Ein Leben ohne Sex oder ein Leben ohne Liebe?

Ein Leben ohne Sex oder ein Leben ohne Liebe?

  • Leben mit Liebe, aber ohne Sex

    Stimmen: 36 73,5%
  • Leben mit Sex, aber ohne Liebe

    Stimmen: 13 26,5%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    49
A

Benutzer185249  (19)

Sorgt für Gesprächsstoff
Wenn ihr nur eins davon haben könnt bzw. dürft, was würdet ihr nehmen? Ein Leben mit Liebe (im Sinne einer Liebesbeziehung), aber ohne Sex oder ein Leben mit Sex (sexuelles ausleben etc. möglich), aber ohne Liebe (im Sinne einer Liebesbeziehung)? Ich bin gespannt auf eure Ansichten und Antworten! ^^
 
F

Benutzer193398 

Klickt sich gerne rein
Auf Dauer weder noch? Vielleicht ab 80 Liebe ohne Sex. (Jetzt werden mich alle fitten feurigen Senioren köpfen. 🙈)
 
fraukraehe

Benutzer173507  (38)

Öfter im Forum
Da mir Sex nicht so wichtig ist bzw ich ihn nicht unbedingt brauche, komme ich mit der Option "Leben mit Liebe, aber ohne Sex" prima zurecht.
 
Kartoffeltierchen

Benutzer182523  (33)

Meistens hier zu finden
Ich weiß das man beides haben kann und gebe mich deswegen nicht mit entweder oder zufrieden.
 
M

Benutzer18889 

Beiträge füllen Bücher
Das ist mir beides nicht sonderlich wichtig, aber ich würde dann eher das Leben ohne Liebe im Sinne einer Liebesbeziehung nehmen.
 
Sklaen

Benutzer175418  (41)

Öfter im Forum
Ich möchte auf beides nicht verzichten. Zum Glück brauch ich das auch nicht.

Wenn ich aber, aus welchem unerklärlichen Grund auch immer, wählen müsste. Dann, Liebe ohne Sex.
 
Greeny

Benutzer150857  (34)

Sehr bekannt hier
Wenn ich mich entscheiden müsste, dann würde ich auf den Sex verzichten. Ohne eine Liebesbeziehung fänd ich mein Leben vermutlich sehr trist.
 
Sorceress Apprentice

Benutzer89539 

Team-Alumni
Ohne Sex wäre scheiße, aber könnte ich mich vermutlich mit arrangieren. Ohne Liebe sowas von gar nicht.

Dementsprechend wäre die Wahl, müsste ich auf eines von beiden verzichten, natürlich der Sexverzicht.
 
S

Benutzer189208 

Sorgt für Gesprächsstoff
Gehört zum Sexverzicht eigentlich auch Verzicht auf SB ? Das würde das etwas erschweren, aber ansonsten wäre die Antwort einfach. Ohne Liebe ginge gar nicht, ohne Sex schon irgendwie. Wär nicht toll, aber irgendwie würde es schon gehen. Ich war lange Single in meiner Jugend. Da bin ich auch nicht dran gestorben.
 
Weseraue

Benutzer192870  (51)

Ist noch neu hier
Weder noch...aber zur Not habe ich gesunde Hände, dann eher der Sexverzicht. Oder doch nicht? Echt blöde Frage. 😁
 
Anila23123

Benutzer167118  (28)

Sehr bekannt hier
Ganz schwierig. Eigentlich möchte ich auf beides nicht verzichten.
Ein Leben ganz ohne Liebe wäre nicht Lebenswert, aber ein Leben ganz ohne Sex fände ich auch ganz furchtbar.
Es gibt ja Gott sei dank viele Formen der Liebe nicht nur die zu einem Partner.

Vermutlich würde ich also den Sex wählen und auf die romantisch-sexuelle Liebe verzichten und mir ein Haustier zulegen, dass ich lieben kann, von dem ich geliebt werde und mit dem ich kuscheln kann. Ganz andere Form der Liebe, aber möglicherweise ein Kompromiss.

Ob ich damit dauerhaft glücklich wäre weiß ich nicht. Ich hatte aber längere Single-Phasen in denen mir nichts gefehlt hat. Auf den Sex hätte ich in der ganzen Zeit aber nicht verzichten können und das musste ich auch nicht.

Gut, dass ich nicht wählen muss und beides habe.
 
Manche Beiträge sind ausgeblendet. Bitte logge Dich ein, um alle Beiträge in diesem Thema anzuzeigen.
VRod95

Benutzer186901 

Sorgt für Gesprächsstoff
Weder noch, beides wäre für mich momentan auf Dauer nicht lebenswert.
Das klingt für mich als "persönlich Betroffener" echt heftig. Aus deiner Perspektive war der Großteil meiner Lebensjahre in denen ich bereits geschlechtsreif war, nicht lebenswert. Ganz schön harter Tobak, zum Glück ist meine Wahrnehmung da eine andere 😅
 
Kartoffeltierchen

Benutzer182523  (33)

Meistens hier zu finden
Das klingt für mich als "persönlich Betroffener" echt heftig. Aus deiner Perspektive war der Großteil meiner Lebensjahre in denen ich bereits geschlechtsreif war, nicht lebenswert. Ganz schön harter Tobak, zum Glück ist meine Wahrnehmung da eine andere 😅
Es wird ja nach der persönlichen Meinung und Sicht aufs eigene Leben gefragt. Solange du zufrieden bist ist das doch vollkommen ok und ich bin mir ziemlich sicher das HarleyQuinn HarleyQuinn nicht meinte das dein Leben im speziellen aufgrund dieser Tatsache nicht lebenswert ist.
 
Spiralnudel

Benutzer83901  (37)

Planet-Liebe-Team
Moderator
Das klingt für mich als "persönlich Betroffener" echt heftig. Aus deiner Perspektive war der Großteil meiner Lebensjahre in denen ich bereits geschlechtsreif war, nicht lebenswert. Ganz schön harter Tobak, zum Glück ist meine Wahrnehmung da eine andere 😅
Alle haben ja einen anderen Zugang zu Liebe und Sexualität und ebenso einen individuellen Erfahrungsschatz. 🙂

Ganz aktuell würde ich das genauso empfinden wie HarleyQuinn HarleyQuinn , zumal ich gerade eine fast zweimonatige sexuelle Durststecke hinter mir habe, Leben ohne Sex ist ätzend, ohne Liebe aber auch!

Und wenn nach entweder… oder gefragt wird, wähle ich das kleinere Übel mit Sternchen, während ich denke: Am liebsten will ich immer beides haben, weil ich beides für ein erfülltes Leben brauche!
 
Armorika

Benutzer172677 

Beiträge füllen Bücher
Ganz schön harter Tobak, zum Glück ist meine Wahrnehmung da eine andere
Natürlich, deshalb macht es auch überhaupt keinen Sinn, die Bewertung anderer auf sich selbst zu beziehen.
Wie lebenswert oder belastend eine Situation für jemand anderen ist, können wir nicht sinnvoll einschätzen, das kann jeder nur für sich selbst.

Für mich wären nach heutigem Stand auch beide Optionen sehr belastend, ginge es dabei um mein ganzes Leben, fände ich das auch deutlich weniger lebenswert.
 
caotica

Benutzer68775  (38)

Planet-Liebe Berühmtheit
Für mich wären nach heutigem Stand auch beide Optionen sehr belastend, ginge es dabei um mein ganzes Leben, fände ich das auch deutlich weniger lebenswert.
Kann da nur zustimmen, warum sollte es einen interessieren, was andere lebenswert finden? Ich fände ein Leben als Ingenieur echt auch nicht lebenswert :grin: sollte Ingenieure jetzt nicht belasten.

Off-Topic:
Mich belastet auch null, wie wichtig viele romantische Liebe ist. Ich kenne nichts daran, was mir so wichtig wäre, dass es mein Leben lebenswerter macht. Ist doch völlig egal, was andere für sich da finden. Dafür könnte ich niemals ohne Tiere leben, einfach nie. Für andere gar kein Problem.
 
HarleyQuinn

Benutzer121281  (33)

Planet-Liebe ist Startseite
Das klingt für mich als "persönlich Betroffener" echt heftig. Aus deiner Perspektive war der Großteil meiner Lebensjahre in denen ich bereits geschlechtsreif war, nicht lebenswert. Ganz schön harter Tobak, zum Glück ist meine Wahrnehmung da eine andere 😅

Daher steht dort ganz klar: für mich.

Andere würden zB mit meinen körperlichen Einschränkungen nicht leben wollen, da ist meine Wahrnehmung eben eine andere.

Unterschiedliche Menschen werten verschiedene Dinge als essentiell. Das sollte ja klar sein. :grin:
 
VRod95

Benutzer186901 

Sorgt für Gesprächsstoff
Das sollte ja klar sein. :grin:
Natürlich ist das klar, dass das keine absolute Aussage von dir ist, sondern für dich persönlich gilt. Trotzdem lässt es mich eben nicht völlig kalt, wenn ich lese, dass mein Leben durch die Augen eines anderen Menschen betrachtet über weite Strecken als nicht lebenswert wahrgenommen wird. Bzw. das regt mich eben zum Nachdenken an. Vielleicht ist das ja auch nachvollziehbar :smile:
 
Armorika

Benutzer172677 

Beiträge füllen Bücher
dass mein Leben durch die Augen eines anderen Menschen betrachtet über weite Strecken als nicht lebenswert wahrgenommen wird.
Aber genau das stimmt doch nicht.

Die Menschen betrachten ihr eigenes Leben, nicht Deines.
Kein Schwein kann wissen, wie Du Dich mit Deiner Lebenssituation fühlst, was für Dich essentiell ist, was Dein Leben lebenswert macht.
Also kann auch keiner sagen, ob und wie lebenswert Dein Leben ist.

Käme man selbst ganz gut zurecht ohne romantische Liebe und/oder Sex, würde man sein eigenes Leben dann ja auch lebenswert finden.

Für mich wäre auch ein Leben ohne meine Tiere nicht lebenswert.
Das sagt nix über das Leben meiner Freundin, die lieber saubere Böden hat, bei Regen nicht rauswill und folgerichtig keine Tiere hat.
 
VRod95

Benutzer186901 

Sorgt für Gesprächsstoff
@Amorika

Okay danke, ich habe es verstanden.
Das "nicht lebenswert" regt mich dennoch sehr zum Nachdenken an, das hat sowas endgültiges.
 
caotica

Benutzer68775  (38)

Planet-Liebe Berühmtheit
@Amorika

Okay danke, ich habe es verstanden.
Das "nicht lebenswert" regt mich dennoch sehr zum Nachdenken an, das hat sowas endgültiges.
Du solltest dabei aber einfach über das Setzen deiner EIGENEN Prioritäten nachdenken, nicht das anderer.

Off-Topic:
Enorm viele Menschen finden Hunde/Katzen im Bett fürchterlich, es würde ihnen Lebensqualität nehmen, sie finden es unhygienisch was weiß ich. ICH liebe Rudel im Bett zum Schlafen. Ich verstehe gar nicht, wie die Empfindung anderer davon meine beeinflussen sollte. AUSSER natürlich ich wäre mir selbst sehr unsicher, was ich eigentlich denke und finde und priorisiere ... DANN kann mich die Meinung anderer schon aus der Bahn werfen, weil ich selbst keine gefestigte habe....
 
Georgieboy

Benutzer161012 

Meistens hier zu finden
Nachdem nun noch mal darauf hingewiesen wurde, dass Liebe als rein partnerschaftlich/romantisch gemeint ist, eine Neubewertung von mir: könnte ich nur eines davon beanspruchen (Sex oder Liebe) so würde ich Sex wählen. Partnerschaftliche Liebe halte ich für eine Art hormonell induzierter Illusion, die sehr, sehr flüchtig ist - eine gewisse Einbildung eben, eine Form von Selbstbetrug. Dagegen ist Sex tatsächlich reeller, erlebbarer und reproduzierbar. Hierfür reicht Sympathie und Gelegenheit (theoretisch). Auf "das Wunder der" Liebe kann man ein Leben lang erfolglos warten, Sex ist dagegen für viele auch sehr schwer erreichbar, erscheint aber mit logischer Schrittfolge und Mut wenigstens realisierbar.
Off-Topic:
Da ich Beides schon seit Langem misse, werde ich meine begrenzten zeitlichen, physischen, monetären und emotionalen Ressourcen eher auf die Suche nach Sex ver(sch)wenden...
 
S

Benutzer189208 

Sorgt für Gesprächsstoff
Partnerschaftliche Liebe halte ich für eine Art hormonell induzierter Illusion, die sehr, sehr flüchtig ist - eine gewisse Einbildung eben, eine Form von Selbstbetrug.
Wir reden von Liebe und nicht nur von Verliebtheit ? Richtig ? Warum sollte das sehr, sehr flüchtig sein ?
 
Georgieboy

Benutzer161012 

Meistens hier zu finden
Wir reden von Liebe und nicht nur von Verliebtheit ? Richtig ? Warum sollte das sehr, sehr flüchtig sein ?
Das ist meine Einschätzung und mein Erleben. Dauerhafte Liebe gibt es nicht, wer zu sehr daran glaubt, zerstört nur sich selbst. Wie oft kann ein Mensch "romantisch" lieben? Wie lange hält das? Und wenn ein Mensch sich oft verliebt: dann ist die Liebe ja wohl sehr flüchtig...
 
Es gibt 18 weitere Beiträge im Thema "Ein Leben ohne Sex oder ein Leben ohne Liebe?", die aktuell nicht angezeigt werden. Bitte logge Dich ein, um diese ebenfalls anzuzeigen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren