Ein Paar (Logik-)Fragen zur Pille

T

Benutzer

Gast
Hallöchen,

nachdem ich jetzt hier seit einiger Zeit mitlese/-schreibe und mir die Regeln zu Pillenvergessern auch hier angeeignet habe, sodass ich auch schon einige Freundinnen und langjährigen Pillennehmerinnen aufgeklärt habe, hätte ich aber doch auch noch ein oder zwei Fragen:

zwei Regeln, die sich meiner Meinung nach widersprechen:
1. Ein Vergesser in der zweiten Woche kann ignoriert werden
2. Nach 14 durchgenommenen Pillen darf man frühestens in die Pause gehen.
=> Mit einem Vergesser in der zweiten Woche, hat man danach keine 14 Pillen im Blister übrig. Bezieht sich die 14-Tage Regel also nur auf eine längere Hormonpause wie die regelmäßige 7-tägige Pause oder eine AB-Einnahme?

Nachdem hier immer darauf rumgeritten wird, dass man unter Pilleneinnahme keinen Zyklus hat (stimme ich ja zu) und die Abbruchblutung absolut bedeutungslos ist, frage ich mich aber immer noch, wo diese überhaupt herkommt? Die normale Monatsblutung ohne Pilleneinnahme ist ja die durch ausbleibende Schwangerschaft ausgelöste Abstoßung von im Laufe des Zyklus aufgebauter Gebärmutterschleimhaut. Jetzt hat Frau durch die Pille keinen Eisprung und keinen Zyklus. Warum führt der Hormonentzug trotzdem zu einer Blutung? Was ist da da, was abbluten kann? Wenn sich auch hier Gewebe aufbaut, ist es dann nicht schädlich, im Langzeitzyklus ewig lang nicht "abbluten" zu lassen?

Das letzte ist nicht direkt eine Frage zur Pille, sondern eher zur Pille danach: In einem Thread wurde ich mal verbessert, dass die PD die Pilleneinnahme so durcheinander bringt, dass man diese zwar weiternehmen, aber dennoch den Rest des Monats zusätzlich verhüten soll. Nun, stellt hier ein Mädchen eine Frage zu Einnahmefehlern, wird immer, wenn nötig, auf die zusätzliche Verhütung hingewiesen. Sprich, ist der Fehler in der ersten Woche passiert, wird eindringlich gewarnt, dass die vorherigen Tage gefährlich werden könnten und außerdem, dass 7 Tage lang zusätzliche Verhütung nötig ist. Aber wann immer zur PD geraten wird, kommt, bis auf dieses eine Mal, da ich an der Diskussion beteiligt war, keine Warnung, dass den Rest des Monats zusätzlich verhütet werden muss. Also: ist das überhaupt tatsächlich nötig/bekannt? Und warum wird dann hier im Forum auf diese Tatsache so gut wie nie hingewiesen?

Sorry, aber diese Kleinigkeiten spuken mir seit geraumer Zeit im Kopf herum.
Ich hoffe, jemand nimmt sich die Zeit, mir das zu erklären.
Cheers
 

Benutzer68709 

Verbringt hier viel Zeit
Zu deinem ersten Problem:

Es gilt, dass man nach der regulären Pause nach frühestens 14 Pillen eine neue Pause machen darf, denn dann ist der Hormonspiegel hoch genug, um die 7 Tage Pause zu überbrücken.

Nach 7 Tage Einnahmezeit (also in der zweiten Woche) ist der Hormonspiegel hoch genug, um einen Vergesser zu verzeihen. Da ja schon etwas Hormonspiegel aufgebaut ist und der Körper nicht wie nach der siebentägigen Pause bei fast Null anfängt, muss man nach einem Vergesser in der zweiten Woche keine 14, sondern nur noch 7 Pillen korrekte einnehmen, um wieder in die Pause gehen zu dürfen.

Ist dies jetzt klarerer geworden?
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
zwei Regeln, die sich meiner Meinung nach widersprechen:
1. Ein Vergesser in der zweiten Woche kann ignoriert werden
2. Nach 14 durchgenommenen Pillen darf man frühestens in die Pause gehen.
=> Mit einem Vergesser in der zweiten Woche, hat man danach keine 14 Pillen im Blister übrig. Bezieht sich die 14-Tage Regel also nur auf eine längere Hormonpause wie die regelmäßige 7-tägige Pause oder eine AB-Einnahme?
Ich versteh nicht warum sich das widerspricht. Oder meinst du weil man dann ja mitunter nur 13 Pillen genommen hat?

Nachdem hier immer darauf rumgeritten wird, dass man unter Pilleneinnahme keinen Zyklus hat (stimme ich ja zu) und die Abbruchblutung absolut bedeutungslos ist, frage ich mich aber immer noch, wo diese überhaupt herkommt? Die normale Monatsblutung ohne Pilleneinnahme ist ja die durch ausbleibende Schwangerschaft ausgelöste Abstoßung von im Laufe des Zyklus aufgebauter Gebärmutterschleimhaut. Jetzt hat Frau durch die Pille keinen Eisprung und keinen Zyklus. Warum führt der Hormonentzug trotzdem zu einer Blutung? Was ist da da, was abbluten kann? Wenn sich auch hier Gewebe aufbaut, ist es dann nicht schädlich, im Langzeitzyklus ewig lang nicht "abbluten" zu lassen?
Mit Pille wird deutlich weniger Schleimhaut aufgebaut, deswegen wird die Blutung normalerweise auch schwächer. Sie kann sogar mal ganz ausbleiben in einer Pillenpause.
Und nein es ist nicht schädlich, wenn man 3 oder 4 Monate keine Pause macht. Während einer Schwangerschaft macht man ja sozusagen 9 Monate lang Pause und es blutet auch nichts ab. Die Pille täuscht letztlich eine SS vor, also unterm Strich ist es fast das gleiche und das System der Pillenpause ahmt eben nur den natürlichen Zyklus nach, weil das für sehr viele Frauen sehr wichtig ist. Kann ich zwar nicht ganz verstehen, aber ist eben so.

Das letzte ist nicht direkt eine Frage zur Pille, sondern eher zur Pille danach: In einem Thread wurde ich mal verbessert, dass die PD die Pilleneinnahme so durcheinander bringt, dass man diese zwar weiternehmen, aber dennoch den Rest des Monats zusätzlich verhüten soll. Nun, stellt hier ein Mädchen eine Frage zu Einnahmefehlern, wird immer, wenn nötig, auf die zusätzliche Verhütung hingewiesen. Sprich, ist der Fehler in der ersten Woche passiert, wird eindringlich gewarnt, dass die vorherigen Tage gefährlich werden könnten und außerdem, dass 7 Tage lang zusätzliche Verhütung nötig ist. Aber wann immer zur PD geraten wird, kommt, bis auf dieses eine Mal, da ich an der Diskussion beteiligt war, keine Warnung, dass den Rest des Monats zusätzlich verhütet werden muss. Also: ist das überhaupt tatsächlich nötig/bekannt? Und warum wird dann hier im Forum auf diese Tatsache so gut wie nie hingewiesen?
Ich persönlich bin nicht der Meinung, dass pauschal Zusatzverhütung empfohlen werden muss. Erst recht nicht für den ganzen Monat. Bestenfalls für 7 Tage, aber das liegt dann nicht an der PD, sondern an dem vorherigen Pillenvergesser.
Die PD enthält letztlich nichts anderes als die normale Pille, also sie verstärkt ja bestenfalls den Schutz und schwächt ihn nicht ab. Das sagt mir zumindest mein gesunder Menschenverstand. Aber es gibt genug Quellen, die sagen, dass die PD die Wirkung der normalen Pille beeinträchtigen kann.
Das ist Ermessenssache und das sollte letztlich jede Frau selbst entscheiden. Da es niemanden umbringt, länger zusätzlich zu verhüten, ist das sicherlich die richtigste und sicherste Variante. Das heißt aber nicht, dass es immer zwingend notwendig ist.
 
T

Benutzer

Gast
danke, krava krava
und ja, beim ersten meine ich genau das, aber das hat S SecretWoman schon gut erklärt. :smile:

Zum zweiten: Wieso hat man dann mit z.B. IMMER durchnehmen (was ja nach der Logik nichts kaputt machen sollte) noch mehr Probleme, einen normalen Zyklus zu bekommen, wenn man aufhört, geschweige denn schwanger zu werden? Oder ist das ein Mythos?

Ich persönlich bin nicht der Meinung, dass pauschal Zusatzverhütung empfohlen werden muss. Erst recht nicht für den ganzen Monat. Bestenfalls für 7 Tage, aber das liegt dann nicht an der PD, sondern an dem vorherigen Pillenvergesser.
Die PD enthält letztlich nichts anderes als die normale Pille, also sie verstärkt ja bestenfalls den Schutz und schwächt ihn nicht ab. Das sagt mir zumindest mein gesunder Menschenverstand. Aber es gibt genug Quellen, die sagen, dass die PD die Wirkung der normalen Pille beeinträchtigen kann.
Das ist Ermessenssache und das sollte letztlich jede Frau selbst entscheiden. Da es niemanden umbringt, länger zusätzlich zu verhüten, ist das sicherlich die richtigste und sicherste Variante. Das heißt aber nicht, dass es immer zwingend notwendig ist.
also gibt es gar keine einheitliche Vorgabe, wie zum Beispiel bei Vergesser/Antibiotikum 7 Tage?
Steht dann auch im BPZ der PD nichts dazu?
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Zum zweiten: Wieso hat man dann mit z.B. IMMER durchnehmen (was ja nach der Logik nichts kaputt machen sollte) noch mehr Probleme, einen normalen Zyklus zu bekommen, wenn man aufhört, geschweige denn schwanger zu werden? Oder ist das ein Mythos?
Woher hast du denn die Info, dass das der Fall ist?
Ich hab meine Pille bestimmt 5 Jahre im Langzyklus genommen und nach dem Absetzen hatte ich sofort wieder einen regelmäßigen Zyklus.

also gibt es gar keine einheitliche Vorgabe, wie zum Beispiel bei Vergesser/Antibiotikum 7 Tage?
Steht dann auch im BPZ der PD nichts dazu?
da müsstest du googeln und dir die PBs anschauen. Einmal von Unofem, einmal von Ellaone.


Ellaone hab ich schnell gefunden:


Bei Anwendung von ellaOne ist die Fortsetzung der regelmäßigen hormonellen Kontrazeption nicht kontraindiziert, ellaOne kann diese aber in ihrer Wirksamkeit beeinträchtigen (siehe Abschnitt 4.5). Nach Durchführung einer Notfallkontrazeption empfiehlt es sich daher, bei jedem weiteren Geschlechtsverkehr bis zum Beginn der folgenden Menstruationsblutung eine zuverlässige Barrieremethode anzuwenden. Wenn eine Frau mit einer hormonellen Kontrazeption als regelmäßige Kontrazeptionsmethode beginnen möchte, so kann sie dies umgehend nach der Einnahme von ellaOne tun. Allerdings sollte die Frau bis zum nächsten Menstruationszyklus eine zuverlässige Barrieremethode einsetzen.
Verkehrt macht man damit sicher nichts, aber meines Erachtens ist es nicht zwingend notwendig und es erscheint mir auch nicht ganz logisch. Trotzdem würde ich mich in jedem Fall an das halten, was die PB empfiehlt. Wobei es grade im Langzyklus mitunter ja mehrere Monate dauert bis zur nächsten Blutung. Das eben macht diese Empfehlung unlogisch, weil man so lange ganz sicher nicht zusätzlich verhüten muss.
 
T

Benutzer

Gast
Woher hast du denn die Info, dass das der Fall ist?
Ich hab meine Pille bestimmt 5 Jahre im Langzyklus genommen und nach dem Absetzen hatte ich sofort wieder einen regelmäßigen Zyklus.

ich meine, hier mehrmals gelesen zu haben, dass ewiges Durchnehmen, und damit mein ich nicht LZZ, wo man alle drei Monate Pause macht, sondern so, dass man nie Pause macht, sich da ganz negativ drauf auswirkt. Kann leider nicht mehr genau sagen wo, war nur eins dieser Details, dass sich durch Lesen von Dutzenden Threads bei mir festgesetzt hat. So nach dem Motto, das machen nur die Frauen, die ganz sicher nie Kinder wollen......
Deswegen frag ich ja, ob das stimmt :zwinker:

Off-Topic:
Lustig, dass ein BPZ eines Medikaments bei hormoneller Verhütung von Menstruationszyklus spricht..... :rolleyes::grin:
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
ich meine, hier mehrmals gelesen zu haben, dass ewiges Durchnehmen, und damit mein ich nicht LZZ, wo man alle drei Monate Pause macht, sondern so, dass man nie Pause macht, sich da ganz negativ drauf auswirkt. Kann leider nicht mehr genau sagen wo, war nur eins dieser Details, dass sich durch Lesen von Dutzenden Threads bei mir festgesetzt hat. So nach dem Motto, das machen nur die Frauen, die ganz sicher nie Kinder wollen......
Deswegen frag ich ja, ob das stimmt :zwinker:
Also ich kann mich grade nicht daran erinnern, das hier gelesen zu haben und es wäre mir auch definitiv neu, dass es dazu schon Studien gibt. Ich denke, da ist noch nichts erforscht und wie lange es nach dem Absetzen hormoneller Verhütung dauert bis der Zyklus wieder normal ist, das ist immer ganz verschieden. Da kann jemand, der die Pille nur ein halbes Jahr genommen hat mehr Probleme haben als jemand, der die Pille 10 Jahre lang genommen hat.
 
T

Benutzer

Gast
warum macht man dann selbst im Langzeitzyklus immer noch regelmäßige Pausen?
Dass die Pause alle vier Wochen einzig psychische Vorteile hat, weil Frau sich noch normal fühlt, versteh ich.... Aber, wenn man LZZ macht, ist einem das doch offensichtlich nicht wichtig? Also wieso immernoch alle drei Monate Pause?
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
warum macht man dann selbst im Langzeitzyklus immer noch regelmäßige Pausen?
Dass die Pause alle vier Wochen einzig psychische Vorteile hat, weil Frau sich noch normal fühlt, versteh ich.... Aber, wenn man LZZ macht, ist einem das doch offensichtlich nicht wichtig? Also wieso immernoch alle drei Monate Pause?
Langzyklus heißt ja nicht Dauerzyklus bzw. das Wort ist nicht genauer definiert. Manche Frauen machen alle 3 Monate Pause, manche alle 6. Und die Erklärung ist einfach: Weil eben oft dann eine Blutung einsetzt. Das heißt zwar nicht, dass man Pause machen muss, aber es bietet sich eben an, weil die Blutung normalerweise mit dem Ende der Pause wieder verschwindet und weil man sich so letztlich auch ganz einfach Pillen sparen kann.
 
T

Benutzer

Gast
also es entsteht eine Zwischenblutung und man nimmt die als Anlass, in die Pause zu gehen?
[DOUBLEPOST=1417376559,1417376511][/DOUBLEPOST]das mit dem Pillen sparen hab ich auch schon raus :grin: Wenn man ewig nehmen würde, bräuchte man vier Blister mehr im Jahr :grin:
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
also es entsteht eine Zwischenblutung und man nimmt die als Anlass, in die Pause zu gehen?
Ja. Wobei es auch Frauen gibt, denen eben einfach wohler ist, wenn sie 2, 3 oder 4x im Jahr eine Blutung haben. Also es sind nicht immer Zwischenblutungen der Anlass für die Pause.
 
T

Benutzer

Gast
kommen Zwischenblutungen denn auch noch später? ich hatte bis jetzt den Eindruck, dass die wenn, im zweiten Blister kommen? Weil ja davor gewarnt wird, wenn man wegen einem Vergesser in Woche 3 einen Blister dranhängt, dass es zu Zwischenblutungen kommen kann..... Also könnte man auch schon drei Monate am Durchnehmen sein und DANN kommt erst eine? :cautious: Der Körper ist doch komisch :eek:
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
kommen Zwischenblutungen denn auch noch später? ich hatte bis jetzt den Eindruck, dass die wenn, im zweiten Blister kommen? Weil ja davor gewarnt wird, wenn man wegen einem Vergesser in Woche 3 einen Blister dranhängt, dass es zu Zwischenblutungen kommen kann..... Also könnte man auch schon drei Monate am Durchnehmen sein und DANN kommt erst eine? :cautious: Der Körper ist doch komisch :eek:
Ja natürlich können die auch erst nach 3 Monaten kommen, auch erst nach 4.
WEnn man nach einem Vergesser in Woche 3 einen Blister ohne Pause anhängt, würde ich das nicht Langzyklus nennen. Das ist ja oft dann nur eine einmalig verlängerte Einnahme.
 
T

Benutzer

Gast
hab's ja auch nicht Langzyklus genannt :zwinker: Ich meinte nur, dass da vor Zwischenblutungen gewarnt wird und ich bisher dachte, dass die also ziemlich am Anfang des zweiten Blisters kommen.....

Dann hatte ich wohl einfach nur Glück. :grin: Ich hab die Pillenarten gewechselt und gleich mal 2,5 Blister durchnehmen müssen wegen AB, bevor ich sicher in die Pause konnte, und ich hatte gar nichts außer minimale Krämpfe wie Regelschmerzen etwa eine Woche bevor ich dann endlich in die Pause gegangen bin.... als ob mein Körper gesagt hätte, genug jetzt :grin: Aber keine Blutungen, gar nichts.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Zwischenblutungen müssen nicht auftreten. Sie können im zweiten Blister kommen, im dritten, im vierten oder eben gar nicht. Das ist individuell verschieden und nicht vorhersagbar.
 
T

Benutzer

Gast
und auch nicht bei einem Körper immer (in etwa) gleich? Also zum Beispiel eine Frau tendiert immer zu Zwischenblutungen nach so und so vielen durchgenommenen Pillen?
 

Benutzer68709 

Verbringt hier viel Zeit
Ich mache einen Langzeitzyklus von 6 Monaten und habe keine Zwischenblutungen.

Off-Topic:
Bei mir ist der Grund für die Pause, dass ich nach einiger Zeit ohne Blutung postorgasmische Unterleibsschmerzen bekomme (medizinisch ungeklärt, wurde schon alles mögliche untersucht) - sobald ich jedoch eine Pause mache, habe ich wieder eine Zeit lang Ruhe.
 

Benutzer143177 

Sehr bekannt hier
Gibt es eigentlich irgendeinen sinnvollen Grund, in die Pause zu gehen, abgesehen vom Pillensparen? Also sollte man ab und an mal ne Pause machen?
Ich nehm meine Pille jetzt seit nem Jahr komplett durch, weil ich in der Pause immer ziemlich üble Beschwerden mit Schüttelfrost und Fieber hatte, hab aber nie drüber nachgedacht, ob es jetzt notwendig wäre, mal ne Pause zu machen... Blutungen hatte ich allerdings gar nicht, braucht man die? :grin: Ich dachte, wenns nötig ist, dann kommt schon ne Zwischenblutung und ich muss die jetzt nicht künstlich durch Pause herbeiführen...
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren