Pille einfach beim Frauenarzt anrufen und fragen ob sie die Pille verschrieben können?

Benutzer151214  (23)

Ist noch neu hier
Ich war noch nie beim Frauenarzt aber brauche die Pille, kann ich einfach beim Frauenarzt anrufen und fragen ob Sie mir die Pille verschrieben können?
Danke für die Hilfe :smile:
 

Benutzer146682 

Meistens hier zu finden
Nein. Wenn du die Pille willst, musst du dich wohl oder übel untersuchen und beraten lassen.
 

Benutzer142764  (25)

Benutzer gesperrt
Wenn du da anrufst und fragst, werden die dir bestimmt einen Termin geben. Damit der Arzt dich mal sieht und dir auch die pille verschreiben kann, die du brauchst und die möglichst gut zu dir passt.
 

Benutzer143177 

Sehr bekannt hier
Ich nehme mal an, ohne einen Termin wird dir da erstmal nichts verschrieben. Wobei eine Untersuchung sicher auch mal nicht so schlecht wäre. :zwinker:
Wenn du gar nicht hinwillst - manche Hausärzte verschreiben auch die Pille. Wobei man da schon wissen sollte, welche man gerne hätte und dafür wäre dann ein Besuch beim FA schon hilfreich...
 

Benutzer146682 

Meistens hier zu finden
Wenn du gar nicht hinwillst - manche Hausärzte verschreiben auch die Pille. Wobei man da schon wissen sollte, welche man gerne hätte und dafür wäre dann ein Besuch beim FA schon hilfreich...

Oh, sowas geht?
Meine weigert sich kategorisch mir irgend etwas zu verschreiben, das meine Frauenärztin mir ursprünglich mal verschrieben hat. Anfang des Jahres wollte ich mir lediglich ein neues Päckchen Mönchspfeffer-Tabletten holen und war nicht sicher, ob ich ein Rezept brauche oder nicht. Selbst die hat sie mir nicht aufgeschrieben, die Sprechstundenhilfe hat mich gleich mit den Worten "Das ist Sache der Frauenärztin" abgewimmelt.

Irgendwie glaub ich auch nicht, dass ein Hausarzt das macht, ohne dass ein Frauenarzt die Patientin jemals untersucht hat...
 

Benutzer143177 

Sehr bekannt hier
Ich hab es noch nicht versucht, aber eine Freundin hat ihr Rezept immer vom HA geholt. Da war sie neu in der Stadt, der HA hatte sie noch nie untersucht und nen FA hatte sie sich erst zwei Jahre später dort gesucht. Und der HA hat ihr da gleich einfach das Rezept gegeben und fertig. Vermutlich macht es nicht jeder, aber es geht jedenfalls theoretisch...
 

Benutzer146682 

Meistens hier zu finden
Puh, da dürfte sie ziemliches Glück gehabt haben. :smile: Ob es gut ist, das so zu handhaben ist aber eine andere Frage.

Liebe TE, eine Untersuchung beim Frauenarzt ist nicht so unangenehm wie man sie sich vielleicht beim ersten Mal vorstellen mag. Schön ist sicherlich was anderes, aber es ist auch nicht schlimm, gerade wenn du noch keine Erfahrungen damit hast. Ich würde dir empfehlen, entspanne dich und zieh es durch. :smile: Vorsorgeuntersuchungen sind ja prinzipiell was Gutes, nimm sie ruhig wahr. Dann hast du auch jetzt und zukünftig immer wieder das beruhigende Gefühl, dass du weder einen Scheidenpilz noch bösartige Zellveränderungen unentdeckt mit dir herumschleppst. Und da sie nur einmal jährlich stattfindet (maximal 2 x jährlich) ist das genauso wie der Gang zum Zahnarzt. Einmal schauen ob alles in Ordnung ist, und gut ist es auch schon wieder.
 

Benutzer34612 

Planet-Liebe Berühmtheit
Redakteur
Es gibt Hausärzte, die machens und es gibt welche, die machen es grundsätzlich nicht.
Aber auf jeden Fall muss man vorher beim Gyn gewesen sein. Die Pille muss zur Person passen, die Dosierung muss stimmen, Risikofaktoren werden erklärt, abgecheckt und besprochen und körperliche Gegenanzeigen werden ausgeschlossen. Selbst dann ist nicht gesagt, dass die erste Pille auch die richtige ist.

Viele Gyns untersuchen nicht gleich beim ersten Besuch und geben eine Probepackung mit, aber spätestens vor dem nächsten Rezept steht dann eine Untersuchung an. Ich denke aber, es ist auch kein Problem zum Gyn zu gehen, wenn man sich reif genug für Sex fühlt, oder? Wir sprechen ja nicht über ein Bonbon, wir sprechen über ein Medikament, dass neben der erwünschten Wirkung auch eine Menge möglicher Nebenwirkungen hat und immerhin Hormone enthält.
 

Benutzer136760 

Beiträge füllen Bücher
Oh, sowas geht?
Meine weigert sich kategorisch mir irgend etwas zu verschreiben, das meine Frauenärztin mir ursprünglich mal verschrieben hat. Anfang des Jahres wollte ich mir lediglich ein neues Päckchen Mönchspfeffer-Tabletten holen und war nicht sicher, ob ich ein Rezept brauche oder nicht. Selbst die hat sie mir nicht aufgeschrieben, die Sprechstundenhilfe hat mich gleich mit den Worten "Das ist Sache der Frauenärztin" abgewimmelt.

Irgendwie glaub ich auch nicht, dass ein Hausarzt das macht, ohne dass ein Frauenarzt die Patientin jemals untersucht hat...
Mönchspfeffer bekommst du rezeptfrei.
Dass dein HA das nicht machen will, kann den Grund haben, dass er da tatsächlich eher auf die Kenntnisse des Facharztes vertraut.
Es kann aber auch sein, dass schlicht sein "Budget" für das Quartal am Auslaufen war.
 

Benutzer151224 

Benutzer gesperrt
Für die erst Verschreibung brauchst du ein Termin, damit sie sämtliche Risiken abklären kann und dir die passende Pille verschreiben kann. Für weitere Rezepte muss man meistens nur anrufen bzw. so wurde das meinen bisherigen Ärzten gehandhabt
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren