eisprung-stillzeit

Benutzer40530  (31)

Verbringt hier viel Zeit
wie is das denn nun währenddessen man stillt mit dem eissprung? viele sagen wenn man regelmäßig anlegt findet er nicht statt?
und wie merkt man eigentlich das man wieder schwanger ist...wenn man noch stillt? wirkt sich das auf die milch aus?
und hätte meine frauenärztinheute bei der routine untersuchung merken müssen wenn ich schwanger wäre obwohl sie nicht direkt danach geguckt hat?

sorry viele fragen aufeinmal aber vielleicht könnt ihr ja die ein oder andere beantworten:smile:
 

Benutzer29967  (35)

Verbringt hier viel Zeit
es ist unwahrscheinlich das man einen eisprung hat, wenn man mind. alle 6 stunden stillt, aber keinesfalls unmöglich. es kommt vor, stillen ist keine verhütung!

nein, bei einer routineuntersuchung stellt der fa keine schwangerschaft fest... zumindest nicht im früher stadium.

wie merkt man das man schwanger ist? ganz normal, die üblichen anzeichen, wenn überhaupt. eine ss kann sich auf die milchbildung auswirken, muss aber nicht... es kann sein das die brustwarzen beim stillen schmerzempfindlicher sind.
 

Benutzer2160 

Beastialische Beiträge
es ist unwahrscheinlich das man einen eisprung hat, wenn man mind. alle 6 stunden stillt,
das is so nicht richtig. es sind alle drei stunden.
aber man kann sich nie darauf verlassen, dass diese natürliche verhütung wirkt.
einmal zu spät gestillt (weil man ja nach bedarf stillt), und es kann zu einem eisprung kommen.
muss aber nicht..
als verhütung jedoch ungeeignet.

dem rest schließ ich mich aber an
 

Benutzer15104  (43)

Verbringt hier viel Zeit
Wenn du voll stillst ist es erstmal unwahrscheinlich das du einen Eisprung hast- aber natürlich nicht unmöglich.

Manche sagen das man max. 3-4 h Abstände halten darf während des Stillens um den Eisprung ausreichend zu unterdrücken, stimmt aber auch net bei jeder.
Ich hatte gerade nachts immer längere Abstände weil EIleen sofort durchgeschlafen hat.
Hatte aber erst 10 Monate nach Entbindung wieder meine Periode und sogar erst 12 Monate nach Entbindung wieder Zyklen mit Eisprüngen.
Obwohl ich auch da noch weiter gestillt habe

Man sieht also, drauf verlassen das es stimmt kan man sich net.

Auf die Milch kann sich schwanger auswirken muss aber net, denn die Menge an Milch richtet sich ja nach der Nachfrage des Babys, das da is.

Bei der Routineuntersuchung käme es drauf an wie weit man is.
Wenn man schon 6 Woche oder so ist, merkt der Gyn normalerweise, das die Gebärmutter größer ist als normal.
Aber eben erst so ab der 6-7 Woche

Mach doch einfch nen Test wenn du dir unsicher bist- sofern es etwas gab, das ne SS rechtfertigen würde (ungeschützer Sex---denn stillen ist kein wirkliches Verhütungsmittel)

Kat
 

Benutzer53568 

Verbringt hier viel Zeit
Ich bin ja während des stillens wieder schwanger geworden - also ist es definitiv keine Verhütungsmethode (bei uns war es aber gewollt!).

Meinen Puos habe ich bis zum 5ten alle 2 Stunden sowohl tags als auch nachts gestillt - dann wollte er nachts nicht mehr.

Und nach 1 1/2 Monaten war ich schwanger.

Gemerkt habe ich als erstes daran das mein Kleiner die Milch nicht mehr wollte - dann hatte ich die üblichen Anzeichen.

Im krankenhaus wurde die SS dann schnell bestätigt.
 

Benutzer11686 

Sehr bekannt hier
Ich hab gestillt, und zwar voll, und ich hatte einen Eisprung, ich hätte etwa 6 Wochen nach der Geburt schon wieder schwanger werden können. (Habs aber verhindert *g*)

Meine Patentante hat 2 Kinder, die nur 11 Monate auseinander sind. Die ist SOFORT wieder schwanger geworden, war aber wohl eher unbeabsichtigt... Gemerkt hat sies wohl an Schmerzen, ziehen, Übelkeit und dann nen Test gemacht (mit dem Hintergedanken "KANN doch eigentlich gar nicht sein!" *g*).
 

Benutzer31272  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Ich hab meinen ES nie gespürt ob ich in der Stillzeit einen hatte keine Ahnung bin ca. 5 Monate nach dem Abstillen wieder schwanger geworden :grin:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren