...einfach versuchen zu vergessen? Ja? Nein? Wie?

Benutzer164346  (21)

Ist noch neu hier
Hallo,

...gleich vorab: ich versuche mich eher kurz zu halten, könnte allerdings gut passiern, dass es etwas länger wird :grin:
Die Sache beschäftigt mich wirklich, würde mich also freuen, wenn manche bis zum ende lesen und vllt den ein oder anderen Ratschlag hätten:smile:

aaaaalso... ich (16) habe vor knappen 1 1/2 monaten im urlaub ein mädchen(16) kennen gelernt. wir sind direkt enger in kontakt getreten und haben uns durchgehen sehr gut verstanden.
als der urlaub zu ende ging, haben wir ausgemacht, in kontakt zu bleiben. ich haben dann später den vorschlag gemacht, ob wir uns nicht mal treffen wollen. darin bestärkt gefühlt habe ich mich darin, dass sie zuvor ein treffen indirekt auch mal angesprochen hatte. sie wohnt ca eine stunde von mir entfernt. wir haben uns dann also bei ihr in der gegend getroffen, sind einkaufen und essen gegangen und alles lief sehr gut! von annäherungsversuchen kann allerdings eher weniger nur die rede sein. wir sind danach weiter in kontakt geblieben, haben täglich geschrieben uswusw... dann habe ich den vorschlag gemacht, ob wir uns denn nicht nochmal treffen wollen und ins kino, in einen film über welchen wir davor schon viel gesprochen haben, gehen wollen. es stellte sich heraus, dass der film nur zu recht späten uhrzeiten läuft und es somit problematisch mit der rückfahrt werden könnte... sie meinte, dass ihr mutter vorgeschlagen hat, dass ich auch dort übernachten könne um am nächsten tag bei helligkeit zurückzufahren. auf dieses angebot kam ich zurück und somit bin ich dann am nächsten wochenende erneut hingefahren, dann kino und übernachten. wieder lief alles sehr solide! ich traute mich allerdings nicht einen weiteren schritt zu wagen und sie versuchen zu küssen. ich redete mir im nachhinen ein, dass es nicht gepasst hätte usw. vllt war es so, vllt war ich auch einfach viel zu schüchtern. als ich am nächsten morgen mich auf den heimweg machte, meinte ich, dass ich hoffe, nicht vergessen zu haben. daraufhin meinte sie, wenn auch nur beiläufig: wir sehen uns ja wieder... daraufhin weiterhin jeden tag geschrieben usw und als ich dann fragte, wann wir uns denn wiedersehen, meinte sie, dass sie dieses wochenende hier, nächstes wochenende dort und übernächstes wochenende woauchimmer sei, wir können ja danach mal schaun. ich reagierte darauf eher zurückhaltend woraufhin sie schrieb, dass sie es aber sehr cool fand, dass wir uns getroffen haben und sie denkt, dass wir echt gute freunde werden können. ...............
daraufhin meinte ich, dass ich sie sowieso schon länger fragen wollte, was das für sie zwischen und ist bzw auf was sie denkt,d ass es hinausläuft. sie antwortete mit der gegenfrage. ich meinte, dass ich mir durchaus mehr als nur freundschaft vorstellen könnte. sie erklärte, dass es von ihrer seite allerdings nicht so sei.
seither sind wir zwar immernoch weiterhin in kontakt, allerdings weniger und auf andere art und weise.
die darau folgenden tage war eine stimmung sehr bedrückt... wesentlich besser wurde es allerdings immernochnicht wirklich. mir geht das alles nicht wirklich aus dem kopf, da ich wirklich der meinung war, dass bei der sache echt recht vieles gepasst hätte!
nun bin ich mir nicht sicher, wie ich weiter vorgehen soll... wie gesagt, momentan schreiben wir immernoch ein wenig über das übliche, allerdings längst nichtmehr so intensiv... soll ich es nun eher so angehen, den kotakt komplett abzubrechen und versuchen zu vergessen um möglichst schnell aus diesem "loch" rauszukommen?
ich hatte mir zuvor immer eingeredet, dass hier eig alles echt gut gepasst hätte. wenn ich es nun von einer eher außenstehenderen position betrachte, fallen mir allerdings mehr und mehr aspekte ein, die gegen einen positiven verlauf sprechen würden. soll ich versuchen mich daran festzuhalten und mir weiterhin einreden, dass es sowieso nicht wirklich funktioniert hätte?
es ist wirklich so, dass in sogut wie jeder situation, in welcher ich nicht abgelenkt bin, sich meine gedanken in richtung dieses themas ziehen. es lässt mich also sozusagen nicht los... ich denke auch oft daran, ob ich denn nicht an der sache dran bleiben sollte. klar, sie hat mir eigentlich ausdrücklich mitgeteilt, dass sie eine andere ansicht der sache gegenüber hat als ich. ich spiele öfters mit dem gedanken, ob sie vllt damit auch nur testen wollte, ob ich es auch wirklich ernst meine & dran bleibe. blöder gedanke wahrscheinlich, ja... aber genau über sowas denke ich vermehrt nach. oder auch: was wäre wenn dies & jenes anders gelaufen wäre... ich hoffe man versteht, was ich meine.
Generell lässt sich also sagen, dass wenn man es realistisch betrachtet, es viele aspekte gibt, die gegen all meine hofnungen sprechen, welche ich mir gemacht habe. vllt will ich es noch nicht ganz wahr haben, jedoch denke ich sehr oft darüber nach, ob sich denn nicht doch alles noch zum positiven wenden könnte...


Also, vielen Dank fürs Lesen! Vllt hat ja jmd einen hilfreichen vorschlag für mich:smile:
 

Benutzer135804 

Planet-Liebe Berühmtheit
na wenn du dir vorstellen kannst,mit ihr befreundet zu sein,ohne das jemals mehr laufen wird und das wünschst,dass ihr freunde werdet,triffst du dich natürlich weiter mit ihr.
wenn du das aber nicht möchtest bzw wenn dir das nun mal nicht reicht,weil du auf was romantisches aus bist,dann macht es keinen sinn,den kontakt zu ihr aufrecht zu erhalten.
für sie bist du nun mal ein potenzieller platonischer freund,das hat sie dir doch klipp und klar gesagt.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren