Ekel vor Vaginas/GV

Benutzer152498  (38)

Ist noch neu hier
Hi,

mein Problem:

1) ich ekel mich von Vaginas (Aussehen, Feuchtigkeit)
2) und habe weiterhin, von meiner Seite aus keinen authentischen Trieb zum Geschlechtsverkehr.

Um es ganz direkt zu formulieren: Ich kann daran nichts schönes finden, mein Glied in „irgendein glitschiges Loch“ zu stecken. (Klingt blöd, ist aber meine Wahrnehmung)

Dazu in Kontrast steht, dass ich Frauen und den Rest vom weiblichen Körper sehr mag.
Ich mag auch den Rest vom Sex (Handjobs, Massagen, Blowjobs, weibliche Orgasmen…)

Nun könnte man sagen, „scheiß egal“. Aber ich hätte gerne ein normales Sexualleben und gerne Geschlechtsverkehr (sagt mein Kopf). Außerdem will ich die Frauen nicht immer nur mit der Hand befriedigen.
Bin übrigends 31 Jahre alt und nein, keine Jungfrau mehr^^


Könnt ihr mir da weiterhelfen bzw. Tipps geben?
 

Benutzer136760 

Beiträge füllen Bücher
Aber ich hätte gerne ein normales Sexualleben und gerne Geschlechtsverkehr (sagt mein Kopf).
Und was willst du wirklich?

Da du schon Sex hattest: wie war es und wann stand für dich fest, dass du das eklig findest?
 

Benutzer18168 

Planet-Liebe Berühmtheit
zieh ein kondom drüber.. dann bist du von dem glitschigen was du nicht magst räumlich getrennt
 

Benutzer152498  (38)

Ist noch neu hier
an Männern bin ich nicht interessiert.

>>Und was willst du wirklich?

a) die Frauen befriedigen
b) Ich ganz persönlich mag lieber passiven Sex. (Handjobs, Blowjobs).

>>Da du schon Sex hattest: wie war es und wann stand für dich fest, dass du das eklig findest?

War ok. Find nicht so richtig in die Bewegung rein. Mein Ding ist es nicht.
Das Ekelgefühl hat sich so über die Jahr einfach entwickelt. Aber anziehend (wie z.b. Brüste, weibl Hintern, etc...) fand ich Scheiden noch nie.
 

Benutzer10802 

Planet-Liebe Berühmtheit
Off-Topic:
Mich würde ja mal interessieren, was unser Sexualtherapeut Carsten Carsten zu diesem Thema sagt.:hmm:

Ich glaube Dir, dass Du Dich von Männern nicht angezogen fühlst. Und es kommt durchaus vor, dass Männer - oder Frauen - das primäre Geschlechtsteil des anderen Geschlechts an sich als nicht gerade anziehend empfinden - meist scheint es aber so zu sein, dass sich da dann in einer liebenden Partnerschaft doch so viel Verlangen einstellt, dass die "Geilheit aufeinander" über diese Schwelle hinweghilft.

Wenn das nun bei Dir nicht so ist, sehe ich eigentlich nur zwei Möglichkeiten - entweder Du suchst Dir eine Partnerin, der GV nicht wichtig ist, oder Du unterhältst Dich mal mit einem Sexualtherapeuten über das Thema.

Mehr fällt mir dazu gerade leider nicht ein.
 

Benutzer136760 

Beiträge füllen Bücher
a) die Frauen befriedigen
Eine Frau kann man auch wunderbar ohne GV befriedigen. Viele (die meisten?) kommen dadurch sogar eher zum Orgasmus.
>>Da du schon Sex hattest: wie war es und wann stand für dich fest, dass du das eklig findest?
War ok. Find nicht so richtig in die Bewegung rein. Mein Ding ist es nicht.
Das Ekelgefühl hat sich so über die Jahr einfach entwickelt. Aber anziehend (wie z.b. Brüste, weibl Hintern, etc...) fand ich Scheiden noch nie.
So schlimm wie im 1. Beitrag klingt das für mich nun aber nicht mehr. Kann es sein, dass du was Sex angeht einfach noch nicht so den Dreh raus hast und deswegen etwas Negatives damit verbindest?

Oder wie äußert sich der Ekel für dich?
 

Benutzer150788 

Praxis für Sexualität
Off-Topic:
Mich würde ja mal interessieren, was unser Sexualtherapeut Carsten Carsten zu diesem Thema sagt.:hmm:

Ich glaube Dir, dass Du Dich von Männern nicht angezogen fühlst. Und es kommt durchaus vor, dass Männer - oder Frauen - das primäre Geschlechtsteil des anderen Geschlechts an sich als nicht gerade anziehend empfinden - meist scheint es aber so zu sein, dass sich da dann in einer liebenden Partnerschaft doch so viel Verlangen einstellt, dass die "Geilheit aufeinander" über diese Schwelle hinweghilft.

Wenn das nun bei Dir nicht so ist, sehe ich eigentlich nur zwei Möglichkeiten - entweder Du suchst Dir eine Partnerin, der GV nicht wichtig ist, oder Du unterhältst Dich mal mit einem Sexualtherapeuten über das Thema.

Mehr fällt mir dazu gerade leider nicht ein.

Hallo zusammen, eine Ferndiagonose
bzw. einen Tipp wie man mit der Situation umgehen kann ist äußerst schwierig, da dieses ein sehr individuelles und oft mit Sozialisierung und Lebensgeschichte zusammenhängendes Problem darstellt. Hierbei glaube ich, ist es wichtig sich eine Unterstützung zu holen um z.B im Rahmen einer ausgiebigen Sexualanamnese ein eigenes Verstandniss für die Situation zu erlangen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer135804 

Planet-Liebe Berühmtheit
Eine Frau kann man auch wunderbar ohne GV befriedigen.
verallgemeinern würde ich das nicht,bei mir brauchts die penetration,damit ich wirklich befriedigt werde.

@TE:ich an deiner stelle würde alles daran setzen,herauszufinden,was genau die ursache für diesen ekel ist.zur not auch mit professioneller hilfe.
 

Benutzer141862 

Sehr bekannt hier
Eine Frau kann man auch wunderbar ohne GV befriedigen. Viele (die meisten?) kommen dadurch sogar eher zum Orgasmus.
Wie denn, wenn man sich von der Vagina grundsätzlich ekelt? D.h. er will weder Penis noch Hände und Mund in dem Bereich einsetzen.
So schlimm wie im 1. Beitrag klingt das für mich nun aber nicht mehr. Kann es sein, dass du was Sex angeht einfach noch nicht so den Dreh raus hast und deswegen etwas Negatives damit verbindest?

Oder wie äußert sich der Ekel für dich?
Ich finde es schon schlimm. Beziehungsweise ich hätte erwartet, dass man(n) darüber ziemlich zügig erzählt, wenn es Richtung Sex oder Beziehung geht, damit ich entscheiden könnte, ob ich mit diesem Problem zurecht komme. Hätte ich erst beim Sex empirisch erfahren sollen, dass mein neuer Sexpartner einen Vagina-Ekel und ganz spezielle Vorstellungen hat, wäre ich sehr sauer und enttäuscht gewesen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer136760 

Beiträge füllen Bücher
Wie denn, wenn man sich von der Vagina grundsätzlich ekelt? D.h. er will weder Penis noch Hände und Mund in dem Bereich einsetzen.
Nein, eben nicht. Zitat: "Außerdem will ich die Frauen nicht immer nur mit der Hand befriedigen."

Ich finde es schon schlimm.
Naja, mir ist die konkrete Auspregung davon nicht klar, also wie es sich genau äußert. Denn wenn man eine Frau mit der Hand befriedigen kann und auch Sex hatte, ist Ekel evtl. nicht das richtige Wort, das Problem zu beschreiben (?).
Das sind grade nur meine Gedankengänge und damit will ich sicher das Problem des TE nicht kleinreden. Mir geht es nur darum, es zu verstehen.
Ich denke auch, dass sich viele vor den (eigenen) Geschechtsorganen ekeln. Das wird ja einem teils noch so durch die Umwelt mitgegeben (z.B. Stichwort Intimdeos usw.)
 

Benutzer146905 

Sehr bekannt hier
Irgendwie versteh ich das gerade nicht ganz. Wieso ist das für dich okay wenn du mit deiner Hand ein "glitschiges Ding" befriedigst (ich glaube das ist falsch ausgedrückt...) aber mit deinem Penis ist das nicht okay?
 

Benutzer152498  (38)

Ist noch neu hier
>>Irgendwie versteh ich das gerade nicht ganz. Wieso ist das für dich okay wenn du mit deiner Hand ein "glitschiges Ding" befriedigst (ich glaube das ist falsch ausgedrückt...) aber mit deinem Penis ist das nicht okay?

Wär nicht schlecht wenn man eine ausreichende Errektion hätte, wenn man vaginalen Sex hat, oder :zwinker:
Und wenn man etwas nicht geil findet, ist das eher schwierig.
Insofern ist Hand da nicht son Problem.

Ekel... naja übel wird mir nicht dabei. Nur ästhetisch empfinde ich es auch nicht.
Dazu der Geruch mancher Frauen (ja, ich weiß das das von Bakterien kommt und nicht bei jeder so ist. Trotzdem setzt sich sowas im Kopf fest)
 

Benutzer137374  (49)

Benutzer gesperrt
Ekel... naja übel wird mir nicht dabei. Nur ästhetisch empfinde ich es auch nicht.
Dazu der Geruch mancher Frauen (ja, ich weiß das das von Bakterien kommt und nicht bei jeder so ist. Trotzdem setzt sich sowas im Kopf fest)
Es wurde zwar schon angesprochen, aber nicht sehr ausfuehrlich eroertert. Bist Du Dir ganz sicher, dass Du nicht schwul bist? Deine Darstellungf ist geradezu typisch fuer einen Schwulen, der seine Homosexualiaet verleugnet. Du findest Frauen aesthetisch (zB ihre Brueste). Karl Lagerfeld findet Frauen auch aesthetisch. Beim Sex spielt Aesthetik eigentlich keine Rolle. Du stehst nicht auf die primaeren weiblichen Geschlechtsorgane, Du ekelst Dich sogar davor (und dem Geruch). Hingegen magst Du handjobs und blowjobs. Nun, das koennte ein Mann aber auch. Du stehst eigentlich nur auf Deine koerperliche Befriedigung, was eine Frau natuerlich uebernehmen kann. Wenn Du Dir sicher bist, trotzdem auf Frauen zu stehen (muessen ja auch nicht Maenner sein, es gibt da die verruecktesten Dinge. Objektophile stehen auf Gegenstaende zB) rede ich Dir nichts ein, aber es klingt schon sehr eigenartig.
 

Benutzer38570 

Planet-Liebe Berühmtheit
Off-Topic:
Mal so nebenbei: Schwule haben im Regelfall keinen Ekel vor weiblichen Geschlechtsorganen, die wirken einfach reizlos. Ich finde es sehr daneben, dem TS wegen seines Problems, seine sexuelle Orientierung in Frage zu stellen. :rolleyes:
 

Benutzer141862 

Sehr bekannt hier
Wär nicht schlecht wenn man eine ausreichende Errektion hätte, wenn man vaginalen Sex hat, oder :zwinker:
Und wenn man etwas nicht geil findet, ist das eher schwierig.
Insofern ist Hand da nicht son Problem.

Ekel... naja übel wird mir nicht dabei. Nur ästhetisch empfinde ich es auch nicht.
Dazu der Geruch mancher Frauen (ja, ich weiß das das von Bakterien kommt und nicht bei jeder so ist. Trotzdem setzt sich sowas im Kopf fest)
Mit wie vielen Frauen hattest du Sex und welche Beziehungen hattest du mit ihnen? Bist du dir sicher, dass du sie wirklich wolltest?

Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass Körperreaktionen und sexuelle Wünsche sehr personabhängig sind. Es muss chemisch passen. Wenn mir klar wird, dass Mann für mich als Person interessant ist und als Sexpartner überhaupt in Frage käme, verlasse ich mich auf meine Körperreaktionen und achte bloß darauf, ob er mich auch visuell, auditiv, olfaktorisch, taktil und gustatorisch hinzieht. Wenn alles stimmt, teilt mein Körper es umgehend mit (ich spare mir genau Beschreibung davon, um dich nicht weiter zu traumatisieren :zwinker:), sein Penis wird automatisch zu meinem Traumziel und beschäftige mich damit später unheimlich gerne.

Einmal war es so, dass mir doch etwas fehlte und ich mich selbst belogen habe, es sei alles top und ich wäre bereit, obwohl in der Tat es wir nicht zusammen gepasst haben. Anders gesagt - es fehlte der Kick. Das hat sich erst später herausgestellt, als ich merkte, wie stark meine Körperreaktionen von den (für mich) normalen abweichen. U. a. wollte ich mit seinem Schwanz möglichst wenig zu tun haben. Wäre ich ein Mann gewesen, hätte ich in der Situation wahrscheinlich keine Errektion bekommen und mich mit der Vagina minimal beschäftigen wollen. "Normal" ist es jedenfalls nicht.
 

Benutzer137374  (49)

Benutzer gesperrt
Off-Topic:
Mal so nebenbei: Schwule haben im Regelfall keinen Ekel vor weiblichen Geschlechtsorganen, die wirken einfach reizlos. Ich finde es sehr daneben, dem TS wegen seines Problems, seine sexuelle Orientierung in Frage zu stellen. :rolleyes:
Off-Topic:

Sind wir wieder empfindlich. Erstens habe ich seine sexuelle Orientierung nur nochmal angesprochen, weil das kaum thematisiert wurde, und zweitens hat der TE selbst den Begriff Ekel im Sinne von Reizlosigkeit abgeschwaecht. Es geht auch nicht darum, ihm etwas abzusprechen, sondern um einen moeglichen und wenn dann extrem wichtigen Aspekt zu diskutieren. Nehmen wir an, er sei tatsaechlich verdraengt schwul, soll er dann sein ganzes restliches Leben "traurig" und unerfuellt mit Frauen Sex haben?
 

Benutzer38570 

Planet-Liebe Berühmtheit
Off-Topic:

Sind wir wieder empfindlich. Erstens habe ich seine sexuelle Orientierung nur nochmal angesprochen, weil das kaum thematisiert wurde, und zweitens hat der TE selbst den Begriff Ekel im Sinne von Reizlosigkeit abgeschwaecht. Es geht auch nicht darum, ihm etwas abzusprechen, sondern um einen moeglichen und wenn dann extrem wichtigen Aspekt zu diskutieren. Nehmen wir an, er sei tatsaechlich verdraengt schwul, soll er dann sein ganzes restliches Leben "traurig" und unerfuellt mit Frauen Sex haben?
Er schreibt doch, dass er Frauen sehr attraktiv findet, er schreibt nirgends, dass er Männer attraktiv findet. Er mag die Vagina nicht. Und deswegen ist er versteckt schwul? Da muss man extrem um die Ecke denken.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren