Einseitig offene Beziehung

P

Benutzer

Gast
Hallöle,
Ich bin neu hier und habe gleich mal eine, sagen wir mal schwierige Frage: wie sind eure Erfahrungen mit einer einseitig offenen Beziehung?
Kurz zur aktuellen Situation:
Ich selbst bin jetzt seit 2 Jahren mit meinem Freund zusammen und auch verlobt, er liebt mich über alles in der Welt und ich ihn. Ich habe schon immer ein großes Problem mit dem Thema Sex, ich mag Sex nicht ich habe auch keine Lust dazu. Eigentlich nie. 75% des Jahres hasse ich jegliche Zuneigung und Sex. Mein Freund ist das genaue gegenteil: er liebt Sex und zuneigung. Wir reden viel über das Thema es ist immer wieder auch Streitthema. Ich bin zufrieden wenn eine Beziehung so läuft das er zwar da ist (ich bin nicht allein) aber möglichst wenig von mir möchte. Da ich nun kurz davor war ihn zu verlassen habe ich einen Vorschlag gemacht: Er darf seine Lust woanders befriedigen... nun sind wir beide Nafänger darin und ich brauche Erfahrungsberichte da ich keine Ahnung habe wie das laufen soll. Ich selbst (sagt er) darf nicht Fremdvögeln da er es nicht ertragen könnte (da ich eh nie Lust habe erübrigt sich das) ich darf auch mit keinem unserer Bekannten darüber reden (kann ich verstehen fällt mir aber schwer)
Er darf nur mit wirklich fremden Sex haben und auch nur mit Kondom und danach Duschen und wir reden vorher nochmal mit der Therapeutin.
Das sind sie regeln bis jetzt.
Wie sind eure Erfahrungen? Habt ihr vorschläge? Ich muss mit jemandem darüber reden es ist si schwer damit allrin zu sein
Liebe Grüße Pflanzi
 

Benutzer121281  (32)

Planet-Liebe ist Startseite
Eine der wichtigsten BeziehungsGrundlagen bei euch ist ein ständiges Streitthema: wieso habt ihr euch verlobt?
 
P

Benutzer

Gast
Für mich ist Sex nicht wichtig (aufgrund vergangener Geschehnisse auch eher eine Last)
Wir Lieben uns sehr er hat viel Verständnis und ich möchte den Rest meines Lebens mit ihm verbringen... es ist schwer zu erklären für außenstehende das für mich keine "normale " Beziehung in Frage kommt da diese immer zu Bruch gehen
 

Benutzer107106 

Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
Für mich ist Sex nicht wichtig (aufgrund vergangener Geschehnisse auch eher eine Last)
Wir Lieben uns sehr er hat viel Verständnis und ich möchte den Rest meines Lebens mit ihm verbringen... es ist schwer zu erklären für außenstehende das für mich keine "normale " Beziehung in Frage kommt da diese immer zu Bruch gehen
Bist du sicher, dass du nicht angst vor dem Alleinsein hast?
 
P

Benutzer

Gast
Ich bin mir sogar sicher das ich nicht alleine sein will. Das tut aber nicht zur Sache.
 

Benutzer154152 

Meistens hier zu finden
du solltest defitniv ein therapeuten bzw psychologen aufsuchen...... auch wenn er dann fremdvögelt glaubst du doch nicht ernsthaft das er ein leben lang mit einer frau zusammen sein will mit der er keine zärtlichkeiten austauschen kann. da könnt ihr auch einfach freunde bleiben und er sucht sich eine frau die ihn auch das geben kann und will was er möchte.
 

Benutzer34612 

Planet-Liebe Berühmtheit
Redakteur
Das tut alles sehr wohl etwas zur Sache.
Du halst Deinem Partner die Aufgabe auf, dich "zu bespaßen", dafür zu sorgen, dass du nicht allein bist und scheinst nicht bereit, dich da wirklich selbst einzubringen.
Deine Aufgabe wäre es, für dich selbst zu sorgen, die "Geschehnisse" zu verarbeiten, dich so weiter zu entwickeln, dass du keinen Partner mehr brauchst, der dafür sorgt, dass du nicht alleine bist.
Die einseitig offene Beziehung ist da ein sehr fauler Kompromiss aus meiner Sicht.
Du könntest viel tun, um die Situation zu verbessern.
Dass du das so vehement leugnest, macht es nur noch auffälliger. Du willst an deine Probleme nicht "ran" und damit verhältst du dich unfair deinem Partner gegenüber.
Er sagt, du darfst nicht Fremdvögeln. Heißt: für ihn gehört Sex eigentlich im tiefsten Inneren in eine Beziehung. Rate, was passieren wird...
Das geht nach hinten los, so, wie ihr das plant.
 
P

Benutzer

Gast
Das tut alles sehr wohl etwas zur Sache.
Du halst Deinem Partner die Aufgabe auf, dich "zu bespaßen", dafür zu sorgen, dass du nicht allein bist und scheinst nicht bereit, dich da wirklich selbst einzubringen.
Deine Aufgabe wäre es, für dich selbst zu sorgen, die "Geschehnisse" zu verarbeiten, dich so weiter zu entwickeln, dass du keinen Partner mehr brauchst, der dafür sorgt, dass du nicht alleine bist.
Die einseitig offene Beziehung ist da ein sehr fauler Kompromiss aus meiner Sicht.
Du könntest viel tun, um die Situation zu verbessern.
Dass du das so vehement leugnest, macht es nur noch auffälliger. Du willst an deine Probleme nicht "ran" und damit verhältst du dich unfair deinem Partner gegenüber.
Er sagt, du darfst nicht Fremdvögeln. Heißt: für ihn gehört Sex eigentlich im tiefsten Inneren in eine Beziehung. Rate, was passieren wird...
Das geht nach hinten los, so, wie ihr das plant.

Es tut nicht zur Sache da ich Erfahrungsberichte möchte und niemanden der mir sagt was ich zu tun habe.

du solltest defitniv ein therapeuten bzw psychologen aufsuchen...... auch wenn er dann fremdvögelt glaubst du doch nicht ernsthaft das er ein leben lang mit einer frau zusammen sein will mit der er keine zärtlichkeiten austauschen kann. da könnt ihr auch einfach freunde bleiben und er sucht sich eine frau die ihn auch das geben kann und will was er möchte.

Ich bin seit Jahren in Therapie.
Es geht auch nicht darum gar keine Sex mehr mit Ihm zu haben sondern darum das ich ihm nicht die Masse bieten kann und das immer zwischen uns steht.
Er weiß wie ich dazu denke
 

Benutzer34612 

Planet-Liebe Berühmtheit
Redakteur
Das ist wohl die Natur eines Forums.
Ich habe Dir durchaus einen Erfahrungsbericht geliefert. Aber gut, vor manche Wände muss man halt selber laufen, damit man merkt, dass es weh tut.

Kann ja sein, dass er weiß, wie du dazu stehst. Aber eine offene Beziehung klappt eben nur, wenn alles andere stimmt und beide daraus (möglichst ausschließlich) Vorteile ziehen.
Du windest dich selbst aus einer Lösung, weil das für dich der bequemere Weg ist. Dazu hältst du dir die Ohren zu und machst "Lalaaaa, ich kann dich nicht hören!" Das fällt dir auf die Füße.
Du setzt am falschen Ende des Problems an.

Du magst keinen Sex
Du kannst nicht allein sein
Du bist in Therapie
Und das soll alles keine Relevanz haben?
Kannst du wem anders erzählen...
 
P

Benutzer

Gast
Deinen Erfahrungsbericht muss ich wohl überlesen haben allerdings ist er auch nicht aufzufinden. Die einzige Aussage es geht nach hinten los.
Ja das mag sein das es in der Natur eines Forums liegt hatte nur die Hoffnung das man hier antworten auf Fragen erhält...
Nun gut dann werden wir uns weiter belesen bis wir den nächsten Termin bei der Therapeutin haben. Ich fürchte nämlich das das hier zu absolut nichts führt -.-
 

Benutzer34612 

Planet-Liebe Berühmtheit
Redakteur
Habt ihr damit Erfahrung? Ja, viel und langjährig. Hab dir die Quintessenz lang und breit aufgeschrieben und dazu zum momentanen Zeitpunkt bereits fünf Zustimmungen bekommen.


Habt ihr Vorschläge? Ja, hab ich dir aufgeschrieben. Wolltest du nicht hören.

Fragen beantwortet.
 
P

Benutzer

Gast
Wow herzlichen Glückwunsch du hast 5 Zustimmungen ... Ich bin dann mal wieder raus
Ist wie jedes anderes Forum einfach kein Austausch sondern nur ein ich weiß was besseres bla bla...
 

Benutzer43798  (41)

Sehr bekannt hier
Nach meiner Erfahrung ist eine offene Beziehung (egal ob einseitig oder beidseitig) nur dann dauerhaft wirklich sinnvoll, wenn die Beziehung stabil ist. Wenn du die OB dazu nutzt um Probleme in der Beziehung zu umgehen, wird das langfristig wahrscheinlich ein Problem sein.
Mir stellt sich bei euch vor allem die Frage wie sehr diese körperliche Distanz ist. Seid ihr im Grunde nur gute Freunde in einer WG? Oder tauscht ihr trotzdem Zärtlichkeiten, Nähe und liebe Worte aus? Herrscht zwischen euch wirklich Liebe oder ist es wirklich nur oberflächlich?
Sollte alles nur platonisch laufen und ein Kuss und ein "ich liebe dich" kalt und unpersönlich sein, dann fürchte ich, wird es langfristig zerbrechen. Dann eure Erwartungen sind sehr unterschiedlich. Ja dein Verlobter kann sich Sex außerhalb der Beziehung suchen. Das ist erstmal ok. Wenn er aber irgendwann nicht nur Sex, sondern auch Nähe, Liebe und Partnerschaftlichkeit sucht, dann wird die Beziehung irgendwann zur Last. Und dann wird er gehen.
Denn er will dich ja. Ich würde mir sogar denken, dass er beim Sex mit einer anderen sich vorstellt, dass du das bist. Und daheim, wenn sein Herz schier zerspringt aus Sehnsucht nach dir, bekommt er nur Kälte entgegen. Das tut sehr weh.

Ich unterstelle dir gerade viel, was ich nicht weiß. Nach meiner Erfahrung sollte eine OB nie ein Ersatz, sondern eine Erweiterung der Beziehung sein. Großes Vertrauen, Offenheit und absolute Loyalität zum Partner halte ich für absolute Grundvorraussetzungen damit die Affäre langfristig nicht die Beziehung zerstört.

Deine Probleme verstehe ich. Wir wissen nicht was die Gründe für deine Abneigung gegen Sex ist. Und das ist vor allem erstmal dein Problem. Ich fürchte aber gerade, dass ihr euch beide mit dieser Beziehung etwas vormacht. Du bist eigentlich (scheinbar) nur bei ihm um nicht alleine zu sein. Von Liebe spüre ich gerade nur wenig. Und er hängt bei dir, weil er dich liebt und darauf hofft, dass es irgendwann besser wird. Ich glaube, dass wird euch beiden auf lange Sicht nur Unglück bringen.
 
P

Benutzer

Gast
Nach meiner Erfahrung ist eine offene Beziehung (egal ob einseitig oder beidseitig) nur dann dauerhaft wirklich sinnvoll, wenn die Beziehung stabil ist. Wenn du die OB dazu nutzt um Probleme in der Beziehung zu umgehen, wird das langfristig wahrscheinlich ein Problem sein.
Mir stellt sich bei euch vor allem die Frage wie sehr diese körperliche Distanz ist. Seid ihr im Grunde nur gute Freunde in einer WG? Oder tauscht ihr trotzdem Zärtlichkeiten, Nähe und liebe Worte aus? Herrscht zwischen euch wirklich Liebe oder ist es wirklich nur oberflächlich?
Sollte alles nur platonisch laufen und ein Kuss und ein "ich liebe dich" kalt und unpersönlich sein, dann fürchte ich, wird es langfristig zerbrechen. Dann eure Erwartungen sind sehr unterschiedlich. Ja dein Verlobter kann sich Sex außerhalb der Beziehung suchen. Das ist erstmal ok. Wenn er aber irgendwann nicht nur Sex, sondern auch Nähe, Liebe und Partnerschaftlichkeit sucht, dann wird die Beziehung irgendwann zur Last. Und dann wird er gehen.
Denn er will dich ja. Ich würde mir sogar denken, dass er beim Sex mit einer anderen sich vorstellt, dass du das bist. Und daheim, wenn sein Herz schier zerspringt aus Sehnsucht nach dir, bekommt er nur Kälte entgegen. Das tut sehr weh.

Ich unterstelle dir gerade viel, was ich nicht weiß. Nach meiner Erfahrung sollte eine OB nie ein Ersatz, sondern eine Erweiterung der Beziehung sein. Großes Vertrauen, Offenheit und absolute Loyalität zum Partner halte ich für absolute Grundvorraussetzungen damit die Affäre langfristig nicht die Beziehung zerstört.

Deine Probleme verstehe ich. Wir wissen nicht was die Gründe für deine Abneigung gegen Sex ist. Und das ist vor allem erstmal dein Problem. Ich fürchte aber gerade, dass ihr euch beide mit dieser Beziehung etwas vormacht. Du bist eigentlich (scheinbar) nur bei ihm um nicht alleine zu sein. Von Liebe spüre ich gerade nur wenig. Und er hängt bei dir, weil er dich liebt und darauf hofft, dass es irgendwann besser wird. Ich glaube, dass wird euch beiden auf lange Sicht nur Unglück bringen.

Danke erstmal für deine sehr nette Nachricht die ziemlich exact meine "Frage" beantwortet bzw du die richtigen gegenfragen stellst. Unsere Beziehung ist sonst sehr Stabil und auch sehr liebevoll. Da ist wirklich das große Problem im Bett ucht tue es für ihn aber kann mir nicht vorstellen jemand sein verlangen stillen zu können ohne selbst daran kaputt zu gehen. Wir versuchen seid dem wir die Idee dazu hatten Regeln zu finden die wir uns wünschen. Wir haben nunmal beide keine Erfahrung damit. Und gerne möchte ich ja weiterhin mit ihm Sex haben aber halt auch dann wenn ich Lust habe und mich nicht immer dazu zwingen müssen
[doublepost=1519481538,1519481237][/doublepost]Wie habt ihr das denn gehandhabt? Wusste der eine von dem anderen oder habt ihr darüber geschwiegen?
 

Benutzer34612 

Planet-Liebe Berühmtheit
Redakteur
Sobald dir jemand sagt, was du hören willst und das Köpfchen streichelt, ist ja alles fein :zwinker: Du musst also nicht mit wehenden Fahnen weglaufen.
Mir persönlich ist total egal, wie du das findest, was ich schreibe. Deine zickige Reaktion bestätigt mir allerdings, dass ich genau ins Schwarze getroffen habe. :winkwink:
 

Benutzer81418 

Benutzer gesperrt
Ich erzähle dir jetzt mal von meiner Erfahrung. Nur ist die so ziemlich anders. Es geht um meine beste Freundin. Sie hat einen festen Partner, den sie sehr liebt, genau so wie sie ihn. Die beiden haben eine wirklich schöne Beziehung.
Soweit, so gut. Nun hat sie, nicht er, aber das tut hier nichts zur Sache, also sie hat ein starkes Verlangen nach Sex, während er kaum Sex braucht. Nicht dass er Sex hasst, aber es genügt ihm, zu kuscheln und vielleicht mal ein, zwei Kinder zu zeugen.
Zum Ersatz hat sie, meine beste Freundin, regelmäßig Sex mit mir. Sie hat sich irgendwie umpolen können und ist mit mir als Frau sexuell glücklich.
Warum das bei uns gut läuft? Weil meine beste Freundin Liebe und Sex relativ gut trennen kann, und - das ist ebenso wichtig - weil wir alle mit offenen Karten spielen. Da ist nichts von Fremdgehen. Ich kenne ihren Partner, wir verstehen uns gut, aber zwischen uns läuft rein gar nichts.

Ich erteile dir keine Ratschläge, das kommt offenbar nicht gut an bei dir. Du musst also selber beurteilen, ob dir meine Erfahrung hilft.

Off-Topic:
Ganz nebenbei: wenn ich meinen heimlichen Schatz endlich erobert habe, werde ich die Beziehung zu meiner besten Freundin nicht aufgeben... :grin:
 
P

Benutzer

Gast
Danke Yamo,
Ich finde diese Erfahrung Hilfreich, mein Freund und ich möchten auch gerne mal etwas mit einer weiteren Frau ausprobieren. Dies möchten wir aber aufjedenfall gemeinsam tun und steht noch in den Sternen.
Für uns kommt so etwas wie bei deiner Freundin aber nicht infrage (allein weil wir niemanden im Freundeskreis haben der es so möchte)
Es geht mir auch einfach nicht um Ratschläge zu meiner Lebensführung sonder nur um Erfahrungsberichte um zu wissen wie andere es machen. Ich bin ja nicht auf den Kopf gefallen :zwinker: und befinde mich auch gemeinsam mit meinem Partner in einer Therapie und unterhalte mich auch mit ihr darüber.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Benutzer81418 

Benutzer gesperrt
Danke Yamo,
Ich finde diese Erfahrung Hilfreich, mein Freund und ich möchten auch gerne mal etwas mit einer weiteren Frau ausprobieren. Dies möchten wir aber aufjedenfall gemeinsam tun und steht noch in den Sternen.
Das wäre dann eine Dreierbeziehung. Eine Dreierbeziehung kann aber auch heissen: mehr Sex für dich... :grin:
Oder denkst du an die Möglichkeit, auf diese Art mehr Freude am Sex zu bekommen? Das wäre ja auch nicht schlecht!

Off-Topic:
Meine beste Freundin führt eigentlich keine offene Beziehung. Sie ist mir treu... :zwinker:
 
P

Benutzer

Gast
Es geht nur darum mal einen Dreier zu machen da ich sehr auf Frauen stehe und es ausprobieren möchte und diese Erfahrung auch mit meinem Verlobten Teilen möchte. Eine Dreierbeziehung kommt dabei nicht in Frage.
 

Benutzer34612 

Planet-Liebe Berühmtheit
Redakteur
Oder denkst du an die Möglichkeit, auf diese Art mehr Freude am Sex zu bekommen? Das wäre ja auch nicht schlecht!]

Dann würde sich aber wieder die Frage stellen: was läuft jetzt falsch, dass es eben nicht so ist.
Und da will sie ja nicht ran. Das dreht sich im Kreis.

Und Dreier gehen auch nur dann gut, wenn man sich zu zweit schon sehr einig ist, was man möchte und mag, keinerlei Eifersuchtsgefühle hat und Sex und Liebe gut trennen kann.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren