Endlich geschieden

Benutzer33581 

Verbringt hier viel Zeit
Hm, ich habe viel mit meiner Freundin geredet über das mit ihren Eltern..

Und klar ist es auch nicht das Beste weiter als Familie zusammenzuleben wenn es wirklich jeden Tag Zoff gibt..
Wenns zwischen den Eltern einfach nicht mehr klappt ist das einfach ein ziemliches Problem, ganz egal ob Scheidung oder nicht..
Ist beides verdammt hart für die Kinder


Aber ich habs nicht am eigenen Leib erlebt um zu sagen was besser ist, Scheidung oder nicht..
Meine Eltern führen zum Glück eine recht glückliche Ehe
 

Benutzer15049  (35)

Beiträge füllen Bücher
meineneltern ahben sich scheiden lassen als ich 11 war und ich fand es merh als okay,wenn die beiden miteinander nicht glüpcklich sind,wirkt sich das merh auf die kinder aus ,als wenn sie sich scheiden lassen und ein niormaes verhältnis aufbauen können!zusammenbleiben findich also merh als nur saublöd!
 

Benutzer10282 

Verbringt hier viel Zeit
@ bikkje: Wo hast Du denn die Statistik her, dass JEDES Kind einen Knacks mit sich herum trägt wegen der Scheidung seiner Eltern? Ich fand die vielen Streitereien meiner Eltern früher wirklich schlimmer als ihre sechsmonatige Trennung. Und nach der Trennung gingen die Streits weiter :rolleyes2 .... Ich habe mich als Kind sogar heulend auf den Boden geschmissen, als meine Mutter mich fragte, wie ich es fände, wenn meine Eltern wieder zusammenziehen!
Ich denke, eine faire Trennung, die man dem Kind liebevoll erklärt, macht ein Kind nicht zwangsläufig zu einem psychischen Wrack. Meine Mutter hatte damals Angst, dass ich einen Knacks davon kriegen könnte und hat meine Lehrerin gefragt, ob ich auffällig wäre. Nein, war ich nicht, obwohl ich grad erst eingeschult worden war.
 

Benutzer15049  (35)

Beiträge füllen Bücher
genau so seh ich das auch!die hauptsache ist,das das kind nicht in streitereien mit einbezogen wird,und bei einer trennung beide elternteile sehen kann und nicht vom einen gegen den anderen aufgehetzt wird,...dann passiert auch nichts!
 

Benutzer29278 

Meistens hier zu finden
Wow von einem psychischen Knacks zum psychischen Wrack, mh da war ich noch net und wollte ich eigentlich auch erstmal noch net hin ;-). Aber es scheint ja alles etwas hyperbolisch geworden zu sein. :smile: Nun gut.
 
N

Benutzer

Gast
Wollte mich hier , auf diesem Weg, bei allen bedanken die mir so nette Wünsche ausgesprochen haben. :gluecklic

Einige Anmerkungen noch

1.) Wenn es überhaupt nicht mehr geht, sollte man sich wirklich schnell scheiden lassen.
Denn ständiger Krach ist für Kinder und Eltern wohl schlimmer, als dann einen schnellen Schlußstrich zu ziehen.

2.) Irgendjemand schrieb: Die Männer fangen an, "anderen Röcken hinterherzulaufen".
Das müssen nicht immer die Männer sein, die sich nach etwas anderem umschaun. :zwinker:
Spielte in unserem Fall aber keine Rolle.
 

Benutzer18401  (59)

Verbringt hier viel Zeit
Hallo Nightstar,
den Wünschen kann ich mich nur anschliessen, du hast es weingstens geschafft. Und bist du jetzt zufriedener?
Ich habe es wohl noch vor mir und ehrlich gesagt schon Angst davor, eben doch alles aufzugeben und allein in einer kleinen Wohnung zu sitzen.
Jetzt habe ich ein schönes Haus für das ich viel gearbeitet habe und wo ich mich wohl fühle.

Machts besser

Skipper
 

Benutzer29278 

Meistens hier zu finden
Hey Skipper, soll ich dir mal was sagen? Du brauchst keine Angst haben ;-). Es kommen wieder bessere Zeiten. Denk positiv und für sein Glück ist man selber verantwortlich :smile:.
 
D

Benutzer

Gast
Entschuldigt, aber ich muss mal so offtopic was loswerden:

Arfala schrieb:
Aber ich habs nicht am eigenen Leib erlebt um zu sagen was besser ist, Scheidung oder nicht..
Und das kann dir auch keiner sagen, denn entweder
die Eltern lassen sich scheiden = du weißt nicht, was gewesen wäre, wenn sie zusammengeblieben wären
oder
die Eltern lassen sich nicht scheiden = du weißt nicht, was gewesen wäre, wenn sie sich hätten scheiden lassen.
In dem Punkt (und in einigen anderen) muss ich Bikkje vollkommen Recht geben!

MyMemory schrieb:
Nur mal so als Gedanke:
Ein Paar heiratet aus Liebe, ein Kind wird geboren. Die ersten Jahre ist alles glücklich und gut. Nach Jahren beginnt der Mann sich nach anderen "Röcken" umzusehen und es bleibt nicht beim sehen, er geht immer wieder fremd und vernachlässigt die Familie. Soll dann die Frau bei diesem Mann bleiben bis das der Tod sie scheidet.
So weit so gut...ein Denkfehler bei der Sache: Das Paar heiratet nicht aus Liebe.
Wenn der Mann sich nach anderen Röcken umsieht, dann liebt er seine Frau nicht.
Klar kann sie das (eigentlich) nicht wissen. Aber warum redet ihr alle vom "Heiraten aus Liebe"? Wer heiratet denn aus Liebe? Wie alt ist man, wenn man aus Liebe heiratet?

Wie viele Heiden gibt es heutzutage? Und wieso heiraten die alle?
Ich lasse mich nicht taufen, weil ich nicht christlich eingestellt bin, aber meine "Liebe" soll mir der Herr Pfarrer sehr wohl absegnen.
Es tut mir leid, das mit dem Heiraten ist das wohl größte Missverständnis unserer Zeit. Wie viele verheiratete haben, außer bei ihrer Konfirmation/Kommunion und ihrer Hochzeit, eine Kirche von innen gesehen?
Und das ist genau der Punkt: Heiraten, ja! Kirche? Was ist das, was soll ich da? Die wirklichen Werte und Gründe für eine Hochzeit zählen heute null! Früher war es wirklich eine endgültige Entscheidung für den Partner.
Heute gehört es eben dazu "Um allen zu zeigen wie sehr man sich liebt". Und damit ist das Thema abgeschlossen.
Und da muss ich Bikkje vollkommen Recht geben: Scheidung ist heute normal. Was für einen Stellenwert hat denn dann eine Ehe noch?
Wenn ich mir nur ansehe, dass Paare heute mit 20/23 Jahren nach 2 Jahren Beziehung in die Kirche stürmen und heiraten....Wo bitte ist da eine Grundlage?

Schaky schrieb:
ich denke nicht das amn für kinder sein ganzes leben zurrück stecken muß...wenn man jahrelang in einer unglücklichen beziehung steckt dann ist man sich auch selber schuldig sich zu trennen
Diese Einstellung, entschuldige, finde ich zum k*****
Im Zusammenhang mit einer unglücklichen Beziehung sieht das anders aus.
ABER das sollte man sich doch bittesehr überlegen, BEVOR man Kinder in die Welt setzt!
 

Benutzer29278 

Meistens hier zu finden
@ deiwl
Wow, sehr gut ausgedrück und das spiegelt auch im großen und ganzen meine Meinung wieder :smile:. Das ist wirklich das Problem ;-).
 

Benutzer24178  (37)

Verbringt hier viel Zeit
deiwl schrieb:
Diese Einstellung, entschuldige, finde ich zum k*****
Im Zusammenhang mit einer unglücklichen Beziehung sieht das anders aus.
ABER das sollte man sich doch bittesehr überlegen, BEVOR man Kinder in die Welt setzt!
ach du kannst also hellsehen oder was?also ich kann nich für immer und ewig garantieren das ich mit meinen freund zusammen bleiben werde...was ist wenn man sich auseinander lebt...er könnte z.b nen job in ner anderen stadt kriegen und im nu hat man noch wochenend beziehung...und er nimmt den job dann nur wegen der kinder an damit die durch gefüttert werden können
oder das beide soviel ackern müßen um ihr häuschen im grünen abzubezahlen das die ehe daran zu brüche geht?
ne im ernst ne garantie für die ewige liebe gibt es nich und du kannst sie auch niemanden geben...
ich geb dir mal ein beispiel...mein vater betrügt meine mutter seit 3jahren mit einer anderen verheiraten frau...aber meine eltern trennen sich nicht weil sie ja für uns kinder zusammen bleiben (ich 21, meine schwester 22 bruder 32)
das ist doch total schwachsinnig"! WIR KINDER SIND ALT GENUG!
ach und nochwas die ehefrau die mit meinen vater schläft bleibt natürlich auch nur wegen der kinder bei ihren mann
und glaub mir wenn sein vater sich mit würde von meiner mutter scheiden lassen hätte dann hätte ich mehr achtung vor ihm als jetzt
ich werde mich NIEMALS so behandeln lassen...und ich werde meinen kindern auch nicht vorleben das es in ordnung ist bei solch einen mann zu bleiben
meine eltern streiten sich schon mein ganzes leben lang und meine mum ist daran innerlich zerbrochen
wenn du meine mutter sehen könntest würdest du nicht mehr solche töne spucken

gruß schaky
 

Benutzer32961  (34)

Verbringt hier viel Zeit
deiwl schrieb:
Wie viele Heiden gibt es heutzutage? Und wieso heiraten die alle?
*heide aus überzeugung ist - steuern, alles nur wegen steuern :link:

aber hey, bist du mal auf den gedanken gekommen das gefühle und tatsachen sich ändern können?

achja, früher wurden hochzeiten nicht nach zwei jahren geschlossen weil man sich liebt sondern weil die eltern es so wollten. und das die scheidungsrate früher niedriger war lag sicher nicht daran das die menschen glücklicher miteinander waren sondern das sie schlicht und einfach keine andere wahl hatten.
 

Benutzer29278 

Meistens hier zu finden
@ darksilver girl, kommt drauf an wie weit du in die Vergangenheit zurück gehst. Was verstehst du unter Früher? :smile:
 
D

Benutzer

Gast
Schaky schrieb:
ach du kannst also hellsehen oder was?
Zum Glück nicht, sonst wäre es ja langweilig....

was ist wenn man sich auseinander lebt...er könnte z.b nen job in ner anderen stadt kriegen und im nu hat man noch wochenend beziehung...und er nimmt den job dann nur wegen der kinder an damit die durch gefüttert werden können.
Wenn Kinder für dich "was zum Durchfüttern" sind, dann solltest du besser keine bekommen....
Wieviele Ehen gibt es denn, die auf "Wochenendbeziehungen" basiern?

oder das beide soviel ackern müßen um ihr häuschen im grünen abzubezahlen das die ehe daran zu brüche geht?
Auch soweit sollte ein erwachsener Mensch schon denken können... Was habe ich denn vom Häuschen im Grünen, wenn ich es mir nicht leisten kann???
Also ich rede hier vor normal, gesunden Menschen, nicht von naiven, überschuldeten "Alles-auf-Raten-Zahler"

ne im ernst ne garantie für die ewige liebe gibt es nich und du kannst sie auch niemanden geben...
Nee, aber ich kann sehr wohl abschätzen, ob ich mit einem Menschen zusammenleben kann oder nicht.
Aber das gibt eine Endlosdiskussion. Wenn ich hier Sätze lese wie "Ich bin seit 4 Monaten mit meinem Freund zusammen und ich liebe ihn über alles", dann frag ich mcih, wie unreif man sein kann...nach 4 Monaten kann ich dir nicht sagen, ob ich einen Menschen "liebe". Ich kann in jemanden verliebt sein, aber ob ich hin liebe, das weiß ich erst, wenn ich mindestens 2 Jahre mit jemandem zusammen bin!

ich geb dir mal ein beispiel...mein vater betrügt meine mutter seit 3jahren mit einer anderen verheiraten frau...
Das tut mir sehr leid für dich bzw deine Mutter, aber dann hatten die beiden schon länger Probleme und haben nix dagegen gemacht.

aber meine eltern trennen sich nicht weil sie ja für uns kinder zusammen bleiben (ich 21, meine schwester 22 bruder 32)
das ist doch total schwachsinnig"! WIR KINDER SIND ALT GENUG!
Es geht hier ja auch um Minderjährige, nicht um 21 und älter.
Aber deine Eltern haben sich geliebt und zwar ziemlich lange, oder?

ich werde mich NIEMALS so behandeln lassen...und ich werde meinen kindern auch nicht vorleben das es in ordnung ist bei solch einen mann zu bleiben
DAS wiederum ist ein ganz anderes Thema.

wenn du meine mutter sehen könntest würdest du nicht mehr solche töne spucken
Doch, gerade dann noch viel mehr...Deine Mutter lässt sich ja auch nicht scheiden....Und, vielleicht könnten wir bei der Diskussion auf einem gewissen Niveau bleiben? :smile:

Im Übrigen geht es nicht darum hier einzelne Personen zu verurteilen, sondern um das grundlegende Denken der Menschen, die meinen nach 2 Jahren kennen sie ihren Partner gut genug um Kinder mit ihm zu bekommen.
Und dass man für deine Kinder da sein muss, ist der Vorsatz, den ich von jemandem erwarte, der Kinder in die Welt setzen will. Denn wenn ich mir selbst nicht diese Maßstäbe setze, dann kann ich es gleich vergessen.

@ Nightstar:
Du sollst dich durch mein Statement sicher nicht angegriffen fühlen. Ich verurteile nicht die Tatsache, dass du dich trotz Kinder hast scheiden lassen, sondern viel mehr das hier allgemein offensichtlich verbreitete denken, mit dem die meisten ans "Kinderkriegen" gehen.
Klar gibt es Fälle, wo eben nichts mehr zu machen ist, da ist der Karren schon lange in den Dreck gefahren, und da ist vielleicht die Scheidung der bessere Weg, aber hier wird es von vielen so dargestellt, als könne man aufs Gradewohl Kinder in die Welt setzen, und wenn die Beziehung dann doch nicht so läuft, ist das ja auch nix schlimmes.
 

Benutzer29278 

Meistens hier zu finden
wow, wow! Ich klatsche Beifall. Darf ich fragen wie alt du bist @ deiwl?^^
 
D

Benutzer

Gast
darksilvergirl schrieb:
*heide aus überzeugung ist - steuern, alles nur wegen steuern :link:
Also ist dir der Glaube einfach zu teuer? :smile:

aber hey, bist du mal auf den gedanken gekommen das gefühle und tatsachen sich ändern können?
Und darum prüfe, wer sich ewig bindet....
Wenn man sich liebt, dann geht das Gefühl nicht einfach weg.
Womit wir wieder bei Bikkjes Worten wären: Man muss eben auch manchmal an einer Beziehung arbeiten. Sei es zu Hause im stillen Kämmerchen oder eben bei einer Beratung.
Wenn man meint sich zu lieben, dann geht das irgendwann vorbei.
Es gibt so viele Menschen, die von Liebe reden, ohne zu wissen, was das ist.
Ich halte mich für fähig, nach 5 Jahren Beziehung zu wissen, ob ich meinen Partner liebe oder nicht. Nach 2 Jahren weiß ich das sicher noch nicht. Da habe ich vielleicht das Gefühl, dass es passt, mehr aber auch noch nicht.

achja, früher wurden hochzeiten nicht nach zwei jahren geschlossen weil man sich liebt sondern weil die eltern es so wollten.
Du sprichst von der Zeit, als man auf dem Markt noch Frauen und Sklaven kaufen konnten? Ich rede hier nicht vom Königshaus oder sonstigem blauen Blut, sondern von meinen Eltern und Großeltern. Die haben aus freien Sücken geheiratet und nicht, weil sie von den Eltern gezwungen wurden.

und das die scheidungsrate früher niedriger war lag sicher nicht daran das die menschen glücklicher miteinander waren sondern das sie schlicht und einfach keine andere wahl hatten.
Wie Bikkje schon sagte, es kommt darauf an, von welchem früher du sprichst. Aber mal davon abgesehen: daran ist auch keiner gestorben, oder?

Und weil sie keine andere Wahl hatten, haben sie sich zusammengenommen und das Beste daraus gemacht, und weil sie keine andere Wahl hatten, haben sie sich nicht so schnell das Ja-Wort gegeben. Finde ich schön, dass du meine Worte oben auch so siehst....

Bikkje schrieb:
wow, wow! Ich klatsche Beifall.
*rotwerd* Ich sag doch nur meine Meinung :smile:
Darf ich fragen wie alt du bist @ deiwl?^^
Fragt man eine Dame sowas? Bin ich eine Dame? Na gut, ich bin 24
 

Benutzer29278 

Meistens hier zu finden
@ deiwl Du bist ganz schön bissig, aber ich muss/darf dir recht geben! Genauso ist es. Damals haben sie sich zusammengerissen und damals herschten sogar noch "schlimmere" Verhältnisse als heute. Wie schon gesagt wurde, wurde damals der jeweilige Partner ausgesucht und genau daran sieht man, dass die Partner sich zusammen gesetzt haben, diskutiert haben und sich zusammen gerissen haben. Sie haben "lieben" "gelernt", so etwas kann man wirklich lernen und man kann lernen das schönste aus dem schlechtesten zu machen. Leider machen das viele Heutzutage nimmer und das ist äusserst traurig. Genauso ist es mit dem "kleinen" Wörtchen "Liebe", jeder verwendet das, aber kaum jemand weiss eigentlich was das heisst. Eine kleine 12 jährige sagt zu ihrem ersten freund nach 2 Tagen ich liebe dich und weiss nicht was es bedeutet. Liebe ist etwas großes, liebe muss erst wachsen und entstehen und ist somit auch net nach zwei tagen da. Man kann am anfang "nur" verliebt sein. Und die meisten kommen dann nicht mehr klar, wenn der Sprung gerade da ist zwischen verliebt sein und lieben. Denn dann wird es etwas festeres. Liebe ist etwas wunderbares und besonderes, nur wenige spühren sie wirklich, möchte ich einfach mal anmaßend sagen. :smile:
@ deiwl Deine Einstellung find ich super, könnten si8ch mal viele junge Frauen ein Beipsiel an dir nehmen, genauso auch die Männer natürlich! So Long :smile:
 

Benutzer32961  (34)

Verbringt hier viel Zeit
deiwl schrieb:
Also ist dir der Glaube einfach zu teuer? :smile:
was hatn das damit zu tun? war zwar nicht das was ich meinte, aber ja, kirchensteuer wäre nen grund auszutreten.

nein, HEIRATEN wegen steuerlichen vergünstigungen.

Bikkje, soweit früher als die heirat noch von den eltern bestimmt wurde und niemals geschieden.
 

Benutzer29278 

Meistens hier zu finden
und niemals geschieden oder, oder niemals geschieden? ^^
 

Benutzer24178  (37)

Verbringt hier viel Zeit
deiwl schrieb:
Zum Glück nicht, sonst wäre es ja langweilig....


Wenn Kinder für dich "was zum Durchfüttern" sind, dann solltest du besser keine bekommen....
Wieviele Ehen gibt es denn, die auf "Wochenendbeziehungen" basiern?
dir ist wohl noch nicht aufgefallen das kinder geld kosten...

Auch soweit sollte ein erwachsener Mensch schon denken können... Was habe ich denn vom Häuschen im Grünen, wenn ich es mir nicht leisten kann???
Also ich rede hier vor normal, gesunden Menschen, nicht von naiven, überschuldeten "Alles-auf-Raten-Zahler"
leider ist das schon normalität...oder die famlie sitzt in einer winzigen mietwohnung...

Nee, aber ich kann sehr wohl abschätzen, ob ich mit einem Menschen zusammenleben kann oder nicht.
Aber das gibt eine Endlosdiskussion. Wenn ich hier Sätze lese wie "Ich bin seit 4 Monaten mit meinem Freund zusammen und ich liebe ihn über alles", dann frag ich mcih, wie unreif man sein kann...nach 4 Monaten kann ich dir nicht sagen, ob ich einen Menschen "liebe". Ich kann in jemanden verliebt sein, aber ob ich hin liebe, das weiß ich erst, wenn ich mindestens 2 Jahre mit jemandem zusammen bin!
ich bin jetzt seit 3,5jahren mit meinen freund zusammen...aber ich kann keine garantie geben das er mich in 10 jahren wenn ich 50kilo mehr auf den rippen hab immernoch lieben würde...und das kannst du auch nicht garantieren...dein freund könnt jeder zeit fremdgehen...geschieht ja schließlich in 80% aller beziehungen...
ich kenn genug ehen wo der ehemann entweder ein säufer , schläger oder sozialschmarotzer (der zu faul zum arbeiten ist) ist
und bei all diesen verheirateten paaren könnte ich mir gründe für eine scheidung vorstellen
Das tut mir sehr leid für dich bzw deine Mutter, aber dann hatten die beiden schon länger Probleme und haben nix dagegen gemacht.
ja mein vater hat meine mutter schon jahrelang beschimpft und nieder gemacht...aber für die kinder hat sich meine mum ihr leben versauen lassen...so will ich nicht enden

Es geht hier ja auch um Minderjährige, nicht um 21 und älter.
Aber deine Eltern haben sich geliebt und zwar ziemlich lange, oder?
ach vorher gings noch darum das man für immer zusammen bleiben sollte...

Doch, gerade dann noch viel mehr...Deine Mutter lässt sich ja auch nicht scheiden....Und, vielleicht könnten wir bei der Diskussion auf einem gewissen Niveau bleiben? :smile:
du solltest endlich von der illusion loskommen das es die perfekte bilderbuch familie gibt...den hinter der Fassade steckt oft ein Alkoholiker oder schläger ...
oder ein mannn der seine frau seit jahren betrügt
du kannst niemanden vorschreiben kinder zu bekommen oder nicht...denn unter deinen bedingungen, kann keiner kinder bekommen
ich selbst werde niemals heiraten weil ich den glauben daran verloren hab
dennoch werde ich mir in deinen augen die frechheit herrausnehmen kinder zu bekommen...und das vermutlich schon in ein oder zwei jahren...kannst mich ja steinigen :bier:

gruß schaky
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren