu lernen?

Ein paar DVD's habe ich mir schon in englischer Sprache (mit Untertitel) angeschaut.
Ich überlege mir, ob ich mir einen MP3-Player (oder IPod) kaufen soll. Welches sollte ich in meinem Fall besser kaufen, was ich nur zum Englischhören nutze, nicht um Musik zu hören oder Videos anzuschauen?
Was kennt ihr für (kostenlose) Audiodateien, wo englische Phrasen oder Texten mit Untertitel (oder mit Hörbücher) gehört werden können?

Und welche Zeitschrift (z.B. einmal im Monat) sollte ich mir vielleicht anschaffen? Ich kenne noch von früher das Magazin "Spotlight".

Und welche App's für Smartphone? Ich teste mal die folgende App's "English Tenses" und "Practice English Grammar". Bisschen Spaß und Abwechslung sollte auch drin sein, Englisch aktiv und auch mal zugleich spielend zu verbessern

Wenn Ihr noch weitere Ideen habt, bitte her damit :smile:

Vielen Dank!
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer151407  (32)

Verbringt hier viel Zeit
Ein paar DVD's habe ich mir schon in englischer Sprache (mit Untertitel) angeschaut

Das ist schon der erste und einfachste Schritt zum Erfolg.

Was kennt ihr für (kostenlose) Audiodateien
Bei iTunes gibt es kostenlose Potcasts mit Sprachkursen. Mit den kostenlosen Angeboten ist es halt immer so eine Sache. Wirklich viel taugen die meistens nicht oder sie dienen nur als Animation, ein kostenpflichtiges Produkt zu kaufen.

Ich kenne noch von früher das Magazin "Spotlight"
Spotlight fällt mir hier auch am ehesten ein. Habe das Magazin nur ewig nicht gesehen. Vielleicht bekommt man es am Bahnhofskiosk.
 

Benutzer157470 

Öfters im Forum
Ich habe mir mein Englisch komplett selbst beigebracht. Angefangen beim Übersetzen von Songtexten, dann Filme und Serien die ich auf deutsch kenne auf englisch geschaut (Untertitel lenken mich ab vom zuhören), später auch neue Serien direkt auf englisch geschaut.
Zudem bin ich in einigen englischsprachigen Internetforen und Facebook-Gruppen unterwegs, in denen ich mich über meine Hobbys austauschen kann. Da hat man Zeit, Beiträge genau zu lesen und sich dann auch bei der Antwort Zeit zu nehmen.
 

Benutzer12529 

Echt Schaf
- englischsprachige Foren/Facebookgruppen lesen (und aktiv teilnehmen)
- Filme/Serien, die du schon auf deutsch kennst, auf englisch und ohne Untertitel schauen (man muss nicht jedes Wort verstehen, vieles ergibt sich aus dem Kontext)
- Bücher etc in englischer Sprache lesen (auch hier muss man nicht jedes Wort verstehen)
- Sprachtandem
 

Benutzer151407  (32)

Verbringt hier viel Zeit
- englischsprachige Foren/Facebookgruppen lesen (und aktiv teilnehmen)

An sich eine gute Idee. Allerdings kann man sich dadurch seine Rechtschreibung und Grammatik kaputt machen.

Habe selbst einige englischsprache Freunde bei facebook. Sie schreiben gerne mal sehr kuriose Abkürzungen, wie "coz" für "because".
 

Benutzer11466 

Sehr bekannt hier
Ein paar DVD's habe ich mir schon in englischer Sprache (mit Untertitel) angeschaut.
DVDs sind schon mal gut...

Du kannst Dich unterschiedlich fordern: Die härteste Nummer ist ja, wenn Du Filme, die Du noch nicht kennst, zunächst mal in der englischen Fassung ohne Untertitel anschaust (sollte dann natürlich nichts sein, wo sehr spezielles (Pseudo-)Fachvokabular drin vorkommt). Das entspricht (bis auf die Tatsache, daß in englischsprachigen Filmen aus mir unverständlichen Gründen die Dialoge im Verhältnis zu Musik und Geräuschen deutlich leiser sind) der alltäglichen Situation: Du mußt schauen, daß Du möglichst viel verstehst - das Telefongespräch mit 'nem englischsprachigen Kunden wird Dir auch nicht untertitelt.

Im zweiten Durchgang schaust Du Dir's mit englischen Untertiteln an und achtest besonders auf die Stellen, die Du beim reinen Hören nicht verstanden hast. Standardvokabular kannst Du bei Leo nachschauen, für Infos zu unverständlichen Anspielungen ist Google sehr praktisch. (Mein Liebling ist der Douchebag :smile2:)

Ansonsten: Wenn's bei Dir AFN oder Link wurde entfernt gibt - einfach reinhören; über Kabel oder Satellit dürftest Du englischssprachige Radiosender ebenso finden wie im TV CNN, BBC News etc. Auf CNBC läuft die Tonight Show mit Jimmy Fallon.

Die genannten Sender haben zudem Internetauftritte, englischsprachige Zeitungen ebenso - auch da würde ich erstmal versuchen, alles selbst beim Lesen zu verstehen - wenn Du gar nicht weiterkommst, helfen Leo oder der Gugu-Übersetzer.

Was das Reden angeht: Versuch, mit Muttersprachlern in Kontakt zu kommen. Red drauflos und sag den Leuten, sie sollen Dich korrigieren. Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen...

Nur eines bitte von Anfang an bedenken: TH nicht als S aussprechen! Das klingt fürchterlich - und wirkt fürchterlich provinziell...
[doublepost=1448469697,1448469379][/doublepost]
Allerdings kann man sich dadurch seine Rechtschreibung und Grammatik kaputt machen.
Halte ich auch für gefährlich, wenn man selbst noch nicht sattelfest ist - man muß sich ja nur mal die Rechtschreibfehler in deutschsprachigen Foren anschauen. In englischsprachigen geht's genauso schlampig zu...
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Benutzer113006 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Suche in deiner Stadt, falls es eine größere ist, nach einer Expat-Community. Dort bekommst du sehr leicht Kontakt zu Native Speakers.
 
G

Benutzer

Gast
Ich bin kein großer Freund vom Verbessern der Fremdsprachen über Serien/Filme. Ich glaube nicht, dass man dadurch sein Vokabular wirklich effektiv verbessert. Gleich zweimal nicht, wenn man das in Hinsicht auf den Beruf macht. Dazu müsste man der Erlernte erstmal anwenden.

Bietet dein Arbeitgeber den Kurse als Bonusleistungen an? Da gäbe es dann nämlich Möglichkeiten sich speziell auf die gewünschte Richtung (kaufmännisch, technisch, etc.) zu vertiefen und man hat nach Abschluss ein Zertifikat in der Hand das bei zukünftigen Bewerbungen besser aussieht und die persönliche Einschätzung des Fremdsprachenniveaus im Lebenslauf bestätigen kann.
 

Benutzer70527  (31)

Sehr bekannt hier
Such dir ein Tandem!

Ja!

Suche in deiner Stadt, falls es eine größere ist, nach einer Expat-Community. Dort bekommst du sehr leicht Kontakt zu Native Speakers.

Und ja!

Hören und Verstehen gehen über DVDs etc. ganz gut. Aber um eine Sprache zu beherrschen, muss man sie sprechen. Wenn du auf etwas, das du gehört hast, auch antworten musst, hörst du ganz anders hin. Ich weiß, die Hemmungen sind groß, wenn man sich nicht viel zutraut - aber glaub mir, es lohnt sich.

(Zukünftiger Englischlehrer. Ich weiß, wovon ich spreche. :grin:)
 

Benutzer11466 

Sehr bekannt hier
Ich bin kein großer Freund vom Verbessern der Fremdsprachen über Serien/Filme. Ich glaube nicht, dass man dadurch sein Vokabular wirklich effektiv verbessert.
Das kommt doch wohl drauf an...

Bei mir bleiben Vokabeln und Redewendungen hängen, ich schaue auch Sachen nach, die ich noch nicht kenne - und benutze das dann bei nächster Gelegenheit auch. Wenn's natürlich zum einen Ohr rein- und zum anderen Ohr rausgeht, ist's Zeitverschwendung
Bietet dein Arbeitgeber den Kurse als Bonusleistungen an?
Sowas hilft selbstverständlich ebenfalls... Aber man hat nicht immer Zeit für 'nen Kurs (oder der Chef zahlt's eben nicht...) und Muttersprachler sind auch nicht immer zur Hand.

Ich z.B. habe formvollendete Konversation dank dieses Films gelernt... :smile:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren