Einsam trotz Zusammenleben

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Benutzer120393  (33)

Sorgt für Gesprächsstoff
wir haben da vor dem umzug seeehr viel drueber gesprochen. und waren ueberzeugt dass weil wir uns lieben, das auch schaffen!!

ich denke es hat auch viel damit zu tun weil ich hier absolut null anschluss habe, in uk hatte ich freunde mit denen ich die zeit ohne ihn verbracht habe. ich weiss, das ist nicht seine schuld. mir wird hier nur klar wie dieses leben an seiner seite sich tatsaechlich anfuehlt und dass das die naechsten jahre so sein wird..
 

Benutzer111070 

Team-Alumni
Eine kurze Frage:
Wenn er kein Deutsch kann, du aber wohl gut Englisch, wenn ihr beide euer soziales Umfeld im UK hattet und er zudem auch noch mehr als doppelt so viel verdient hat wie nun hier bei gleichen Arbeitszeiten, wieso seid ihr dann nicht dageblieben? Du hättest da doch gewiss auch einen Job finden können, oder?

Hier in Deutschland ist er viel schlechter dran, hat viel für dich aufgegeben - du bist aber auch total unglücklich. :ratlos:
 

Benutzer120393  (33)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich habe in UK keinen Job gefunden :frown:
 

Benutzer7078 

Sehr bekannt hier
ja er arbeitet megaviel. aber in dem restaurant arbeiten alle soviel! er hat hin un wieder eine 1-2 stuendige pause, aber es ist sehr sehr selten dass ich ihn da sehen kann, weil ich nachmittags schon anwesend sein muss im buero. also auf 70 bis 80 stunden kommte er locker, und das bei 1600 euro brutto im monat ist schon krass.
oh mein Gott.
Ist er mit der Situation eigentlich zufrieden? Sprich Arbeitspensum und Gehalt in Kombination, dazu Umgang in der Firma, Verhalten des Chefs etc.?

aber er hat schon ahnung von der gastronomie, er war in uk ja chefkoch und hat auch sehr, sehr viel gearbeitet. eigentlich genausoviel wie hier, aber er war immerhin chefkoch und hat mehr als das doppelte verdient!!
Kann es ggf. sein, das er selber schon total gefrustet ist?
Er hat, von der Position, eine schlechtere Stelle, ein schlechteres Gehalt und das weil er für dich mit nach Deutschland gegangen ist.
Kann es da sein, das er den Schritt innerlich irgendwo bereut und dich dafür verantwortlich macht?
Dann ist den "gemecker" sei es von außen betrachtet, noch so verständlich, mehr als nur kontraproduktiv.

Wichtig ist, das ihr beide konstruktiv die Situation betrachtet und nach Lösungen sucht, das kann für einen oder für beide bedeuten, sich einen neuen Job zu suchen, wenn ihr an der Beziehung festhalten wollt und nicht einer oder sogar beide von euch total unglücklich darin sein will.

Vor allem bedeuted es aber auch für dich, das du dir ein soziales Netzwerk aufbaust um dich auch ohne deinen Freund zu beschäftigen und die Zeit zum grübeln und rumsitzen zu reduzieren.

woher kennst du eigentl die situation dass man seinen partner so wenig sieht?
mein Freund hat auch keinen klassischen 5 Tage Montag - Freitag Job. Häufig arbeitet er 7-10 Tage am Stück und hat dann 2-5 Tage ab Stück frei. Sein Wochenende ist also wenn er frei hat. Ich hingegen arbeite auch und so hat er eben häufig frei, wenn ich arbeite und er arbeitet, wenn ich Wochenende habe.
Aber wir haben uns mittlerweile ganz gut arangiert und trotzdem kotzt es uns regelmäßig an.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer120393  (33)

Sorgt für Gesprächsstoff
oh ja das mit dem wochenenden ist doof. fuer viele paare ist gemeinsame zeit am wochenende so selbstverstaendlich, die wissen das kaum zu schaetzen

er ist eigentl echt ganz zufrieden in seinem job zumal er schon eine befoerderung in ein paar wochen in aussicht gestellt bekommen hat. ich glaube er hat sich schon so sehr an diese arbeitszeiten gewoehnt, er macht das seit 10 jahren und findets total normal irgendwie

ist schon 20 nach 12 und er ist immernoch am kochen oh man[DOUBLEPOST=1343290280,1342909118][/DOUBLEPOST]wir hatten gestern einen riesen streit. er ist in letzter zeit so krass kalt zu mir, ich liege auf dem boden und weine und er geht weg eine rauchen oder guckt mich nur an. er sagt dass er seine gefühle abgestellt hat und es meine schuld ist, dass er so ist.

wir sind grade erst zusammengezogen, wäre das nicht so und ich hätte freunde - ich würde schluss machen. er ist auch gestern nacht einfach abgehauen und kam um 4 uhr wieder... seitdem ignoranz... fuck ich weiß nicht mehr weiter!!!
 

Benutzer6428 

Doctor How
Ich versuche mich mal in seine Lage zu versetzen...
Er hat sein Umfeld, sein Land und sogar seine Sprache hinter sich gelassen, für dich. Er arbeitet genauso viel hat aber nur die Hälfte an Gehalt. Selbst wenn er raus gehen würde, würde er kaum Anschluß finden, weil er die Landessprache noch nicht gut genug spricht, er ist also isolierter als du es bist. Du könntest zumindest in einen Sportverein gehen oder sonstwohin und Menschen kennen lernen.

Dann kommt er nach Hause und findet was vor?
Nicht jemand, der ihn unterstützt, sondern jemand der erwartet, dass ER sich ändert, schon wieder. Jemand der die wenige und wertvolle Zeit damit verbringt zu kritisieren und zu heulen. Jemand der verlangt, dass ER SIE unterstützt und nicht ansatzweise umgekehrt.

Ganz ernsthaft: Ich bin jemand, der sich Mühe gibt auf die Gefühle von anderen Menschen einzugehen. Auf Tränen gebe ich aber schon lange nichts mehr. So wie du schreibst, heulst du weitgehend nur rum, weil es DIR schlecht geht. Ein rein egoistisches Gefühl. Das wird er auch mindestens spüren, wenn nicht wissen. Nur kann er nicht auch noch dein Leben in die Hand nehmen, das musst du selbst tun. Er ist ja für dich da gewesen, aber das hat eben auch seine Grenzen.

Im Grunde genommen funktioniert eine Beziehung eben nur, wenn BEIDE uneingeschränkt daran arbeiten. In dem Moment in dem einer nur Anforderungen stellt, sich aber selbst keine Mühe mehr gibt, geht es abwärts.

Ihr habt eigentlich nur noch eine Möglichkeit: Setzt euch zusammen, packt alles auf den Tisch und teilt das Ganze in Arbeitspakete und Hausaufgaben auf, die GLEICHMÄßIG verteilt werden. Das bedeutet besonders für dich, dass du an dir arbeiten musst.

und nochwas: Such dir Freunde und Bekannte vor Ort! Du sitzt zu Hause rum, weil DU dich dazu entschieden hast, nicht weil ER keine Zeit hat.
 

Benutzer120393  (33)

Sorgt für Gesprächsstoff
danke für die ehrliche antwort! du hast recht... es ist nur: noch vor 1 jahr war ich glücklich, hatte freunde, ein leben aber hier in dieser scheiß stadt bin ich einsam allein und alles ist schwer und kompliziert und riesig problematisch.

Ich weiß, ich bin kurz davor wieder ne Depression zu kriegen.

Ich erwarte viel von ihm! Das er mich bedingungslos liebt und um mich kämpft. Stattdessen ist er kalt und gibt auf. Ich habe das Gefühl ich kenne ihn nicht mehr. Ich weiß, dass ich meine gesamte Unzufriedenheit auf ihn projeziere und auch, dass das falsch ist. Ich weiß einfach nicht mehr weiter. Ich bin so unglücklich!
 

Benutzer120381 

Sorgt für Gesprächsstoff
danke für die ehrliche antwort! du hast recht... es ist nur: noch vor 1 jahr war ich glücklich, hatte freunde, ein leben aber hier in dieser scheiß stadt bin ich einsam allein und alles ist schwer und kompliziert und riesig problematisch.

Du bist ja nun keine 17 sondern Mitte 20, da sollte es doch kein Problem sein, auch mit Leuten die deutlich älter sind, einen netten Kontakt zu pflegen. Als ich damals im Produktionsteam einer Firma gearbeitet habe, gab es auch Frauen und Männer jeden Alters und ich bin wunderbar mit ihnen klargekommen und hatte tolle Gespräche. Ich finde man sollte sich da nicht so auf den Altersunterschied versteifen.
Druch Gespräche erfährt man einfach auch, wo die Leute so hingehen, wo man was machen kann usw. du kannst ja auch deine Kollegen einfach mal nach einem Tip fragen, ausgehen, was trinken gehen etc.

Ich erwarte viel von ihm! Das er mich bedingungslos liebt und um mich kämpft. Stattdessen ist er kalt und gibt auf. Ich habe das Gefühl ich kenne ihn nicht mehr. Ich weiß, dass ich meine gesamte Unzufriedenheit auf ihn projeziere und auch, dass das falsch ist. Ich weiß einfach nicht mehr weiter. Ich bin so unglücklich!

Vielleicht empfindet er ja auch dein Verhalten als kalt. Ich kann mir vorstellen, dass es kein schönes Gefühl ist nach Hause zu kommen und sich eigentlich auf die Partnerin zu freuen und sie dann weinend vorzufinden, anstatt die wenige Zeit zu genießen und nutzen zu können. Du solltest dich nicht so sehr auf deine negativen Emotionen fokusieren. Wenn du dir jeden Tag sagst: Ich bin ja so unglücklich - Dann wirst du, oh wunder, auch unglücklich sein und aus diesem Teufelskreis nicht ausbrechen können. Stattdessen sieh doch mal die positiven Aspekte. Im Moment mag es schwierig sein, aber das muss ja nicht immer so bleiben. Sobald seine Sprachkenntnisse besser sind, hat er ja die Möglichkeit, sich was anderes zu suchen. Heißt: es ist ein temporärer Zustand, den man jetzt gemeinsam meistern muss und das so gut wie möglich. Mach das Beste draus und halte dir mal vor Augen, dass andere Paar über Monate getrennt leben müssen, bis es eine Möglichkeit gibt, dass sie zusammenleben können.
 

Benutzer12784  (39)

Sehr bekannt hier
Ich hoffe das deinen Freund dein Egoismus nicht so ankotzt wie er mich ankotzt.

Dieses ganze drauf rumhacken was für ein schlechter Mensch er nicht ist weil er sich nicht um dich kümmert, während du selbst deinen Arsch nicht hochbekommst deine Situation zu verbessern.
Was soll er denn machen jeden Abend heimkommen und dich trösten weil du es mal wieder nicht geschafft hast dir ein Hobby zu suchen, Freunde zu finden oder dich sonstwie mit dir zu beschäftigen?
Du erwartest und forderst, dass er alles unternimmt um dein Leben zu erleichtern. Was tust du? Ohja heulen und zetern wie schrecklich die Welt und wie unfair die Stadt und dein Freund ist.

Aber du hast gewusst wieviel er arbeiten muss, und du hast gewusst, dass du in eine neue Stadt kommst. Er hat für dich alles geopfert, damit du dein Leben so leben kannst wie du es willst. Und als Dank maulst du rum wie schrecklich alles ist.

Geh raus such dir ein Hobby Freunde oder nen Hund und lern dich mal mit dir zu beschäftigen, denn auch er sollte sich freuen zu dir nachhause zu kommen, und nicht seine Quality Time damit verbringen sich zu fragen wieso er nicht in der Arbeit geblieben ist und hier einen Menschen aus der selbst gewählten Isolation und Depression zu holen.
 

Benutzer13901  (45)

Grillkünstler
genau das hoffe ich auch, aber er ist irgendwie nicht bereit mir da ein stueck entgegen zu kommen, was mich sehr sehr enttaeuscht. er guckt oder hoert sich noch nichtmal um. gut, er mag den job den er jetzt hat und ist auch limitiert weil er halt kein deutsch spricht in der jobauswahl, aber wenn es ihn so stoert wie ich leide... dann aender ich doch was oder nicht???

ich weiss jetzt halt wirklich nicht ob ich schlussmachen soll oder nicht, ich mein, er ist extra wg mir hierher gekommen, hat seinen gut bezahlen job, freunde, familie, alles in england aufgegeben und wir sind grade erst zusammengezogen... ist schon scheisse wenn ich ihn jetzt verlasse, aber ich weiss dass ich auf lange sicht damit nicht klarkommen werde.
Sorry ich hab noch nicht alles gelesen aber ich finde dich ziemlich egoistisch wenn du ihm vorwirfst das er nichts für dich tut und aendert er ist schließlich hier nach Deutschland für dich gekommen und das finde ich ist ein Riesenschritt insofern solltest du ihm etwas entgegenkommen und weniger maulen und erstmal versuchen dich mit der Situation zu arrangieren.

Ich finde dich in der Aussendarstellung die du betreibst ziemlich egoistisch...ich hab keine Freunde meine Arbeitskollegen sind so alt etc Maedel du wohnst seit 4 Monaten in Berlin unternimm was lern die Satdt kenen meld dich im Fitnesstudio an wo du Leute kennen lernen kannst aber lamentier nicht rum
Du kannst dir doch auch einen anderen Job mit anderen Arbeitszeiten suchen die seinen angepasster sind warum muß er immer alles aendern ?
 

Benutzer6428 

Doctor How
danke für die ehrliche antwort! du hast recht... es ist nur: noch vor 1 jahr war ich glücklich, hatte freunde, ein leben aber hier in dieser scheiß stadt bin ich einsam allein und alles ist schwer und kompliziert und riesig problematisch.
So weit so klar. DU bist unglücklich und unzufrieden und wie du an dieser Stelle festgestellt hast, ist er nicht schuld daran. Trotzdem wird er am Anfang auch versucht haben, dich zu unterstützen. Das hat aber nichts geholfen, es wurde immer schlimmer.

Ich weiß, ich bin kurz davor wieder ne Depression zu kriegen.
Wenn du schonmal eine hattest, weisst du wie schlimm sie ist. Warum tust du dann nichts dagegen? Du solltest dir schon jetzt überlegen, ob du dir nicht lieber einen Therapeuten suchst...und zwar schnell...
In der Zwischenzeit solltest du andere Dinge tun. Das weisst du aber alles, warum machst du es nicht?

Ich erwarte viel von ihm!
Das stimmt allerdings...du erwartest sogar von ihm, dass er deine Probleme löst. Das könnte er aber nichtmal, wenn er Superman wäre, denn es sind DEINE Probleme.

Das er mich bedingungslos liebt und um mich kämpft. Stattdessen ist er kalt und gibt auf. Ich habe das Gefühl ich kenne ihn nicht mehr.
Meiner Erfahrung nach gibt es zwar bedingungslose Liebe, sie wird aber nicht halten. Im Prinzip ist es so logisch, dass es jedem einleuchten sollte. Wenn ich mich z.B. in eine total lieblose bescheuerte Frau verliebe und sie vielleicht irgendwann sogar liebe, dann wird meine Liebe nicht anhalten können, weil sie lieblos und bescheurt ist. Sie behandelt mich schlecht und ungerecht. Irgendwann entwickelt man entweder eine Art Abhängigkeit, die mit Liebe so viel zu tun hat, wie ein Schuhlöffel, oder man beendet das Ganze rechtzeitig und sucht sich jemanden, der Beziehungsfähig ist.
Jemand der Beziehungsfähig ist, hat gelernt, wie man mit einem Partner umgeht und wie man diesen Partner auch hält. Er hat gelernt, dass reden, kompromisse und viel viel viel Arbeit von beiden Seiten notwendig ist.

Ich weiß, dass ich meine gesamte Unzufriedenheit auf ihn projeziere und auch, dass das falsch ist. Ich weiß einfach nicht mehr weiter. Ich bin so unglücklich!
...und an dieser Stelle zeigst du mir, dass du es eigentlich verstanden hast. Eigentlich weisst du ganz genau, dass ER nicht derjenige ist, der etwas zu tun hat. Eigentlich bist du diejenige, die aktiv werden muss. Vermutlich wird er das sogar von dir erwarten und sehen, ob du doch nochmal die Kurve kriegst und auch mal für ihn da bist.

Die Frage ist also nicht, ob er dich "bedingungslos" und wie im Märchenbuch liebt und auch nicht ob er sein Leben abermals auf deine Bedürfnisse und deine Probleme anpasst, um dann hinterher festzuestellen, dass es noch immer nicht genug ist, sondern ob du dein Hinterteil mal hochbekommst, die Ärmel hochrollst und was tust.

Denn so leid es mir tut dir das sagen zu müssen: Wenn du so weiter machst, dann ist er, wenn er vernünftig ist, bald weg. Ausserdem wirst du dann IMMER im Hinterkopf wissen, dass du ihn ungerecht behandelt hast und egal wie sehr du versuchst es dir einzureden, ihn trifft dabei keine Schuld.

Deswegen folgender Rat: Arbeite an dir, so schnell und so hart es nur irgend geht. Rede mit ihm und frage ihn mal nach SEINEN Wünschen und was er braucht, damit die Beziehung weiter geht. Findet einen Konsens und arbeitet dran. Es gibt dann zwar noch immer keine Garantie, dass alles besser wird, aber es ist zumindest eine gute Chance und das ist alles, was man jemals vom Leben erwarten kann. Wenn du das Reden geschafft hast, musst du ihm auch ZEIGEN, dass du es ernst meinst. Wichtig ist aber auch, dass du es nicht für ihn tust, so paradox es klingt. DU hast ja das Problem, mit dem es DIR nicht gut tut. Wie könntest du dann die Problemlösung angehen und es für jemand anderen machen. Das macht keinen Sinn.

Ich weiss, dass das ganz schön viel ist, aber mal ehrlich: Meinst du, du könntest so die nächsten 10 Jahre, 20 Jahre, 50 Jahre weiterleben? Mit oder ohne ihn?
 

Benutzer120393  (33)

Sorgt für Gesprächsstoff
danke für eure antworten.

ich bin im fitnessstudio angemeldet, und mit meinen kollegen verstehe ich mich auch sehr gut. aber das ist halt nichts für die zeit nach der arbeit, die fahren zurück zu ihren familien oder freunden. ich weiß dass ich langsam resigniere und mich meiner beschissenen situation hingebe. das ist mein 3. umzug in eine stadt in der ich absolut niemanden kenne, 2x ist es gut gegangen und ich habe sehr schnell anschluss gefunden, dieses mal halt nicht.

ist das euch noch nie passiert? umzug in eine neue stadt und dann keine freunde gefunden? also ich kenne einige menschen in dieser situation. das finde ich jetzt gar nicht sooo ungewöhnlich, es ist halt nur krass scheiße für mich.

ich habe ja auch einen recht großen freundeskreis, aber halt überall nur nicht hier.

und ich weiß auch wie kindisch mein ausflippen und heulen immer ist. aber ich will einfach ne reaktion von ihm, aber er macht dicht. wenn ich mir das so durchlese, es stimmt, ich bin egoistisch. und ja, ich tue zu wenig für diese beziehung, und ja, ich gebe ihm die schuld an meinem unglück. ich verstehe das alles aber irgendwann kommt wieder der punkt an dem brennt bei mir was durch und ich bin alles außer rational...
 

Benutzer120381 

Sorgt für Gesprächsstoff
das ist mein 3. umzug in eine stadt in der ich absolut niemanden kenne, 2x ist es gut gegangen und ich habe sehr schnell anschluss gefunden, dieses mal halt nicht.

Na gut. Dann ist es eben diesmal nicht so einfach Anschluß zu finden, aber sicher nicht unmöglich. Und wenn das dein 3. Umzug ist, hast du ja bereits Erfahrung darin, dir einen neuen Bekanntenkreis aufzubauen. Es hat doch schon zweimal geklappt?! Ich mein, dank des World Wide Web ist es doch kein Problem, Leute aus der gleichen Stadt, mit den gleichen Interessen usw. zu finden. Da gibt es haufenweise Communitys und mit Sicherheit bist du nicht die Erste und Einzigste, die vor kurzem nach Berlin gezogen ist. Such dir doch Leute, die ebenfalls noch neu in der Stadt sind und bildet eine Interessengemeinschaft, um zusammen Berlin zu erkunden.

Was für eine Reaktion erwartest du denn auf deine emotionalen Ausbrüche, mit denen er sicher total überfordert ist? Ich mein, ich an seiner Stelle würde mir unglaublich idiotisch vorkommen. Ich ziehe um, verlasse meine Heimat, schmeiß meinen Job usw. und trotz all dieser Opfer scheint mein Partner das weder anzuerkennen noch glücklich zu machen. Ich wäre wohl ratlos und würde mir denken, dass ich gar keine Chance habe dich glücklich zu machen weil du selbst dir dabei am meisten im Wege stehst!
 

Benutzer120393  (33)

Sorgt für Gesprächsstoff
er sagt auch, dass nie etwas gut genug für mich ist... und damit hat er recht. ich weiß wie idiotisch das klingt und ist, fuck!
 

Benutzer6428 

Doctor How
Warum änderst du nicht etwas, wenn du gerade "rational" bist?
Bisher lese ich von dir immer nur "mir gehts schlecht" und anschließend "eigentlich weiss ich ja was falsch läuft". Bisher fehlt mir aber ein "Ich weiss, dass es falsch läuft, ich ändere es jetzt."
Du zeigst selbst hier im Forum nicht den geringsten Antrieb dazu auch nur irgendwas zu ändern. Es ist zu viel und zu schwer zu und zu scheisse.
Und ja...mir ist das auch schon passiert und nein ich habe den Kopf nicht in den Sand gesteckt. Letztlich habe ich die Konsequenzen gezogen und mir eine Arbeit woanders gesucht. Hätte es sich nicht ohnhin so ergeben, hätte ich auch Leute gefunden. Fakt ist, dass es in meinem Verantwortungsbereich lag und liegt.

Im dem Fall, dass du weiter so verfährst wie bisher, und danach sieht es für mich im Augenblick aus, endet die Hilfe die ich dir geben kann hier. Falls du ernsthaft Taten folgen lassen willst, gibt es viele Dinge, die man hier noch erfragen kann und viele Menschen, die sich die Zeit nehmen, dir hier zu antworten.

Was möchtest du also tun?
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer91008  (34)

Sehr bekannt hier
Mal ganz bescheuert gefragt was hast du denn für hobbys oder Interessen ?
Es kann doch nicht sein das es wirklich keinen VHS Kurs für dich gibt, oder keinen Sportverein.
Oder irgendeine gemeinnützige Organisation wo du mitarbeiten kannst im ehrenamtlichen Dienst
Dadurch würdest du neue Leute kennenlernen und einen Zeitvertreib hättest du auch.
Irgendwie hab ich das Gefühl das du dich mehr und mehr bedauerst je mehr du hier schreibst und das Gefühl bekommst das du noch viel ärmer dran bist als du davor schon geglaubt hast :schuettel:
 

Benutzer120393  (33)

Sorgt für Gesprächsstoff
nein das stimmt nicht!! und ich lasse das auch nicht auf mir sitzen dass es meine schuld allein ist dass ich hier keinen kenne. habe ja schon leute kennengelernt, aber die waren irgendwie alle zieml bescheuert. ich bin ein kommunikativer netter mensch mit dem man spass haben kann und auch ne echt gute freundin. bisher hat es hier halt einfach noch nicht gefluppt, dass das noch kommen mag kann ja sein. ich gehe regelm ins fitnessstudio u habe da auch leute kennengelernt, find die aber so lala. nur weil ich grad einsam bin muss ich mich nicht mit idioten abgeben. so. das mal zu meiner verteidigung.

mein freund verhaelt sich scheisse in letzter zeit, da gibt es kein wenn und aber. dass das durch mich begruendet ist, ok. ich weiss grad nciht wie ich da rangehen soll, mir faellts schwer mich zu entschuldigen und ich seh"s auch irgendwie nicht ein, mal schauen was passiert. ich finde er ist auch im unrecht und ja, klar bin ich dankbar dass er mit mir hergekommen ist, aber verdammt nochmal, ich bin hier nunmal ungluecklich und dass sich das auf meine stimmung und somit irgendwie auch auf meine beziehung niederschlaegt ist doch mehr als menschlich!!
 

Benutzer91008  (34)

Sehr bekannt hier
Naja aber du machst auch nicht wirklich was um etwas daran zu änderrn oder deinen Freund in seiner schwierigen Situation zu unterstützen. Für Ihn ist es auch nicht einfach nur jammert er wahrscheinlich nicht soviel :whistle:
 

Benutzer111070 

Team-Alumni
Dass sich die Situation auf die Stimmung deines Freundes niederschlägt, ist aber ebenfalls menschlich.

Er hat einiges aufgegeben, um mit dir auf deinen Wunsch hin nach Deutschland zu ziehen, also hatte er wohl das Ziel, dich damit glücklich zu machen. Das bist du aber nicht, du bist todunglücklich, und er darf deine Unzufriedenheit ausbaden.

Ganz ehrlich, würde ich mein ganzes Umfeld zurücklassen, um mit meinem Partner in ein Land zu ziehen, dessen Sprache ich nicht beherrsche, um dort einen Job auszuüben, bei dem ich mir den Arsch aufreiße und zugleich im Vergleich zu vorher kaum was verdiene, und dann würde mich mein Partner nach einem harten Tag nur mit Tränen und Vorwürfen empfangen, weil es ihm ja so schlecht geht, obwohl die ganze Sache sein Wille war - ich würde explodieren. Dass ihr Streit miteinander habt, wundert mich gar nicht.

Wie wäre es, wenn du deinem Partner mal zeigst, wie dankbar du ihm für sein Entgegenkommen bist? Und ihm beweist, dass es kein riesiger Fehler war, fortzugehen, sondern dass ihr hier ein glückliches Leben miteinander aufbauen könnt?
Tu also irgendwas, was dir wohltut und dir gute Laune bereitet. Such dir ein Hobby, knüpfe neue Kontakte und wirf nicht so schnell die Flinte ins Korn. Denk daran, dass du allein das alles wolltest, dann kneif jetzt auch mal die Hinterbacken zusammen und mach das Beste draus!
Und wenn dein Freund von der Arbeit kommt, unternehmt was miteinander. Zeig Verständnis für seine Erschöpfung, massiere ihn mal oder koche sein Lieblingsessen. Mach eine Flasche Wein auf und sieh dir seine Lieblingsserie mit ihm an. Oder organisiere irgendwelche Pärchenabende, damit er ebenfalls Kontakte knüpft und mit der Hilfe von dir und anderen seine Sprachkenntnisse verbessern kann. Irgendwas.
Ganz egal, Hauptsache, du nimmst mal Abstand davon, so eine undankbare Dramaqueen zu sein!
Ansonsten dauert es garantiert nicht mehr lange, bis dein Partner es ernsthaft bereut, seine Heimat je verlassen zu haben.
 

Benutzer105448 

Sehr bekannt hier
Darf man mal fragen was du in UK studiert hast das du dort keinen Job findest und hier scheinbar relativ einfach?
Das ist schon irgendwie seltsam, normalerweise kennt man das Problem ja nur andersrum.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren