Ein Tag wie jeder andere - ohne Liebe, ohne Glück

Benutzer38900 

Verbringt hier viel Zeit
Weihnachten und Silvester, das waren für mich auch wieder nur Anlässe noch deprimierter als sonst zu sein. Das letzte Vierteljahr war wieder so scheiße. Krank geworden und Angst gehabt vor Krebs. Gleichzeitig der Kontakt mit dieser Frau, die ich im Internet kennengelernt hatte und die mir sehr viel gegeben hatte. Sie hat mir Hoffnungen gemacht, die nicht unberechtigt waren, und dann hat sie es alles wieder beendet. Also bleibe ich weiter alleine. So ein Jahreswechsel ist für mich schon lange keine Grund mehr, gute Vorsätze zu treffen und alles positiver zu sehen. Im gegenteil, es fängt nur ein neuens Jahr an, alles geht wieder von vorne los, so beschissen wie immer. Bin mal gespannt, ob es sich irgendwann ändern wird, wenn nicht, dann werde ich daran psychisch und physisch kaputt gehen. Die ewigen Enttäuschungen machen mich krank, vielleicht sollte ich das Thema Frauen einfach als erledigt betrachten. Gibt halt Leute, die keine Frau kriegen, und da gehöre ich wohl zu. Es heißt ja, man wäre nur selbst für sein Glück verantwortlich. Das kann aber nicht sein: ich habe mich sehr um diese Frau bemüht, und dass es nicht geklappt hat, lag ja an ihr. Also warum sollte ich da wieder mal selbst dran schuld sein? Und bei den anderen Frauen, bei denen es nicht geklappt hat, war es wahrscheinlich auch immer nur meine Schuld.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren