Ehrliche Meinung gefragt

G

Benutzer

Gast
Ich finde des wirklich unmöglich und sehr egoistisch von Dir.

Suche Dir eine Wohnung und dann einen Hund.
„Der Hund wäre an einem Tag 8 Stunden alleine“. Ähm sorry, aber nicht jeder Hund kann 8 Stunden alleine bleiben.

Und um ein Tier in eine Pflege tagsüber zu geben, schafft man sich keins an. Entweder man hat Zeit oder eben nicht.
 

Benutzer159938 

Sorgt für Gesprächsstoff
Jetzt beruhigt euch doch mal ihr tut so als hätte ich geschrieben, ich mache das egal was mein Dad sagt oder nicht.
 
G

Benutzer

Gast
Ich hätte auch gerne einen Hund, könnte ihn sogar mit auf die Arbeit nehmen. Das ist aber kein angemessenes Hundeleben, also lasse ich es bleiben.
 

Benutzer159938 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich finde des wirklich unmöglich und sehr egoistisch von Dir.

Suche Dir eine Wohnung und dann einen Hund.
„Der Hund wäre an einem Tag 8 Stunden alleine“. Ähm sorry, aber nicht jeder Hund kann 8 Stunden alleine bleiben.

Und um ein Tier in eine Pflege tagsüber zu geben, schafft man sich keins an. Entweder man hat Zeit oder eben nicht.

Wenns danach ginge dürfte man überhaupt nicht arbeiten gehen oder das Haus ohne den Hund verlassen.
[doublepost=1545167565,1545167510][/doublepost]
Genau so hört es sich ja auch an.
Dann habt ihr das falsch aufgefasst
 

Benutzer143952  (27)

Sehr bekannt hier
Ist dein Freund immer noch derselbe mit dem du Schluss machen wolltest? Ich hoffe mal nicht, dass du nur noch mit ihm zusammen bist, damit du mit Hund zu ihm ziehen kannst.
 

Benutzer159938 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ist dein Freund immer noch derselbe mit dem du Schluss machen wolltest? Ich hoffe mal nicht, dass du nur noch mit ihm zusammen bist, damit du mit Hund zu ihm ziehen kannst.

Ja natürlich ich zwinge mich mit jemandem zusammen zu bleiben nur damit ich nen hund haben kann. Kommt schon für was haltet ihr mich
 
G

Benutzer

Gast
Wenns danach ginge dürfte man überhaupt nicht arbeiten gehen oder das Haus ohne den Hund verlassen
Ist meine Ansicht von Hundeerziehung. Der Hund meiner Freundin ist in absoluten Ausnahmefällen Max 4/5 Stunden alleine und das ist keiner der bellt oder jault.
Ansonsten ist immer jemand anwesend.

Ein Hund ist wie ein Kind, das lässt man ja auch nicht einfach alleine.

Wir reden hier von einem Wohnungshund und nicht von einem Wachhund mit großem Haus und Hof.
 

Benutzer143952  (27)

Sehr bekannt hier
Ja natürlich ich zwinge mich mit jemandem zusammen zu bleiben nur damit ich nen hund haben kann. Kommt schon für was haltet ihr mich
So wie du dich hier verhältst, wie ein Bockiges Kleinkind das haben, haben, haben möchte, sich aber der Tragweite nicht bewusst ist.
Also, ist es der Freund mit dem du Schluß machen wolltest weil es nur zocken im Kopf hat und psychisch nicht auf der höhe ist?
 

Benutzer138990  (47)

Sehr bekannt hier
Du bist noch vergleichsweise sehr jung, dein Leben wird wohl kaum schon in vollkommen absehbaren und geregelten Bahnen laufen (du lebst ja beispielsweise noch daheim bei den Eltern). Du übernimmst hier die Verantwortung für ein Tier für min. 10 Jahre (wohl eher Richtung 15 Jahre). Bist du dir denn sicher, dass du auch in 5 Jahren noch so viel Zeit für den Hund aufbringen können wirst?
Und das ist jetzt mal vollkommen unabhängig davon, dass ich deine jetzige Situation mit dem Veto deines Vaters auch nicht tragbar finde.
 

Benutzer159938 

Sorgt für Gesprächsstoff
Okay ich hol mir keinen Hund. Ich hab ja eh keine Zeit und ich weiß ja nicht was in der Zukunft ist, vielleicht werd ich ja obdachlos oder schwanger und hab dann noch weniger Zeit. Ihr habt ja recht.
 

Benutzer138990  (47)

Sehr bekannt hier
Komm, spar dir deine Ironie. Sag mal im Ernst: Weißt du, was du in 5 Jahren machen wirst? Ich gehe ja wohl davon aus, dass du da berufstätig sein wirst, oder? Und was macht der Hund dann, wenn du ihn nicht in die Arbeit mitnehmen kannst?
Weißt du, wo du in 5 Jahren wohnen wirst? Ob du in 5 Jahren noch mit dem selben Freund (von dem du dich doch sowieso schon trennen wolltest) zusammen sein wirst?
 

Benutzer159938 

Sorgt für Gesprächsstoff
Komm, spar dir deine Ironie. Sag mal im Ernst: Weißt du, was du in 5 Jahren machen wirst? Ich gehe ja wohl davon aus, dass du da berufstätig sein wirst, oder? Und was macht der Hund dann, wenn du ihn nicht in die Arbeit mitnehmen kannst?
Weißt du, wo du in 5 Jahren wohnen wirst? Ob du in 5 Jahren noch mit dem selben Freund (von dem du dich doch sowieso schon trennen wolltest) zusammen sein wirst?

Nein ich meine es ernst das ich mir keinen Hund hole. Niemals. Ausser vielleicht in der Rente. Obwohl da des Geld wieder wahrscheinlich nicht reichen dürfte. Vielleicht hole ich mir ne Maus..
 

Benutzer34612 

Planet-Liebe Berühmtheit
Redakteur
Ich bin der Ansicht, Tierhaltung setzt auch Verantwortungsbewusstsein voraus.
Und ich finde einfach, dass die ganze Geschichte nicht bis zuende gedacht ist. Und das hat dann mit Verantwortung nicht mehr viel zu tun.

Und man nimmt ja auch ein Familienmitglied zu sich. Das muss ja auch alles zusammenpassen. Und das tut es so wie du schreibst gerade einfach noch nicht.

Es ist doch noch Zeit genug für ein Haustier.
 

Benutzer163260 

Öfters im Forum
Gegen den ausdrücklichen Willen eines Familienmitglieds einen Hund ins Haus zu holen, ist einfach nur respektlos. Such dir ne eigene Wohnung, da kannst du dann tun und lassen, was du willst. Im Zusammenleben mit anderen Menschen ist allerdings Rücksicht erforderlich.
[doublepost=1545170174,1545170066][/doublepost]
Nein ich meine es ernst das ich mir keinen Hund hole. Niemals. Ausser vielleicht in der Rente. Obwohl da des Geld wieder wahrscheinlich nicht reichen dürfte. Vielleicht hole ich mir ne Maus..

Off-Topic:
Meine Güte, du benimmst dich wie ein bockiges Kleinkind...
 

Benutzer159938 

Sorgt für Gesprächsstoff
NOCH EINMAL

Ich habe NIE gesagt ich mach das jetzt weil ich mir das in den Kopf gesetzt habe. Ich hab einfach nur gehofft, dass vielleicht die Chance besteht dass ich meinen dad noch umstimmen kann aber das Thema hat sich für mich jetzt sowieso erledigt. Anscheinend lohnt es sich für niemanden sich einen Hund zuzulegen, weil man entweder kein geld oder nicht genug zeit dafür aufbringen kann.
 

Benutzer138990  (47)

Sehr bekannt hier
Anscheinend lohnt es sich für niemanden sich einen Hund zuzulegen, weil man entweder kein geld oder nicht genug zeit dafür aufbringen kann.

Nicht WEIL sondern WENN. Und das ist der Knackpunkt. Du kannst in deiner Situation nicht für die nächsten 10-15 Jahre garantieren, dass du genau das können wirst. Ergo ist es verantwortungslos so eine Verantwortung zu übernehmen.
 

Benutzer159938 

Sorgt für Gesprächsstoff
Wieso versteht ihr mich denn alle falsch? Ich habe euch nach eurer Meinung gefragt, um mir bei einer entscheidung zu helfen und nicht damit ihr mich hier beleidigen könnt.

Ich habe Nicht gesagt ich entscheide das jetzt über den Kopf von meinem Dad hinweg. Oder das ich mir morgen einen Hund hole. Ich wohne zu Hause damit ich mir Geld auf die Seite sparen kann, damit ich mir eine Eigentumswohnung leisten kann und ich würde vorübergehend bei meinen Eltern wohnen. Aber wenn ich Dann ausziehe muss ich arbeiten gehen weil ohne Geld keine Wohnung, kein Futter etc. und dann fehlt aber die Zeit für den Hund und ihn mitzunehmen in die Arbeit ist auch nicht schön für den Hund. Ich meine das ernst, dass ich mir keinen zulegen werde..
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren