Eltern nerven einfach nur...

Benutzer97390 

Sorgt für Gesprächsstoff
Mich regen meine Eltern zurzeit so auf...

Ich kann einfach nix machen ohne das sie mir nachrennen und alles...

Komm ich 5min zu spät nach Hause dann bekomm ich schon anschiss als hätte ich was verbrochen...

Wenn ich nur 1x ne schlechte Note habe, dann heißt es gleich dass ich brutal schlecht bin usw.

Dann meinem Vater bin ich immer zu fett und so kann es schon mal sein wenn er nach Hause kommt das ich gleich als fettie oder sonst was beschimpt werde... (obwohl ich Normalgewicht habe)

Alles was ich sage wird sowieso ins lächerliche gezogen...

Und das schlimmste:
Ich darf im Haus nicht laut Musik hören nur weil ihnen meine Musik nicht gefällt...
 
D

Benutzer

Gast
"Die Pubertät setzt dann ein, wenn die Eltern schwierig werden."

Ich schätze mal, dass du mitten drin steckst, in dieser schwierigen Phase.
Dennoch sollte dich dein Vater nicht "beschimpfen". Das geht ja garnicht. Oder ist es vielleicht dein subjektives Empfinden - manchmal können Teenager schon Alles in den falschen Hals bekommen, ein kleiner Scherz kann dann schon ein Drama verursachen. Trotzdem würde ich ihn an deiner Stelle darauf hinweisen, dass man soetwas nicht sagt. Viele junge Menschen sind daran zerbrochen und auch Magersüchtig geworden, bloß weil sie nicht dem "Standard" entsprachen oder gar gehänselt wurden.
Deine Eltern und/oder dein Vater sind genauso genervt wie du auch. Schließlich sind sie selber einmal durch diese Zeit gegangen - kannst mir glauben, dass es für Alle nicht einfach ist. :smile:

Was die Musik angeht - wenn du keine Lust auf Auseinandersetzung hast - nimm deinen MP3 Player oder Kopfhörer und dröhne dir die Ohren zu und blas dir den Kopf frei. Vorteil ist, dass sie dich in Ruhe lassen, es ist still in deinem Zimmer und du hörst nichts von ihnen. Wenn mehrere Menschen auf engem Raum zusammenleben, muss sich jeder ein bisschen zurücknehmen........
Das mit den Kopfhörern habe ich sogar gemacht - nicht als ich jung war, sondern weil ich meine Musik hören wollte - und nicht die Musik meiner Tochter. Zwar hätte ich auch aufdrehen können, meine Anlage hatte ein paar Watt mehr...:smile: aber da wäre uns beiden nicht mit geholfen gewesen. Und die Nachbarn die geklingelt haben, hab ich nicht gehört......da musste sie dann selber an die Tür - was etwas peinlicheer für sie war.....

Also, versucht irgendwie eine Lösung zu finden damit ihr alle auf eure Kosten kommt. Macht die Zeit ein wenig Stress freier und schont die Nerven.
 

Benutzer97390 

Sorgt für Gesprächsstoff
Da denk ich mir auch immer... Gehst in dein Zimmer und dann hast du deine Ruhe... Nix da wird einem fast die Tür eingetreten und ich soll sofort sehen das ich runter komm sonst Krieg ich sonst welche Verbote...

Ich bin aber der typ Mensch der mit Musik besser gelaunt USt. Und eigentlich fast den ganzen Tag Musik hört...


BTW: ich bin 13...
 

Benutzer48617 

Meistens hier zu finden
Dann stehst du wohl erst am Anfang der Pubertät und auch deine Eltern müssen sich an die "neue" Situation gewöhnen.

Manchmal hilft es, sich in die "nervigen" Menschen einzufühlen und zu überlegen, was in ihnen wohl gerade los ist. Versuch, objektiv zu entscheiden, ob deine Eltern vielleicht gerade das Recht haben, zu meckern oder etwas zu verlangen. Ich weiß, dass das nicht besonders einfach ist ... :zwinker:

Andersrum solltest du zwischendurch mal mit deinen Eltern reden und ihnen sagen (wenn möglich im ruhigen Ton), was dir nicht gefällt oder deiner Meinung nach ungerecht ist. Dein Zimmer sollte z.B. Rückzugsraum sein, an dem auch angeklopft werden muss - gleichzeitig solltest du so fair sein und nicht erst nach dem vierten Rufen der Eltern reagieren oder immer zu spät zum Abendessen kommen usw.

Auf jeden Fall wirst du dich wohl darauf einstellen müssen, dass diese Konfrontationen noch häufig auftreten. :zwinker:
 

Benutzer97390 

Sorgt für Gesprächsstoff
Häufiger wenn du damit täglich meinst...
 

Benutzer57699 

Verbringt hier viel Zeit
Was die Musik angeht: Vielleicht lässt sich mit deinen Eltern reden, dass sie dir wenigstens eine halbe Stunde pro Tag mit lauter (also ohne Kopfhörer) Musik gönnen. Diesen Zeitraum solltest du dann von Tag zu Tag mit deinen Eltern festlegen. Nicht, dass es gerade dann passiert, wenn einer arbeiten oder schlafen will oder so. Ewig über Kopfhörer zu hören ist ja schließlich nicht das Wahre. Es hört sich erstens nicht so gut an und ist zweitens auch schlecht für die Ohren. Wenn du dann allerdings mehr als diese halbe Stunde Musik hören willst, dann eben über Kopfhörer oder in Zimmerlautstärke (wenn der Bass dabei stummgeschaltet wird, dürfte das eigentlich keinen stören- oder ist es bei euch so hellhörig?).

Dass dein Vater dich beleidigt ist natürlich gar nicht in Ordnung. Jetzt weiß ich natürlich nicht, wie gut du mit deinem Papa reden kannst. Wenn es irgendwie möglich ist, dann versuche ihm doch mal vorsichtig beizubringen, dass dich das verletzt und traurig macht und wenn du wirklich Normalgewicht hast, vielleicht kannst du ihm das ja mit irgendwelchen Daten aus dem Internet belegen. Dann hätte er ja echt keinen Grund mehr, dich zu beschimpfen.

Jetzt muss man natürlich bedenken, dass die Pubertät auch für die Eltern nicht einfach ist. Sie merken, dass ihr Kind sich langsam abnabelt und zum Erwachsenen (langsam aber doch) wird. Ich kann mir vorstellen, dass viele damit insgeheim niht so gut klar kommen und sich das auf eine Art und Weise äußert, die gerade den Kindern bzw. Jugendlich dann nicht so gut gefällt. Allerdings ist es auch wirklich so, dass viele Jugendliche in der Pubertät anders sind als vorher und schnell genervt sind und alles. Das wirkt oft negativ auf die Eltern. es reihen sich Missverständnisse aneinander. Beim einen mehr, beim anderen weniger, das ist leider kaum zu verhindern.
Ich denke wirklich, dass es eine gute Idee ist, ruhig zu bleiben und in sich zu gehen, zu überlegen, in welcher Lage sich deine Eltern gerade befinden und wie die Situation aus ihrem Blickwinkel ist, wie schon ein Vorredner geschrieben hat...
Ansonsten bleibt nur zu sagen, dass die Pubertät nunmal eine mehr oder minder komplizierte Phase für Eltern und ihre Kinder ist, sodass es halt ab und zu zu Problemen kommt. Tröste dich damit, dass das im Normalfall auch irgendwann mal wieder vorbei ist.
Versuche einfach offen zu deinen Eltern zu sein und auch selber Kompromisse einzugehen.
Liebe Grüße und viel Glück, dass du das so hinbekommst, wie du es dir vorstellst :smile:
 

Benutzer97390 

Sorgt für Gesprächsstoff
Heute begann der Tag schon mit Streit....


Samstag und sonntag eigentlich für einzigen Tage die ich ausschlafen kann sonst muss ich immer um halb 6 aufstehen...

Heute morgen halb 8 geht die zimmertür auf ich soll in 10 min. draußen sein zum Arbeiten...

Normal schlaf ich an solchen Tagen bis 11 Uhr :/ ich bin schon wieder total übermüdet...

Mit meinem Vater über etwas reden unmöglich genauso wie mit meiner Mutter...
Die blocken meistens ab...
 

Benutzer60100  (33)

Meistens hier zu finden
Dann frag sie doch am Vortag schon ob morgen früh Arbeit ansteht und sag ihnen einfach, dass du sonst gerne ausschlafen würdest, weil es die einzigen Tage in der Woche sind wo das geht. Komm deinen Eltern vielleicht entgegen bzw. zuvor indem du einiges vorher schon abklärst wie die Arbeit, Musik oder sonstiges.
 

Benutzer97390 

Sorgt für Gesprächsstoff
Vortag....

Mein Vater it freitags fast nie zu Hause und reden kann ich sowiesoit keinem der beiden weil das immer mit Streit endet
 

Benutzer57699 

Verbringt hier viel Zeit
Vielleicht hilft es, ihnen einen Brief mit deinen Bitten und Vorschlägen zu schreiben. Den können sie in Ruhe lesen und denken dann vielleicht erstmal nach, anstatt in einem Gespräch direkt abzublocken.
Oder gibt es eventuell andere Verwandte mit denen du gut klar kommst? Oma, Opa, Tante oder sowas (Eventuell auch Vertrauenslehrer, Sporttrainer)? Rede doch mal mit einer solchen Vertrauensperson, vertrete deinen Standpunkt und bitte diejenige Person darum, sich mit dem Thema doch mal den Eltern zu nähern (am besten ohne zu Erwähnen, dass du sie quasi als Vermittler "eingeschaltet hast) oder als Gesprächsführerin zwischen dir und deinen Eltern zu vermitteln.
Es kann ja nicht angehen, dass deine Eltern immer nur Forderungen an dich haben und dir dann nicht zugestehen, mal mit ihnen über diverse Dinge zu reden, egal zu welchem Thema. Das ist echt nicht in Ordnung. Kinder sind auch Menschen und vollwertige Teile einer Familie, die müssen doch auch mal zu Wort kommen und dürfen nicht unterdrückt werden.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren