EM 2008 - Was nervt euch?

Benutzer84420 

Benutzer gesperrt
Denn diese "Kunden" nehmen z.B. den "alten" Fans die Karten weg, es wird immer mehr alles auf sie ausgerichtet, denn sie kaufen ja Trikots, Fahnen, Damen-Schals etc., im Gegensatz zu den "alten" Fans, die einfach nur ihren Verein lieben.

Ich sehe da noch ein anderes Problem. Wenn sich Menschen in Gruppen zusammenfinden, dann doch meistens, um sich von anderen Menschen/Gruppen abzugrenzen. Und wenn so ein Gruppenphänomen "in die Mitte der Gesellschaft rückt", wird es in gewisser Weise verwässert. Und alle, die dieser Riesen-Gruppe dann angehören, sind nur noch langweiliger Durchschnitt.

PS: Ein ähnliches Problem haben die Rasta-Leute, für die Haschisch ein Teil ihrer Natur-Religion ist und Teil ihres "Gottesdienstes". Die sehen das auch sehr ungern, wenn sich Zivilisations-Jugendliche als Rastafari verkleiden und sinnlos bekifft in der Gegend rumhängen.
 

Benutzer82573 

Verbringt hier viel Zeit
Der erschreckende Rassismus, der durch den Fussballhype ans Tageslicht gebracht wird.
Echt armselig wie primitiv unsere ach so zivilisierte Gesellschaft doch ist.

Eher amüsant …. wenn der Gegner gewinnt, dann war es immer Glück. Wenn die favorisierte Mannschaft schlecht spielt und trotzdem gewinnt, DANN sieht es schon ganz anders aus.
 
L

Benutzer

Gast
Wenn sich Menschen in Gruppen zusammenfinden, dann doch meistens, um sich von anderen Menschen/Gruppen abzugrenzen. Und wenn so ein Gruppenphänomen "in die Mitte der Gesellschaft rückt", wird es in gewisser Weise verwässert. Und alle, die dieser Riesen-Gruppe dann angehören, sind nur noch langweiliger Durchschnitt.
Diese Sätze sind nur ein Beispiel dafür, was ein Großteil hier propagiert: Einen Einschnitt in die Freiheit des Einzelnen.
Eine öffentliche sportliche Veranstaltung wird nicht nur für eine Gruppe ausgetragen, jeder darf zugucken und mitfiebern. In diesem Thread sollen aber scheinbar Menschen ausgeschlossen werden bzw. sich einer "einzig wahren" Fankultur fügen, wenn sie als Fan anerkannt werden wollen.
 

Benutzer63135  (31)

Verbringt hier viel Zeit
Mich nervt NACH der EM, dass die Straßenbahnen noch immer falsch und quer durch Wien fahren (nein, ich komm jetzt auch nicht mehr gemütlich irgendwohin! :angryfire ), dass sich noch immer sämtliche Fußballverrückte hier breit machen und laut sind, herumgröllen (... etc) und auch, dass ich keinen Meter gehen kann ohne irgendeine blöde Fahne zu sehen!
 

Benutzer63164 

Verbringt hier viel Zeit
So, aus und vorbei der Spaß.
Was mich an der EM genervt hat? Eigentlich nichts, war alles schön anzuschauen und hat Spaß gemacht, auf dem Sofa lümmelnd zu gucken.

Zu eurer Fan-Diskussion - denn das hat mich wirklich geärgert.

Sicherlich bedroht das nicht alles die Fankultur. DIE Fankultur an sich ist nämlich auch nicht so dolle und damit meine ich nicht die Gewaltätigen.
Warum war Deutschland denn so gut? Eigentlich recht einfach... .
Deutschland ist eigentlich eine recht schlechte Mannschaft, die mal wieder im richtigen Moment ihre Punkte gemacht hat und ansonsten geschwommen ist.
Wir sind aber schon soweit, dass wir uns selbst einreden gut zu sein, auch wenn dieses Fähigkeiten nur aus dem bestehen, was die Eventmanager in den Fanzonen und Pubic Viewing (kein Tippfehler, nenne das nur noch so:grin: ) für das Publikum zurecht legen.
Natürlich macht das die Leute glücklich und lässt sie ihr mieses Dasein vergessen. Aber wo führt das noch alles hin?
 

Benutzer15049  (35)

Beiträge füllen Bücher
Deutschland ist eigentlich eine recht schlechte Mannschaft, die mal wieder im richtigen Moment ihre Punkte gemacht hat und ansonsten geschwommen ist.
mit dem satz hast du leider zu sehr demonstriert, dass du keine ahnung hast.oder eine zu harte auffassung von "schlecht".

mal die weltrangliste angeschaut?
 

Benutzer63164 

Verbringt hier viel Zeit
Der deutsche Fussball hat eine chronische Krankheit:

Wenn etwas läuft, wird vor lauter gegenseitigem Schulterklopfen vergessen, dass man auf dem erreichten weiterhin aufbauen muss.
Andere Länder sind da einen schritt fixer als wir und treten mit einem total neuen Fussball auf (Esp, NL)

Und das meine ich mit schlecht! Unsere zweifelsfrei vorhandenen Fähigkeiten reichen eben nur für fußballerischen Orgasmus und max. zwei gute Spiele. Hier brechen dann die Möglichkeiten durch, während in den anderen Spielen zwar viel über die Fähigkeiten geredet wird, aber sonst die normale Kost abgeliefert wird.
Und da hakt es halt und das nenne ich schlecht. Vor allem, wenn ich mir anschaue, was für ein Gedöns abgehalten wird.
Wo ist denn die Pressekonferenz 2010? Haben die Südafrikaner einen Berg der hoch genug ist?:tongue:
 

Benutzer15049  (35)

Beiträge füllen Bücher
du wirst ja die stimmung innerhalb der mannschaft sicher kennen.du bist bestimmt jeden tag mit profifussballern zusammen und schaust ihnen beim überheblich sein zu, nicht?

is klar man.
 

Benutzer23663 

Verbringt hier viel Zeit
Andere Länder sind da einen schritt fixer als wir und treten mit einem total neuen Fussball auf (Esp, NL)

Und das meine ich mit schlecht! Unsere zweifelsfrei vorhandenen Fähigkeiten reichen eben nur für fußballerischen Orgasmus und max. zwei gute Spiele.

Geil,deswegen waren wir auch im Finale...oder warens die Niederländer?
Ich glaub kaum ein anderes Land stand so oft in EM- oder WM-Finals wie wir...:geknickt:
Aber wir sind ja so schlecht.:eek:
 

Benutzer63164 

Verbringt hier viel Zeit
Nee, Profifussballer nicht, aber lange Jahre Vorstand eines Fussballvereines. Ich weiß daher, wie man beim DFB ganz gern mal denkt und informiere mich auch mal gern nebenbei in seriösen Medien, die nicht in schwarz-rot-goldene Glückseligkeit verfallen.
Zwischen Erfolg und gut spielen ein Unterschied:zwinker:

Nochmal: Ich kritisiere damit nicht die Mannschaft, die sicherlich tolles vollbracht hat, sondern ein Hype der vor lauter bunten Fähnchen und Pubic Viewing übersieht, dass für die ganz großen Sprünge noch was fehlt.
 

Benutzer15049  (35)

Beiträge füllen Bücher
Nochmal: Ich kritisiere damit nicht die Mannschaft, die sicherlich tolles vollbracht hat, sondern ein Hype der vor lauter bunten Fähnchen und Pubic Viewing übersieht, dass für die ganz großen Sprünge noch was fehlt.
ja stimmt, das gibts natürlich nur in deutschland.in italien oder brasilien, du weißt schon, da wo die wirklich guten fussballer herkommen, käme das ja nie vor :zwinker:

du bist echt der held, super :zwinker:
oder wann meinst du sit feiern angebracht?wenn die mannschaft tolles vollbringt ist das doch genau der richtige zeitpunkt...
 

Benutzer63164 

Verbringt hier viel Zeit
NOCHMAL!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Ich vermisse eine gewisse Selbstkritik. Stattdessen hört und sieht man nur noch Kommerz.
Jedes Land ist natürlich euphorisch und damit ein wenig überheblich.
Ich sehe aber die Gefahr, dass all die Jogi-Pubic-Viewing-Bergpressekonferenzen-und was weiß ich für eine Glückseligkeit uns von den wichtigen Dingen ablenkt. Und was ist dann 2010?!?!
 

Benutzer15049  (35)

Beiträge füllen Bücher
NOCHMAL!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Ich vermisse eine gewisse Selbstkritik. Stattdessen hört und sieht man nur noch Kommerz.
Jedes Land ist natürlich euphorisch und damit ein wenig überheblich.
Ich sehe aber die Gefahr, dass all die Jogi-Pubic-Viewing-Bergpressekonferenzen-und was weiß ich für eine Glückseligkeit uns von den wichtigen Dingen ablenkt. Und was ist dann 2010?!?!

aber dir ist schon aufgefallen, dass niemand gezwungen wird, diese möchtegern-fussballfans in ihrer "kritik" ernst zu nehmen oder?wenn du es besser weißt, dann genieß doch dein wissen und nerv nicht die leute, die sich sowieso nen feuchten furz dafür interessieren wie gespielt wird, sondern einfach nur feiern wollen.

was soll 2010 sein?was hat eine bergpressekonferenz (wieso regt dich das eiegntlich so auf?^^) damit zu tun?
 
L

Benutzer

Gast
Ich vermisse eine gewisse Selbstkritik. Stattdessen hört und sieht man nur noch Kommerz.
fußball ist seit jahren nur noch kommerz, das ist nix neues...und was die nationalmanschaft angeht: ist doch egal, ob jogi seine elf aufm berg nominiert oder anderswo. ich finde, die nationalmannschaft ist in sachen PR die letzten jahre endlich mal professionell geworden....
 

Benutzer63164 

Verbringt hier viel Zeit
Das ist wohl der wertvollste Schritt, der in den letzten Jahren gemacht wurde. Anstatt mit gegenseitigem Schulterklopfen einen altgedienten und verdienstvollen Fußballer zu ernennen, nahm man eine Arbeitsgemeinschaft von modern denkenden Fachleuten.
Aber dabei darf es nicht bleiben.
 
L

Benutzer

Gast
naja, ich finde es fehlt viel mehr an spielerpersönlichkeiten. wen hätte man denn im finale noch einwechseln können? dieses mal hatte deutschland eine gute erste elf dabei, aber auf der bank saß nichts besonderes. und auf der rechten seite lief wenig zusammen...aber wo ist er denn, der nachfolger von bernd schneider? wer tritt langfristig in die fußstapfen von ballack?
 

Benutzer38440 

Verbringt hier viel Zeit
Wer tritt langfristig in die Fußstapfen von Ballack?

Da mache ich mir keine Gedanken - tirgendjemand wird sich schon finden, denn: Ballack wird einfach überschätzt! Sicher, er ist ein guter Fußballer, der auch zurecht in der Nationalmannschaft spielt, aber der Ausnahmespieler, der große Leader, zu dem er vielfach gemacht wird, ist er sicher nicht!

Zum Thema: mich hat auch der Hype genervt, der um diese EM (und auch schon um die WM) gemacht wurde. Es stand doch nur noch Party und Feiern im Vordergrund, der eigentliche Fußball wurde doch oft in den Hintergrund gedrängt. Und ich würde auch nie mit den gegenerischen Fans - schon gar nicht nach einer Niederlage - feiern. Überhaupt, was gab es schon zu feiern? Einen Vize-EM-Titel. Ja gut, nicht schlecht, aber auch nichts besonderes. Ich feier und jubel lieber nach den großen Erfolgen, dann hat man wenigstens das Besondere.
 

Benutzer63164 

Verbringt hier viel Zeit
Nachdem die Holländer die Italiener geputzt hatten - ich konnte das Spiel leider nicht sehen wegen Bandprobe - kam im Radio auf der Rückfahrt ein interessanter Kommentar im Radio (also Radio, nicht in einem Hype-Party-Event-Dudel-Sender, wie wir gerade im privaten Bereich fast nur noch haben).
Der Kommentator meinte, dass man einen großen Unterschied zwischen den Holländern uns erkennen könne:
Was bei uns - abgesehen von Lahm, Lehmann, Frings und Ballack - Stammspieler ist, wäre bei den Oranjes Ersatzspieler und würde sich freuen, wenn er die letzten 15min noch mitkicken darf.
Wir haben sicherlich keine schlechte Mannschaft, aber mal ehrlich:
Deutschland mag bei Fanmeilen und Pubic Viewing in Europa ganz vorne liegen, aber solange wie die wenigsten deutschen Spieler eruopäische Erfahrungen sammeln können, wird es schwer gegen andere Mannschaften zu bestehen.
Modernen Fussball zu trainieren ist eine Sache, richtig lernt man ihn beim Spielen und da dürfte die BL allein keine gute Schule sein.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren