Einschnitt bei der Geburt..

M

Benutzer

Gast
Diejenigen unter euch die schon ein Kind haben werden das wohl am ehesten beantworten können also:
Meine freundin bekam vorgestern ihr baby..bei ihre wurde unten glaub ich ein Einschnitt gemacht damit das Baby leichter raus kommt weil sie unten zu eng war..soo hab nun viele therorien gehört darüber..1Therorie so was muss immer gemacht werden weil das kind sonst unten nicht durch kommt und die Frau zu eng wäre. das wiederum glaub ich nur teilweise weil jede Frau ist ja anders gebaut???
wenn man den Schnitt nicht macht reißt es dann automatisch ein?hab gehört wenn das passiert ist der schnitt von vorherein besser weil es so leichter verheilen soll-.-
Wiederum solls nun so einen Trick geben mit dem eine Hebamme das Kind leichter rauskriegen soll.....
Nach den ganzenn Therorie quatsch ist Miezerl nun verwirrt und bittet um Aufklärung wie das das ganze denn nun wirklich abrennt und muss man diesen einschnitt echt immer machen?kann mir schöneres vorstellen als mich da unten aufschneiden zu lassen :geknickt:
 

Benutzer4590 

Planet-Liebe ist Startseite
Also ich hab zwar kein Kind, aber ich geb trotzdem mal meinen Senf dazu. :zwinker:

Soweit ich das weiß, ist der Dammschnitt nur nötig, wenn der Scheideneingang sich nicht genug dehnt, um das Baby ohne weiteres durchzulassen. Dann wird eben der Schnitt gemacht, um zu verhindern, dass der Damm bei der Geburt einreißt. Und dass so ein sauberer Schnitt besser und schöner verheilt als ein Riss, klingt für mich auch logisch.
 
E

Benutzer

Gast
Der Einschnitt ist der sog. Dammschnitt (Episiotomie). Der wird bei fast jeder Geburt vorsorglich gemacht, obwohl er bei den meisten nicht nötig wäre.

Beim Austritt des Kopfes kommt es zu einer massiven Gewebsspannung im Bereich des Dammes. Die Hebamme muss nun den Damm schützen und den Kopf des Kindes daran hindern, zu schnell auszutreten. Wichtig ist auch, dass die Frau kontrolliert mitpresst. Also während der Kopf geboren wird, nicht während der Presswehen pressen, sondern diese durch das Hecheln unterdrücken bzw. aushalten.

Der Dammschnitt wird nicht senkrecht zum Damm gemacht, sondern etwas schräg, um ein evtl. weiteres Einreißen in den Schließmuskel zu verhindern, damit dies nicht zu einer späteren Stuhlinkontinenz führt.
Auf jeden Fall heilt ein Dammschnitt besser als ein Dammriss. Dieser wird direkt nach der Geburt der Plazenta genäht.

Laut Aussagen mehrerer Mütter in meiner Klasse, wird der Dammschnitt während einer Presswehe gemacht, so dass frau davon kaum etwas spürt und angeblich soll es knirschen.... Manchmal wird er auch mit örtliche Betäubung durchgeführt zwischen den Wehen.

Grüße
evi
 
G

Benutzer

Gast
Genau. Beim Dammschntt wird ja auch 'kontrolliert' gerissen. Bei nem Riss kanns vorkommen, dass es 'zu weit' reißt, bis zum 'hinterausgang' nämlich und dann kanns ganz schnell arge Infektionen geben.
 
L

Benutzer

Gast
Habe bei der Geburt meiner Tochter auch nen Dammschnitt bekommen. Wie in den vorherigen Beiträgen gesagt, ist ein kontrollierter Dammschnitt besser wegen der Heilung als ein Einriss; der Einriss kann nämlich erhebliche Beeinträchtigungen zur Folge haben ( s.o,)

Ich hab den Einschnitt nicht bemerkt, auch ohne Narkose...die Geburt an sich nimmt dich so in Anspruch, das du davon nichts bemerken solltest. Selbst das Nähen anschließend bleib mir völlig unbemerkt...ich hatte unser Kind auf meinem Bauch ...meinen Mann an meiner Seite...nur das zählte....in diesem Moment war alles andere vollkommen unwichtig.

Also...keine Panik..alles Normal ;-)
 

Benutzer8995 

Verbringt hier viel Zeit
mir wurds auch grad ganz anders :blablabla boah was man für son kind als frau alles durchmachen muss is doch net mehr normal
 

Benutzer6665  (49)

Verbringt hier viel Zeit
noch ein kleines Horrorgeschichtchen von einer Freundin: bei ihr wurde leider die Presswehe verpasst und der Schnitt kam dann danach und es hat höllisch wehgetan.
Sie sagt, sie spürt den Schnitt (Narbe) auch jetzt noch nach 1 1/2 Jahren nach der Geburt beim Sex....

Da sag' ich nur: Kaiserschnitt!!
 

Benutzer3988 

Verbringt hier viel Zeit
madison schrieb:
noch ein kleines Horrorgeschichtchen von einer Freundin: bei ihr wurde leider die Presswehe verpasst und der Schnitt kam dann danach und es hat höllisch wehgetan.

So wars bei mir auch, der Dammschnitt war das Schlimmste an der Geburt. Ich geh nie wieder in ein Krankenhaus in dem Hebammen ausgebildet werden. Nochmal spiel ich nicht Versuchskaninchen.
 

Benutzer10135 

Verbringt hier viel Zeit
oh leute..horror storrys gibg es überall..es kommt auch oft vor das zu weit zugenäht wird und die frau später solche probleme beim sex hat..dass das ganze wieder aufgemacht werden muss..

trotzdem sollte man doch diese schmerzen in kauf nehmen können, wenn man schaut was dabei herauskommt..*seufz*
 
M

Benutzer

Gast
madison schrieb:
noch ein kleines Horrorgeschichtchen von einer Freundin: bei ihr wurde leider die Presswehe verpasst und der Schnitt kam dann danach und es hat höllisch wehgetan.
Sie sagt, sie spürt den Schnitt (Narbe) auch jetzt noch nach 1 1/2 Jahren nach der Geburt beim Sex....

Da sag' ich nur: Kaiserschnitt!!
naja nur stell ich mir nen kaiserschnitt gut man is zwar betäubt aber wenn die wunde verheilt wesentlich schlimmer vor als wie so ein einschnitt unten..das is doch sicher der schnitt wesentlich größer?!-.- möcht mein kind auf normale Art und weise kriegen und hoffe ohne ihrgendwelchen schnitte..wenns nicht anders geht muss es wohl sein..nur hoff ich das vermeiden zu können da wird einen wirklich ganz anders zumute
erstaunt3.gif
 
E

Benutzer

Gast
Ich finde es super albern, wegen so einer Lapalie einen Kaiserschnitt zu planen... Was verpasst die Mutter? Und was viel wichtiger ist....Was verpasst das Kind, wenn es nicht auf natürlichem Wege geborgen wird?
Die natürliche Geburt ist der erste Stress für das Kind....Es wird quasi während der Geburt auf die böse, kalte, ungemütliche Außenwelt vorbereitet. Und nicht, wie bei einem Kaiserschnitt, aus der warmen Umgebung plötzlich herausgezogen.
 
U

Benutzer

Gast
ich denke die Geburt ist etwas so persönliches und intimes das jede Frau selbst entscheiden können sollte wie sie ihr Kind bekommt (normale Geburt oder Kaiserschnitt).

PS: Mir hat es auch nichts geschadet das ich ein Kaiserschnitt war.
 
E

Benutzer

Gast
UnbeliveableDream schrieb:
PS: Mir hat es auch nichts geschadet das ich ein Kaiserschnitt war.

Wer weiß.... ;-)

Vielleicht hat es mir aber auch geschadet, dass ich auf natürlichem Wege geboren bin....
 

Benutzer1274 

Sehr bekannt hier
Und dass so ein sauberer Schnitt besser und schöner verheilt als ein Riss, klingt für mich auch logisch.

In einem Buch, dass ich gelesen hab, stehts aber eigentlich so, dass ein Riss besser verheilt.. *hm* (Wobei man das natürlich relativieren muss, wie genau dieser Riss aussieht..)
Naja, ansonsten mach ich mir darüber rel wenig gedanken.. mein Damm ist mir n kleines Stück auch mal eingerissen.. nix angenehmes.. aber zu überleben. So wirds mitm Dammschnitt auch sein.. auch wenn der natürlich noch n bisschen anders aussieht +g+
 

Benutzer3389  (36)

Verbringt hier viel Zeit
alsooo...
ich glaub so ausfürhlich werde ich wohl erst in 8 wochen da mit reden können...
ABER
ein dammschnitt ist KEIN muss... hebammen schwören auf kaffee!!...
meist wird durchgebrühter kaffee in ein zewatuch gewickelt und zwischen scheiden ausgang und dem hinteren ausgang halt drauf gemacht.. dadurch entspannt das mehr!!...

dazu kommt noch das die rate SEHR klein ist in dem krankenhaus wo ich entbinden will...
Dammschnittrate (in %) 27

ein schnitt heilt besser als ein riss.. is logisch... oder nich?
weil dieser riss wird genäht!!..
es reist oder wird geschnitten in einer presswehe... da peilt man eh nichts.. und anhören (laut zwei ärzte) es ist so als wenn man ein blatt papier zerreist!!...

dieses doofe reissen oder schneiden.. darum mach ich mir garkeinen kopf!!...
was für mich viel schlimmer ist der gedanke dadran das sie wenn die blase voll ist und das kind nich durchkommt wegen ihr sie eine art kanüle in die blase schieben um wasser zu lassen...
das soll am meisten weh tun und ausserdem bringt das den muskel sehr durcheinander und man hat laufend (bis zu 3 wochen) schmerzen wenn man wasser lassen will...

das jede frau reist stimmt nicht... und auch nich jede wird geschnitten... nur wenn sie sehen das es einfach nicht geht dann schneiden sie lieber als das es von alleine reist.. is ja klar...

soooo...
auf in die letzten 8 wochen :smile:

gruss bEAzY
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren