Gefühlschaos Endstation Arbeitskollegin

Benutzer192206  (27)

Ist noch neu hier
Hallo Zusammen,

ich befinde mich in einer sehr unglücklichen Situation. Ich arbeite nun seit 2 Monaten in einer alt bekannten Firma. Den Chef kenne ich seit Kindheit an, und haben auch immer wieder Kontakt gehabt, und nun hat er mich gefragt ob ich nicht für ihn arbeiten würde. Dort arbeitet auch seine Tochter, die habe ich das letzte mal vor 11 Jahren gesehen, zu Letzt auf ihrem 13ten Geburtstag. Auf der Arbeit wenn man sich zufällig über dem Wege läuft schmeißt Sie oft ein herzliches lächeln rüber. Hin und wieder wechselt man 1-2 Sätze, mehr wird dann aber auch schwierig, weil es die Arbeit nicht zulässt( Auf der Arbeit darf nicht geredet werden und man sollte kein Spaß haben ist dort die Einstellung um es mal so zu beschreiben). Ich weiß absolut nicht wie ich mit der Situation umgehen soll, es geht nicht darum, dass es auf der Arbeit ist und dann auch die Tochter vom Chef, nein im Gegenteil. Aber diese Situation ist mittlerweile seit 2 Monaten so und es geht irgendwie nicht voran. Bin ich einfach zu ungeduldig? Sollte ich evtl. mehr in die offensive starten? Ich würde Sie gerne außerhalb der Arbeit kennenlernen, einfach locker und ungezwungen auf nen Spaziergang oder so. Aber ich hab bedenken dass es nicht der richtige Zeitpunkt ist, vor allem weil man auf Arbeit eben auch keinen richtigen Kontakt hat. Pausen werden "getrennt" gemacht. Die Frauen, machen pause in nennen wir es Raum1 , und die Männlichen Kollegen draußen oder in "Raum2". Ich weiß zwar selbst nicht wieso aber das hat sich so eingebürgert. Nun ja, allerdings gibt es halt nicht mal diee Möglichkeit, in der pause ein pläusschen zuhalten. Es gibt nur die Möglichkeit bei einer kurzen Begegnung, oder ich müsste direkt in ihren Bereich rüber gehen und Sie direkt ansprechen wo ich mir unsicher bin ob das zu voreilig wäre.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer174589  (34)

Sehr bekannt hier
Was genau ist denn dein Anliegen, an diese dir scheinbar unbekannte Frau?

Innerhalb der Firma birgt halt immer ein gewisses Risiko und offenbar gibt es bisher keinen konkreten Anlass?
 
zuletzt vergeben von

Benutzer192206  (27)

Ist noch neu hier
Was genau ist denn dein Anliegen, an diese dir scheinbar unbekannte Frau?

Innerhalb der Firma birgt halt immer ein gewisses Risiko und offenbar gibt es bisher keinen konkreten Anlass?
Ich würde Sie gerne näher kennenlernen, außerhalb der Arbeit. Evtl. harmoniert man ja auch gar nicht zusammen.
ich weiß nicht mehr wo vorne und hinten ist, wenn ich Sie sehe hab ich sofort Herzklopfen. Zuhaus sitz ich und hab nur noch Sie im Kopf.

Mir ist es egal ob es in der Firma ist, wie gesagt der Chef(ihr dad) ist ein guter "Kumpel" und selbst wenn es in die Hose gehen würde, wechsel ich im Notfall den Arbeitsplatz, das wäre mir egal.

Ich will einfach mehr als diese jetzige Situation, die mir momentan aussichtslos wirkt, und ich absolut nicht weiß wie ich mit umgehen soll, und da mehr drauß machen kann, ohne mich direkt zu verbrennen.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer174589  (34)

Sehr bekannt hier
Und was ist, wenn du ein schlichtes "Nein" bekommst?
Irgendwie liest man nix aus deinem Text, außer, dass sie auch dort arbeitet und atmet.

Nicht böse gemeint, aber wenn es (der Job) dir eh egal ist, dann frag sie doch einfach, ob sie was mit dir trinken geht.


und da mehr drauß machen kann, ohne mich direkt zu verbrennen.
Das Risiko hast du aber immer. Da kannst du nix richtig jnd nix falsch machen, solange du höflich bist.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer192206  (27)

Ist noch neu hier
Und was ist, wenn du ein schlichtes "Nein" bekommst?
Irgendwie liest man nix aus deinem Text, außer, dass sie auch dort arbeitet und atmet.

Nicht böse gemeint, aber wenn es (der Job) dir eh egal ist, dann frag sie doch einfach, ob sie was mit dir trinken geht.



Das Risiko hast du aber immer. Da kannst du nix richtig jnd nix falsch machen, solange du höflich bist.


Klar das gewisse Risiko ist immer da, sicherlich wäre ich traurig wenn es so kommen würde, aber erzwingen kann man sowieso nixs. Dann ist das halt so.

An manchen Tagen haben wir halt öfters intensiven Blickkontakt, ab und an schaut sie verlegen weg. Sowas macht mich unsicher.

Ich wollte nur "Eure" Meinung haben, ob es überhaupt eine gute Idee wäre, sie anzusprechen und zu fragen, nach der schon etwas "längeren Zeit" oder ob es sowieso eine hoffnungslose Situation ist. Ich kann das ganze momentan einfach nicht objektiv betrachten.

Sicherlich hab ich nichts zu verlieren, ich hab einfach nur schlechte Erfahrungen gemacht, und das hat nichts mit Höflichkeit zu tun, das steht bei mir an erster Stelle, aber ich bin öfters Frauen begegnet, die dann direkt eine Gewisse Ablehnung zu sowas hatten. Ich mach mir keine Gedanken dazu, nach dem Motto, hey was ist wenn es nixs wird, mein Kopf sagt die ganze Zeit, was ist wenn Sie es einfach zu überzogen findet direkz so mit der Türe ins Haus, und vorallem weil nich keine Grundlage theoretisch besteht für ein "lockeres treffen"
 
zuletzt vergeben von

Benutzer189208 

Sorgt für Gesprächsstoff
vor allem weil man auf Arbeit eben auch keinen richtigen Kontakt hat. Pausen werden "getrennt" gemacht. Die Frauen, machen pause in nennen wir es Raum1 , und die Männlichen Kollegen draußen oder in "Raum2".
Was ist denn das für ne seltsame Firma ? Ich würde sofort kündigen bei so einem seltsamen Arbeitsklima ! Dann wär es mir auch egal, was der. Chef denkt, wenn ich seine Tochter auf nen Kaffee einlade, Nur so ne Idee.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer174589  (34)

Sehr bekannt hier
Naya, zwei Möglichkeiten, Schlag sie dir aus dem Kopf oder riskiere es.

Das einzige was dagegen sprechen würde, wäre wohl, dass du nicht mehr gern an deiner Arbeitsstelle bist und das ist dir ja nicht so wichtig, dass es diese Stelle ist.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer152906  (44)

Sehr bekannt hier
was ist wenn Sie es einfach zu überzogen findet direkz so mit der Türe ins Haus, und vorallem weil nich keine Grundlage theoretisch besteht für ein "lockeres treffen"

Also wenn "magst Du mit mir mal was trinken gehen" unter den Begriff "mit der Tür ins Haus fallen" fallen würde, dürfte man ja quasi gar nichts tun und die Menschheit würde aussterben.

Aber Du solltest Dir selbst erst einmal klar werden, ob da wirklich "Anzeichen" sind. Wenn ich nur Dein Startpost nehmen würde, wäre mein Rat ebenfalls "da ist doch gar nicht erkennbar, dass sie Interesse haben könnte". Aber später heißt es "An manchen Tagen haben wir halt öfters intensiven Blickkontakt, ab und an schaut sie verlegen weg."

Und da solltest Du Dir eben nochmal richtig Gedanken zu machen. Ist da wirklich was ... oder wünscht Du es Dir nur. Wenn Du sicher bist ... Go for it!
 
zuletzt vergeben von
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren