Ein hin und her

Benutzer27529 

Verbringt hier viel Zeit
Ich bin ständig am Grübeln,meistens wenich alleine bin, und das ist sehr oft.Dann denke ich oft, das ich es nicht schaffe, aber eigentlichist es ja nicht so schlimm.
Nun frag ich mich ob ich mal zu einem Psychologen, oder eher Therapeuten gehen soll.Etwas später kommen mir Fragen, ob ich es nicht auch alleine schaffen kann.So bin ich immer hin und her gerissen.
Weis nicht was ich tun soll.Meine Gedanken drehen sich oft im Kreis.
Wer kann mir eine hilfestellung geben?
 

Benutzer30831  (31)

Verbringt hier viel Zeit
Was genau ist denn dein Problem? Das wurde für mich durch die paar Zeilen ehrlich gesagt nicht ersichtlich. Über was grübelst du? Fühlst du dich sehr deprimiert, niedergeschlagen, kraftlos? Wirkt sich das auf deinen Alltag, deine Aktivitäten aus?
Du musst schon ein bisschen mehr sagen, damit man dir einen guten Ratschlag, und ggf. auch sagen kann, ob du einen Psychologen aufsuchen solltest. Im Grunde ist dieser Weg aber eigentlich nie falsch, denn es geht nicht um "selbst schaffen". Ein Psychologe nimmt dir nicht das Grübeln, aber du kannst ihm vielleicht deine Gedanken anvertrauen, er kann dir sicher mehr helfen als ein paar User hier, ist ja auch dazu ausgebildet.
 

Benutzer27529 

Verbringt hier viel Zeit
Was genau ist denn dein Problem? Das wurde für mich durch die paar Zeilen ehrlich gesagt nicht ersichtlich. Über was grübelst du? Fühlst du dich sehr deprimiert, niedergeschlagen, kraftlos? Wirkt sich das auf deinen Alltag, deine Aktivitäten aus?
Du musst schon ein bisschen mehr sagen, damit man dir einen guten Ratschlag, und ggf. auch sagen kann, ob du einen Psychologen aufsuchen solltest. Im Grunde ist dieser Weg aber eigentlich nie falsch, denn es geht nicht um "selbst schaffen". Ein Psychologe nimmt dir nicht das Grübeln, aber du kannst ihm vielleicht deine Gedanken anvertrauen, er kann dir sicher mehr helfen als ein paar User hier, ist ja auch dazu ausgebildet.
Naja mir gehen viele dinge durch den Kopf.Die arbeit, die Wohnung, ( will umziehen, und der vermieter macht schwierigkeiten) ich seh eben probleme, wo garkeine sind.
bin deprimiert, traurig,ohne schwung.ständig hab ich negative gedanken.
Eben das ich all dem nicht gewachsen bin, ich setz mich selber irgendwie die ganze zeit unter druck.Warum, weis ich ehrlcih gesagt nicht.Hab schuldgefühle usw.
aber dann kommt eben wieder die zeit, wo ich das alles nicht so eng sehe.
Ich bin in letzter zeit immer ernster geworden.
 

Benutzer30831  (31)

Verbringt hier viel Zeit
Wenn das dauerhaft ist, dann klingt das schon nach Depressionen. In dem Falle ist es sicher nicht falsch, mal einen Psychologen aufzusuchen. Der wird zusammen mit dir versuchen, deinen Problemen auf den Grund zu gehen (das ist einem oft nicht bewusst), vielleicht wird er mit dir auch über die Möglichkeit eines Antidepressivums sprechen. Das wird die Niedergeschlagenheits-Symptome dann vermutlich lindern, was natürlich das ursprüngliche Problem nicht löst, aber dazu beiträgt, dass du im Alltag Aufgaben besser erledigen kannst und auch motivierter bist, an die Problemlösung heranzugehen. Und auch, wenn es nicht zu Medikamenten kommt, gerade, wenn du viel um die Ohren hast und dir eine Menge durch den Kopf geht, ist es bestimmt nützlich, wenn du das alles loswirst und die Meinung eines ausgebildeten Therapeuten hörst.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren