eifersüchtig auf seine freunde - ich will ihn NUR FÜR MICH! :((

Benutzer10855 

Team-Alumni
ja, ich will mich ändern. ihm zuliebe.
Falsch. Vollkommen Falsch!
Sorry - du solltest das nicht tun. Und das wird auch nicht funktionieren, wenn das dein Motiv ist. Ändere dich nur, wenn DU das willst, du so nicht mehr sein möchtest.

ich habe eben niemanden zum reden. nicht mal mit meiner besten freundin möchte ich über diese probleme reden. ich habe nur ihn mit dem ich über ALLES reden kann!
Eben nicht... es ist ungemein wichtig, dass man "neutrale" Freunde hat, mit denen man solche Beziehungskrisen durchstehen kann. Ab einem bestimmten Punkt in der Beziehung kommst du mit Reden nicht mehr weiter! Wäre toll, wenn man das wegdiskutieren könnte, aber das geht jetzt nicht mehr.

Ich denke, du registrierst das jetzt auch. Denk doch nicht ständig an ihn - denk doch einmal weiter! Möchtest du wirklich so allein leben? Freunde sind verdammt wichtig - womöglich wichtiger als jede Beziehung!

und so schnell mal ein paar neue freunde finden geht halt auch nicht, wie das die meisten schreiben. das braucht auch zeit. bei mir besonders viel.
Richtig - du hast aber keine Alternative. ALLES, was du jetzt noch tun kannst, wird nicht blitzartig einschlagen und eure Welt verändern. Du bist an einen wichtigen Punkt angekommen, wo du dich anderen (in diesem Fall fremden Personen innerhalb eines Forums) anvertraust. Du reflektierst dein Verhalten, du hast die Probleme von dir erkannt - du sagst ja oft selbst, dass du dir bekloppt vorkommst. Natürlich bist du nicht bekloppt, aber du reflektierst gerade deinen eigenen Charakter, deine Ziele, dein Wesen. Treff Entscheidungen!
 
S

Benutzer

Gast
Falsch. Vollkommen Falsch!
Sorry - du solltest das nicht tun. Und das wird auch nicht funktionieren, wenn das dein Motiv ist. Ändere dich nur, wenn DU das willst, du so nicht mehr sein möchtest.

ich will ja auch selber nicht mehr so sein. ich hasse mich echt dafür! ich tue es jetzt aber hauptsächlich für ihn und für unsere beziehung. ich will ihn ja nicht verlieren!

Eben nicht... es ist ungemein wichtig, dass man "neutrale" Freunde hat, mit denen man solche Beziehungskrisen durchstehen kann. Ab einem bestimmten Punkt in der Beziehung kommst du mit Reden nicht mehr weiter! Wäre toll, wenn man das wegdiskutieren könnte, aber das geht jetzt nicht mehr.

Ich denke, du registrierst das jetzt auch. Denk doch nicht ständig an ihn - denk doch einmal weiter! Möchtest du wirklich so allein leben? Freunde sind verdammt wichtig - womöglich wichtiger als jede Beziehung!

ja, aber was soll ich denn dann machen, wenn ich nicht mit ihm darüber reden kann??
soll ich ihn einfach in ruhe lassen, mich nicht mehr bei ihm melden und warten, dass er sich von selbst bei mir meldet? ich will ihn ja nicht mehr nerven! aber es ist so schwer!

ich weiß, dass freunde wichtig sind. aber ich habe nicht so viele freunde (genauer gesagt eine beste freundin) und mit der rede ich auch nicht über meine probleme.
 

Benutzer70315  (32)

Beiträge füllen Bücher
warum redest du mit deiner besten(!) freundin nicht über deine probleme. vllt. liegt ja der hase im pfeffer, überleg ich mir grad.
dein freund is bisher der einzige, dem du deine probleme anvertraust. kann das sein?
kann nciht also auch die logische konsequenz sein, dass du deswegen so fixiert auf ihn bist. weil er mehr von dir weiß, als jmd. anderes, weil er dir deswegen so wichtig erscheint.

dass er dir wichtig ist, ist ganz klar, denn du liebst ihn . aber ich fürhcte, hier ist ein punkt ganz im argen:

denn deine abhängigkeit ist größer. du verlierst dadurch zunehmend an selbstständigkeit und vor allem an lebensqualität. ich denke das merkst du selbst.
wenn er bei dir ist, scheint ja alles gut zu sein. wenn er aber weg ist, richtet sich deni tun und handeln ganz nach ihm aus.

warum öffnest du dich nicht deiner besten freundin noch mehr?
 
S

Benutzer

Gast
warum redest du mit deiner besten(!) freundin nicht über deine probleme. vllt. liegt ja der hase im pfeffer, überleg ich mir grad.

meine "beste" freundin ist die beste die ich habe. für die meisten wird eine beste freundin wohl was anderes sein. ich sehe sie eher selten. vl. 1 mal alle 2 wochen. wenn wir uns sehen reden wir meist nicht über probleme und die meiste zeit redet sie.
ich könnte mir eine bessere beste freundin vorstellen und ich wünsche sie mir auch, aber ich hab nun mal keine bessere.
 

Benutzer70315  (32)

Beiträge füllen Bücher
hm:frown: weißt du in gewisser weise geht es mir ähnlich. meine ehemals beste freundin ist nun mit mir in einer beziehung:zwinker: un um mich herum hab ich nohc keine "neue" gefunden.

aber ich denke,grad wenn ihr so unterschiedlich seid, brauchst du noch einen menschen, dem du dich anvertrauen kannst. und sei es nur "um sich mal auszuheulen" um zu hören, dass man es evtl. übertreibt. jemand, der einen schon auf andere gedanken bringen WILL.

letztlich ist eine enge freundschaft, ja fast eine seelenverwandtschaft. dir jetzt zu sagen :"geh auf die straße und such dir einen seelenverwandten" wär schachsinnig. letztlich ist es aber das, was ich dir wünsche!

die frage ist nun: schaffst du es, dich vllt. doch zusammen zu reißen? ich mein, selbst wenn du ihm hinterhertelefonierst bist du traurig. würde es dann noch einen unterschied machen, wenn du den abend nichts unternimmst? wenn du dir einfach immer wieder denkst, dass du ja eh weißt worauf es hinausläuft?
 

Benutzer10855 

Team-Alumni
warum öffnest du dich nicht deiner besten freundin noch mehr?

Ganz genau das wäre auch meine nächste Frage :jaa:

@sunshine: zu dem was du schreibst: Du hasst dich selbst dafür - das ist gut (wenn man sich denn ändern will). Aber du schwächst das im Nachsatz gleich wieder. Du willst dich hauptsächlich für ihn ändern, und für eure Beziehung.

Es tut mir Leid, aber weißt du sowas schaffen die allerwenigstens Menschen innerhalb einer Beziehung :frown:
Solche Änderungen gehen zu langsam und der Partner kann dabei sogar hinderlich sein. Man kann sich ständig Bestätigung von diesen erhoffen ("Guck! Ich springe über meinen Schatten! Hast du mich jetzt wieder lieb???") oder sich einfach an dessen Reaktionen orientieren. Dabei muss hier der Fokus ganz klar auf der eigenen Person liegen!

Charakterveränderungen sind eine sehr private Sache. Wenn du dich zu sehr drauf versteiffst, dass du dies tust, um eure Beziehung zu retten, wird es dich hart niederwerfen, wenn alle deine Bemühungen nicht dazu führen konnten, dass sie weiterbesteht. Das könnte dich dann verzweifeln lassen, und das obwohl du alles richtig gemacht hast. Ich will es nicht für dich hoffen, aber manche Dinge sind nicht mehr zu retten :frown:

Du musst dich unabhängig von der Beziehung ändern wollen - für dich. Und tut mir Leid - so hörst du dich nicht an. Komme mal von den Beziehungsrettgedanken runter und überlege einmal dich selbst zu retten! Das hört sich jetzt überdramatisiert an, aber wenn du dich nicht einmal deiner besten Freundin anvertraust und dergleichen auch nur eine Person überhaupt für Gespräche in Erwägung ziehst, wird dir das sehr viel Leid bringen. Es ist nicht gut für Menschen, so allein zu sein. Klar, die vertrauenswürdigen Freunde fallen nicht vom Himmel, aber man kann sie finden, wenn man es zulässt und sie auch an sich heranlässt.

Um noch auf die Frage zu antworten, was du bei ihm machen sollst: Hör auf dich so zu verhalten. Du weißt doch, was du falsch gemacht hast. Und sage nicht, dass du das nicht kannst. Es ist deine Entscheidung.

edit:

meine "beste" freundin ist die beste die ich habe. für die meisten wird eine beste freundin wohl was anderes sein. ich sehe sie eher selten. vl. 1 mal alle 2 wochen. wenn wir uns sehen reden wir meist nicht über probleme und die meiste zeit redet sie.
ich könnte mir eine bessere beste freundin vorstellen und ich wünsche sie mir auch, aber ich hab nun mal keine bessere.

Es ist keine Frage davon, wie häufig man sich sieht... die wichtigsten Freunde von mir sehe ich (leider) am seltensten von allen!

Es ist eine Frage davon, wieviel gegenseitiges Vertrauen zwischen Personen existiert. Ich rede mit meinen Bekannten auch nicht über Probleme - aber bei Freunden gehört das mit dazu. Es ist nicht einziger Bestandteil einer Freundschaft, sich gegenseitig die Ohren vollzuheulen. Aber man muss sich gegenseitig soweit vertrauen können, dass man auch Fläche zeigen kann, welche verletztlich ist.
 
S

Benutzer

Gast
Du musst dich unabhängig von der Beziehung ändern wollen - für dich. Und tut mir Leid - so hörst du dich nicht an. Komme mal von den Beziehungsrettgedanken runter und überlege einmal dich selbst zu retten! Das hört sich jetzt überdramatisiert an, aber wenn du dich nicht einmal deiner besten Freundin anvertraust und dergleichen auch nur eine Person überhaupt für Gespräche in Erwägung ziehst, wird dir das sehr viel Leid bringen. Es ist nicht gut für Menschen, so allein zu sein. Klar, die vertrauenswürdigen Freunde fallen nicht vom Himmel, aber man kann sie finden, wenn man es zulässt und sie auch an sich heranlässt.

Um noch auf die Frage zu antworten, was du bei ihm machen sollst: Hör auf dich so zu verhalten. Du weißt doch, was du falsch gemacht hast. Und sage nicht, dass du das nicht kannst. Es ist deine Entscheidung.

ich weiß was du meinst und ich weiß, dass ich mich hauptsächlich für MICH ändern sollte, aber ich will ihn wirklich nicht verlieren!!!

hm weißt du in gewisser weise geht es mir ähnlich. meine ehemals beste freundin ist nun mit mir in einer beziehung un um mich herum hab ich nohc keine "neue" gefunden.

das ist beruhigend zu hören, dass es manchen menschen genauso geht! :smile:

die frage ist nun: schaffst du es, dich vllt. doch zusammen zu reißen? ich mein, selbst wenn du ihm hinterhertelefonierst bist du traurig. würde es dann noch einen unterschied machen, wenn du den abend nichts unternimmst? wenn du dir einfach immer wieder denkst, dass du ja eh weißt worauf es hinausläuft?

ja, das stimmt. selbst wenn ich ihm hinterhertelefoniere bin ich deprimiert und heule herum. aber ich reagiere in solchen situationen einfach über. zum beispiel gestern wollte ich mich gar nicht bei ihm melden. ich wollte ihn in ruhe lassen aber dann werde ich von einer sekunde auf die andere so eifersüchtig und wütend, dass ich auf der stelle mit ihm reden will.
ich bräuchte einfach nur jemanden, der mich davon abhält und mich in solchen momenten beruhigt und ablenkt!
 

Benutzer55230 

Meistens hier zu finden
Zuerst mal: Mehrere Ausrufezeichen bringen auch nichts.

Dann: Meine Güte, du machst dich ja echt abhängig! Du definierst deine Existenz über einen Kerl. Wie unsinnig is das denn?
Was wäre nur, wenn du keinen Freund hättest? Würdest du dann auch daheim sitzen und plärren?
Ich denke nicht. Du würdest dir vermutlich was einfallen lassen, was du machen kannst.
Wieso lebst du nicht mal etwas selbstständiger, ohne ständig zu klammern? Du könntest einfach mal so tun, als hättest du keinen Kerl und dir einen schönen Abend machen, es gibt Pizza-Services, es gibt DVDs, es gibt Clubs.

Wenn du jede deiner Handlungen nur von ihm abhängig machst, zerstört das dein autonomes Dasein. Du kannst nicht mal mehr eigenständig denken und das wird auf Dauer deine Beziehung zerstören, weil kein Kerl das erträgt und auch du davon nicht glücklich wirst.
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Auch wenn es hart klingt... die Wahrheit ist einfach manchmal hart:

Ich frage mich ernsthaft, wie es dein Freund geschafft hat, so lange mit dir zusammen zu bleiben.
Du engst ihn extrem ein, versuchst, sein Privatleben, seine Freundschaften zu zerstören. - Und er macht eine Zeit lang auch noch mit.
Aber inzwischen hat er wohl einfach gemerkt, dass das nicht so funktioniert und nimmt sich seine Freiheiten.
Jetzt hast du genau zwei Möglichkeiten:
- Du gibst ihm seine Freiheiten und arbeitest an dir, dass du nicht mehr durchdrehst, wenn ihr nichts zusammen unternhemt
- Du bleibst wie du bist und die Beziehung wird nicht mehr lange dauern.

Der erste Weg ist sicherlich nicht einfach. Aber er ist die einzige Chance, die Beziehung zu retten. (Auch wenn ich die Erfolgsaussichten als ziemlich gering einschätze)
Der zweite Weg führt wohl notgedrungenerweise dazu, dass du in ein richtig tiefes Loch fällst, wenn du ihn verlierst. - Aber vielleicht wirst du dadurch ja mal wachgerüttelt und begreifst, dass es im Leben auch noch etwas anderes, als den Partner gibt.

Obwohl, oder gerade weil ich nur wenige Freunde habe und oft (unfreiwillig) zu Hause sitze, würde ich für meine Freundin niemals auf meine Freunde verzichten! - Natürlich lasse ich mal ein Treffen mit Freunden ausfallen, um mich mit meiner Freundin zu treffen. Aber auch meine Freundin muss akzeptieren, dass ich mal was anderes vor habe. Und in der Zeit, in der man sich sowieso nicht sieht, lasse ich mir ganz sicher nicht vorschreiben, ob ich jetzt alleine zu Hause sitzen muss oder ob ich mich auch mit Freunden treffen kann.
 

Benutzer10855 

Team-Alumni
ich weiß was du meinst und ich weiß, dass ich mich hauptsächlich für MICH ändern sollte, aber ich will ihn wirklich nicht verlieren!!!

Das du ihn nicht verlieren willst, ändert hier nichts. Er wird gehen, wenn er irgendwann die Schnauze voll hat und für dich nichts mehr empfindet. Du kannst nicht über Nacht zu einem anderen Menschen werden, dem sein Verhalten nichts mehr ausmacht - der nicht mehr anfängt deprimiert zu werden oder zu heulen, wenn er sich nicht mehr meldet. Du wirst nicht aufwachen und diese alten Gewohnheiten einfach so abstreifen. Und er wird nicht einfach vergessen, wie du dich bisher zu ihm verhalten hast.

Das bist du - es ist Teil deines Charakters. Ich sags ein letztes Mal, auch wenn ich denke, dass du mich nicht wirklich verstehst: Entscheide dich für ein anderes Leben und arbeite an dir. Wenn das gut funktioniert, wird die Beziehung vielleicht noch erhalten bleiben, aber auch das Gegenteil könnte passieren. Alles Beziehungsdenken wird dir nicht helfen, dich und deinen Charakter objektiver zu betrachten.

Hängst du diesem Denken weiter nach, wirst du dich stattdessen so formen wollen, wie du denkst, dass du bei ihm bleiben könntest, aber das ist nicht wirklich "das Richtige". Forme dich so, wie du für dich im Leben ob mit Liebesfreund oder ohne sein willst. Das du keine Freunde hast ist ein WEITAUS schwerwiegenderes Problem als deine Beziehung. Das scheinst du nicht sehen zu wollen.

Ich wünsche dir viel Stärke.
 

Benutzer83926 

Verbringt hier viel Zeit
meines erachtens kannst du dich hier noch so verbiegen, dich versuchen zu verändern aber: irh seid einfach zu verschieden und ahbt verschiedene auffassungen davon, wie eine beziehung zu führen ist.

es GIBT auch männer, die NICHT so viel freiheiten brauchen und 24/7 an ihrer freundin kleben, und sie bei treffen mit freunden auch immer mitnehmen und jede freie minute mit ihrer freundin zusammen sein wollen, aber es gibt eben auch männer, die brauchen ihre zeit alleine, zeit NUR mit ihren freunden, und ihren freiraum.
manche brauchen mehr, manche weniger freiraum.

so hart das auch klingen mag: wenn du deinen charakter nicht um 180° verbiegen willst (und das kann man wirklich nicht so einfach) solltest du vllt lieber nach jemandem ausschau halten, der besser zu dir passt, bzw die selben vorstellungen von einer beziehung hat.

zu ihm passt nunmal eine lockere frau, die viel freiraum braucht und will, und auch wie er jeden abend mit ihren freundinnen zusammen ist.
eine beziehung mit so derart verschiedenen charakteren und vorstellungen macht zwangsläufig beide seiten unglücklich.

dich, weil du dich in der zeit, in der er zeit mit seinen kumpels verbringt, einsam fühlst, weil du nicht der typ bist, das gleiche zu tun.
und ihn, weil er sich eingeengt und angeklammert fühlt.
 
S

Benutzer

Gast
danke für die vielen ehrlichen antworten! endlich wurden mir die augen geöffnet, denn bisher hörte ich das alles was ihr heute zu mir gesagt habt nur von meinem freund!

ich habe ihm jetzt eine sms geschrieben, dass ich ihn von jetzt an in ruhe lasse, dass ich ihn nicht mehr kontrollieren und zwingen werde sich bei mir zu melden und dass ich mit meinen problemen selber fertig werden muss.

ich hab ihm auch gesagt, dass ich mich ändern muss und dass ich an all den problemen schuld bin, aber dass ich mich auch nicht von heute auf morgen ändern kann! ich werde es versuchen, weil ICH es will!
und, dass wir zu verschieden sind und wir es zwar noch einmal versuchen können, ich aber glaube, dass es auf die dauer nicht gut gehen wird!

er hat jetzt zurück geschrieben, dass er ja dafür da ist, mir bei meinen problemen zu helfen und dass er mir entgegen kommen könnte.
aber ich werde ihm NICHTS mehr sagen was er tun soll. es ist sein leben und er soll machen was er will. ich will ihm nichts mehr vorschreiben und ihn verändern!

ich glaube das war ein erster winzig kleiner schritt! und ich fühle mich jetzt ein wenig erleichtert, dass ich mir das alles von der seele schreiben konnte!

ich bin zwar total traurig und depremiert, aber ich werde auch traurig sein, wenn ich ihm hinterhertelefoniere oder ihn kontrolliere. es bringt nichts! ich muss das akzeptieren und ihm sein leben leben lassen!
ich werde mich bemühen mich zu ändern, meine eifersucht und abhängigkeit von ihm in den griff zu bekommen.
entweder funktioniert es oder nicht. wir werden sehen....

danke für die vielen antworten, ihr habt mir echt die augen geöffnet!!!!
 

Benutzer34612 

Planet-Liebe Berühmtheit
Redakteur
Du solltest Dich fragen, ob und wie weit Du bereit bist, Dich zu verbiegen.
Klar kannst Du dich um 180 Grad drehen. Aber die Frage ist: tut Dir das gut? Bist Du bereit, dich für deinen Freund anders zu verhalten, als Du es normalerweise tun würdest?

Mach Dir klar, was Du von der Beziehung erwartest. Und dann überleg, wie realistisch das ist.

Du hast Dich doch vermutlich vor dieser Beziehung auch nicht einsam und allein gefühlt, wenn mal grade keine Freundin in der Nähe war, oder?
Was hast Du da denn gemacht? Da hattest Du doch sicher auch eine Menge Spaß und warst unabhängig, oder?

Ich stimme Fuchs zu, denn ich denke, die Probleme sind doch etwas tiefer gelagert.
Klar möchte man sowas nicht sehen, denn es tut weh, auf die Dinge zu schauen, die vielleicht nicht so toll sind. Aber es ist eine Chance, sich weiterzuentwickeln und eine Menge über sich selbst zu erfahren.
Aber es muss auch wirklich erstmal "klick" im Kopf machen.
Ich möchte Dir um Gottes willen kein psychisches Problem einreden. Das musst Du wennschon dann selber merken. Aber es lohnt sich, sich selbst mal ein bisschen genauer zu beobachten.

Jaaah, ich weiß, das klingt alles leicht gesagt.
Ist es aber nicht - weiß ich auch :zwinker:
Macht keinen Spaß. Ist blöd.
Hilft aber.

Aaah, da geb ich doch nochmal meinen Senf dazu ;-) :

ich habe ihm jetzt eine sms geschrieben, dass ich ihn von jetzt an in ruhe lasse, dass ich ihn nicht mehr kontrollieren und zwingen werde sich bei mir zu melden und dass ich mit meinen problemen selber fertig werden muss
Wenn Du das auf Anhieb schaffst - Chapeau!

ich hab ihm auch gesagt, dass ich mich ändern muss und dass ich an all den problemen schuld bin, aber dass ich mich auch nicht von heute auf morgen ändern kann! ich werde es versuchen, weil ICH es will
Gute Einstellung. Aber warum lädst du die Schuld auf Dich. Du kannst doch nichts dafür, dass Du so bist, wie Du bist. Da fängt für mich das Verbiegen an.

er hat jetzt zurück geschrieben, dass er ja dafür da ist, mir bei meinen problemen zu helfen und dass er mir entgegen kommen könnte
Find ich super.

aber ich werde ihm NICHTS mehr sagen was er tun soll. es ist sein leben und er soll machen was er will. ich will ihm nichts mehr vorschreiben und ihn verändern!

ich glaube das war ein erster winzig kleiner schritt! und ich fühle mich jetzt ein wenig erleichtert, dass ich mir das alles von der seele schreiben konnte
Das war ein ziemlich großer Schritt. Du kannst ihn auch nicht verändern. Du kannst (und musst) höchstens sagen: ich wünsche mir... Wenn Du niemals sagst, was Du willst, kann er auch nicht drauf eingehen. Aber pass bitte auf, dass Du nicht zu kurz kommst.
 
S

Benutzer

Gast
Du solltest Dich fragen, ob und wie weit Du bereit bist, Dich zu verbiegen.
Klar kannst Du dich um 180 Grad drehen. Aber die Frage ist: tut Dir das gut? Bist Du bereit, dich für deinen Freund anders zu verhalten, als Du es normalerweise tun würdest?

ich weiß ja, dass es an mir liegt! ich mag mich ja selber deswegen nicht. ich hab nicht umsonst fast keine freunde!

Ich stimme Fuchs zu, denn ich denke, die Probleme sind doch etwas tiefer gelagert.
Klar möchte man sowas nicht sehen, denn es tut weh, auf die Dinge zu schauen, die vielleicht nicht so toll sind. Aber es ist eine Chance, sich weiterzuentwickeln und eine Menge über sich selbst zu erfahren.
Aber es muss auch wirklich erstmal "klick" im Kopf machen.
Ich möchte Dir um Gottes willen kein psychisches Problem einreden. Das musst Du wennschon dann selber merken. Aber es lohnt sich, sich selbst mal ein bisschen genauer zu beobachten.

ich weiß auch, dass die probleme tiefer gelagert sind, aber ich werde es versuchen oder besser gesagt WIR werden versuchen diese krise zu überwinden.

Du hast Dich doch vermutlich vor dieser Beziehung auch nicht einsam und allein gefühlt, wenn mal grade keine Freundin in der Nähe war, oder?
Was hast Du da denn gemacht? Da hattest Du doch sicher auch eine Menge Spaß und warst unabhängig, oder?

naja, ich war eigentlich schon immer einsam und hab mir IMMER sehnlichst einen freund gewünscht. erst als ich dann einen freund hatte war ich glaub ich zum ersten mal in meinem leben so richtig glücklich, egal was rundherum um mich passierte, ich war glücklich, weil ich einen freund hatte!
 

Benutzer34612 

Planet-Liebe Berühmtheit
Redakteur
naja, ich war eigentlich schon immer einsam und hab mir IMMER sehnlichst einen freund gewünscht. erst als ich dann einen freund hatte war ich glaub ich zum ersten mal in meinem leben so richtig glücklich, egal was rundherum um mich passierte, ich war glücklich, weil ich einen freund hatte!

Also sagst Du im Prinzip: "Er ist derjenige, der dafür verantwortlich ist, mich glücklich zu machen."

Dann ist es aber keine "Krise", die überwunden werden muss, sondern eine grundsätzliche Fehlsicht von Beziehung deinerseits.

Ich meine, das muss ja irgendwo her kommen.

Kein Partner der Welt kann Dich auf Dauer glücklich und zufrieden machen und dafür sorgen, dass es Dir immer gut geht und Du dich nicht alleine fühlst, wenn das alles nicht aus Dir selbst kommt.
Das ist keine Krise, die man mal eben so überwinden kann.

Vielleicht gibt es ja einen Auslöser dafür. Fällt Dir da was ein? Musst Du uns ja nicht sagen. Nur Dir selbst gegenüber solltest Du da ehrlich sein, um in Zukunft eine gesunde und ausgewogene Beziehung führen zu können.
 
S

Benutzer

Gast
ich werd jetzt mal ne nacht drüber schlafen und über alles noch mal nachdenken.

das war echt viel für heute.
 

Benutzer34612 

Planet-Liebe Berühmtheit
Redakteur
Gute Idee. Kann ich verstehen.

Schlaf gut.
 

Benutzer10855 

Team-Alumni
Hallo Sunshine!

Hört sich gut an, was du da schreibst. Nur eine kleine Sache (welche Fragglefrau hier bereits passend angemerkt hat):

ich hab ihm auch gesagt, dass ich mich ändern muss und dass ich an all den problemen schuld bin, aber dass ich mich auch nicht von heute auf morgen ändern kann! ich werde es versuchen, weil ICH es will!

Die Schuldfrage hat noch nie sonderlich viel geholfen... Klar, du fühlst dich schlecht, dass du das mit ihm gemacht hast und es in Ordnung, ihm das zu sagen. Aber lade die Schuld nicht zu sehr auf dich! Du bist nun einmal so - das ist dein Charakter - und für den kann es viele Gründe geben. Man kann sich sowas nicht aussuchen - denn Charakter wird durch Erfahrungen geprägt. Oftmals ist es die Erziehung... vielleicht gibt es auch negative Erlebnisse in deiner Kindheit (Enttäuschungen, wenn du dich mal jemanden anvertraut hast) oder keine positiven Erlebnisse (nur schwache, oberflächliche Freundschaften gehabt).

Ich hoffe für dich, dass deine Motivation wirklich aus dir kommt und der Kummer in deiner Beziehung nur der Auslöser war. Wenn das so ist, hast du wirklich den ersten Schritt getan, an deinen persönlichen Glück zu arbeiten. :smile:

Zudem hast du ja jetzt die Erfahrung gemacht, wie schön es sein kann, sich jemanden so anzuvertrauen. Was du noch nicht erfahren hast: das ist eine Sache, die sich nicht auf Beziehungen beschränkt! Du kannst dich auch Freunden GENAUSO anvertrauen (und vielleicht sogar noch besser) als dem Beziehungspartner, da diese einfach auf einer anderen Ebene und selten in Probleme direkt involviert sind.

So - und nun sammele erst einmal einmal ein wenig Kraft und gib dir die Zeit. Hast viel vor dir.
 

Benutzer52152 

Meistens hier zu finden
Hmm mir kommt das grad alles ein bisschen bekannt vor.
Nicht von mir, sondern von meiner besten Freundin.
ich erzähle es dir mal, vll beruhigt es dich etwas, aber vll öffnet es dir auch noch weiter die Augen, wie so ein verhalten eben auch auf andere wirken kann.^^
Jedenfalls kam sie mit ihrem Freund vor 9 Monaten zusammen. Vorher hieß es immer "ja also MIR reicht es ja, wenn ich meinen Freund alle 2 Wochen mal am Wochenende sehe...und selbst das muss nicht sein."
Tjaa....was soll ich sagen? Mittlerweile gibt es die zwei gezwungenermaßen nur noch im Doppelpack.
Ein Beispiel. Der Freund von ner anderen Freundin hat keine Lust, sich mit seinen alten Freunden zu treffen, weil er die eben mittlerweile nicht mehr so toll findet. Ihre Antwort "Ja solch einen Freund hätte ich auch gerne. Der sich erst gar nicht mit seinen Freunden treffen will." Und DA blieb mir die Spucke weg. Aber so was von.
Wenn er nur gesagt hat, er geht mit seinen Freunden das Fußball EM Finale in Köln gucken...ist sie explodiert, wieso er das nicht mit ihr guckt und wieso er nicht ihr ANgebot mit dem Schwimmen gehen vorher wahrgenommen hat, dabei war dafür shclicht und ergreifend keine Zeit mehr!
Jedenfalls egal wo die hingehen, immer zu zweit, weil sie ohne ihn schon zu gar nichts mehr fähig ist. Wenn er nicht dabei ist, weil er kurzfristig absagen musste und man sie dann mal alleine hat, regt sie sich nur über ihn auf, wie mies er doch wäre und was für ein Arschloch. Dabei will der sich ja nur mit seinen Freunden treffen, oder eben andere Erledigungen machen.
Oder noch ein anderes Beispiel. Grillabend bei ihr. Kurzfristig. Mit IHREN Freundinnen geplant. Er sollte dabei sein. Dann war in seinem Heimatort aber Kirmes und traditionsgemäß ging er jedes Jahr mit seinen Freunden Samstags dahin. So auch dieses jahr, am Grillabend. Da gabs dann Zoff, wieso er denn dann weggehen wollen würde und sie alleine lässt.

Was ich dir damit zeigen will, sind so Parallelen, die ich in deinem Geschriebenen erkenne.
Und wir, als ihre Freundinnen sagen uns eben, dass uns ihr Freund ziemlich Leid tut. Dass er von ihr total eingeklammert wird und echt gar keine Freiheiten mehr hat und wenn er seinen Willen dann mal durchsetzt, hat er sofort nen Streit an der Backe.
Und ich finde so was echt daneben. Jeder Mensch hat ein Recht auf Freiheit und Kontrolle hier und da geht eben mal gar nicht. Und wenn es ums Thema sich melden geht: das geht eben dann nicht immer dann, wenn man es gerade will. Wenn du um 10 Telefonieren willst, er aber lieber noch was aus sein will, dann muss man das akzeptieren. Man muss ja auch nicht jeden Tag ne halbe Stunde telefonieren. Es kann ja auch mal nur eine SMS sein.:zwinker: Ist ja auch keine Tragödie. Und wenn du weg gehst, dann sollst du dich amüsieren und nicht die ganze Zeit daran denken, was dein Freund denn gerade machen könnte. Du stellst ihn echt schon zu sehr in den Mittelpunkt deines Lebens und jeder Mensch braucht auch außerhalb des Partners ein soziales Umfeld. Und da sind Freunde eben unheimlich wichtig.
Ich schätze auch mal, seinen Freunden wird es auch nicht verborgen geblieben sein, dass du sehr klammerst und dann haben die ihm sicher auch ihre Meinung dazu gesagt. Und vll hat er deswegen sich jetzt gesagt, er lässt sich nicht mehr alles gefallen. Und das kann man ja auch nachvollziehen.
Aber für ihn musst du dich trotzdem nicht ändern, wenn wirklich nur für dich selbst. Jemanden anderes zuliebe sich zu ändern geht nämlich irgendwann schief.
Ich wünsch dir auf jeden Fall viel Glück!
 

Benutzer83093  (33)

Verbringt hier viel Zeit
kann es sein, dass dein eigentliches problem ist, dass du selbst keine freunde hast?
stell dir mal vor, du hättest tolle freunde, die du schon lange kennst, mit denen du gern zusammen bist und die nicht nur zeit totschlagen für dich sind..
wärst du dann noch genauso abhängig von deinem freund?
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren