Eltern schaden der Gesundheit

Benutzer148981  (25)

Benutzer gesperrt
Hey, der Titel ist programm.
Meine Organe unter anderem auch die Blase ziehen sich so sehr zusammen, dass ich ohne das Medikament Vesikur alle 2 Minuten auf Toilette muss....jedoch habe ich nur den Drang...es kommt nicht wirklich was....der Arzt sagt, entweder was physisches oder psychisches.
Das 2. passt viel eher weil ich eig. gesund lebe und meine Eltern mich furchtbar terrorisieren die schreien mich jeden Tag an und versuchen mich zu erniedirgen wos geht.
Bis vor kurzem gingen für mein Gitarren unterricht 50 euro pro Monat drauf dann 20 fürs Handy und ich bekam 40 Taschen geld....zwischen durch mal beim Einkaufen ne Tüte chips oder geld um am WE wegzugehen gabs NIE !!!! Meine eltern haben gute Jobs am Geld kanns nicht liegen. Kleidung habe ich selten ne gekriegt meine Schwester (16) dagegen alle 4 Monate für etwa 300 euro.
jetzt hab ich herausgefunden dass das kindergeld etwa 150 euro beträgt also hab ich meinen Eltern gesagt, ich wills ausgezahlt haben, da ich dann noch 40 euro mehr kriege als ich vorher gekriegt habe und beim besten willen die haben NIE mehr als 110 im monat für mich bezahlt.....das haben die für keine ahnung was ausgegeben aber nicht für mich.....

hat jemand nenn Tipp was ich sonst noch machen kann ? stehen mir sogar mehr als 150 euro zu ???? was müssen mir meine eltern bezahlen was nicht ?
Das hier hab ich in den Gesudheitsthread gepackt weils sich nunmal auf meine psyche auswirkt....das ist einfach ein Fakt deshalb bitte Nicht löschen....danke....
 
Zuletzt bearbeitet:
F

Benutzer

Gast
mhmm schwierig... hast du evtl ne idee warum sie euch so komisch behandeln? Wie ist das verhältniss zu deiner schwester ?

Gehst du noch zur schule? Da gibts doch evtl beratungslehrer oder das arbeitsamt mal befragen? Was du noch bekommen kannst weiß ich leider nicht.
 

Benutzer147358  (27)

Sehr bekannt hier
Deine Situation zuhause kann ich nicht beurteilen, aber bei den Finanzen solltest du bedenken:

jetzt hab ich herausgefunden dass das kindergeld etwa 150 euro beträgt also hab ich meinen Eltern gesagt, ich wills ausgezahlt haben, da ich dann noch 40 euro mehr kriege als ich vorher gekriegt habe und beim besten willen die haben NIE mehr als 110 im monat für mich bezahlt.....das haben die für keine ahnung was ausgegeben aber nicht für mich.....


Deine Eltern geben bestimmt mehr als 150€ im Monat für dich aus.

Genannt hast du:
- Taschengeld
- Handykosten
- Gitarrenunterricht
- Kleidung

Dazu kommen die echten Kosten:
- Lebensmittel
- Miete
- Versicherungen
- Schulmaterial
- Medikamente

Evt. noch:
- Urlaub
- Nachhilfe
- Karriere Einbußen aufgrund von Elternschaft
...


hat jemand nenn Tipp was ich sonst noch machen kann ? stehen mir sogar mehr als 150 euro zu ???? was müssen mir meine eltern bezahlen was nicht ?
Deine Eltern sind verplichtet dich bis zum 18. Lebensjahr bzw. Abschluss der Erstausbildung bzw. 27. Lebensjahr zu finanzieren. In welcher form bleibt ihnen überlassen.
Das heißt nicht das sie deine Freizeitaktivitäten ect. finanzieren müssen, sondern Essen, unterkunft, Kleidung...

Hast du denn kein eigenes Einkommen?
 
R

Benutzer

Gast
Wenn du noch bei deinen Eltern lebst, duscht, isst, die Heizung anschaltest und Strom benutzt, kostet sie das sicherlich mehr als 110 Euro im Monat.

Die Frage ist eher, wieso dich deine Eltern so behandeln? Und was hast du bereits dagegen unternommen?
 

Benutzer148981  (25)

Benutzer gesperrt
ursprünglich war das problem dass die ersten 6 Ärzte nichts gefunden haben als meine Krankheit anfing. Meine ELtern warfen mir schwänzen vor und faulheit. erst der 7. Arzt fand nach einer Blasenspiegelung etwas und ganz ehrlich das waren höllenqualen aber ich danke gott für diesen Mann ich war so verzweifelt weil die andern Ärzte nichts gefunden haben.......
Urlaub fahr ich nicht
Schule zahl ich auch selber
DAs haus gehört uns
Karriere ist nicht eingeschränkt
Medikamente bezahl ich selber
Versicherungen laufen auf die Arbeit meines Vaters
 

Benutzer143177 

Sehr bekannt hier
Nur weil ihnen das Haus gehört, müssen sie trotzdem Nebenkosten und Mittagessen zahlen. :zwinker: Und einen Teil der Versicherung eigentlich auch. Ich denke mal, da kommen schon 40€ noch zusammen, unterschätz das mal nicht...

Inwiefern erniedrigen sie dich denn? Wie kann man sich das vorstellen?
 

Benutzer139069  (29)

Verbringt hier viel Zeit
Also was das Finanzielle angeht kann ich nur sagen, dass ich in derselben Situation bin, ich zahle ALLES für mich selbst, auch Handy etc. Ich bin zwar schon 23, allerdings noch im Studium und falle somit reintheoretisch auch noch unter die Pflicht meiner Mutter. Allerdings komme ich dank eines Nebenjobs auch ganz gut damit zurecht, meine Mutter zahlt mir eben die üblichen Lebenskosten wie Strom, Wasser, Essen etc. Der Rest geht auf mein Konto.
Also was hindert dich daran, dir einen Nebenjob zu suchen? Klar ist es manchmal blöd wenn man keine finanzielle Unterstützung von zu Hause bekommt, aber auch das geht irgendwie.
 

Benutzer148981  (25)

Benutzer gesperrt
Essen zahl ich auch selber..
Indem sie sich vir mich hinstellen und mich aggressiv angucken, wenn ich dann zurückgucke sagen die was guckst du mich an und dann wollen die mir das iwie verbieten....wenn z.b. einer fragt wies mir gesundheitlich geht erzählen die das so als hätte ich total angst vor der blasenspiegelung gemacht.....dann das die mich runterrufen dann brüllen die mich zwanzig minuten an dann fragen die warum sagst du nichts dann sag ich ja ihr tickt doch eh nur aus dann sagen die geh ganz schnell rauf oder ich schlag dich tot....dann saug ich unten und vergess iwas und dann meinen die ja du bist kein mann du hast gesagt du saugst und guck da ist dreck du stehst nicht mal zu deinem wort.....klingt dodf aber es ist wirklcih so ich versteh das selber nicht für mich sind die gestört...
[DOUBLEPOST=1418148396,1418148132][/DOUBLEPOST]das hab ich meiner oma vor etwa einer stunde geschickt...sry wenn ich grad iwie wie ein analphabte wirke aber meine hände zottern so krass......am 1.10. ist meine einstellung bei der bundeswehr
ich hasse meine eltern ich will mit denen nichts mehr zu tun haben. nie wieder ich will nicht mal mit denen ein Wort reden die können mich jetzt noch bis zum 01.10 wie scheiße behandeln und dann haben die mich das letzte mal gesehen es gibt nichts, wirklich nichts was ich vermissen würde bis heute waren sie mir nur egal aber jetzt hasse ich sie wirklich aus tiefster Seele.
 

Benutzer143177 

Sehr bekannt hier
Gibt es für dich nicht die Möglichkeit, solange in eine WG zu ziehen?

Hast du mal versucht, vernünftig mit deinen Eltern zu reden, ohne gegenseitige Beleidigungen?
 

Benutzer139069  (29)

Verbringt hier viel Zeit
Der 1.10. ist aber noch in weiter Ferne...ich würde mir an deiner Stelle trotzdem einen Job suchen und gucken, ob ich so lange bei Freunden unterkomme, dann bist du schon vorher draußen und stehst eher auf eigenen Beinen.
 

Benutzer148981  (25)

Benutzer gesperrt
ich beleidige die nie...ist mr zu mühsam...
 

Benutzer146721 

Verbringt hier viel Zeit
Suche dir eine Arbeit ...

Meine Eltern hatten mir damals alles gezahlt, was ich zum leben brauchte und daß ich es gut hatte.

Das beinhaltete aber keine Extras, wie du oben beschreibst. Hin und wieder hab ich das (sehr ungern) mal gemacht und gefragt, wenn ich kein Geld für Benzin hatte. Zumeist bin ich in den arbeiten gegangen (z.B. Ferien), um mir ein Polster zu schaffen. Oder halt was zu kaufen, was ich haben wollte.

Das ist schon ein ganz anderes Gefühl, wenn man den 1000 DM Videorekorder auf dem Moped nach Hause fährt - und Tagelang für das Ding in einer Glasfaserbude Teile ausgestanzt hat ... und jede Stelle am Körper von den Glasfasern noch gejuckt hat ...

Sorry, wenn ich so direkt bin, aber du klingst recht unselbstständig!

Mittlerweile ist es bei mir so, daß ich so viel verdiene, die meine Eltern zusammen. Da hab ich auch kein Problem mal eine größere Geldmenge für ein Auto für sie springen zulassen. Meine Eltern haben damals auch einen großen Teil zu meinem Auto dazugegeben... Es ist halt ein geben und nehmen...

Das mit dem Kindergeld - da musste ich lachen. Rechne mal aus, was es Dich kosten würde, wenn du Miete + Nebenkosten zahlen müsstest...

Ps: Mein Taschengeld waren 20 DM, als ich in deinem Alter war...
 

Benutzer4590 

Planet-Liebe ist Startseite
Du sagst, du zahlst Essen, Schulsachen, Medikamente vom eigenen Geld. Gleichzeitig sagst du, du bekommst 40 Euro Taschengeld im Monat - entschuldige, wenn ich so direkt bin, aber irgendwo ist da doch der Wurm drin. Wenn du nicht jeden Monat 2 Wochen hungerst, müssten die 40 Euro ja schon allein für Lebensmittel draufgehen.

Warum suchst du dir keinen Nebenjob? Das wäre die schnellste Methode, finanziell unabhängiger zu sein.
 

Benutzer140114 

Verbringt hier viel Zeit
Tja. Erstens deine Eltern bezahlen dein Wasser, deinen Strom, dein Internet, deine Versicherung und Krankenkasse…
Zweitens, wenn dich etwas stört, dann musst Du mit ihnen reden, denn Du bist ja auf ihre Gutmütigkeit angewiesen. Sie erfüllen auf jeden Fall ihr "gesetzliches Mindestmaß", und alles weitere müssen sie freiwillig tun.
Rede mit ihnen vernünftig, ohne Vorwürfe zu machen und schilder deine Gefühle, damit sie es verstehen.
Off-Topic:
Und ich glaube nicht, dass Du bei der Bundeswehr wie ein kleines Märchen-Prinzesschen behandelt wirst.
 

Benutzer107106 

Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
Ich schließe mich an:
Deine Rechnung geht einfach nicht auf. ich bin selber (junge) Mutter und allein die Tatsache, dass das Kind im Haus ist, kostet uns mehr, als wir an Kindergeld "reinbekommen". (Strom, Wasser, Lebensmittel, Unfallversicherung, Auslandskrankenversicherung, ohne das Kind hätten wir eine kleinere Wohnung, und ganz nackt wärst du auch nicht, denn für 40e kann man sich nicht einkleiden, etc)

Warst du schonmal bei einer Beratungsstelle? Die Kirchen, die Awo, Diakonie, Caritas, ProFamila, etc bieten alle Sprechstunden bie Familienkonflikten an. Dort kannst du hingehen und dich zu deiner Situation beraten lassen. Es kostet nichts und es bekommt auch keiner etwas mit. In jeder Stadt gibt es mindestens einen der oben genannten Vereine.

P.S.: Bitte lies die deine Beiträge vor dem Abschicken noch einmal durch.
[DOUBLEPOST=1418154858,1418154690][/DOUBLEPOST]Zum Thema Kindergeld auszahlen lassen:
Wenn du in D lebst, bekommen deine Eltern knapp über 180€ für dich. Wenn du nun die super korrekte Tour fährst, dann müsstest du von dem Geld komplett alle Lebensmittel, Hygieneartikel, deine Kleidung, deine Schulsachen, alle Medikamente, 25% von Strom, Gas, Wasser, Hausversicherungen zahlen und am besten noch etwas Miete. Möbilierte Zimmer kosten in Städten zwischen 150-300€ (kommt auf die Region an).
 

Benutzer116134 

Planet-Liebe Berühmtheit
Hallo Sherlockfan Sherlockfan ,

dass deine Rechnung nicht wirklich aufgeht, wurde ja schon gesagt. Ich kann verstehen, dass es sich total bescheiden anfühlt, wenn man weiß, dass die Eltern mehr Geld haben und einen trotzdem an der gefühlt kurzen Leine halten bzw. der Schwester viel mehr bezahlen.
Aber von 40€ im Monat kannst du doch nie und nimmer Schulmaterial, Medikamente, Essen und Kleidung bezahlen. Isst du nie bei deinen Eltern zuhause mit? Nimmst dir was aus dem Kühlschrank? Benutzt du dein eigenes Toilettenpapier? Zahlst du Wasser und Strom?
Da kommen locker nochmal 40-70€ zusammen :zwinker:
Ich habe in deinem Alter zB kein Hobby bezahlt bekommen für 50€ und nur 25€ Taschengeld bekommen, Kleidung auch nicht bezahlt und Essen auch nicht immer- so schlecht bist du also gar nicht dran.

Dein Kindergeld an dich auszahlen lassen kannst du dann, wenn du ausziehst.
Was sagen denn deine Oma und Schwester dazu?
Hast du mit Ihnen oder deinen Eltern schonmal ruhig gesagt, wie es dir damit geht?
Wenn Gespräche nichts mehr helfen, bleibt nur der Auszug. Mit Kindergeld und Minijob ist das machbar, in der Gegend wo du wohnst gibt es kleine Einzimmerwohnungen für 150€.
Manchmal ist das der beste Weg, um ein Verhältnis zu entspannen.
 

Benutzer149236 

Sorgt für Gesprächsstoff
Klingt nach einer vertrackten Situation.
Du musst in jedem Falle von zuhause ausziehen - dass wird Dir gesundheitlich und psychisch gut tun.

Kindergeld steht Dir auf jedenfall zu, außerdem evtl. noch Wohngeld. Einen Minijob auf 450€ Basis würde ich auf jedenfall machen. Außerdem hast Du noch Anspruch auf Erstausstattung der Wohnung. Musst halt was im Netz suchen.

Nur wichtig: Keep cool - wird schon alles! :smile:
 

Benutzer145348 

Verbringt hier viel Zeit
Was das Finanzielle angeht, da schliesse ich mich den anderen an, das ist eine absolute Milchmädchenrechnung, die Du da aufstellst. Davon abgesehen - Du hast noch sehr viel Zeit in Deinem Leben eigenes Geld zu verdienen und Dir all Deine materiellen Wünsche selbst so erfüllen. Da bekommst Du von mir kein Mitleid.

Aber was ich viel wichtiger/schlimmer finde: sie "erniedrigen Dich wo es nur geht" ... ? Wie darf man sich das denn konkret vorstellen ? Warum ist das so ? Seit wann ? Wird Deine Schwester auch fertig gemacht ? Erzähl' doch bitte mal darüber was ...
 

Benutzer144238 

Meistens hier zu finden
Bin ich irgendwie die einzige, die sich fragt, WESHALB die Eltern immer schreien? Was wird da diskutiert, außer das eine Beispiel mit dem Staubsaugen? Denkt ihr ernsthaft, Zusammenleben ist immer Friede Freude Eierkuchen? Solche Streitereien sind selten Einseitig, mit der Schwester scheint das Zusammenleben ja zu funktionieren.
Meine Eltern haben mir 10€ Taschengeld im Monat gegeben, auf ein eigenes Konto. Wenn ich es nicht abgehoben habe, kamen aber keine weiteren 10€ drauf. Von meiner kindlichen Sicht betrachtet, hatten meine Eltern auch immer einen Haufen Geld, diese Maßnahmen erschienen mir ungerecht- Aber jetzt, beleuchtet aus der Sicht als selbst erwachsener Frau, die ebenfalls mit gelegentlichen finanziellen Engpässen kämpfen muss, sehe ich auch, dass das Geld eben nicht mal einfach so auf Bäumen wächst! Meine Eltern mussten 2 Häuser finanzieren, bezahlten die Miete für meine Uroma mit, weil ihre Rente zu niedrig war, bezahlten Reperaturen am Haus, am Auto, was alles absolut nicht günstig ist.
Von daher ist nicht alles immer so das, was es so scheint, wenn deine Schwester mehr bekommt, liegt es eventuell daran, dass sie sich anders in der Familie einbringt, Wachstumsschübe hat oder was weiß ich, das kannst du sicher besser beurteilen.
Und wenn es dir zu Hause so schlecht ergeht, dann such dir einen Job, eine Wohnung und sammel deine eigenen Erfahrungen. Das Kindergeld kannst du dann einstreichen, aber es reicht im Leben nicht einmal für die Miete, glaub mir. :smile:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren