Einseitige Beziehung

Benutzer114223 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo Leute :smile:
Ich habe ein riesen Problem, das mich echt zu schaffen macht und langsam weiß ich nicht mehr weiter...
Ich bin seit 4,5 Monaten mit meinem Freund zusammen. Es war alles super und wunderschön bis zum Dezember 2011.. da wurde er ein bisschen abweisender.. Das lag allerdings daran, dass er sehr viel Stress in der Arbeit (er ist selbständig) hatte und einfach für nichts mehr sonst Zeit hatte. Er selber war auch ziemlich unzufrieden mit seinem Leben (obwohl die Arbeit richtig gut läuft), hatte keine Lust mehr was zu unternehmen, zu kuscheln usw.. Er hat mir dann auch versichert, dass es nicht an mir liegt sondern dass er einfach grade keine Kopf für mich, Freunde, Familie etc hat.. In dieser Zeit war ich (selbstverständlich) für ihn da, hab seine Situation auch verstanden und ihm gesagt, dass ich immer für ihn da sei und es auch wieder besser wird..
So.. dann hat sich das tatsächlich geändert.. Er hatte weniger Stress, war wieder fröhlicher und wollte auch kuscheln etc.. Wir haben Silvester mit seiner Familie verbracht, alles war supi..
Dann das Wochenende nach Silvester.. Ich hatte ihn seit Neujahr nicht gesehen und hab mich dementsprechend auf das Wochenende mit ihm gefreut.. er hat dann allerdings abgesagt, weil er krank war.. Das hat mich natürlich aufgeregt, weil ich mich gefreut hatte und wir uns eh meistens nur am WE sehen.. Hab ihn dann blöd angezickt und meine Launen mal wieder an ihm rausgelassen..
Dann Sonntags haben wir telefoniert.. er war total angepisst wegen mir und hat mir Vorwürfe gemacht und mir auch gesagt, mit was er nicht klarkommt.. unter anderem, dass ich ihm nie gleich mein Problem sage, sondern erst nach ein paar Stunden "ignorieren" die Bombe platzen lass und dann ist der Streit da..
Okay, sowas kann man ja ändern dachte ich und natürlich will ich das auch ändern..
Aber dann kam das, mit was ich nicht gerechnet hatte... Er hat gesagt, dass die Gefühle mir gegenüber total auf Null sind.. (aus dem oben genannten Grund) und er jetzt erstmal bisschen Zeit braucht, um über uns nachzudenken und zu gucken, ob er an mich denkt, mich vermisst etc..
Dann haben wir eine Woche lang nur oberflächliches Zeugs geschwätzt und am Donnerstag dann gesehen (nachdem ich unangemeldet zu ihm gefahren bin, weil ichs nicht mehr ausgehalten hab).. Er sagte, dass kaum Gefühle zurückgekommen sind und dass er sich vll schon ein paar Wochen früher entliebt hat.. Schluss machen will er aber nicht, weil ihm unsere Beziehung ja nicht egal ist und er mich intensiver liebt/geliebt hat, als seine Ex Freundinnen..Jetzt haben wir uns darauf geeinigt, dass wir uns an Wochenenden sehen, (weggehen oder bei ihm Zeit verbringen) und er halt schaut, ob die Gefühle zurückkommen, oder nicht..
Heute war ich dann bei ihm.. Eher verhaltend ist es gelaufen.. Kein Begrüßungskuss, kein Abschiedskuss.. nur bisschen auf dem Sofa gelegen und gekuschelt..
Ich weiß nicht mehr weiter, Leute :frown: Mir gehts richtig scheiße.. die letzte Woche hab ich nur geheult, konnte mich auf nichts konzentrieren.. schon gar nicht auf die Schule..Freunde sagen, ich soll das beenden, weil ich daran kaputt gehe... Aber ich kann es nicht.. Ich liebe ihn und kann auch nicht ohne ihn :frown: Viele denken jetzt sicher, es sind nur 4,5 Monate.. allerdings ist das meine erste richtige Beziehung.. Ich muss die ganze Zeit an die schönen Zeiten denken am Anfang und wünsche mir nichts mehr, dass bei uns bald wieder alles "normal" ist.. Aber ich weiß nicht, wie lang ich das noch aushalte..
Was würdet ihr an meiner Stelle tun?
Vielen Dank jetzt schonmal für die Antworten :smile:

Traurige Grüße, J.. :frown:
 

Benutzer35148 

Beiträge füllen Bücher
Hallo J

das kann ich gut nachfühlen, weil es mir relativ ähnlich geht. :ashamed:

Leider kannst Du im Moment rein gar nichts machen.
Das Hauptproblem hast Du selber schon erkannt, Du willst alles für ihn tun, aber er will es gar nicht.
Mit deiner fürsorge engst Du ihn ein, obwohl er erst einmal mit sich selber klarkommen muß.
Er denkt dass nur er mit seinem Problem fertig wird, und hat es auch nicht nötig, irgend etwas darüber zu erzählen, oder?
Egal was Du tust, egal ob du ihn liebst, ihn anhimmelst, ihn erst zum Trotz ignorierst oder ihn stichelst oder gar etwas streitest, nur um ihn aus der Reserve zu locken...
Aber leider erreicht man bei solchen Leuten immer nur das Gegenteil, sie verschließen sich immer mehr.

Vielleicht solltest Du auch eine Weile Ruhe geben, so schwer das ist.
Du kannst versuchen, Dich von Zeit zu Zeit zu melden, aber wenn keinerlei Rückmeldung kommt ist das sehr schwierig.

Daß es Deine erste Beziehung ist, nimmt Dich natürlich umso mehr mit,
aber versuche doch erst einmal Geduld zu haben.

Wenn er etwas hat wird er sich sicher melden.

Halt es aus ohne ihn, lenk Dich ab, und warte nicht nur darauf dass sich etwas tut...

Schaffst Du das?

:engel:
 

Benutzer114223 

Sorgt für Gesprächsstoff
Naja, Kontakt haben wir ja und über seine Probleme redet er ja auch mit mir..
Wenns nur die Probleme wären... die kann man ja lösen, die Sache mit den Gefühlen leider nicht...
Jetzt mal das Wochenende abwarten, wenn sich dann nichts tut, muss ich es wohl schweren Herzens beenden.. sonst geh ich wirklich noch kaputt daran.. :frown:
 

Benutzer98634 

Verbringt hier viel Zeit
Tut mir leid für dich, was du gerade durchmachst.
Es gibt bei ihm zwei Möglichkeiten. Entweder empfindet er noch etwas für dich oder leider nicht mehr. Wenn er nichts mehr empfindet, ist es das Beste für dich, dich radikal von ihm zurückzuziehen. Wenn er dagegen noch etwas empfindet für dich, ist es das Beste, dich nicht zu oft bei ihm zu melden. Er soll sich in dem Fall deiner nicht zu sicher sein, so wie etwas Selbstverständliches, um das man nicht zu kämpfen braucht...
 

Benutzer90559 

Verbringt hier viel Zeit
Du kannst ihn nicht ändern. Es ist Abhängigkeit. Er hat sich entliebt, trennen will er sich nicht. Was ist das denn? Das widersprichst sich.
 

Benutzer113715 

Benutzer gesperrt
Ich muss die ganze Zeit an die schönen Zeiten denken am Anfang und wünsche mir nichts mehr, dass bei uns bald wieder alles "normal" ist.. Aber ich weiß nicht, wie lang ich das noch aushalte..

Dieses Gefühl und diese Gedanken kenne ich derzeit auch nur zu gut. Allerdings sind diese Gedankengänge ziemlich selbstzerstörerisch (wie ich mir übrigens gerade selbst versuche klarzumachen).
Sobald man daran denkt, fühlt man sich sofort wieder ein Stück beschissener. Ich kann auch nicht sagen, ob es das 100% richtige wäre, aber man sollte vielleicht versuchen bei dem aktuellen Stand zu bleiben, sich auf das Jetzt und dem damit verbundenen Problem(en) konzentrieren. Du kannst erstmal nichts anderes tun, als zu warten. Allerdings solltest du, wenn keine Besserung eintritt, wohl wirklich die Reißleine ziehen, wenn er es nicht von selbst tut. Denn deine Freunde haben recht, es macht auf Dauer kaputt. Du tust mir ehrlich leid, ich kann gerade genau nachempfinden wie scheiße es dir gehen muss:frown: Man kann da nichts machen, jeden Streit könnten man lösen, die Gefühle allerdings lassen sich nicht erzwingen und das ist derart unerträglich, dass man gar nicht so wirklich weiß wohin mit sich. Aber wenn man ehrlich zu sich selbst ist, dann sollte man das Spiel nicht mitspielen, nur um mit der Person zusammen zu sein.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren