Ehevertrag Ja/Nein

Ehevertrag Ja/Nein ?

  • Auf jeden Fall

    Stimmen: 43 72,9%
  • Niemals wenn ich heirate bin ich mir so sicher das ich gar nicht an Scheidung denke

    Stimmen: 16 27,1%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    59

Benutzer13901  (46)

Grillkünstler
Aufgrund eines Chatthemas gerade stell ich jetzt einfach mal hier die Umfrage:
Wenn man heiratet Ehevertrag --- Ja oder Nein ?
Bitte lieber Bewohner dieses Planeten egal wie ihr euch entscheidet mit Begründung posten
 
G

Benutzer

Gast
Also. Ich gehe davon aus, dass ich mal mit Ehevertrag heirate. man weiß ja vorher nie, ob das ganze mal in die Brüche geht und ich denke es ist im Falle einer Scheidung von Vorteil, wenn man die Spielregeln im Voraus festgelegt hat. So kann man vielleicht eine unschöne Schlammschlacht verhindern.
 

Benutzer45015 

Verbringt hier viel Zeit
Wäre schon besser. Ist zwar doof, sich vor der Hochzeit oder während der Ehe mit evtl. Trennung zu befassen (da der Bund für's Leben ja für immer sein sollte), aber in jedem Falle besser. Erspart man sich dann sicherlich ne Menge Ärger, Nerven und Kosten.
 

Benutzer13006  (38)

Verbringt hier viel Zeit
Wenn es denn mal der Fall sein sollte, dann werde ich mit Sicherheit nen Vertrag machen.

Es gibt da son Spruch; "Ne Ehe ist wie nen Hurricane; mit Blasen fängst an und irgendwann ist das ganze Haus weg...)

Wär ich doch beknackt, wenn ich nicht vorher was ausmachen würde. Liebe hin oder her, wer weiß, was in den folgenden 20 Jahren ist? Ich jedenfalls nicht.
 

Benutzer22303 

Verbringt hier viel Zeit
Wir haben auf einen Ehevertrag verzichtet, da juristisch die Regel gilt: Was man mit eingebracht hat, bekommt man auch wieder heraus. Der Rest ist eine Zugewinngemeinschaft und da wir beide später im selben Beruf arbeiten werden, ist die eventuelle Teilung dann auch gerecht. Schließlich lebt man ja zusammen, erarbeitet sich sein Geld gemeinsam, durchlebt die gleichen Krisen, ...
 

Benutzer2295  (37)

Sehr bekannt hier
Keine Ahnung. Der Gedanke schreckt mich ab, das nimmt dem ganzen etwas von der Romantik...

Obwohl es in der heutigen Zeit, wo mehr als jede dritte Ehe geschieden wird, wahrscheinlich empfehlenswert wäre.
 

Benutzer44900 

Verbringt hier viel Zeit
Sicher ist es irgendwie komisch, jetzt, kurz vor der Hochzeit, drüber nachzudenken, wie wir was im Falle einer Trennung regeln würden. Trotzdem sind wir uns darüber einig, dass wir einen Ehevertrag schließen werden.
Gründe?
Zum einen studiere ich Jura. Das macht irgendwie schon pessimistisch, wenn man immer die Fälle zu sehen bekommt, in denen was schiefläuft. Da will man doch vorsorgen.
Eine Freundin, die sehr früh geheiratet und auch schon 2 Kinder hat, lebt jetzt schon seit über einem Jahr getrennt von ihrem Ehemann. Die Scheidung zieht sich ewig hin, wegen allem gibt es Streit zwischen den beiden, von dem die beiden Kurzen natürlich auch was mitbekommen. Sowas muss doch nicht sein. Da regle ich die Sachen lieber, so lange ich meinen Partner liebe und vernünftig denken kann und vermeide so eine Schlammschlacht.

Wir waren noch nicht beim Notar, aber ich denke, es wird auf eine Zugewinngemeinschaft hinauslaufen, aber mit einigen Modifikationen. Seine Firma soll seins bleiben, zum einen, damit ich ihm da nicht aus Wut etwas kaputt machen kann, zum anderen, damit ich mit einer etwaigen Insolvenz nichts zu tun habe. Außerdem möchte ich, dass die Dinge, die ich irgendwann mal von meinen Eltern erben werde (hoffentlich nicht so bald) auch im Besitz meiner Familie bleiben. Auch das kann geregelt werden.

Nun ja, wir werden zwar den Vertrag machen, aber ich hoffe, es ist rausgeschmissenes Geld und wir werden ihn nie brauchen...
 

Benutzer29410 

Beiträge füllen Bücher
Da ich keine Gutshöfe, Schlösser, Ferienwohnungen, Gestüte und dergleichen besitze, die mir mein böser, böser zukünftiger Ehemann wegnehmen könnte, würde ich von meiner Seite aus nicht drauf bestehen.


Ich würde es natürlich verstehen, wenn er sein Erbteil so schützen wollen würde.

Alle anderen Eheverträge die nicht auf größere ererbte Besitztümer etc. beruhen, sondern irgendwelche Verhaltenssachen regeln oder wer welchen Kühlschrank kriegt finde ich kleinbürgerlich und spießig. *ggg*

Ich halte aber auch nichts von Scheidungsschlammschlachten und wenn ich mal heirate, dann für immer. :zwinker:

Aber das muss jeder selbst wissen.
 

Benutzer44072 

Sehr bekannt hier
Ohne Ehevertrag. Die gesetzliche Regelung ist in meinen Augen völlig ausreichend.

Ich hab überhaupt kein Problem mit dem Gedanken, dass etwas schiefgehen könnte und das Ganze nicht ewig hält. Und zum Thema romantisch: Ein Verspechen ist doch irgendwo läpsch, wenn man ohnehin denkt oder so tut als ob nichts schiefgehen könnte. Das Unwahrscheinliche zu wagen im Bewusstsein das es sehr gut schief gehen kann, DASS ist doch Romatik. Von daher lässt sich ein Vertrag durchaus mit der Romantik vereinbaren.
 

Benutzer28659 

Verbringt hier viel Zeit
Ich denke, verkehrt wäre sowas sicher nicht. Eine Überlegung ist es auf jeden Fall Wert.
 

Benutzer7907  (42)

Verbringt hier viel Zeit
Gar nicht erst heiraten. :grin:

Und wenn das doch mal passieren sollte, dann doch eher mit Ehervertrag. Bin zwar Optimist aber auch Realist, ewige Liebe passiert nur wenigen Menschen und ich gehe nicht unbedingt davon aus, dass es mir passiert, da ich generell etwas "sprunghaft" bin. Und so ein Ehevertrag erleichtert eine Trennung denke ich ungemein.
 
D

Benutzer

Gast
Ich besitze mehr als mein Freund und werde auch mal mehr erben.
Vom demher... ich würde mich wohl auch für eine Zugewinngemeinschaft entscheiden. Allerdings würde ich eben die Besitztümer aus dem Zugewinn rausnehmen. Wenn ich z. B. ein Grundstück erben würde und das wird irgendwann Bauplatz, dann müsst ich ihm die Hälfte vom dazugewonnenen Wert geben und das seh ich ja wirklich nicht ein! Nur als Beispiel.

Also sag ich mal: Wenns läuft, isses wurscht, wem was gehört. Und wenns nicht läuft, isses gut, wenn man da ne Regelung hat.
 

Benutzer19708  (41)

Verbringt hier viel Zeit
Wir haben uns entschieden keinen Ehevertrag zu machen, da wir beide keinen Unterschied in finanziellen Verhältnissen haben. Im Falle einer Trennung wäre die gesetzliche Teilung gleich der des Ehevertrages, von daher..
 

Benutzer13943  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Also wenn ich heirate (wenn ich überhaupt noch einen finde, der sich das vorstellen kann....) dann auf jeden Fall MIT Vertrag.

Ich habe ne eigene Firma. Gerade deswegen ist es besser einen Ehevertrag aufsetzen zu lassen.

Aber auch ohne Firma würde ich es machen....besser alles ist abgesichert, als dass später das große Gestreite anfängt.
 

Benutzer13901  (46)

Grillkünstler
Wollte nur anmerken das ein Erbe nie in den Zugewinn fällt
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
auf jeden fall
bei der scheidungsrate ist man ja blindlings dumm, wenn man keinen abschließt
ja, ich vertraue menschen, aber soviel dann auch nicht
 

Benutzer14059 

Verbringt hier viel Zeit
Hatten wir das nicht gerade? Das mit dem Ehevertrag hab ich letzte Woche schon mal geschrieben...
 

Benutzer46779 

Verbringt hier viel Zeit
Diese Umfrage gab es schon mal: SUCHFUNKTION!

Aus Gründen der Tradition sage ich: Ehe nur mit Ehevertrag!
 

Benutzer35205 

Verbringt hier viel Zeit
Auf jeden Fall!! Glaube einfach nicht an die ewige Liebe.
Es sei denn ich treffe sie irgendwann mal.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren