Ein neuer Rechner soll her

Benutzer5066  (43)

Toto-Champ 2006
Bin grad dabei für meine Freundin einen neuen Rechner zusammenzustellen. Zu den bereits vorhandenen Komponenten: Netzteil, CD-ROM-Brenner & DVD-ROM-Laufwerk sowie Netzwerkkarte für den DSL-Zugang

soll sich folgende Hardware gesellen:

  • Mainboard: Gigabyte SoA GA-7N400S-L nForce2 Ultra

    CPU: AMD Athlon XP 2600+ (Barton) ( Bus-Geschwindigkeit 333 MHz)

    RAM: 512MB DDRAM PC333 INFINEON CL2.5

    Festplatte: Samsung SP2004C 200GB SATA2 7200rpm 8MB

So,

Punkt 1: Spricht etwas gegen diese Zusammenstellung? Würde mir jemand von einer bestimmten Komponente abraten? Wie sehen da die Meinungen aus?

Punkt2 : Bevor wir auch noch Geld für eine neue Grafikkarte ausgeben, frag ich lieber extra nach: Lässt sich in der Konfiguration weiter eine alte NVIDIA Riva TNT2 Model 64 32MB Grafikkarte verwenden unter dem Gesichtspunkt dass der Rechner Nicht zum Spielen, sondern für Office-Anwendungen, Internet und Grafikbearbeitung/Web-Design verwendet werden soll?


Würd mich über die ein oder andere Antwort freuen
 

Benutzer2610 

Meistens hier zu finden
Die Grafikkarte müsste gehen, vorausgesetzt sie kommt mit AGP 4X klar.

Mainboard würde ich vielleicht eher das K7N2 Delta2-LSR von MSI nehmen - hab mit MSI sehr gute Erfahrungen gemacht. Gigabyte ist auch OK, hat bei mir in der Vergangenheit aber öfters mal gezickt und die dinger sind 0 tuningfreundlich.

Die HD ist OK, aber sicherlich nicht die schnellste - dafür wohl relativ leise.

Ich persönlich würde noch ein paar € drauflegen und der Kiste gleich 1 GB RAM spendieren ... tut den Nerven gut :zwinker:
 
G

Benutzer

Gast
Ich persönlich würde noch ein paar € drauflegen und der Kiste gleich 1 GB RAM spendieren ... tut den Nerven gut :zwinker:

Und dem Bildbearbeitungsprogramm.

Ist der XP 2600+ irgendein neuer prozessor? Da gibt's doch schon wesentlich schnellere für ein paar Euro mehr.
 

Benutzer51692  (42)

Verbringt hier viel Zeit
Ich würde wegen der Bildbearbeitung auch sagen, den Arbeitsspeicher gleich auf mind. 1 GB hochfahren. Mehr Speicher bringt da oft mehr als mehr Prozessor.
 

Benutzer20345 

Meistens hier zu finden
Ich persönlich würde noch ein paar € drauflegen und der Kiste gleich 1 GB RAM spendieren ... tut den Nerven gut :zwinker:

:grin: :grin: Lieb das du an mein Nervenkostüm denkst....dass ist so und so etwas gelitten.

:kiss:

Sagen wir mal so....würde sich eine Grafikkarte überhaupt lohnen??? Ich bin mit der jetzigen im Grunde recht zufrieden. Aber würde so ein altes Ding, dass neue System nicht ausbremsen bzw. die Hardware unterlasten?

Bella
 

Benutzer29024 

Verbringt hier viel Zeit
Ich würde eher zu einem Athlon 64 tendieren (z.B. der 2800er). Nicht weil der evtl. noch etwas mehr Leistung bringt, sondern weil er dann, wenn die Lesitung gerade nicht gebraucht wird, wesentlich weniger Strom verbraucht. Geringerer Stromverbrauch heißt weniger Wämeentwicklung und das heißt, dass sich das System leiser kühlen lässt.
 

Benutzer2610 

Meistens hier zu finden
Wenn es nicht um 2D-Anwendungen geht (d.h. Büroarbeit, Bildbearbeitung, etc.) ist jede Grafik-Hardware der letzten 10 Jahre leistungsfähig genug :smile:

Dass du mit ner M64 beim zocken keinen Blumentopf gewinnst und die CPU ausbremst ist aber so sicher wie das Amen in der Kirche.

Socket A ist ne tote Plattform, aber wenn man jetzt auf Socket 754 setzt ... beim nächsten Upgrade ist der doch eh schon wieder veraltet.
 

Benutzer50473 

Benutzer gesperrt
Gegen die Zusammenstellung spricht allerdings etwas:

1. Mainboard: Hol dir das ASROCK Dual SATA (~50€) wenns billig sein soll, wenns etwas mehr sein darf dann das ASUS A8N-E

2. Der Prozessor ist nicht gut. Spätestens in einem Jahr wird sich ein 64bit Prozessor lohnen, den man sich aber (wegen des günstigen Preises) schon Heute kaufen sollte AMD64 3000+ (lässt sich bei bedarf auch sehr gut übertakten) kostet 125€

3. Arbeitsspeicher: Infineon ist nicht so gut, ich würde zu MDT raten. Außerdem ist 512 MB zwar für WinXP noch ausreichend, aber bei Vista wird das schon sehr sehr knapp. Lieber 1GB(2*512) CL 2.5 Speicher von MDT für ca. 80€. Falls das für spätere Anwendungen nicht ausreichend sein sollte, kann man noch mal 1 GB dazu kaufen. Vorallem beim Grafik-Design kann man gar nicht genug RAM haben!!!

4. An der Grafikkarte lässt sich sparen, wenn man damit nicht spielen will. Ne neue PCIe Grafikkarte kostet nicht die Welt (ne extrem billige für 30€ tuts ja auch)Vista wird allerdings höhere Ansprüche an die Graka stellen. Da müsste man dann evtl. aufrüsten, aber das hat noch Zeit.

Die festplatte ist in Ordnung.

Lieber jetzt ein paar € mehr ausgeben! Man ärgert sich doch nur, wenn zukünftige Standards und Anwendungen nicht mit dem Rechner in Einklang zu bringen sind. Mir ist das selber passiert und im Endeffekt habe ich mehr geld ausgegeben.
 

Benutzer2610 

Meistens hier zu finden
Bis 64Bit-Anwendungen Standard sind wird noch viel, sehr sehr sehr viel Wasser den Main hinunterfließen, ist somit IMHO kein wirkliches Kriterium.
Was (jetzt und mittelfristig) wirklich Vorteile bringt ist der größere Adressraum, was bei einem Ausbau < 4 GB aber auch wiederum nicht soo ins Gewicht fällt.

Warum soll sie sie ne PCIe-Karte kaufen wenn sie die überhaupt nicht braucht? Für 2D-Anwendungen tut es ne M64 locker.

Gut, wenn man mit Vista liebäugelt mag die Sache anders aussehen.
Ich werde das Teil nicht mal mit der Kneifzange anfassen.

Man ärgert sich doch nur, wenn zukünftige Standards und Anwendungen nicht mit dem Rechner in Einklang zu bringen sind.
Habe ich auch immer gedacht. Aber die Halbwertszeit von Standards in der IT-Branche ist recht kurz ...
 

Benutzer50473 

Benutzer gesperrt
Also wenn ich einen PC kaufe, dann reicht der durschnittlich 2 Jahre zum Arbeiten und Spielen (auch hardwarefresser) und für alle neuen Betriebssysteme. Damit bin ich recht zufrieden.

PCIe braucht sie natürlich nicht, habe grade daran gedacht dass das Board sowohl AGP als auch PCIe untersützt (und zwar beides nativ), neue Graka ist also nicht nötig. Sorry, hatte vergessen, dass das Board beides kann.
 

Benutzer20345 

Meistens hier zu finden
Gut, wenn man mit Vista liebäugelt mag die Sache anders aussehen.
Ich werde das Teil nicht mal mit der Kneifzange anfassen.
Was zur Hölle soll das sein - benutze ich garantiert nicht.

Kirby schrieb:
Habe ich auch immer gedacht. Aber die Halbwertszeit von Standards in der IT-Branche ist recht kurz ...
Seh ich genauso...die Zeiten sind vorbei, dass ich dem neusten Standard hinterher renne....in Sachen PC's kann man sich da leicht zu Tode rennen.

Vielleicht sollte ich mal eins klar stellen - ich will kein High-End Rechner, sondern meinen jetzigen etwas Aufrüsten.

Ich habe zur Zeit, man höre und staune, einen alten Pentium II mit 128 MB Arbeitsspeicher. Auf dem laufen mehr Grafik- und Webdesignprogamme als auf dem meines Schatzes (AMD XP und 1 GB Arbeitsspeicher).

Was soll ich mit der neusten Rechnergeneration, wenn ich die Ressourcen gar nicht ausschöpfe?
Es geht nur darum, die Arbeit mit den Progs etwas zu beschleunigen.

Bella

Edit: Übrigens läuft mein Pentium schon 2 Jahre und jetzt mit neuem Board (von 2001) 1,5 Jahre. Der stand dazwischen ein paar Jahre rum, weil mein neuerer AMD den Arsch hochgerissen hat.
So viel zu "neuer" Technik.

@Kirby
Danke ...Jetzt hab ich es mit der Grafikkarte auch kapiert. Du weißt doch, Frauen müssen doppelt fragen :zwinker:
 

Benutzer20341 

Sehr bekannt hier
Wenn ich mich mal kurz einmischen dürfte mit meiner Frage: ich brauche demnächst auch einen AMD-XP-Prozessor. Board und RAM hab ich schon... was mich interessiert: scheinbar gibts die mit unterschiedlichen FSB-Geschwindigkeiten, kann das sein ? Lese mal was von 333MHz, mal was von 400MHz. Ist das wichtig was ich da für einen nehme ? Board und RAM haben 400MHz, macht sich das da bemerkbar wenn ich einen CPU mit 333MHz nehmen würde ? :ratlos:
 

Benutzer26155 

Verbringt hier viel Zeit
@chabibi

Du kannst die Prozessoren mit FSB333 problemlos in Mainboards mit FSB400 betreiben. Der Takt wird dann einfach herab gesetzt, resultat ist, dass das System bei gleichem Prozessor-Takt ein Tick langsamer ist.
Nur umgekehrt FSB400 Prozessor und FSB333 Mainboard machen Probleme - wenns läuft, dann nur mit heruntergetaktetem Prozessor.
 

Benutzer50473 

Benutzer gesperrt
Was zur Hölle soll das sein - benutze ich garantiert nicht.
Das neue Windows. Den Umstieg würde ich, zwar nicht am Anfang, aber nach einer gewissen zeit schon in Erwägung ziehen.
 

Benutzer50473 

Benutzer gesperrt
Äh OK, :geknickt: Und womit arbeitest du dann? Linux? OSX?

Da laufen ja auch alle Programme so toll drauf und man hat nie Treiberprobleme. :zwinker:
 

Benutzer20345 

Meistens hier zu finden
Windows...deswegen bin ich auch so geschädigt. :mad:

Bella
 

Benutzer50473 

Benutzer gesperrt
Also bei läuft Windows hervorragend und zwar seit mehreren Jahren ohne einen einzigen Absturz. Welche Version benutzt du denn?
 

Benutzer14059 

Verbringt hier viel Zeit
Also bei läuft Windows hervorragend und zwar seit mehreren Jahren ohne einen einzigen Absturz. ...

Na wenn du dein XP brav 2 Mal täglich neu startest und nur im Planet Liebe Forum surfst kann ich das auch, sobald du alle PCI Slots vollbaust und an alle USBs was anstöpselst, massig Spiele installierst usw ists damit vorbei ....
 

Benutzer50473 

Benutzer gesperrt
Zur Zeit habe ich eine Soundkarte, eine LAN-Karte und eine TV-Karte drin. Die PCI Steckplätze sind also fast alle belegt. Außerdem habe ich 3 Festplatten eingebaut. 6 von 8 USB Ports sind belegt. 17 Spiele sind zur Zeit installiert. Außerdem nutze ich aufwenige Programme wie Premiere und after effects. Der Rechner wird 2-3 mal die Woche neu gestartet und ist sonst immer an!
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren