Einstellung zu "Spätzündern"

Benutzer115862 

Benutzer gesperrt
Mein Partner muss auf vielen Lebensebenen ungefähr mit mir auf einer Wellenlänge sein. Sonst glaube ich nicht, dass es gut mit der Augenhöhe klappen kann. Deshalb wäre mir so jemand ein Nogo. Und natürlich müssen wir in vielen Dingen übereinstimmen oder zumindest ähnlich ticken, sonst ist Ärger nur vorprogrammiert.
 

Benutzer88899 

Verbringt hier viel Zeit
@Kathinka und chelle: Also wäre Erfahrung als Gütesiegel für Sexualität nicht euer maßgebliches Kriterium? Wenn da jemand wäre, der z.B. völlig neutral zu Stellungen, Praktiken etc. steht. Ihr müsstet dann ja praktisch zunächst als Nachhilfelehrerinnen agieren. Natürlich mit der Option, den sexuell Neutralen auf die eigenen Wünsche einzuführen (während die Umerziehung eines sexuell Geprägten mithin länger dauert).

---------- Beitrag hinzugefügt um 17:23 -----------

@Kathinka: Ein Beispiel, der z.B. in Beziehungen aus eigener Erfahrung für Ärger sorgt: Wochenende auf Konzert wegfahren, ohne Bescheid zu sagen.
Ich würde mich da ehrlich gesagt überraschen lassen, wie es dann ist und dann kann man weitersehen:; mein Freund musste mich auch nicht "anlernen", als ich das erste Mal Sex hatte und er erfuhr erst Jahre später, dass ich Jungfrau gewesen war, weil ich eben in nix "schlechter" war und nicht unsicher wirkte. Umgekehrt hatte ich sexuelle Erfahrungen (kein GV) mit meinem Exfreund, der sehr viel Erfahrung hatte und ich kannte Frauen, die extrem von seinen "Künsten" auf dem Gebiet geschwärmt haben und ich fand ehrlich gesagt nicht, dass wir da sehr gut harmonierten, wenn er mich berührte, seine ganze Erfahrung mit all den anderen Frauen hat ihm also bei mir nichts gebracht. Deswegen wäre ich erst mal optimistisch in Hinblick auf den ersten Sex. Und selbst wenn der nicht so gut läuft - das gibt es auch sehr häufig in neuen Beziehungen, in denen beide schon anderweitig Erfahrung haben, weiß ich aus meinem Umfeld. Auch erfahrene Leute müssen sich oft miteinander erst einspielen.

Zum Beispiel: Ja, oder zig andere Sachen. Wieviel Zeit man miteinander verbringt, wie man auf Eifersucht reagiert, was passiert, wenn man sich nicht so gut mit Familie oder Freunden des Partners versteht usw. Muss alles nicht passieren, aber sicher würde ich mir im Beziehungsalltag eher Gedanken machen bei einem unerfahrenen Partner als zum Thema Sex.
 

Benutzer15352 

Beiträge füllen Bücher
Off-Topic:
28 Prozent der Männer und 2 Prozent der Frauen in Deutschland hatten an ihrem 30. Geburtstag noch nie Sex gehabt.
Quelle :ratlos:?
28% erscheint mir schon arg viel. Das wäre ja jeder 3.-4. :confused:?


Zum Thema: Ich würde es wohl nicht kategorisch ausschließen, allerdings fände ich es schon ein wenig befremdlich.
 

Benutzer101478  (29)

Meistens hier zu finden
Off-Topic:
Ich mag deine Themen.... Da muss ich jedes Mal bei grinsen, wie man auf solche Fragen kommt.


Zum Thema:
Nein würde mich gar nicht stören. Keine Erfahrung muss nicht umbedingt schlecht sein. :smile: Man lernt zusammen neues. Schön.
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Mich würde es nicht stören. Die Tatsache, dass ich das rausfinden würde, bedeutet ja, dass ich denjenigen kennenlernen möchte. Entsprechend bin ich über die grobe Aussortiererei gröbster Freaks zu dem Zeitpunkt schon hinaus und finde jemanden anziehend.

Ob ich nun die "Ausbildung" übernehme oder nicht, ist mir dabei egal.

Es ist wohl ein Irrglaube, zu denken, dass jemand, der schon mit zig Frauen im Bett war, zwangsläufig erfahren ist. Wer sagt denn, dass er da mehr mitgenommen hat, als "Rein Raus Fertig"?

Ich kenne Männer mit zahlreichen Affären und ONs, denen nicht klar ist, wie ein weiblicher Orgasmus funktioniert. Ich kenne aber genügend Paare, die weitaus abwechslungsreicheren Sex in der Beziehung haben, als viele Leute bei kurzfristigeren Sachen.

In meinen Augen läuft Sex bei den Leuten, deren Partner häufig wechseln, doch recht ähnlich ab. Echtes Vertrauen und Experimentierfreude kommt häufig doch erst, wenn man sich lange kennt, vertraut und neugierig wird. Und da ist es ja egal, wer was schon vorher konnte, da es dann beide miteinander das erste Mal erleben.

Meine ersten Male waren mit jedem Mann grottig, egal, wer wie erfahren war. Einfach, weil es nicht eingespielt war und irgendwas schief lief. Mit der Zeit wurde es dann besser bis großartig.

Im Ergebnis wäre es mir daher egal, wie viel Kenntnisse schon vorher da sind. Ich würde mir wohl eine gewisse Neugierde und nicht allzuviel Unsicherheit wünschen, aber selbst das könnte man ja erlernen. Ob es auf lange Sicht sexuell kompatibel ist, wird man dann sehen.

Für mich ist Sex zwar super wichtig, aber die richtige Bedeutung erlangt das für mich erst im Laufe der Beziehung und nicht direkt zu Beginn. Ich teste auch keine Sexpartner vor der Beziehung. Deswegen kann ich immer gleichermaßen auf die Nase fallen, egal, wie erfahren jemand ist. Für das Bestehen der Beziehung ist dann eher die Kommunikation wichtig, damit man sexuelle Probleme ggf. klären kann - da ist dann aber auch die Vorerfahrung egal, da es für die beiden Personen, die JETZT involviert sind, sowieso die einzige sexuelle Bindung ist, auf die es jetzt ankommt.

Oder andersrum gesagt: Jemand mit viel Erfahrung kann damit bei 100 Frauen gelandet sein, wenn ich das doof finde, ist der Redebedarf genauso groß, als wenn er keine Erfahrung hat und ich den Sex doof finde.
 

Benutzer35070 

Meistens hier zu finden
Es ist wohl ein Irrglaube, zu denken, dass jemand, der schon mit zig Frauen im Bett war, zwangsläufig erfahren ist. Wer sagt denn, dass er da mehr mitgenommen hat, als "Rein Raus Fertig"?

Ich kenne Männer mit zahlreichen Affären und ONs, denen nicht klar ist, wie ein weiblicher Orgasmus funktioniert. Ich kenne aber genügend Paare, die weitaus abwechslungsreicheren Sex in der Beziehung haben, als viele Leute bei kurzfristigeren Sachen.

Oder andersrum gesagt: Jemand mit viel Erfahrung kann damit bei 100 Frauen gelandet sein, wenn ich das doof finde, ist der Redebedarf genauso groß, als wenn er keine Erfahrung hat und ich den Sex doof finde.

Kann ich nur bestätigen. Es gibt auch bei Zeiten entjungferte Männer die im Bett nicht so toll waren. Ein Beispiel war jemand der Sex ausschließlich in der Stellung ich auf ihm haben wollte und sich sehr wenig selber bewegt hat......

Sex kann man meiner Meinung nach nicht lernen, sondern es hat mit der Chemie zwischen den beiden Menschen zu tun, die ihn ausüben. Ich kann mit einem Mann ganz anderen Sex haben als mit einem anderen Partner. Das kann auf ganz verschiedene Arten schön sein. Ich würde mir halt eine gewissen Offenheit wünschen.

Aber bei jemandem über 30 der noch keine Beziehung hatte, würden mich auch eher die Gründe dafür interessieren als die fehlende Sexübung.
 
M

Benutzer

Gast
Hatte die Person viel Sex, nur noch keine lange Beziehung: Kein Problem, kommt in Frage. Voraussetzung: Es waren nicht 2361 Beziehungsversuche von 2 Monaten dabei. Diese Kurzzeitbeziehungen stimmen mich kritisch, v.a. wenn sie gehäuft vorkommen.

Mit 30 noch keinen Sex gehabt? Keine Chance, weder auf Sex noch auf eine Beziehung mit mir.
 

Benutzer3277 

Beiträge füllen Bücher
Ich habe noch keine Spätzünder-Frau kennengelernt (daher wird das wohl stimmen mit 2% der Frauen). Frauen haben in der Regel so viele Angebote von Männern, dass sie irgendwann mal zugreifen. Dagegen kenne ich genügend Männer, die jahrelang keinen Erfolg haben bei Frauen. Dafür gibts ja Bordelle. :zwinker:
 

Benutzer101233  (39)

Planet-Liebe Berühmtheit
Eine 30jährige Jungfrau wäre normalerweise nichts für mich. :hmm:
Sollte sie mir aber plausibel erklären, dass sie nur auf mich gewartet hat und jetzt zu allen Schweinereien bereit ist, dann müsste ich nochmal nachdenken. :grin:
 

Benutzer9402 

Meistens hier zu finden
Ich bin selbst Spätzünder und hätte damit keine Probleme, außer es würden bei ihr religiöse Gründe dahinter stehen (z.B. kein Sex vor der Ehe oder ähnlicher Schwachsinn).
Die Zahl von 28 % scheint mir jedoch etwas zu hoch. Das wäre ja ca. jeder Vierte. Kann ich mir nicht vorstellen.
 

Benutzer86779  (36)

Sehr bekannt hier
Hallo!

Ich habe heute in einem Forum folgendes gelesen:

28 Prozent der Männer und 2 Prozent der Frauen in Deutschland hatten an ihrem 30. Geburtstag noch nie Sex gehabt. Das lag daran, dass sie auch noch keine Beziehung hatten.

Ich weiß nicht, woher die Zahlen stammen, ob sie valide sind - aber sie könnten hinkommen!

Ich hatte zwar schon Sex, aber noch nie Beziehungen von ernsthaft mehr als zwei Monaten. Einmal kurz zusammengezogen, aber mangelnde Kompatibilität festgestellt. Also schwirre ich auch im Dunstkreis dieser Statistik.

Wie würdet ihr reagieren?

Es gibt sicher durch die vereinsamung vor dem rechner eine steigende anzahl, aber 28% halte ich für nicht realistisch.
 

Benutzer48403  (51)

SenfdazuGeber
Ich gehe hier mal von meinen persönlichen Erfahrungen als ehemaliger Spätzünder aus;
Meine erste Beziehung und den ersten Sex hatte ich mit 26. Das war selbst vor 16 Jahren für einen Mann schon hart an der Grenze, dessen war ich mir bewusst und hatte entsprechend auch nicht unerheblich darunter gelitten; Um mich herum begannen meine Kumpels und Bekannten zu heiraten und Kinder zu bekommen, und ich stand da mit gar nix. Und so manche Dame wird sich gefragt haben, ob was mit mir nicht stimme, wenn ich als fortgeschrittener AB noch null Erfahrungen mit Frauen hatte. Nun, das hatte ich aber auch nicht jeder Frau auf die Nase gebunden und bin gewissen Fragen geschickt ausgwichen, aber mit der Zeit hatte ich festgestellt, dass Frauen den Riecher dafür haben, trotzdem feststellen zu können, ob ein Mann erfahren oder unerfahren ist.
Und weil mir das auch alles bewusst war, hatte ich mich mit der Angelegenheit unglaublich schwergetan und war selbst voller Zweifel: Was stimmt mit mir nicht, dass sich einfach keine Frau für mich interessiert? Mein Aussehen? Mein Verhalten? Ich weiss die Antwort bis heute nicht. Ich glaube aber, dass da mehrere Faktoren eine Rolle gespielt hatten. Auch war ich in der Jugend sozial nicht sehr kompetent und war mit 20 eher auf dem Niveau eines 15jährigen. Was aber daran liegt, dass ich in der Jugend wegen schwerer und langer Krankheit nicht die Möglichkeit hatte, mich voll ins soziale Leben zu integrieren. Ich war nur das Mauerblümchen, welches von niemandem wahrgenommen worden war. das sollte sich erst so ab 20 ändern, als ich ins Berufsleben eingestiegen bin und gesundheitlich auf einem mehr oder weniger stabilen Niveau war. Nach jahrelange erfolglosen Kontaktgesuchen hatte ich endlich dann mit 26 die Möglichkeit gehabt, erste Erfahrungen mit einer Frau zu machen. Nunja, sie war 16, und da denkt man sich: Was findet ein 26jähriger an einer 16jährigen? Die Frage musste ich auch erst mal für mich beantworten: Soll ich es versuchen, oder in Kauf nehmen, dass ich möglicherweise noch weitere Jahre Single bleibe?
Ok, ich hatte mich mit ihr eingelassen, und nach 3 Monaten war die Sache auch wieder vorbei - mit einer sehr bitteren Erkentniss, welche ich hier nicht weiter ausführen möchte. Aber der Grundstein war gelegt, es war mir klar, dass es durchaus Frauen gibt, welche Interesse an mir haben können - ich muss sie nur finden. Es folgeten noch 3 weitere Beziehungen, bis ich dann endlich meine Frau kennengelernt hatte, welche mit mir das Leben teilen wollte.
Was möchte ich mit der Geschichte mitteilen? Nun, es muss nicht zwangsläufig daran liegen, dass ein Mann irgendwelche Defizite haben muss, nur weil er bis 30 einfach nicht die Gelegenheit bekommen hatte, Beziehungserfahrungen zu sammeln.

Ich hatte auch schon Frauen kennengelernt, welche auch im fortgeschrittenen Alter noch nie eine Beziehung hatten, geschweige sexuelle Erfahrungen. Und da war es tatsächlich so, dass all diese Frauen, die ich bisher kennengelernt hatte, völlig neben der Spur waren, dass kein mann sich mit ihnen einlassen wollte. Denn ich für meinen Teil denke: Eine halbwegs passable Frau hat mindestens eine Erfahrung vor ihrem 30. Lebensjahr gemacht.

Obwohl, die Quote 28% zu 2% finde ich ziemlich hart, von daher - ich denke, das kann man unterschiedlich interpretieren. Ich persönlich hatte aber bisher geglaubt, die Anzahl der männlichen Spätzündern würde sich unterhalb von 5% befinden.

Persönlich hätte ich auch keine Probleme mit einer 30jährigen unerfahrenen Frau, sofern ich beim näheren Kennenlernen keinerlei Defizite festellen kann, welche ein KO-Kriterium für eine mögliche Beziehung darstellen.
 

Benutzer99399 

Beiträge füllen Bücher
Was wäre schlimmer? Befürchtete soziale Schädigungen oder befürchtete mangelnde Technik in der Durchführung der Sexualität

Befürchtete soziale Schädigung wäre definitiv schlimmer.
Nur weil man noch nie Sex hatte, muss man sich ja nicht wie der letzte Mensch anstellen. Und selbst wenn, Sex ist nichts, wofür man jahrelange Übung braucht.
Aber wenn sich der Typ als absoluter Freak entpuppt und das der Grund ist, warum er bisher nicht zum Zug gekommen ist - ja, dann klappt es mit mir auch nicht.

Der TS hatte ja schon die Katzentheorie...

Katzentheorie? Ich glaube, ich habe etwas Interessantes verpasst. :grin:
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Mit einem Spätzünder hatte ich den besten Sex meines Lebens. Klar, das erste Mal, das ich mit ihm hatte, war absolut nicht gut, genauso wie der erste Kuss nicht gut war. Aber er hat schnell gelernt und vor allem wollte er auch lernen und hat sich von mir quasi "einweisen" lassen. Mir hat's gefallen, ihm auch. Ich seh kein Problem, vor allem denke ich, ich bin eine gute Lehrerin :zwinker:

Und ja, klar hatte er einen Grund, warum er Spätzünder war. Aber ich sag's euch, am Aussehen und seinen zwischenmenschlichen Fähigkeiten lag's nicht :link:
 

Benutzer113350 

Verbringt hier viel Zeit
Ausmachen würde mir das nichts...
Oft kommt es auch darauf an,warum Spätsünder Spätsünder sind.

Aber da ich mich gerne verwöhnen lasse wäre ein sogenannter Spätsünder nichts für mich. Wobei ich den Gedanken auch sehr heiß finde, ihm die "große Welt der Suxualität" zu zeigen und er sich einfach von mir leiten lässt... Mhmmmmm...schwierige Frage.
 

Benutzer34429 

Verbringt hier viel Zeit
Klar ab einem gewissen Alter macht man sich schon nen Kopf was mit demjenigen nicht "stimmen" könnte oder obs einen Haken gibt aber bei jüngeren finde ich das wie gesagt besser so als wenn mans übertreibt

warum soll mit einen spätzünder was nicht stimmen ,kan doch sein das er oder sie einfach keinen gefunden hat.
jaja sowas gibt es nicht werden iher einige sagen,es gibt nix's was es nicht gibt, allso ist alles möglich.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren