Ein unmoralisches Angebot

Würdest du für 1 Million €, trotz Partner, mit einen anderen eine (Sex)Nacht verbr.?

  • Ja, sofort für eine Million Euro, egal ob mein Partner einverstanden ist oder nicht

    Stimmen: 30 30,3%
  • Ich würde es machen, wenn der Partner nichts dagegen hat

    Stimmen: 22 22,2%
  • Ich würde es machen, aber dem Partner davon nichts sagen

    Stimmen: 2 2,0%
  • Ich würde es mir überlegen und mit dem Partner absprechen

    Stimmen: 16 16,2%
  • Ich würde es nicht machen, da ich meine Beziehung nicht aufs Spiel setze

    Stimmen: 29 29,3%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    99

Benutzer81664  (33)

Verbringt hier viel Zeit
Ich würden ihn fragen ob er noch alle Latten am Zaun hat würd mich umdrehen und gehen. Also Nein auf keinen fall da bin ich mir weit mehr wert als Geld.
 

Benutzer29410 

Beiträge füllen Bücher
Aber ich denke, darüber kommt eine gute Beziehung hinweg.

Wenn du das so ausdrückst hört es sich an, als ob Leute, die das nicht verknusen könnten, dass ihr Partner sich prostituiert, keine gute Beziehung haben in deinen Augen. :ratlos: Da bin ich aber definitiv anderer Meinung.
 

Benutzer37284 

Benutzer gesperrt
Wenn du das so ausdrückst hört es sich an, als ob Leute, die das nicht verknusen könnten, dass ihr Partner sich prostituiert, keine gute Beziehung haben in deinen Augen. :ratlos: Da bin ich aber definitiv anderer Meinung.

Vor allem kommt es ja auch total drauf an, wie man selbst damit umgeht.
Ist einem Treue nunmal wichtig, dann wird man so etwas nicht vergessen und verzeihen können, das wars dann mit der Beziehung. Das hat dann überhaupt nichts mehr damit zu tun, ob es eine gute Beziehung ist.
 

Benutzer72148 

Meistens hier zu finden
Mh also mit einem Vetrag würde ich meinen Partner fragen und es dann vermutlich tun. Was ist schon eine einzige Nacht in einem ganzen Leben zu einer Million Euro?
 

Benutzer11128 

Beiträge füllen Bücher
Wenn du das so ausdrückst hört es sich an, als ob Leute, die das nicht verknusen könnten, dass ihr Partner sich prostituiert, keine gute Beziehung haben in deinen Augen. :ratlos: Da bin ich aber definitiv anderer Meinung.

Ich nicht.

Wenn sich der Partner sich nicht DAUERHAFT in der Beziehung - egal aus welchen Gründen - "prostituiert"

*meine meinung*
 

Benutzer48909 

Meistens hier zu finden
Wenn du das so ausdrückst hört es sich an, als ob Leute, die das nicht verknusen könnten, dass ihr Partner sich prostituiert, keine gute Beziehung haben in deinen Augen. :ratlos: Da bin ich aber definitiv anderer Meinung.

:jaa:
Wie HyperboliKuss schon sagte. Wenn beiden Partnern Treue super wichtig ist, dann wird die Beziehung das nicht verkraften und das hat nichts damit zu tun, dass die Beziehung nicht gut war.
 

Benutzer82754 

Verbringt hier viel Zeit
lol, sehr interessante Diskussion!
Und ich bin trotzdem der Meinung, dass sogut wie jeder Mensch käuflich ist!

An die, die hier sagen sie würden das niiiiieeemals tun mach ich die Frage mal extremer:


Nehmen wir an ihr habt ein Kind, keinen Job, nächste Weltwirtschaftskrise, Hartz4 und Sozialhilfe wurden abgeschafft.... all euren Bekannten und Verwandten gehts auch so...
Euer Kind ist am verhungern!
Da kommt jemand daher und bietet euch den "Ausweg" mit einem riesen Batzen Geld (ich nenne keine Zahlen, da in einer Wirtschaftskrise 1 Mio sowieso nix Wert ist:zwinker: )

Ihr würdet dann lieber euer Kind verhungern lassen, als euch und eurem Kind das leben zu retten???

Wag ich stark zu bezweifeln! Deswegen sag ich, dass jeder käuflich wäre, wenn die Summe oder die äußeren Umstände stimmen!
Und wer jetzt sagt er würde lieber mit seinem kind von 'ner Brücke springen als eine Nacht mit 'nem fremden zu verbringen, der hat nicht mehr alle Latten am Zaun! *Meine Meinung!*
 

Benutzer10855 

Team-Alumni
Wenn du das so ausdrückst hört es sich an, als ob Leute, die das nicht verknusen könnten, dass ihr Partner sich prostituiert, keine gute Beziehung haben in deinen Augen. :ratlos: Da bin ich aber definitiv anderer Meinung.

Nein - ich ging davon aus, dass ich eine gute Beziehung habe. Ferner gehe ich davon aus, dass es für meine Partnerin in Ordnung ist. Und somit hätte ich da wenig Probleme mit.

Ich finde, eine Beziehung definiert sich über so viel mehr als nur Sex. Es heißt ja nicht, dass es mir egal wäre, mit wem meine Freundin da schläft - ganz so offen sehe ich es nun auch wieder nicht.

Aber in der Situation wäre für mich völlig klar, worum es hier geht: Geld. Und vermutlich gibts schlimmeres, was man für Geld tun könnte.

Es ist halt eine Frage, welchen Stellenwert du Sex bei misst. Und der steht bei mir halt eher gering im Kurs. Auch in einer Beziehung.

Anderen Menschen scheint der Sex mit das heiligste an der Partnerschaft zu sein. Unter der Vorraussetzung, kann ich es natürlich voll und ganz verstehen.
 

Benutzer48909 

Meistens hier zu finden
lol, sehr interessante Diskussion!
Und ich bin trotzdem der Meinung, dass sogut wie jeder Mensch käuflich ist!

An die, die hier sagen sie würden das niiiiieeemals tun mach ich die Frage mal extremer:


Nehmen wir an ihr habt ein Kind, keinen Job, nächste Weltwirtschaftskrise, Hartz4 und Sozialhilfe wurden abgeschafft.... all euren Bekannten und Verwandten gehts auch so...
Euer Kind ist am verhungern!
Da kommt jemand daher und bietet euch den "Ausweg" mit einem riesen Batzen Geld (ich nenne keine Zahlen, da in einer Wirtschaftskrise 1 Mio sowieso nix Wert ist:zwinker: )

Ihr würdet dann lieber euer Kind verhungern lassen, als euch und eurem Kind das leben zu retten???

Wag ich stark zu bezweifeln! Deswegen sag ich, dass jeder käuflich wäre, wenn die Summe oder die äußeren Umstände stimmen!
Und wer jetzt sagt er würde lieber mit seinem kind von 'ner Brücke springen als eine Nacht mit 'nem fremden zu verbringen, der hat nicht mehr alle Latten am Zaun! *Meine Meinung!*

Gut, hab ich halt "nicht alle Latten im Zaun". Kann ich wunderbar mit leben. Ich verkaufe meinen Körper nicht. Um KEINEN Preis der Welt. Die Gründe habe ich ausgeführt. Es gibt immer Auswege und Lösungsmöglichkeiten.

Find ich auch ehrlich gesagt ganz schön dreist von dir sowas zu sagen. Ist ja "schön" für dich, dass du damit keine Probleme hättest deinen Körper einem Fremden zur Verfügung zu stellen. Aber die anderen als "verrückt" hinzustellen... Naja...
 

Benutzer71335  (53)

Planet-Liebe ist Startseite
Ich nehme mal an mein Mann würde unter Umständen zähneknirschend zustimmen:grin: , weil er weiß, das ich es wegen dem Spaß sowiso gerne machen würde und wir daher das Geld nur so nebenbei einsacken würden und schwach werden würde er bei dem Betrag schon, mir wäre das Geld scheißegal, ich fänd nur die Demütigung und das Abenteuer reizvoll.:zwinker:

Würde ich als eine Art Rollenspiel sehen.
 

Benutzer9517  (31)

Benutzer gesperrt
Gut, hab ich halt "nicht alle Latten im Zaun". Kann ich wunderbar mit leben. Ich verkaufe meinen Körper nicht. Um KEINEN Preis der Welt. Die Gründe habe ich ausgeführt. Es gibt immer Auswege und Lösungsmöglichkeiten.

Ich würde es unter bestimmten Bedingungen tun, das hab ich oben geschrieben. Ich habe vielleicht mehr Distanz zum eigenen Körper als eine Frau.

Aber eine Million ist auch nur Geld, und irgendwie geht es ja ohne diese Million auch. Ich habe Verständnis für alle, die es nicht tun würden.
 

Benutzer29410 

Beiträge füllen Bücher
Es ist halt eine Frage, welchen Stellenwert du Sex bei misst. Und der steht bei mir halt eher gering im Kurs. Auch in einer Beziehung.

Interessante Aussage! Weil du Sex nicht magst oder weil dir wurst ist, mit wem du schläfst?

@waschbär: wer sagt dir, dass eine Frau, die einmal für Geld mit einem Fremden schläft es nicht wieder tut, wenn das Geld auf den Kopf gehauen ist und ein weiteres verlockendes Angebot des Weges kommt? Die Hemmschwelle dürfte wohl eher sinken als steigen. Hört man schließlich von vielen Prostituierten: das erste Mal hat die meiste Überwindung gekostet, danach wurde es immer einfacher. Diese "einmal und nie wieder" Aussage hört sich ein wenig...äh...sagen wir gutgläubig an. Was sollte sie davon abhalten, es wieder zu tun? Bzw. was ist dein Argument, weshalb es NICHT zur Wiederholung kommen dürfte, wenn es das erste Mal ok war?
 

Benutzer10855 

Team-Alumni
Interessante Aussage! Weil du Sex nicht magst oder weil dir wurst ist, mit wem du schläfst?

Weder noch - ich find Sex toll und würde garantiert nicht mit jedem schlafen. Aber noch wesentlich besser ist es, mit einer Person zu schlafen, zu der man wirklich eine Intimität hat - die mit einen schlafen will, die einen liebt. Dagegen ist ein Fick für eine Mille doch kein Vergleich? Das, was ich mit meiner Partnerin in einer Beziehung mache, ist doch nicht mit SOWAS gleichzusetzen?

Ich find den Typ, der dieses Angebot unterbreitet übrigens wirklich bemitleidenswert. Scheint nie geliebt worden zu sein, sonst wüsste er, dass er sich nicht einen Bruchteil von dem erkaufen kann, was meine Freundin und ich besitzen.
 

Benutzer37284 

Benutzer gesperrt
Weder noch - ich find Sex toll und würde garantiert nicht mit jedem schlafen. Aber noch wesentlich besser ist es, mit einer Person zu schlafen, zu der man wirklich eine Intimität hat - die mit einen schlafen will, die einen liebt. Dagegen ist ein Fick für eine Mille doch kein Vergleich? Das, was ich mit meiner Partnerin in einer Beziehung mache, ist doch nicht mit SOWAS gleichzusetzen?

Du hast aber geschrieben, dass du auch Sex IN einer Beziehung keinen großen Stellenwert beimisst :zwinker:
 

Benutzer82754 

Verbringt hier viel Zeit
Gut, hab ich halt "nicht alle Latten im Zaun". Kann ich wunderbar mit leben. Ich verkaufe meinen Körper nicht. Um KEINEN Preis der Welt. Die Gründe habe ich ausgeführt. Es gibt immer Auswege und Lösungsmöglichkeiten.

Find ich auch ehrlich gesagt ganz schön dreist von dir sowas zu sagen. Ist ja "schön" für dich, dass du damit keine Probleme hättest deinen Körper einem Fremden zur Verfügung zu stellen. Aber die anderen als "verrückt" hinzustellen... Naja...

Ich hab von einer Extremsituation gesprochen. Und zwar von einer, wo man sich vielleicht nur schwer hinneinversetzen kann!
Es gibt viele Frauen und auch Männer, die ihren Körper für geringe Beträge verkaufen, nur um zu überleben!

Und ok, vielleicht ist einem der eigene Tod dann lieber als Sex zu haben, aber fände es vermessen zu sagen "Ich würd lieber mein Kind sterben lassen, als meinen Körper zu verkaufen!"

Und NEIN, es gibt nicht immer auch andere Möglichkeiten!
Hier in Deutschland ja..... soziales Netz eben, aber in weiten Teilen unserer Welt gibts das nicht - würde zu politisch werden jetzt, aber das ist eine Sache, über die man mal ernsthaft nachdenken sollte!

Mögen viele denken, dass das von mir genannte Beispiel weit hergeholt ist! Versteh ich auch! Aber ich hab live erlebt was Hunger ist und bin überzeugt davon, dass mindestens 90% aller Frauen (ja, ich red hier mal von Frauen, weil die damit wohl eher ein Problem haben als die Männer) einen solchen Deal eingehen würden, wenn sie in solch einer Extremsituation wären!
Die restlichen 10% würden ihr Kind dann lieber sterben lassen als über ihren Schatten zu springen und ihren "Stolz" beiseite zu legen.....hm.... keine Ahnung, wie ich darüber denken soll...:geknickt:
 

Benutzer29410 

Beiträge füllen Bücher
Du hast aber geschrieben, dass du auch Sex IN einer Beziehung keinen großen Stellenwert beimisst

genau.

Ich hab von einer Extremsituation gesprochen. Und zwar von einer, wo man sich vielleicht nur schwer hinneinversetzen kann!
Es gibt viele Frauen und auch Männer, die ihren Körper für geringe Beträge verkaufen, nur um zu überleben!

Und ok, vielleicht ist einem der eigene Tod dann lieber als Sex zu haben, aber fände es vermessen zu sagen "Ich würd lieber mein Kind sterben lassen, als meinen Körper zu verkaufen!"

Und NEIN, es gibt nicht immer auch andere Möglichkeiten!
Hier in Deutschland ja..... soziales Netz eben, aber in weiten Teilen unserer Welt gibts das nicht - würde zu politisch werden jetzt, aber das ist eine Sache, über die man mal ernsthaft nachdenken sollte!

Mögen viele denken, dass das von mir genannte Beispiel weit hergeholt ist! Versteh ich auch! Aber ich hab live erlebt was Hunger ist und bin überzeugt davon, dass mindestens 90% aller Frauen (ja, ich red hier mal von Frauen, weil die damit wohl eher ein Problem haben als die Männer) einen solchen Deal eingehen würden, wenn sie in solch einer Extremsituation wären!
Die restlichen 10% würden ihr Kind dann lieber sterben lassen als über ihren Schatten zu springen und ihren "Stolz" beiseite zu legen.....hm.... keine Ahnung, wie ich darüber denken soll...

und was hat das jetzt noch mit der Fragestellung zu tun? Das Pärchen im Startpost ist grade im Urlaub, wird also wohl schwerlich am Hungertuch nagen. Eine verzweifelte Mutter am Sterbebett ihres Kindes kann man ja wohl auch nicht bezüglich der "Käuflichkeit" mit einer Dame vergleichen, die das nur des leichtverdienten Luxus wegen macht.

Für mich ist das wie Äpfel mit Birnen vergleichen, irgendwie. Vielleicht sollte man "Käuflichkeit" mal definieren.
 

Benutzer11821 

Meistens hier zu finden
Mit dem Partner absprechen und dann los... :grin:

Es wäre schon ziemlich fraglich wenn mein Partner damit nicht einverstanden wäre... sowas ist kurz und schmerzlos, dafür kann man sich nacher ein etwas besseres Leben machen :smile:
 

Benutzer66580 

Meistens hier zu finden
und was hat das jetzt noch mit der Fragestellung zu tun? Das Pärchen im Startpost ist grade im Urlaub, wird also wohl schwerlich am Hungertuch nagen. Eine verzweifelte Mutter am Sterbebett ihres Kindes kann man ja wohl auch nicht bezüglich der "Käuflichkeit" mit einer Dame vergleichen, die das nur des leichtverdienten Luxus wegen macht.

Für mich ist das wie Äpfel mit Birnen vergleichen, irgendwie. Vielleicht sollte man "Käuflichkeit" mal definieren.

Jup. Die Frage, ob man für das Leben von jemanden, den man wirklich liebt (Partner oder Kind), so etwas auf sich nehmen würde, ist ja eine ganze andere. Ganz ehrlich kann ich die Frage nicht beantworten, v.a. da ich noch keinen Partner und kein Kind habe. Ich vermute, dass ich es tun würde, danach aber meines Lebens nicht mehr froh werden könnte.



Aber ich setze Sex und Intimität nicht gleich. Das kommt beides ohne einander aus.

Für mich (und andere) kommt Sex ohne absolute Intimität nunmal nicht in Frage.

Was ein besonders nagender Fakt wäre, ist - das einen das Geld ja permanent dran erinnert. Sobald mans ausgibt, ist man sich klar, wo es herkam.

Eben. Was will ich mit solchem Geld?


Achja - und nur weil ich mit jemanden schlafe werfe ich doch nicht mein ganzes Selbstwertgefühl über Bord? Ich bin doch weitaus mehr als was ein sexuelles Wesen, was hier zugegebenerweise verletzt werden würde.

Ich bin auch nicht nur ein sexuelles Wesen, im Gegenteil: ich bin nur meinem Parter gegenüber ein sexuelles Wesen. Durch Sex mit jemand Fremden würde ich mein ganzes Selbstwertgefühl über Bord werfen, in der Tat.


Es ist doch so:
jeder Mensch strebt nach Glück, bewusst oder unbewusst nach einem oder mehreren Zielen; egal ob das jetzt Wohlstand, Gesundheit, etc. ist.
Mein höchstes Ziel ist echte Liebe, eine erfüllte Beziehung. Dieses höchste Ziel ist für mich untrennbar mit geistiger und körperlicher Treue verbunden.
Materieller Wohlstand dagegen ist kein wirkliches "Ziel" von mir. Er ist nett, aber nicht essentiell wichtig.

--> Wie blöd müsste ich daher sein, mein Lebensziel zu ruinieren, für etwas, das mir eigentlich gar nicht wichtig ist?


Genauso könnte ich dich fragen:

wärst du bereit, dir für eine Million Euro das Rückgrat brechen zu lassen und fortan im Rollstuhl zu sitzen? Oder dir beide Augen ausstechen zu lassen und fortan blind zu sein?
Immerhin, ist doch sooooooooooo viel Geld ......

Würdest du mit Sicherheit nicht machen, weil du dich dann gar nicht mehr wirklich an dem Geld erfreuen könntest. Du würdest das Geld gar nicht mehr wollen, weil du immer denken würdest "wegen dem Scheiß Zeug bin ich blind geworden ..."

Genauso ist es bei mir (und anderen) eben mit Sex mit einem Fremden.
 

Benutzer10855 

Team-Alumni
In einer Beziehung selbst hat Sex auch bei mir seinen Stellenwert. Und ohne ist eine Beziehung auch nur schwer vorstellbar. Ich hätte auch Probleme damit, wenn mich meine Freundin betrügen würde. Ich hätte auch Probleme damit, wenn da noch jemand wäre, mit dem sie regelmäßig "verkehren" würde - so offen bin ich nicht. Sowas würde mich sehr belasten.

Aber wenn sie das macht für Kohle - einmal. Das ist überhaupt kein Drama für mich irgendwie. Macht mich das zu einem schlechten Menschen?

Ich denke, in einer Beziehung ist es wichtiger, gegenseitigen Respekt zu zeigen, den anderen komplett zu akzeptieren mit allen Stärken und Schwächen die er hat. Es ist unglaublich wichtig, reden zu können ohne sich Gedanken darüber zu machen, wie es rüberkommt. Einfach wirklich alle Masken fallen zu lassen und ganz so zu sein wie man ist - und natürlich das Leben gemeinsam zu genießen.

Was hat das mit einem billigen Fick zu tun? Ich sehs nicht. Was will mir der Typ damit wegnehmen? Eine einzelne Nacht ohne Intimität im Vergleich zu hunderten voller ehrlicher Hingabe? Das steht zumindest für mich in keiner Relation.

Ich bin für meine Freundin wichtig, weil sie mich liebt. Und sie ist wichtig für mich. Sie diese Sache machen zu lassen - vorrausgesetzt sie will es - ist für mich schon fast ein Zeichen des Vertrauens.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren